Autor Thema: [b]Piusbrüder und Papst vertragen sich[/b]  (Gelesen 4511 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline videre

  • ***
  • Beiträge: 231
  • Es gibt immer einen Weg
[b]Piusbrüder und Papst vertragen sich[/b]
« am: 15. April 2012, 23:25:59 »


Piusbrüder und Papst vertragen sich

Aus Rom berichtet Peter Wensierski 
 
DPA
Geistlicher mit Tonsur im Seminar der Piusbruderschaft: "Gottes Wille geschehe"

Die Angelegenheit wird mit höchster Diskretion behandelt und soll eigentlich erst nach dem Papst-Geburtstag an die Öffentlichkeit:


Die mit der katholischen Kirche zerstrittene Pius-Bruderschaft schmeichelt sich mit einem Brief beim Papst ein.
 
Zum 85. Geburtstag des Papstes kam der eigene Bruder mit leeren Händen nach Rom. Seine Piusbrüder dagegen haben Benedikt XVI. mit einem Brief ein recht großes Geburtstagsgeschenk auf den Tisch gelegt. Mit dem Schreiben könnte sich ein alter Traum des deutschen Papstes Josef Ratzinger erfüllen: das Ende der Kirchenspaltung mit den Anhängern des verstorbenen französischen Erzbischofs Marcel Lefebvre.
 
Der verstorbene Anführer katholischer Traditionalisten gründete 1969 die "Bruderschaft Pius X" für alle, die sich mit den Kirchenreformen, ausgelöst durch das Zweite Vatikanische Konzil, nicht anfreunden konnten. Als eine "schmerzende Wunde im Leib der Kirche" hat Josef Ratzinger den Verlust der Einheit mit Zehntausenden von Anhängern und Hunderten von Priestern bezeichnet und seinen persönlichen Ehrgeiz seit langem daran gesetzt, das Schisma zu beenden.
Der deutsche Papst hielt auch nach dem weltweiten Skandal um den Holocaust-Leugner und Piusbischof Richard Williamson an seinem Vorhaben fest. Bald wurde der Brite von den Piusbrüdern am Rand ihrer Gemeinschaft kaltgestellt - und die Verhandlungen mit dem Vatikan gingen weiter.

Und nun scheint die Einigung zum Greifen nah. Unter liberalen und linken Katholiken würde es weltweit einen Aufschrei geben, wenn die Piusbrüder wieder offiziell zur römisch-katholischen Kirche gehörten, wenn ihre Bischöfe mit Roms Erlaubnis neue Priester weihten und sich die katholischen Messen im alten Ritus weiter verbreiteten. Aber das will der Papst durchstehen. Auch den Ärger mit der eher schwach dastehenden französischen Bischofskonferenz.


Das Geschenk an Benedikt XVI. ist ein freundlicher Brief der Bruderschaft, der schon Ostern hinter den Mauern des Vatikans eintraf. Im Staatssekretariat des Papstes, aus dem in den letzten Monaten einige Dokumente nach "Vatileaks"-Art an die Öffentlichkeit drangen, ist er als besonders geheim eingestuft. Die Angelegenheit wird derzeit mit höchster Diskretion behandelt und soll erst nach dem Jubiläum an die Öffentlichkeit.

Hinter vorgehaltener Hand heißt es, man analysiere das Schreiben. Innerhalb des Staatssekretariats sind in Sachen Piusbrüder nicht alle auf dem Kurs Levadas und Benedikts. Gestritten wird in diesen Tagen über Details und den Zeitplan für die Einigung.
Am Sonntag läuft die letzte Frist ab, die der Vatikan den Piusbrüdern nach langen Verhandlungen über die Wiedervereinigung mit der römisch-katholischen Kirche gegeben hat. Sie sollten noch einmal Stellung zur umstrittenen Bewertung des Zweiten Vatikanischen Konzils, dessen Beginn sich in diesem Jahr zum 50. Mal jährt, sowie "einigen Lehrprinzipien und -kriterien zur Interpretation der katholischen Lehre" nehmen.

Der Präfekt der Glaubenskongregation, Kardinal William Levada, hatte dem Leiter der Piusbruderschaft, Bischof Bernard Fellay, bei einem Gespräch im Vatikan das Ultimatum gestellt, um dessen ablehnende Haltung nochmals zu überdenken. Bedeutsam in dem neuen Schreiben ist, dass die Dissenspunkte nicht mehr als entscheidend für die Katholizität des jeweils anderen angesehen werden.
"Berechtigte Hoffnungen"
Demnach ist die unterschiedliche Bewertung des Konzils "nicht entscheidend" für die Zukunft der Kirche. Denn die Kirche sei mehr als das Konzil; die Bruderschaft vertritt nicht länger die Position, das Konzil müsse weg, sie hat einfach eine eigene, legitime Auffassung dazu.

Levada hatte dem Leiter der Bruderschaft die Unterzeichnung einer "Lehrmäßigen Präambel" als Voraussetzung für eine weitere Annäherung genannt. Die Traditionalisten sahen trotz des "unangenehmen Tons" Levadas dennoch "berechtigte Hoffnungen auf eine befriedigende Lösung", denn es ging ja bei der Einheit nicht nur um die Bruderschaft, sondern um die Einheit der ganzen Kirche.
Der deutsche Kardinal Josef Becker, der als Berater der Glaubenskongregation an den Verhandlungen mit der Piusbruderschaft mitwirkte, meinte kürzlich, es sei zwar schwer, beide Positionen miteinander zu verbinden, aber man müsse den jeweils anderen "auch versuchen zu verstehen". Er plädierte dafür, die Kirche müsse ohnehin alle Konzilstexte noch einmal neu lesen, um es überhaupt heute zu verstehen.
Die obersten Piusbrüder haben mit dem Abschicken ihres Briefes an den Papst ihre Anhänger aufgefordert, "ihren Eifer, und ihre Großherzigkeit in Gebet und Opfer in diesen heiligen Tagen und während der Wochen nach Ostern zu verdoppeln, damit Gottes Wille geschehe".

Aus:
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,827668,00.html

Brüderliche Grüße

videre

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 5995
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:[b]Piusbrüder und Papst vertragen sich[/b]
« Antwort #1 am: 16. Juli 2012, 07:24:16 »



Quelle: neueKirchenZeitung-Nr. 28 - 15.Juli 2012


Herzliche Grüße, Amos :)
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
4199 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Februar 2012, 17:37:48
von unfertiges Werkzeug
17 Antworten
11065 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. Juli 2012, 20:57:13
von Marco96
132 Antworten
67734 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Mai 2012, 00:56:41
von Botschafter
0 Antworten
2383 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Mai 2012, 12:42:24
von videre
2 Antworten
543 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. April 2019, 07:52:04
von Admin

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW