Autor Thema: Der Kleine Marienverehrer  (Gelesen 2205 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 703
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Der Kleine Marienverehrer
« am: 20. Januar 2015, 09:55:01 »
Der Kleine Marienverehrer
Aus dem Volkskalender für Freiburg und Wallis 1942

Hermann, der später von seinen Ordensbrüdern den Beinamen Joseph erhalten hatte, war von Kindheit auf ein glühender Verehrer der allerseligsten Gottesmutter. Kaum je hat eines Menschen Herz mit treuherzigerer Zärtlichkeit und mit größerem Zutrauen an Maria gehangen! Des Morgens beim Erwachen empfahl der kleine Hermann sich der himmlischen Mutter. Was immer er tagsüber tat, tat er mit ihr; weil er wußte, daß er Maria keine größere Freude machen konnte, als durch sittsames Betragen.

Wenn an freien Tagen die andern Knaben sich mit Spiel und Uebermut die Zeit vertrieben, eilte Hermann alsbald in die Kirche, kniete hin vor Mariens Gnadenbild und betete hier nach Herzenslust. Oh, wie glücklich war da der kleine Hermann!

Er erzählte der himmlischen Frau seine kindlichen Freuden, vertraute ihr seine kleinen und großen Sorgen an, berichtete von den kleinsten Begebenheiten daheim, ja, er plauderte mit Maria wie ein Kind mit seiner leibhaftigen Mutter.

Die Kameraden lachten über ihn, aber er kümmerte sich nicht darum. Wenn er erst wieder bei Maria war und ihr alles anvertraute, war alles wieder gut.

Eines Tages kam er mit einem großen, schönen, rotbackigen Apfel in die Kirche und sagte zur allerseligsten Jungfrau: „Heilige Mutter, hier bringe ich dir einen Apfel, nimm ihn für das holde Jesulein, es soll sich daran nach Herzenslust ergötzen!" Und sieh, Maria auf dem Bilde streckte die Hand aus, nahm die Gabe in Empfang und reichte sie dem kleinen Jesuskinde. Hermann hatte daran seine größte Freude.
„Was hast du mit dem schönen Apfel gemacht, mit dem du in die Kirche gelaufen bist? Wir haben das wohl gesehen!" fragten ihn am nächsten Tag die Kameraden.

„Ich wette," fügte einer spöttisch hinzu, „du hast ihn der heiligen Maria geschenkt!"

„ J a , " sagte Hermann mit strahlenden Augen, „das habe ich getan!"
Ein häßliches Spottlachen folgte diesen Worten.
„Nun," meldete sich durch das Lachen hindurch wieder eine spottlustige Stimme, „und hat Maria auch deinen Apfel angenommen?"
..Natürlich! Maria weiß ja, wie lieb ich sie habe."

„Oh, da hätte ich doch lieber den Apfel selber gegessen! "lachten die anderen. Hermann machte sich nichts daraus, er konnte ja wieder zur himmlischen Mutter eilen, ihr seine Leiden klagen, und sie vermochte so wundersam zu trösten. Um dieses Trostes willen war es süß und köstlich, leiden zu dürfen.

Mitten im Winter war es, ringsum lag Eis und Schnee, da kam der kleine Knabe, vor Frost am ganzen Körper zitternd, barfuß in die Kirche geeilt und betete vor dem Gnadenbilde.

„Warum kommst du in solcher Kälte mit nackten Füßen?" redete Maria zu ihm.

„Ach, liebste Mutter, ich habe keine Schuhe."

„Geh' zu jenem Steine," sagte Maria und wies mit der Hand dahin, „dort wirst du so viel Geld finden, als du nötig hast, um dir Schuhe zu kaufen."

Der Knabe eilte hin, fand das Geld und zeigte es freudig dankend seiner Wohltäterin.

Hermanns Mitschüler wußten, wie arm er von Haus aus war; da er nun mit neuen, schönen Schuhen daherkam, fragten sie ihn, wieso er denn plötzlich habe so schöne Schuhe erstehen können.

Hermann erzählte treuherzig von dem neuen Wunder, das sich in der Kirche ereignet hatte.

Sie eilten alle in die Kirche, beten und beteten, aber für sie hatte der Stein kein Geld.

Wer nicht von kindlicher, wahrer Liebe getrieben, schlicht und arglos bittet, für den bleibt Stein nichts anderes als Stein.





 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
Kleine Krone Mariens

Begonnen von LoveAndPray85 Gebete

2 Antworten
5758 Aufrufe
Letzter Beitrag 22. Juni 2012, 17:39:39
von LoveAndPray85
0 Antworten
4169 Aufrufe
Letzter Beitrag 31. Juli 2012, 14:00:11
von Hummel
0 Antworten
2979 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. Dezember 2012, 08:30:44
von Admin
1 Antworten
4969 Aufrufe
Letzter Beitrag 31. Januar 2014, 21:56:09
von wilhelmina
4 Antworten
514 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. September 2019, 13:23:01
von Aaron Russo

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW