Aktuell:
  • Die WARNUNG 1 2

Autor Thema: Die WARNUNG  (Gelesen 72736 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 683
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #495 am: 25. Oktober 2011, 23:26:19 »
@ Winfried ich kenne mehrere katholische Priester die diese "Verschwörungstheorien" als wahr ansehen!

Lieber Andi,

das würde mich schon interessieren. Ich kenne leider keinen einzigen, außer wenigen, die sich zum Gebet (Internetgebetskreis: Barmherzigkeitsrosenkranz) bereit erklärt haben, aber das sollte für einen Priester im gewissen Sinne eine Selbstverständlichkeit sein.


Zitat
Glaubt nicht, dass dies nur von Evangelikalen vertreten wird. Die Gospa hat z.B. in Fatima gesagt, dass die Freimaurer es bis an die Spitzen des Vatikans schaffen werden!


In welcher Botschaft von Fatima wurde das geäußert? Vermutlich verwechselts Du das mit Medjugorje (Gospa), aber von dort ist mir Ähnliches auch nicht bekannt (Bitte um genaue Quellenangabe).



Ich gebe zu, dass die im Internet kursierenden "Verschwörungstheorien" schon ein gewisses Potential an Wahrscheinlichkeit aufweisen, aber ich treffe da fast ausschließlich auf amerikanische Fundamentalisten, denen das Kommen des ANTICHRISTEN nicht schnell genug gehen kann. Davon ist unsere Kirche zum Glück meilenweit entfernt, obwohl ein Dahindämmern ohne Kenntnisnahme der Wirklichkeit auch nichts bringt. Die Kriterien der "Wiederkunft Christi" bzw. des ANTICHRISTEN stehen ganz klar in Mt 24. Darüber setzt sich die "Warnung" radikal hinweg.



 

;jkgjkgj




Eine andere Frage zur "Warnung":

kennt jemand Beispiele aus der Bibel, in denen der HEILIGE GEIST selber zu Wort kommt?

Was GOTT VATER betrifft, so sind mit im NT (!) nur die Taufe im Jordan und die Verklärung auf dem Berg Tabor bekannt, bei denen GOTT VATER spricht ("Dies ist mein geliebter Sohn ...").



Bei der "Warnung" sieht das anders aus. Da meldet sich GOTT VATER fast täglich zu allen möglichen Themen. Sonst noch Fragen?



Ziel der "Warnung" ist in meinen Augen der ("millionenfache") Verkauf des Buches ("ähnlich wie die Bibel"). Sonst noch Fragen?




 ;jkgjkgj
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2011, 08:55:45 von Winfried »
In hoc signo vinces.

Offline Sel

  • *
  • Beiträge: 43
Re:Die WARNUNG
« Antwort #496 am: 26. Oktober 2011, 09:59:27 »
Ich muss zugeben, bis vor paar Wochen noch hatte ich an diesen Botschaften festgehalten und gedacht, sie könnten wahr sein.

Mittlerweile bin ich überzeugt, dass da irgendwas nicht stimmt...!

Sind zwar viele gute  Aspekte enthalten, aber was bringt sowas, wenn der Verfasser mit dem Namen des Herrn unterschreibt? Das ist bewusste Lüge und Provokation. (Mag sein, dass der Verfasser DENKT bzw. GLAUBT, dass die Botschaften von Gott kommen - wie auch immer - aber die Sätze sind schon sehr gut ausgedacht formuliert, deswegen würd ich das "unbewusste" ausschliessen, und behaupte fast, dass die Verfasser bewusst und provokant lügen und verbreiten..

Ich möchte nicht wissen, welche Sünden sich diese Leute anhäufen!!! Ich denke bald werd ich ganz seinlassen, da reinzuschauen..

Sehr lange wird es nicht mehr dauern, bis sich die Lage hier beruhigt und alles ans Tageslicht kommt.. Um so länger
diese "Verfasser vom thewarning" "Botschaften" reinstellen, desto mehr Widersprüche werden zu finden sein und irgendwann wird es auch den letzten
Befürworter überzeugen, dass thewarning evtl. doch ein böser Schwindel ist!



Liebe Grüße
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2011, 10:02:06 von Sel »

Andal

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #497 am: 26. Oktober 2011, 11:11:30 »
Ich pflichte Wendelinus und Winfried bei.
Ein Lob auch an viele User im Forum hier, die sich diesem Thema nicht leichtgläubig nähern.

Da macht sich schon ein Stück Erleichterung bei mir breit.

lg Andal

Offline Sel

  • *
  • Beiträge: 43
Re:Die WARNUNG
« Antwort #498 am: 27. Oktober 2011, 13:59:39 »
Eigentlich wollte ich demganzen etwas neutral gegenüberstehen aber was ich heute in der aktuellsten "Botschaft" gelesen habe, spricht doch eindeutig für sich , oder?

Falsche Propheten versuchen, Mein Heiliges Wort zu schmälern,
Mittwoch, 26. Oktober 2011, 15:30 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, bitte sage Meinen Kindern, sie sollen auf der Hut sein hinsichtlich falscher Seher, die in Meinem Namen sprechen, aber sich für Worte einsetzen, die nicht von Meinen Lippen kommen.

Viele von diesen selbsternannten Sehern, die sich nach außen hin den Anschein von Katholiken geben und mit all den Angewohnheiten auftreten, welche mit diesen und anderen christlichen Lehren verbunden sind, sind in Wirklichkeit New-Age-Anhänger.

[...]
Ihre Worte werden oberflächlich betrachtet wahr sein. Die Sprache, die sie verwenden, wird niveauvoll, liebevoll, wohldurchdacht sein, aber eine Lüge maskieren.
[...]
Jetzt wird mir einiges klarer, wer der Verfasser dieser Botschaften sein könnte!!
Danke für nette Info, thewarning!

Etwas auffällig, wie ich finde!

Ich würde fast sagen: Eigentor!!
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2011, 14:01:18 von Sel »

3Rad

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #499 am: 27. Oktober 2011, 17:56:42 »
Gadaffi der alte Pausenclown, nun ist er Tod und finden sogar Eingang in göttlichen Botschaften.

Entschuldigt bitte, aber das ist lächerlich. Genauso wie die Kette an Hiobsbotschaften über angeblich biblische Strafen die genaugenommen nicht mal einem Mailüfterl entsprechen im Sinne eines göttlichen Sturmes.
Da sterben eine handvoll Menschen und es wird aufgeblasen, als wäre die Welt untergegangen.
Oh mein gestraftes  X,Y Land du Armes, welch tragisches Schicksal kam über dich.

Ja spinn ich? Nicht, dass dies nicht tragisch wäre, aber es herrscht gerade einer der größten Hungersnöte in der Geschichte, da sterben Menschen im Sekundentakt. Anscheinend ist es Gott und Jesus, schnurz egal, was in Afrika passiert, zumindest wenn man diesen Botschaften glauben schenkt. Oh du armes,…. Mir wird schlecht, ganz ehrlich.
Lieber wäre ich Gaddafis politischer Erzfeind gewesen, als eine Frau in manchen Gebieten in Somalia.
Da passieren täglich Verbrechen in einem wahrhaftig biblischem Ausmaß, aber wo sind die Seher, die Botschaften dazu?
Wo ist die Trauer und die Bestürzung darüber?
Wo ist die Verhältnismäßigkeit?

Ist unser Blick schon so verzerrt, dass wir die wirklichen Gräueltaten unserer Zeit nicht mehr erkennen?

Entschuldigt meine etwas zynische Art, ich hoffe aber ich konnte ein wenig wachrütteln.

Grüße euer 3Rad

Anemone

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #500 am: 30. Oktober 2011, 16:34:22 »
Liebe Forumsmitglieder!


Ich sage es heute ganz klar:



Diese "Offenbarungen" sind "von unten", oder "von innen" und sicher nicht "von oben".


Im 1. Johannesbrief findet sich die ausdrückliche Mahnung: “Glaubet nicht jedem Geist , sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind” (41.). Und der Herr selbst sagt (Matth. 24): "Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und grosse Zeichen und Wunder wirken, so dass selbst die Auserwählten in Irrtum geführt werden."


Gottes Segen

Anemone

Offline Sel

  • *
  • Beiträge: 43
Re:Die WARNUNG
« Antwort #501 am: 02. November 2011, 18:57:56 »
Ich möchte das Thema nicht weiterhin aufwühlen oder drum-rum diskutieren, aber ich muss die ganze Zeit über eine Sache nachdenken:

Es geht nochmal um die Prophezeiungen in den Botschaften, die NICHT eingetroffen sind, aufgrund der Gebete der Anhänger, wären sie durch Gott abgehalten worden.

ABER! Wenn Jesus uns von diesen Botschaften wirklich überzeugen wollte, dann hätte er doch Katastrophen vorhergesagt, die wirklich eintreffen werden würden, wie ZB das Erdbeben in der Türkei, ODER Überschwemmungen in Thaiwan, bzw. Bangkok.. Er weiß doch um alle Dinge.

Deswegen ist das für mich ein Punkt, dass eigentlich aussagt, dass wir hier sehr sehr vorsichtig sein sollten.

Alan Ames hat wieder mal Recht..

Grüße


Offline Andi

  • *
  • Beiträge: 40
Re:Die WARNUNG
« Antwort #502 am: 02. November 2011, 22:06:19 »
@Sel stimmt da muss ich dir zustimmen, darin seh ich auch einen Punkt der die Glaubwürdigkeit der Botschaften in Frage stellt!

Womit meinst du hat Alan Ames recht?

3Rad

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #503 am: 03. November 2011, 12:01:12 »
Darin hadere ich auch lieber Andi,

und wir haben in anderen Beiträgen darüber bereits diskutiert.

Die Lösung dafür sollte eigentlich in der Formulierung liegen.
Lautet die Botschaft, wenn ihr nicht ….., dann ……,
so wird eine Linderung oder eine Abwendung in Aussicht gestellt.
Es wäre widersinnig Dinge vorab als Faktum darzustellen, wenn diese aus Gründen der Barmherzigkeit nicht eintreffen. Darin würde sich Gott selbst widersprechen, was meiner Ansicht nach nicht möglich ist.

Die Apokalypse beinhalten auch „wenn- dann“ Formulierungen, jedoch meist mit dem Zusatz, „aber die Menschheit wird sich nicht bekehren.“

Was sagt uns das über die Zeit nach der Warnung? Genau, dass sich die Menschheit trotzdem nicht bekehren wird, wäre dem so, so wäre die Apokalypse hinfällig.
…und das wird mit Sicherheit nicht der Fall sein.

Eine weltweite Bekehrung aufgrund der Warnung kann und wird nicht eintreffen, sie wird die Spreu vom Weizen trennen, sie wird höchstwahrscheinlich der Auslöser der angekündigten apokalyptischen Geschehnisse sein, da es hernach für das Böse keinen Grund mehr gibt sich zu verstecken. Kein Mensch hätte danach noch einen Grund zu sagen, er hätte nichts gewusst, jeder Mensch hätte die Chance zur Bekehrung gehabt.
Aber die Warnung wird uns nicht vor den Geschehnissen, die in der Bibel angekündigt sind, verschonen. Wir beurteilen Botschaften anhand der Glaubenslehre, anhand der Bibel. Per Definition kann eine Botschaft, die besagt, dass die Apokalypse nicht in de Form eintrifft, wie sie in der Bibel steht, niemals echt sein. Dies beinhaltet auch das, was ich vor einigen Seiten bereits schrieb. Die Wahrheit ist unteilbar, Gott kann sich nicht selbst widersprechen, es kann keinen Widerspruch in göttlichen Botschaften geben.
Das sind Fundamentale Glaubensinhalte.

@Wendelinius du meintest der letzte Beweis sei nicht erbracht, ev. reicht dir diese Aussage dieser angeblichen Seherin.

„Jene, die nicht hören werden, weil sie sich von mir abwenden, werden im Lauf der Zeit mit hungrigen Mägen erscheinen, um Mein Heiligstes Wort mit einem starken Verlangen aufzunehmen, nachdem die Warnung stattgefunden hat. Denn dann werdet ihr bereit sein, Meiner Führung zu folgen, so dass Ich euch in angemessener Art und Weise zu dem Neuen Paradies auf Erden führen kann, wo ihr, eure Familie und eure Lieben euch des Glorreichen Lebens erfreuen werdet, das euch für 1000 Jahre erwartet. Keine Krankheit. Kein Mangel an Nahrung. Keine Sorgen. Nur die Liebe in ihrer reinsten Form. Ein wunderbares Dasein, das euer rechtmäßiges Erbe ist.“

Es geht mir hierbei nicht um die Diskussion über das 1000 jährige Reich, das wurde hinlänglich erörtert. Es geht mir darum, dass hier behauptet wird, es fände nach der Warnung keine Apokalypse statt, es herrscht nur noch Friede, Freude, Eierkuchen. Selbiges findest du bereits in den ersten Botschaften.


Bedeuten würde dies, dass die Warnung den Abschluss der Apokalypse bildet.

Diese Dame widerspricht nicht nur der Bibel, sonder auch sich selbst.

Alleine schon die Realisierung einer Weltwährung ist innerhalb eines Jahres absolut undenkbar, geschweige denn die Schaffung einer Weltregierung.
..und es sollte ja noch möglich sein mitten in der Apokalypse ganze Pilgerscharen nach Garabandal zu bringen und irgendwo dazwischen sollte noch der Antichrist als falscher Erlöser erscheinen und die Herrschaft über die Welt erhalten.

Da hat wohl einer die Timemanagementvorlesung geschwänzt.


Sg
Das3Rad

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 683
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #504 am: 03. November 2011, 15:11:22 »
Liebe Leser,

unabhängig von der Frage, ob die "Warnung" echt ist oder nicht (für mich ist sie nicht echt, s.o.), frage ich mich, genau wie 3Rad, in welcher Reihenfolge dies alles passieren soll.

Erst die Warnung, dann das Wunder (Zeichen) als Bestätigung der Warnung und dann das Strafgericht (kosmische Katastrophe). Wo soll man da den Antichristen (Tier auf dem Land, Tier aus dem Meer, roter Drache) noch unterbringen? Sollte die Warnung (Garabandal) bald kommen, was eigentlich der Fall sein müsste (s. Conchita und den blinden Amerikaner Joey Lomangino/FORUM), müsste sich eigentlich der Großteil der Menschheit incl. Moslems, Juden u.a. daraufhin bekehren (Zeichen am Himmel: Jesus am Kreuz hängend). Wo wäre da noch Platz für den Antichristen, der sich ja wiederum die ganze Menschheit (mit wenigen Ausnahmen) unterordnen soll?

Laut Apk (Offb) folgt nach der endgültigen Vernichtung der Protagonisten (Feuersee) das von der Kirche in dieser Form abgelehnte "Tausendjährige Reich", in dem nach der "Warnung" Jesus Christus unter den Menschen herrschen soll (Wiederkunft Christi), jedoch nicht in menschlicher Gestalt, sondern "geistig". Wie soll man das verstehen?

Nach diesem "Tausendjährigen Reich" wird nach Apk Satan erneut losgelassen und es kommt zur Endschlacht (Hermageddon[Armageddon], Meggido, "Gog aus Magog" (Offb 20, 7-10)), bei der er und seine Anhänger nun endgültig besiegt werden. Danach folgt das Gericht.


Schon bei der Auslegung der Apokalypse ergeben sich da erhebliche Schwierigkeiten. Selbst hochrangige Exegeten sind sich bei der zeitlichen Reihenfolge dieser Ereignisse keineswegs einig. Sicher ist nur, dass es so in der Bibel steht und zwar als Vision.


 ;jkgjkgj
In hoc signo vinces.

3Rad

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #505 am: 03. November 2011, 16:52:50 »
Hallo Wendelinius,

ich finde beim besten Willen keinen Zusammenhang zwischen dem was ich geschrieben habe und deinem Kommentar.

Ev. hast du den Beweis nicht richtig erklärt bekommen, entschuldige dafür.

Wenn es nach der Warnung zu einer deutlichen, klaren Scheidung der Geister kommen wird (vgl. Botschaften Garabandal), wenn es nach der Warnung zur Annahme des Zeichen des Tieres kommt (thewarning), dann kann der zitierte Absatz aus thewarning in meinem letzten Beitrag nicht stimmen, er ist eindeutig eine Lüge und ein Widerspruch zur Bibel, zu den Botschaften aus Garabandal und zu thewarning selbst.

Vgl. auch hierzu ggf. Nora Arthus, sollte sie dir nicht bekannt sein, „thewarning“ ist dem erschreckend ähnlich.

Hier alles zu zitieren und eine saubere Beweisführung hinzuschreiben, würde den Rahmen sprengen, vor allem da ich hier schon x Widersprüche aufgezeigt habe.

Es sollte reichen, dass der Beweis im Verständnis darin liegt, dass Wahrheit unteilbar ist und Gott sich selbst nicht Widersprechen kann. Von einer Mutmaßung, ist dies weit entfernt.

Natürlich schreibt sie nicht, dass die Apokalypse vor thewarning stattfinden muss, aber sie behauptet dies mehrfach im Kontext und indem sie die Zustände nach der Warnung beschreibt. Ein paar Seiten weiter behauptet sie übrigens wieder aber das Gegenteil, was ich mit „sie widerspricht sich selbst“ kommentierte.

Entschuldige bitte, wenn ich aufgrund deiner mehrfachen Stellungnahmen zu diesem Thema annahm, dass du dich mit thewarning und Garabandal befasst hast. Ich hätte mich verständlicher ausdrücken sollen.

Sg
Das3Rad

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 683
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #506 am: 03. November 2011, 21:37:16 »
Lieber Wendelinus,

wenn ADMIN der festen Überzeugung ist, die Botschaften der "Warnung" auch weiterhin veröffentlichen zu müssen, kann auch ich ihn nicht davon abhalten. ADMIN hat seine Gründe, warum er dies tut und über den Infomationsgehalt hinaus hat er einzelnen Mitgliedern, die ihn danach gefragt haben, auch weitere Infos zugesandt, in denen er seine Maßnahme begündet. Ich schreibe dies hier deshalb, weil ADMIN mich bat, in diesem Punkt für ihn Stellung zu nehmen.

Anders ausgedrückt: ADMIN liegen weitere Informationen (Privatoffenbarungen) vor, die ihn dazu bewogen haben, die "Warnung" auch weiterhin zu veröffentlichen. Ob er diese ins FORUM stellen möchte, weiß ich nicht. Dies müssen wir ihm überlassen.



Meine Kritik an der "Warnung" richtet sich nicht, wie bereits mehrfach vermerkt, gegen die Texte und Inhalte dieser "Botschaften", sondern dagegen, dass der Verbreiter dieser Prophezeiungen mit Jesus Christus, Gott Vater, Heiliger Geist oder Maria unterschreibt. Wie ich bereits früher schon einmal angemerkt habe, kenne ich im NT nur zwei Stellen, in denen Gott Vater selber spricht (Taufe im Jorden, Verklärung Christi). Außer bei Anne Mewis (FORUM) und eben dieser "Seherin" fällt mir da im Moment auch kein weiteres Beispiel ein, wo dies der Fall ist.
Dass der Heilige Geist direkt zu den Menschen spricht, habe ich noch nie gehört, lasse mich da aber gerne belehren.


Der Grund, warum ich eine Diskussion über die Botschaften der "Warnung" im FORUM trotzdem für sinnvoll halte, ist der, dass die allgemeine Nachfrage danach sehr groß ist und dass man genau aus diesem Grund dazu Stellung beziehen muss.





;ksghtr
In hoc signo vinces.

Keeper

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #507 am: 04. November 2011, 01:04:51 »
Hallo Wendelinius,

...
Vgl. auch hierzu ggf. Nora Arthus, sollte sie dir nicht bekannt sein, „thewarning“ ist dem erschreckend ähnlich.

Ja, diese Frau prophezeite auch "Die Warnung" für den 6. Jänner. 2006, soweit ich mich erinnere... ;) Als Entschuldigung, daß diese nicht eintraf, sagte "Jesus"..."ich war bereit, ihr habt mich aber nicht hineingelassen"...sinngemäß wiedergegeben; Man kann das alles googeln.

@Winfried
Da ich mir sicher war, daß dort niemals mit hl. Geist unterschrieben wurde, habe ich alle Botschaften nach dem Stichwort "Heiliger Geist" durchsucht und tatsächlich NUR eine Botschaft gefunden, in der er erwähnt wurde;
und zwar die Botschaft:
"59. Millionen von Seelen werden durch diese Botschaften gerettet werden,Donnerstag, 7. April 2011, 22 Uhr"
...ich glaube, DAS spricht für sich... ;)
« Letzte Änderung: 04. November 2011, 01:12:55 von Keeper »

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 683
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #508 am: 04. November 2011, 11:07:22 »
Lieber Wendelinus,

ich bin nicht gegen die Botschaften, sondern dagegen, dass hier - meiner Ansicht nach - göttliche Namen missbraucht werden.

Ich halte solche "Botschaften" für durchaus informativ. Der Verfasser dieser Botschften hat sich viel Mühe gemacht und ist über das Thema "Warnung" und alles, was damit zusammenhängt, gut informiert. Da ich mich schon seit vielen Jahren intensiv mit Privatbotschaften befasse, kenne ich mich da relativ gut aus, auch wenn ich die genauen Quellen kaum noch benennen kann, und die "Warnung" ist für mich eine interessante und auch spannende Lektüre.



Lieber Wendelinus,

natürlich hast Du recht, wenn Du auf die Unterscheidung zwischen Moderator und einfachem user hinweist. Im Falle der "Warnung" nehme ich mir aber heraus, mich auch in meiner Eigenschaft als Leser und Diskussionsteilnehmer einzubringen.

Anders ausgedrückt: Wenn es um solche oder ähnliche Themen geht, sehe ich mich gewungen, meine Meinung dazu auch vorbehaltlos zu äußern. Dies mag nicht immer moderat klingen, aber bei gewissen Themen kann ich nicht anders.


 ;uhhjz
In hoc signo vinces.

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #509 am: 04. November 2011, 13:10:16 »
Hallo,

mittlerweile müsste es jedem aufgefallen sein,
dass diese Botschaften nur Unruhe ins Forum bringen!

GOTT BRINGT KEINE UNRUHE!


LG

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
3855 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. August 2012, 12:55:05
von hiti
21 Antworten
8531 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2014, 10:09:58
von hiti
5 Antworten
2865 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Februar 2013, 13:17:33
von Marias Kind
0 Antworten
1909 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. April 2013, 16:48:09
von S-U-C-H-E-N-D-E-R
15 Antworten
1366 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. September 2014, 09:49:36
von vianney

 

 

Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit www.herzmariens.de www.pater-pio.de
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.sievernich.eu
www.barbara-weigand.de www.adoremus.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.de www.wallfahrten.ch

 

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.de - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com - www.pater-pio.de - www.herzmariens.de
 

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

 

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


 

Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

 

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
kath-mail@gmx.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

 

 

top