Autor Thema: KURZ GELACHT  (Gelesen 22068 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6088
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
KURZ GELACHT
« am: 30. Juni 2012, 11:45:16 »
KURZ GELACHT jhlcu

Quelle: neueKirchenzeitung

BETEN

Vor dem Mittagessen im Kindergarten fragt die Erzie-
herin, ob die Kinder beten wollen. Alle stimmen zu, nur
Stefan hat etwas dagegen: "Wir beten nur freitags, wenn
Oma da ist!"


NEUBAU

"Und wie lebt es sich so in einem Fertighaus?", will der
Nachbar vom frisch eingezogenen Ehepaar wissen. "Ganz
wunderbar", antwortet die Gattin; "seit wir hier wohnen,
haben wir uns noch kein einziges Mal gestritten." "Wie
kommt das denn?" "Wir trauen uns nicht, die Türen zuzuschlagen."


SCHLAF

Der Arzt fragt seinen Patienten: "Sagen Sie, wie viele
Stunden schlafen Sie eigentlich pro Tag?" " Höchstens
drei Stunden, Herr Doktor!" "Das ist aber sehr wenig!"
"Och, mir genügt es. Nachts schlafe ich ja fast zehn!"


TRENNUNG

"Du hast dich doch wohl nicht von Sabine getrennt, nur
weil sie jetzt eine Brille trägt?", fragt Markus seinen
Kumpel Bernd. "Nein", entgegnet der, "sie hat sich von
mir getrennt, nachdem sie die Brille bekommen hat."
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Botschafter

  • Gast
Antw:KURZ GELACHT
« Antwort #1 am: 30. Juni 2012, 12:42:27 »
Hochwürden fuhr mit dem Zug zum Priestertreffen.

Im Abteil traf er einen Kollegen, der zum Brevierlesen eine Zigarre qualmte.

"Herr Kollege, hat Ihnen Ihr Bischof das erlaubt?"

"Ja natürlich", entgegnete der andere. "Fragen Sie mal Ihren Bischof!"

Beim nächsten Treffen, wieder im Zug, fragte der zigarrenrauchende Priester: "Na, was hat Ihr Bischof gesagt?"

"Nein, natürlich nicht," entgegnete der andere.

"Na, was haben Sie ihn denn gefragt?"

"Ja, ob ich zum Brevierlesen Zigarrenrauchen dürfe."

"Nein, Sie hätten fragen sollen, ob Sie zum Zigarrenrauchen das Brevier lesen dürfen..."  ;)

velvet

  • Gast
Antw:KURZ GELACHT
« Antwort #2 am: 30. Juni 2012, 17:55:49 »
Schweizer

Als der liebe Gott den Schweizer erschaffen hatte, war ihm dieser sogleich ans Herz gewachsen. Also fragte ihn der liebe Gott: "Mein lieber Schweizer, was kann ich noch für dich tun?" Der Schweizer wünschte sich schöne Berge mit saftigen grünen Wiesen und kristallklaren Gebirgsbächen. Gott erfüllte ihm diesen Wunsch und fragte wiederum: "Was willst du noch?". Darauf der Schweizer: "Jetzt wünsche ich mir auf den Weiden gesunde, glückliche Kühe, die die beste Milch auf der ganzen Welt geben." Gott erfüllte ihm auch diesen Wunsch, und der Schweizer molk eine der Kühe und ließ Gott ein Glas von der wunderbaren guten Milch kosten. Und wieder fragte Gott: "Was willst du noch?" "Zwei Franken fünzig für die Milch!"

Geizige Gemeinde

Der Pfarrer von seiner Kanzel zur Gemeinde: "Kommen wir nun zur Kollekte. Knöpfe habe ich mittlerweile genug. Darf ich heute vielleicht um Nadel und Zwirn bitten..."

Ein Benediktiner, ein Dominikaner, ein Franziskaner und ein Jesuit beteten zusammen, als das Licht ausging. Der Benediktiner wollte weiterbeten, er konnte es auswendig. Der Dominikaner regte ein Streitgespräch über Licht und Dunkel in der Bibel an, der Franziskaner schlug vor, daß alle dem Herrn für das Licht danken sollten, das ihnen so sehr fehlte, da wurde es wieder hell. Der Jesuit hatte die Sicherung ausgewechselt.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6088
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:KURZ GELACHT
« Antwort #3 am: 30. Juni 2012, 20:38:14 »
BESSERES GESCHÄFT
Quelle: Das große Buch
des christlichen Humors,
St. Benno-Verlag

Einen Berner Pfarrer verdross es, dass ein alter Bauer
jedes Mal während seiner Predigten einnickte. Kurz ent-
schlossen versprach der Geistliche dem Enkel des Alten
zehn Räppli, wenn er seinen Großvater durch einen
Schubs wachhalte. Einige Sonntage ging alles gut. Aber
am fünften Sonntag nach der Übereinkunft sank der
Großvater wieder in Schlummer, und der Enkel an seiner
Seite rührte sich nicht.
"Was soll das heißen?", fragte der Pfarrer den Knirps
nach dem Gottesdienst. "Bekommst du nicht pünktlich
deine zehn Räppli, damit..."
"Mei Großbappe", unterbrach ihn der Bub, "gibt mir jetzt
zwanzig, wänn ich'n schlafe lass..." :D
« Letzte Änderung: 30. Juni 2012, 20:46:16 von amos »
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6088
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:KURZ GELACHT
« Antwort #4 am: 30. Juni 2012, 20:43:48 »
REIHENFOLGE

Am Samstagabend fragt der Pfarrer den Kaplan, worü-
ber er zu predigen gedenke.
Der Kaplan: "Ich dachte an die Tugend der Sparsam-
keit!"
Der Pfarrer: "In Ordnung, aber wir werden die Kollekte
wohl besser vorher einsammeln!" :D
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6088
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:KURZ GELACHT
« Antwort #5 am: 01. Juli 2012, 17:41:16 »
DAS WORT GOTTES VERKÜNDEN -
PREDIGEN IST NICHT IMMER LEICHT

"HAARIGE" PREDIGT

Ein Prediger predigt lange, sehr lange. Plötzlich steht
einer der Zuhörer auf und geht. Der Prediger fragt: "Wo
gehen Sie denn hin?"
"Zum Friseur", antwortet der Gefragte.
Ruft ihm der Prediger hinterher: "Warum sind Sie nicht
vorher gegangen?"
Erwidert der Zuhörer: "Da war's noch nicht nötig."  :D
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6088
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:KURZ GELACHT
« Antwort #6 am: 02. Juli 2012, 14:23:17 »
ERSATZ

Die Predigt des Gastpfarrers ist sehr langweilig und der
Pfarrer findet kein Ende. Immer wieder fügt er eine neue
"letzte Bemerkung" an. Schließlich fällt ihm doch auf,
dass die Gemeinde langsam unruhig wird. Deshalb fragt
er einen Gottesdienstbesucher in der ersten Reihe, ob er
eine Uhr dabei hätte.
"Nein", bedauert dieser, " aber in der Sakristei hängt ein
Kalender."  :D
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6088
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:KURZ GELACHT
« Antwort #7 am: 03. Juli 2012, 10:41:02 »
DIE ERSCHEINUNG

Ein Pastor unterbricht seine Predigt und schaut fast zwei
Minuten verklärt nach oben. Die Gemeinde verharrt ge-
duldig. Schließlich erklärt der Pastor: "Ich hatte gerade
eine Erscheinung!"
Die Gemeinde ist tief bewegt, weil gerade ihr Pastor
einer Erscheinung gewürdigt wird. Am Ausgang wird er
von einer Frau teilnahmsvoll gefragt: "Herr Pastor, was
für eine Erscheinung hatten Sie denn?"
"Eine Alters-Erscheinung!", erklärt er bereitwillig. :D
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6088
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:KURZ GELACHT
« Antwort #8 am: 04. Juli 2012, 10:48:47 »
KAFFEEGENUSS

Der Pfarrer, ein leidenschaftlicher Kaffeetrinker, ist in
Gedanken noch ganz bei seinem Sonntagsfrühstück,
und so erzählt er in seiner Predigt: "Der heutige Tages-
heilige ist Konrad von Parzham. Er war Mönch im Cappu-
cinoorden." :D
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6088
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:KURZ GELACHT
« Antwort #9 am: 05. Juli 2012, 11:33:47 »
LÜGEN-PREDIGT

Der Pfarrer beginnt seine Predigt mit den Worten: "Mei-
ne liebe Gemeinde, in Vorbereitung auf die heutige Pre-
digt zum Thema "Lüge" habe ich euch gebeten, zu
Hause das 17. Kapitel des Markusevangeliums zu lesen.
Wer hat denn diese kleine "Hausaufgabe" erfüllt?" Alle
Hände gehen nach oben.
"Nun", fährt der Pfarrer fort, "da seht ihr, wie nötig die
heutige Predigt ist. Das Markusevangelium hat nämlich
nur 16 Kapitel!"  :D
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
40 Antworten
18980 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. September 2013, 10:49:35
von amos

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW