• Mit welchen christlichen Waffen können wir ISIS bekämpfen? 5 1

Autor Thema: Mit welchen christlichen Waffen können wir ISIS bekämpfen?  (Gelesen 224125 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Mit welchen christlichen Waffen können wir ISIS bekämpfen?
« Antwort #40 am: 06. November 2014, 08:25:40 »
 kz12) ()*kjht545 ;xdysaa


"Wir können uns nicht wie Lämmer zur Schlachtbank führen lassen"

Auch Christen kämpfen im Irak mit der Waffe gegen die Angreifer des IS. Simon Jacob, Vorsitzender vom Zentralrat der Orientalischen Christen, hält das für richtig. Interview: Andrea Böhm
 
26. Oktober 2014 



ZEIT ONLINE: Herr Jacob, wie reagieren die Mitglieder Ihrer Gemeinde auf die Lage im Irak und in Syrien?

Simon Jacob: Wir sehen das natürlich mit großer Sorge – und nicht erst, seit sich der "Islamische Staat" (IS) dort ausgebreitet hat. Die Vertreibung der Christen und der Urbevölkerung in dieser Region zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte. Und leider schaut die Welt wieder zu, wie nicht nur das Christentum seine Wurzeln verliert, sondern auch die Urbevölkerung Mesopotamiens, die eine 7.000 Jahre alte Geschichte aufweist und die Zivilisation, wie wir sie heute kennen, entscheidend mitgeprägt hat. Die Mitglieder der orientalischen Kirchen sind sehr aktiv. Die deutschlandweiten Demonstrationen sind ein Mittel, um sich Gehör zu verschaffen. Außerdem werden Spenden gesammelt. Hilfskonvois mit Gütern für den bevorstehenden Winter sind auf dem Weg in den Nordirak.
 
ZEIT ONLINE: Es kam in jüngster Zeit in Deutschland zu gewalttätigen Konfrontationen zwischen Salafisten und Kurden. Deuten sich solche Auseinandersetzungen auch zwischen orientalischen Christen und Salafisten an?
 
Jacob: Die Spannungen steigen. Und das ist nicht gut. Salafistisch geprägte Gruppierungen organisieren sich, um Demonstrationen zu stören, was dann in gewalttätige Konflikte mündet. Dies ist nur eine Fortführung der Gewaltorgien, die augenscheinlich nach der Veröffentlichung der Mohamed-Karikaturen ihren Anfang nahmen. Der Zentralrat der Orientalischen Christen warnt bereits seit Längerem vor solchen Spannungen, die besonders durch soziale Medien befeuert werden. Leider sind unsere Befürchtungen nun eingetroffen. Wir befürchten sogar eine Zuspitzung der Lage, bedingt durch die Gräueltaten des IS im Irak und in Syrien, die über das Internet in wenigen Sekunden weltweit verbreitet werden.

ZEIT ONLINE: Kooperieren Sie in dieser Krisensituation mit anderen Religionsgemeinschaften in Deutschland?


Jacob: Ja. Wir haben bereits vor Monaten damit begonnen, uns mit anderen betroffenen Glaubens- und Volksgemeinschaften in Verbindung zu setzen. Besonders hart hat es die Jesiden getroffen, welche von den Schergen des IS umgebracht werden. Kurden, liberalen Sunniten, Alawiten, Schiiten und anderen ergeht es nicht besser.
 
Die Geschichte der Christen im Orient
Das Volk der Suryoye
 
Die Region des Nahen und Mittleren Ostens ist der Ursprung des Christentums und Heimat einiger der ältesten christlichen Denominationen (Glaubensgemeinschaften). Viele orientalische Christen sehen ihre ethnischen Wurzeln im ehemaligen  Mesopotamien, wo im Altertum das Reich der Assyrer seine Herrschaft über weite Teile des heutigen Irak und Syriens ausübte.
 
Christen bildeten auch nach dem Aufstieg des Islam noch lange große Bevölkerungsgruppen in den islamischen Reichen. Über die Jahrhunderte spalteten sie sich allerdings in kleinere, oft zutiefst miteinander verfeindete Konfessionen.
 
Häufig werden die verschiedenen Denominationen und Gruppen unter dem Begriff der Assyrer zusammen gefasst, was inzwischen aber viele Angehörige dieser Minderheiten (Chaldäer, Aramäer u.a.) ablehnen. Sie bezeichnen sich heute als Volk der Suryoye.
 





ZEIT ONLINE: Inzwischen haben sich im Kampf gegen den IS in Syrien wie im Irak auch christliche Milizen gebildet. Wie steht der Zentralrat zum bewaffneten Widerstand gegen den IS?
 
Jacob: Für uns als Christen war es außerordentlich schwierig, hierzu eine Aussage zu treffen. Die Grenzen zwischen Selbstverteidigungsgruppen und sektiererischen Milizen sind ja manchmal sehr subtil. Was nun die aktuelle Situation angeht: Zum einen verbietet uns der christliche Glaube, offensiv zur Waffe zu greifen. Auf der anderen Seite können wir uns nicht mehr wie Lämmer zur Schlachtbank führen lassen. Die Entscheidung der Patriarchen östlicher Kirchen vor einigen Wochen war für uns der ausschlaggebende Faktor. Unsere Kirchenführer haben nun gesagt, dass Christen sich in bestimmten Situationen selbst verteidigen müssen. Wir haben ja gesehen, was in Mossul passiert ist (dort übernahm am 10. Juni der "Islamische Staat" die Macht und begann mit der systematischen Vertreibung von Christen und anderen Minderheiten, Anm.d. Red.). Die reguläre irakische Armee ergriff die Flucht, hinterließ den Dschihadisten ihre Waffen – und die begingen dann ihre Gräueltaten. Christus lehrt uns, friedlich zu sein und nicht einmal unsere Feinde anzugreifen. Aber es ist richtig, dass junge Menschen zu den Waffen greifen, um sich und ihre Familien zu schützen. Das ist kein Angriff, sondern Selbstverteidigung.


ZEIT ONLINE: Ruft der Zentralrat dazu auf, für christliche Milizen zu spenden?   
 
Jacob: Nein. Wir können allerdings den Aufruf anderer Organisationen, für Waffen zu spenden, nachvollziehen. Denn solange der Westen zulässt, dass Christen diesen Kampf um westliche Werte mit veralteten Gewehren gegen einen hochgradig modern ausgerüsteten Gegner austragen, solange werden diese jungen Kämpfer, die für die Rechte des Einzelnen und Demokratie einstehen, auf Spendengelder angewiesen sein.
 
ZEIT ONLINE: Welche Hilfe erwartet der Zentralrat von der EU und von der deutschen Regierung?
 
Jacob: Die EU und Deutschland müssen erkennen, dass es bei diesem Konflikt nicht nur um Christen und andere Minderheiten geht. Es geht um die Art und Weise, wie wir leben – auch um solch alltägliche Freiheiten, wie mit Freunden ein Bier zu trinken, Musik zu hören, oder als Frau im Sommer in einem Sommerkleid die Straße entlangzulaufen. Der IS mit seinem rückwärtsgewandten Denken steht gegen all diese Freiheiten. Er verachtet das Individuum und stellt die Unterwerfung der breiten Masse an oberste Stelle. Einige Wenige halten die Macht in der Hand, während der Einzelne sich in der Masse einordnen muss. Wir fordern die EU und Deutschland dazu auf, Organisationen wie den Zentralrat zu unterstützen. Unsere Mitglieder sind Angehörige der dritten, vierten Generation orientalischer Christen in Deutschland. Aufgewachsen in kulturell verschiedenen Welten, vermögen wir eine Brücke zu schlagen. Vom Okzident in den Orient. Und diese Brücke ist auch bitter nötig, wenn man sich die Fehler des Westens in der Vergangenheit ansieht. Deutschland ist hier keine Ausnahme. Zu schnell nimmt man in den betroffenen Ländern den Westen als elitäre Macht wahr, die auf die Menschen herabblickt. Der Einmarsch in den Irak hat diese Sichtweise noch verstärkt.
 
ZEIT ONLINE: Wie sieht der Zentralrat die in Deutschland immer wieder geäußerte Forderung, verstärkt christliche Flüchtlinge aufzunehmen?

Jacob: Mit gemischten Gefühlen. Der Zentralrat war von Anfang an in die Flüchtlingsarbeit involviert. Persönlich habe ich bei mehreren Reisen das Leid vor Ort gesehen und leider auch erlebt. Trotzdem wäre es sinnvoller, wenn die Menschen erst keinen Grund für eine Flucht hätten. Forderungen nach einer Schutzzone müssen endlich Taten folgen. Dies würde mittelfristig  Europa und dem Nahen Osten zugutekommen. Denn der Orient ist gerade dabei, die Christen zu verlieren – seine letzten Brückenbauer, die stets zu einem Dialog bereit waren und sind.
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Mit welchen christlichen Waffen können wir ISIS bekämpfen?
« Antwort #41 am: 07. November 2014, 08:25:13 »
 kz12) ()*kjht545 ;xdysaa

ISIS kreuzigt Mann wegen Filmaufnahme



Der Mann soll das Hauptquartier der Jihadisten gefilmt haben.

 Die Jihadistengruppe Islamischer Staat (ISIS) hat nach Angaben von Aktivisten im Norden Syriens einen Mann hingerichtet, weil dieser das Hauptquartier der Extremisten gefilmt haben soll. Die Tat habe sich in der Stadt Al-Bab in der Provinz Aleppo ereignet, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag mit. Der Mann sei getötet und die Leiche an ein Metallkreuz gebunden worden.

An seinem Hals hätten die Jihadisten ein Schild mit der Botschaft "Hinrichtung und Kreuzigung für drei Tage" befestigt, berichtete die Beobachtungsstelle unter Berufung auf Zeugen vor Ort. ISIS-Kämpfer richten in ihren Einflussgebiet in Syrien und im Irak regelmäßig angebliche Spione oder Andersgläubige hin.

Kobane: Bub (15) hingerichtet
Zwei ISIS-Kämpfer, unter ihnen ein 15-Jähriger, wurden nach Angaben der Beobachtungsstelle inzwischen hingerichtet, nachdem sie im Kampf um die Kurdenstadt Kobane im Norden Syriens in Gefangenschaft gerieten. Eine mit den kurdischen Kämpfern verbündete Rebellengruppe habe die beiden Jihadisten erschossen.
 
Kobane wird seit über einem Monat von IS-Kämpfern belagert. Der Ort an der Grenze zur Türkei wird von einer unabhängigen kurdischen Regierung verwaltet; YPG-Einheiten verteidigen die Stadt. Nach Angaben der syrischen Beobachtungsstelle hat die IS-Miliz am Samstag Truppen aus dem ostsyrischen Al-Rakka und dem umkämpften Aleppo im Westen abgezogen, um Kobane weiter unter Druck zu setzen. Jihadisten würden den Grenzübergang zur Türkei immer wieder mit Mörsergranaten beschießen.

Kampfjets für Jihadisten?
Augenzeugen zufolge soll der IS Piloten an erbeuteten Kampfflugzeugen ausbilden. Aktivisten berichteten, Augenzeugen hätten mindestens ein Flugzeug im Tiefflug gesehen. Das US-Außenministerium erklärte dazu: "Uns ist nicht bekannt, dass IS irgendwelche Kampfjets aus dem Irak erbeutet hat."

Allerdings waren dem IS in Syrien mehrere Kampfflugzeuge sowjetischer Bauart - MiG 21 und MiG 23 - in die Hand gefallen. Im August hatte der IS den Fliegerhorst bei Al-Rakka nach heftigen Kämpfen gegen die Truppen des Präsidenten Bashar al-Assad erobert. Danach zeigten die Jihadisten im Internet ihre Kriegsbeute - darunter Kampfjets. Experten bezweifelten damals, dass die Maschinen flugtauglich seien. Die defekten oder wegen Wartungsarbeiten nicht flugfähigen MiGs könnten von ehemaligen irakischen Offizieren und Technikern in den Reihen der Sunnitenmiliz instand gesetzt worden sein.
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Mit welchen christlichen Waffen können wir ISIS bekämpfen?
« Antwort #42 am: 08. November 2014, 10:22:16 »
 kz12) ()*kjht545 ;xdysaa

Christen wegen Koran-Schändung totgeprügelt

Von Apa/ag. | 04.11.2014

Weil sie den Koran geschändet haben sollen, sind zwei Christen in Pakistan von wütenden Muslimen zu Tode geprügelt und in einem Ziegelofen verbrannt worden. Die Polizei erklärte am Dienstag, dass es in der östlichen Ortschaft Kot Radha Kishan einen Akt der "Entweihung des heiligen Koran" gegeben habe. Die Sicherheitsvorkehrungen in christlich geprägten Wohngegenden der Provinz wurden verschärft


Blasphemie ist ein schwerwiegender Vorwurf in dem mehrheitlich von Muslimen bevölkerten Land. Selbst unbestätigte Gerüchte über angebliche Schändungen religiöser Symbole lösen öfters Krawalle aus. Wer wegen Beleidigung des Islams verurteilt oder auch nur verdächtigt wird, droht als Opfer tödlicher Selbstjustiz zu enden.

Eine Christin sitzt seit November 2010 in Pakistan im Todestrakt, weil sie schuldig gesprochen wurde, im Gespräch mit einer muslimischen Frau abschätzig über den Propheten Mohammed gesprochen zu haben. Ein unter schwerer Geistesverwirrung leidender Brite, der im Jänner wegen Gotteslästerung zum Tode verurteilt worden war, wurde vergangenen Monat von einem Gefängniswärter erschossen.
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Mit welchen christlichen Waffen können wir ISIS bekämpfen?
« Antwort #43 am: 09. November 2014, 08:37:30 »
 ()*kjht545
Gebet der Muttergottes von Amsterdam, der Frau aller Völker:
 
Herr Jesus Christus, Sohn des Vaters,

sende jetzt Deinen Geist über die Erde.

Laß den Heiligen Geist wohnen

in den Herzen aller Völker,

damit sie bewahrt bleiben mögen

vor Verfall, Unheil und Krieg.

Möge die Frau aller Völker,

die selige Jungfrau Maria,

unsere Fürsprecherin sein. Amen.
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Mit welchen christlichen Waffen können wir ISIS bekämpfen?
« Antwort #44 am: 10. November 2014, 08:14:56 »
 kz12) ()*kjht545 ;xdysaa

Durst nach gerechtem Frieden
 

Gott, Heilige Weisheit,
wir bitten Dich für die Opfer von Bequemlichkeit, Hass und Egoismus überall in der Welt.
 
In vielen Ländern dieser Erde leiden Menschen unter Terror und Krieg. Sie leben in der Angst, die nächste Woche nicht mehr lebend zu erreichen, sie trauern um Angehörige, die bei Selbstmordattentaten oder im Krieg starben. Frauen werden vergewaltigt, Säuglinge sterben, Männer werden zum Militärdienst gezwungen, Kinder haben keine andere Perspektive, als sich als Kindersoldaten dem Bürgerkrieg anzuschließen. All dies ist keine Naturkatastrophe, sondern von Menschen gesteuert, die das Leiden ausnutzen und durch Halbwahrheiten Angst zu Hass verdrehen.
 
Gott, Heilige Weisheit,
öffne die Münder zum Widerspruch gegen vorschnelle Schuldzuweisungen und tödlichen Hass. Lass Deinen Geist der Gerechtigkeit durch die Herzen wehen, damit der Durst nach gerechtem Frieden nie aufhöre.
 
Tag für Tag kämpfen viele Menschen gegen Hunger und Verelendung. Unzählige Menschen leiden unter dem globalisierten Wirtschaftssystem, das arme Länder mehr und mehr ins Elend treibt. Oft sehen wir nur die Probleme der deutschen Wirtschaft und übersehen dabei, wie viel größer das Elend bei unseren Handelspartnern ist.
 
Gott, Heilige Weisheit,
öffne Augen und Ohren für die Leiden unserer Mitmenschen. Erfülle unsere Herzen mit mitfühlender Weisheit, schenke uns Aufrichtigkeit und Selbstkritik.
 
Gott, das Böse dieser Welt wird allzu oft auch noch in deinem Namen verübt. Unter Berufung auf dich wurden und werden überall fast auf der Welt Frauen diskriminiert, Minderheiten unterdrückt, Andersgläubige verfolgt, Terroranschläge verübt, Ungerechtigkeiten gerechtfertigt und Opfer zu vorschnellem Verzeihen genötigt.
 
Umgekehrt begeben sich immer wieder viele Menschen in größte Gefahr, wenn sie sich zu Recht auf Deinen Namen berufen und gegen solches Unrecht protestieren.
 
Gott, Heilige Weisheit,
stärke diejenigen, die in Deinem Namen gegen Ungerechtigkeiten ankämpfen, und schenke ihnen Freunde und Mitstreiterinnen. Erfülle unsere Herzen mit mutiger Weisheit, schenke uns Tapferkeit und Ausdauer.
 
Überall auf der Welt leiden Menschen an unheilbaren Krankheiten. Ihre Verwandten und Freunde müssen hilflos zuschauen, und würden doch gern helfen. Auch gibt es viele Menschen, denen psychische Konflikte den Weg in die Zukunft versperren. Hier fühlen wir uns hilflos und ratlos.
 
Gott, Heilige Weisheit,
heile, was zerbrochen ist, und steh denen bei, für die es keinen Trost gibt. Lass Deinen Geist des Trostes durch unsere Herzen wehen, damit bereits jetzt die Heilung beginnt, die Du dereinst vollenden wirst.
 

(Olaf Jan Schmidt-Wischhöfer, nach einer Vorlage von Christina Biere, 2000; http://amen-online.de/)
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Mit welchen christlichen Waffen können wir ISIS bekämpfen?
« Antwort #45 am: 11. November 2014, 10:19:54 »
 kz12) ()*kjht545 ;xdysaa

Friedensbitte
 

Allmächtiger Lebensatem!

Es gibt so viel Unfrieden in der Welt.

Die Kriege, die auf dieser Erde toben, machen uns Angst. Angesichts dieser Grausamkeiten fühlen wir uns hilflos. Bitte sende die Kraft deines Friedens in die Herzen all derer, die an den Kämpfen beteiligt sind. Hilf so, den Hass und die Gewalt zu überwinden, und schenke den Mut zur Versöhnung. Bitte hilf den Verletzten, und den Angehörigen der im Krieg Getöteten. Gib ihnen die Kraft, die sie jetzt brauchen, um mit dem Verlust nahestehender Menschen umgehen zu können. Schenke ihnen Menschen, die für sie da sind und die ihnen in ihrem Kummer zuhören. Lass dein Himmelreich hereinbrechen inmitten allen Leidens, und schenke mehr Frieden.
 
Amen.
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Mit welchen christlichen Waffen können wir ISIS bekämpfen?
« Antwort #46 am: 12. November 2014, 08:25:05 »
 kz12) ()*kjht545 ;xdysaa

Stille und Frieden teilen
 

Was ich empfange und was mich beglückt, ist zu groß, als dass mein kleines Ich es für sich behalten könnte. Freude wird schöner, wenn ich sie mit anderen teile. Der Friede meines Herzens will nicht in mir eingeschlossen werden. Das Gebet für andere weitet mein Herz und schafft eine herzliche Verbundenheit.
 
Du Gott des sanften Friedens,
vor dir denke ich an die Menschen,
die sich nach Stille und Frieden sehnen.
Sie sind allein mit ihrer Last.
Sie haben niemanden, dem sie das, was sie niederdrückt,
auf die Schultern legen können.
Vor dir denke ich an die Menschen,
die rastlos und ruhelos sind,
die sich selbst betäuben mit Aktivität
und dabei unglücklich werden.
Vor dir denke ich an die Menschen,
die sich nach Geborgenheit sehnen,
nach einem menschlichen Gesicht mit guten Augen,
die sie liebevoll anschauen.
Vor dir denke ich an die Menschen,
die eingeschnürt sind in ihre Verpflichtungen,
denen die Zwänge in ihrem Beruf
oder die Leere der Arbeitslosigkeit
die Luft zum Atmen nehmen.
Du bist der Friede,
du Gott des sanften und belehrenden Friedens.
Du nimmst Lasten ab,
du bist die Geborgenheit.
Du atmest uns frei.
Friede sei mit allen Friedlosen,
Friede tief wie das Meer,
tief wie die Stille der Erde,
tief wie die sanfte Nacht.


(Helge Adolphsen, "Minutengebete", Kreuz-Verlag Stuttgart, 2000, S. 40f)
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Mit welchen christlichen Waffen können wir ISIS bekämpfen?
« Antwort #47 am: 13. November 2014, 08:19:34 »
 kz12) ()*kjht545 ;xdysaa

Mach mich zur Taube
 

In Dir
Gott
ist Friede und Gerechtigkeit

Mach mich zur Taube
die Deinen Frieden über das große Wasser trägt

Mach mich zum Kanal
der Dein Leben in dürres Land leitet

Mach mich zum Höhenfeuer
das warnt vor den Gefahren
die dem Leben drohen

Mach mich zum Lautsprecher
der Deine Botschaft überall hörbar macht

Mach mich zu einem willigen Werkzeug
das Du brauchst
für Frieden und Gerechtigkeit
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Mit welchen christlichen Waffen können wir ISIS bekämpfen?
« Antwort #48 am: 14. November 2014, 08:16:50 »
 kz12) ()*kjht545 ;xdysaa

Kategorie: Nachrichten aus dem Ausland 11. November 2014, 11.07 Uhr

„Islamischer Staat“ (IS) sieht Christen als seine primären Feinde

IS möchte Rom erobern und „das Kreuz zerbrechen“



(Institut für Islamfragen, dk, 11.11.2014) Laut einer Meldung von Israel National News vom 14. Oktober 2014 hat der Islamische Staat (IS) eine neue Auflage seiner Propagandaschrift Dabiq veröffentlicht, die erneut verdeutliche, dass IS in den Christen seinen primären Feind sähe. Auf der Umschlagseite sei ein Foto des Vatikans mit der IS-Fahne abgebildet; es sei das Ziel des IS, Rom zu erobern und „das Kreuz zu zerbrechen“. Laut einiger Überlieferungen habe Muhammad vorhergesagt, dass die Eroberung der drei Städte Istanbul, Jerusalem und Rom den Weg für die Erscheinung des Mahdi – eine messianische Gestalt, die am Ende der Zeiten auftreten soll –  ebnen würde.

Diese Propagandaschrift taucht inmitten von zunehmender Besorgnis über die weit verbreitete Verfolgung der Christen im Nahen Osten auf. Ein israelischer, arabischer Christ, Father Gabriel Nadaf, habe im September der UN Menschenrechtskommission (UNHRC) berichtet, dass im gesamten Nahen Osten in den letzten 10 Jahren jedes Jahr etwa 100.000 Christen umgebracht worden seien. Diejenigen, die der Verfolgung durch muslimische Extremisten entkommen könnten, seien geflohen. Diejenigen, die bleiben, leben dort als Bürger zweiter oder dritter Klasse.

Quelle: Israel National News (israelnn.com), zitiert bei Virtual Jerusalem am 14. Oktober 2014 (http://virtualjerusalem.com/news.php?Itemid=14593): „ISIS “Declares War on Christians
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Mit welchen christlichen Waffen können wir ISIS bekämpfen?
« Antwort #49 am: 15. November 2014, 12:40:01 »
 kz12) ()*kjht545 ;xdysaa

Verleih uns Frieden gnädiglich
 

Verleih uns Frieden, gnädiglich,
Herr Gott, zu unsern Zeiten.
Es ist doch ja kein ander nicht,
der für uns künnte streiten,
Denn du, unser Gott, alleine.
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
3632 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. März 2012, 23:43:20
von velvet
1 Antworten
3569 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. November 2012, 16:00:43
von Laus Deo
1 Antworten
6381 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Februar 2014, 15:31:45
von Mann mit Erfahrung
6 Antworten
4043 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. April 2017, 13:29:04
von Admin
2 Antworten
1310 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. Mai 2017, 17:50:23
von amos

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW