Autor Thema: Die Weisheit eines Rechtsanwaltes  (Gelesen 3067 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hemma

  • Gast
Die Weisheit eines Rechtsanwaltes
« am: 12. März 2012, 23:43:20 »



Die Weisheit eines Rechtsanwaltes

Ist der Titel eines eindrucksvollen Artikels in Maria heute, Nr. 489  von Pater Franzois Zannini über einen katholischen Anwalt, (dem Vornamen Claude nach ein Franzose)  welcher  leider schon mit 44 Jahren  durch einen Verkehrsrowdy ums Leben kam,  aber unvergesslich bleibt in der Verteidigung des Lebens und der Rechte Gottes, gemeinsam mit seiner Frau, die ebenfalls Anwältin war.

Besonders beeindruckend war sein Einsatz für die Familien.

Pater Zannini schreibt:

Wenn es darum ging, dass Eheleute die Scheidung einreichen wollten, tat Herr Claude alles was er konnte, um die Familie zu retten. Und oft erreichte er durch sein Beten, seinen Kommunionempfang und seine Geschicktheit überraschende Ergebnisse, unvermittelte Bekehrungen und die Rücknahme des Scheidungsantrages.
Die betroffenen Personen waren beim ersten Versöhnungstreffen zur Versöhnung bereit.
Wenn die Gottesliebe in einem Menschenherzen stärker ist, kommt es sicher immer zu einem Wunder. Es genügt, dass jeder das Wohl des anderen im Auge behält, dann nimmt das Leben wieder seinen gewohnten Lauf.

Herr Claude hatte die Angewohnheit, die Eheleute zu einem Treffen in seine Kanzlei zu bestellen, und dort fragte er sie nach den Gründen oder den Motiven für ihre beabsichtigte Scheidung und ob sie Kinder haben.
Die Motive waren vielfältig: Unvereinbarkeit der Charaktere, Untreue, Herzenshärte und ausgeprägter Egoismus, extremer Geiz und chronische Trägheit, Alkoholismus und eheliche Gewalt usw…

Wenn die Eheleute keine Kinder hatten und ihr Entschluss zur Scheidung unwiderruflich war, konnte Herr Claude dem nur nachkommen und bereitete dann die Scheidungsunterlagen vor, die zum Gericht kamen.
Wenn das Ehepaar jedoch ein oder zwei oder noch mehr Kinder hatte, organisierte Herr Claude mit den Eltern und ihren Kindern ein Treffen in seiner Kanzlei, um den Kindern das Zerreißen der Ehe, dieses Familientrauma, das im Leben Spuren hinterlässt, zu ersparen.

Er hatte sich eine List überlegt, um den Eltern bewusst zu machen, dass die Liebe stärker als alles sein muss, um das Leben der unschuldigen Kinder zu retten, die nicht darum gebeten hatten, auf die Welt zu kommen. Sie brauchen vielmehr die Liebe ihrer geeinten Eltern und ihrer Familie, um sich in ihrer Affektivität zu entfalten und eines Tages gebildete Männer und Frauen zu werden, die im Leben Verantwortung übernehmen.

Herr Claude nahm dann die Kinder und bat sie, sie sollten sich an den Händen fassen und ihren Eltern ihr zweites Händchen geben.


Dann sagte er zu den Eltern:
„So lange Sie den Zusammenhalt dieser Kette der Liebe und des Lebens wahren, können Sie gemeinsam leben, weil Sie wissen, warum Sie einander lieben. Wenn Sie aber beschlossen haben, die Hand eines ihrer Kinder los zu lassen und die Kette der Liebe, die Sie vereint, zu zerbrechen, dann wird Ihr gemeinsames Zuhause sterben, weil es seinen Lebenssinn verloren hat, der darin besteht, dass Sie einander lieben, um Ihren Kindern Lebenskraft zu geben und gemeinsam aus der Liebe zu leben, die Sie zueinander haben und die Sie miteinander teilten, um Ihre Kinder zu zeugen.“

Angesichts solcher Überlegungen brachen viele Eheleute in Tränen aus und mit bewegten Herzen nahmen sie die Hand ihres Kindes und beschlossen, einander zu lieben, um ihnen aus ihrer Liebe Leben zu schenken. Jeder bemühte sich, damit das Familienleben wieder zu seinem Recht kam.

So verlor Herr Claude seine Mandanten und damit auch die Rechtsfälle, die ihn manchmal reich gemacht hätten. Aber Herr Claude war ein christlicher Rechtsanwalt und vor allem ein Verteidiger der Liebe und des Lebens. Gott kümmerte sich um seinen Lebensunterhalt und gab ihm und seiner Frau die Mittel, damit sie menschenwürdig leben konnten. Beide suchten zuerst das Reich Gottes, und der Rest wurde ihnen im Übermaß gegeben, wie Jesus es gesagt hatte (Mt 6,33).

Offline Hildegard51

  • '
  • ***
  • Beiträge: 438
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Weisheit eines Rechtsanwaltes
« Antwort #1 am: 17. September 2012, 22:48:51 »
Es müßte mehr solcher Anwälte geben.DANKE ;hqdffrthjbh ;mqghfgt ;mloda ;tffhfdsds kz12) ()*kjht545
Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
 die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
 die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
2090 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. Juni 2012, 09:44:57
von velvet
0 Antworten
2669 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. Juli 2012, 09:43:46
von amos
2 Antworten
4579 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. März 2013, 22:55:30
von Martial
20 Antworten
16089 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Oktober 2015, 02:05:30
von Misericordia
0 Antworten
524 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. März 2018, 10:16:22
von Brina

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW