Autor Thema: Warum will Gott verehrt werden?  (Gelesen 1616 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Enttäuschter

  • Gast
Warum will Gott verehrt werden?
« am: 27. August 2016, 17:01:56 »
Das er angebetet werden möchte, damit wir ihn um etwas bitten können, wie z.b. dass wir gerettet werden und er uns vergibt ist ja klar. Aber nicht klar ist, warum er auch verehrt und gepriesen werden möchte?


Ich meine er hält mir ein Messer an die Brust, uns sagt wenn ich ihn nicht um Vergebung und Rettung bitte, dann richte ich mich selbst und komme in die Hölle.
Bitte ich ihn um Vergebung, dann soll ich ihn loben und Preisen und somit fühle ich mich dann erpresst. 

Ich kann eine Rettung also nicht freiwillig erreichen. Wo ist da dann die Liebe?


Mal abgesehen davon, dass Gott folgendes zwar behauptet:
Zitat
13 Alles, um was ihr in meinem Namen bittet, werde ich tun, damit der Vater im Sohn verherrlicht wird.
14 Wenn ihr mich um etwas in meinem Namen bittet, werde ich es tun.
Johannes 14, 13-14

Aber bewiesen hat er mir genau das noch nicht.
Ich bitte ihn schon seit 30 Jahren um zwei kleine Wünsche und nein, das sind alltägliche Dinge die fast jeder hat, also kein Lottogewinn oder vergleichbares, aber er hat mir bis heute keinen dieser Bitten erfüllt. Falls sich jemand fragt was das sein soll, es ist unerheblich das zu nennen, Gott weiß was es ist, ich habe es ihm schon dutzende mal gesagt.
Aber wie schon gesagt, nichts davon wurde erfüllt.

Daher zweifle ich so langsam an Gottes Aufrichtigkeit und das aufgrund obigem durchaus mit Recht und daraus muss ich dann auch folgern und die Frage stellen, ob Gottes Rettungsplan überhaupt aufrichtig gemeint ist, denn wenn nicht einmal das Leichte erfüllt werden kann, wie und warum sollte er dann das viel Schwerere erfüllen?
Oder anders gefragt, wenn er nicht einmal kleine Bitten erfüllt, warum sollten dann Versprechen wie das er mich retten wird, wenn ich ihn annehme und an ihn  glaube, erfüllt werden?


Mit anderen Worten, ich bin von Gott enttäuscht, ich denke inzwischen er liebt mich nicht.


Bezüglich Antworten auf meine Frage bitte ich jetzt auch darum, von gutem Zureden abzusehen, ich brauch kein "Blabla" oder "Gottes Wege sind unergründlich", sondern ich möchte richtige Antworten.


Ach und da ich schon einmal mit meinem "rant" angefangen habe, noch ein weiterer Punkt.
Warum tut er für bestimmte Menschen mehr als für andere?

Bsp. einen Mörder hat er gerettet.
Ein anderer hat er durchs leben durchgewunken, der bekam ein Haus, eine Frau, Kinder, eine eigene Firma und Erfolg und Wohlstand im Leben und das obwohl der zu Beginn an ihn gar nicht glaubte, Drogen nahm, kiffte, Partys bis zum abwinken feierte, dutzende Weiber hatte und den ganzen Erfolg bekam er sogar schon vorher, bevor er Gott überhaupt erkannte und annahm. So ist es natürlich einfach Gott anzunehmen, wenn alles wie geschmiert läuft und andere müssen erst Leiden und in ihrer Verzweiflung klammern sie sich dann an Gott. Atheisten würden dazu sagen, sie verklären sich die Welt.

Aus der Bibel wissen wir sogar, dass er einige zu Königen machte und sie mehrfach wieder aufrichtete, obwohl sie sich von ihm abwendeten.
Und seinem geliebten Volk erlaubte er die Ausrottung der Kananiter (siehe Kapitel Jesua) und sein Volk muss bis heute keine Reue zeigen, obwohl sie selbst Frauen und Kinder ermordeten, so gut sind nicht einmal die Nazis weggekommen und denen ist der Völkermord im Gegensatz zum Volk von Israel nicht gelungen. Es gibt heute keine Kananiter mehr, in Israel gibt es kein Mahnmal und kein Gedenken an die Opfer die da ermordet wurden.

Da stellt sich mir dann die Frage, ist Gott ungerecht? Und wenn nein, warum nicht, wenn alles was wir wissen auf etwas anderes deutet?









Offline DerFranke

  • .
  • ***
  • Beiträge: 326
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Warum will Gott verehrt werden?
« Antwort #1 am: 27. August 2016, 21:34:55 »
Ich werde versuchen dir deine Fragen und Irrtümer zu beantworten.

Der erste Punkt:  Thema Rettung

Du kannst dich eben nicht selbst retten , du hast dich aber selbst in Sachen reingeritten , welche gegen das Gesetz verstoßen.   Das ist nun ein dummes Beispiel denn viele unserer Heutigen Gesetze sind ja kriminell , aber wenn dich der Richter freisprechen würde dann kannst du dich doch über seine Barmherzigkeit freuen ?   Der Irrtum den du hier hast ist folgender , hast du dich denn um die Gesetze gekümmert also du sie gebrochen hast ?  Eigentlich könnte man dich auch einfach so bestrafen ohne Gnade.

Gott macht das eben nicht und dann ist es nur recht und billig das du Ihn für seine Barmherzigkeit lobst , für seine Geschenke die du auch täglich genießen kannst auch wenn du sie nicht siehst.

der zweite Punkt: Erfüllung von Bitten auch kleinen

Nunja ich bitte seid Jahren in vielen Anliegen und auch gerade die kleineren werden nicht erfüllt. Zuerst war ich sauer , irgendwann merkte ich das ich auch an diesen Dingen wachsen kann , weil eben nicht jeder Wunsch erfüllt wird.  Ich empfehle dir hierzu die Botschaften unter www.dievorbereitung.de dort wird erklärt warum.
Als ich in meinen Leben zurückblicke , sah ich das es gut war das mir Gott viele Bitten auch nicht erfüllt hat und auch Sachen erfüllt hat die ich gar nicht wollte. Sonst wäre ich nie Kontakte in die Hochfinanz bekommen und wüsste vom Inflations & Microchip Plan.  Andere einfache Dinge die jeder zu haben "scheint" musste ich dafür missen. Bei mir war es so das ich aus meinen Kontakten auch keinen Profi geschlagen habe , dafür aber zum wahren Glauben gefunden habe und der ist nunmal viel mehr wert.  Gerade das du ihn Hier auf dieser Seite noch gelehrt bekommst , denn die meisten sind auf dem Weg in die Hölle.

Ich habe mich auch oft gefragt warum das Gott diese Dinge zugelassen hat , aber er war nie der Schuldige sondern andere. Die ganzen Entbehrungen haben mir im Ende geholfen.

"Bsp. einen Mörder hat er gerettet.
Ein anderer hat er durchs leben durchgewunken, der bekam ein Haus, eine Frau, Kinder, eine eigene Firma und Erfolg und Wohlstand im Leben und das obwohl der zu Beginn an ihn gar nicht glaubte, Drogen nahm, kiffte, Partys bis zum abwinken feierte, dutzende Weiber hatte und den ganzen Erfolg bekam er sogar schon vorher, bevor er Gott überhaupt erkannte und annahm. So ist es natürlich einfach Gott anzunehmen, wenn alles wie geschmiert läuft und andere müssen erst Leiden und in ihrer Verzweiflung klammern sie sich dann an Gott. Atheisten würden dazu sagen, sie verklären sich die Welt.

Aus der Bibel wissen wir sogar, dass er einige zu Königen machte und sie mehrfach wieder aufrichtete, obwohl sie sich von ihm abwendeten."

Woher willst du das alles wissen ob diese Leute auch im Himmel sind ? Oder Woher willst du die Motive des Mörders kennen ? Gott hat da eine klarere Erkenntnis.  Da kenne ich Überlieferung als einmal ein Mönch von Gott wissen wollte , wie heilig er schon ist und Gott Ihm zeigte er ist so Heilig wie ein Spieler. Der Mönch war darüber nicht froh , Gott sagte ihm das der Spieler  eine Frau vor der Unkeuschheit bewahrt hatte.  Vielleicht hatten beide auch eine ganz andere Ausgangslage ?
Ja diese Leute die sich zurückwendeten sind ja eben auch umgekehrt.

"Und seinem geliebten Volk erlaubte er die Ausrottung der Kananiter (siehe Kapitel Jesua) und sein Volk muss bis heute keine Reue zeigen, obwohl sie selbst Frauen und Kinder ermordeten, so gut sind nicht einmal die Nazis weggekommen und denen ist der Völkermord im Gegensatz zum Volk von Israel nicht gelungen. Es gibt heute keine Kananiter mehr, in Israel gibt es kein Mahnmal und kein Gedenken an die Opfer die da ermordet wurden.

Da stellt sich mir dann die Frage, ist Gott ungerecht? Und wenn nein, warum nicht, wenn alles was wir wissen auf etwas anderes deutet?"


Ich Stell dir eine Gegenfrage hat Gott von Deutschland verlangt das sie ewig Buße tun für den 2 Weltkrieg ?  Hat nicht die Muttergottes in den Botschaften sogar gesagt das diese Kriege kommen wegen der Sünden der Menschheit ( nicht der Deutschen allein ).  z.B  Fatima ?
Verlangt Gott von uns das wir uns bei Isreal entschuldigen und unsere Staatsoberhäupter immer wieder Zeichen setzen und alle unsere Kinder in der Schule gelehrt bekommen euere Großeltern waren Verbrecher ?

Die andere Frage die man hier dazu stellen kann hat das Deutsche Volk denn etwas aus diesen Sachen gelernt und sich wieder zu den Geboten Gottes bekehrt oder das genaue Gegenteil getan ?
Ich denke mal daran sobald das Wirtschaftswunder war , waren die Kirchen langsam wieder immer leerer und die Moral ist mittlerweile schlimmer als im 3 Reich.  Die Menschen hier tun keine Buße sondern es wird eine absurde Holocaust Religion gefördert das ist sicher nicht im Sinne Gottes.

Nun zum Thema Israel,
Gott hat dem Volk Israel die Verteigigung erlaubt und das von Ihm zugewiesene Land in besitz zu nehmen.  Hat Gott aber dann nicht auch die Juden über alle Welt zerstreut als Strafe ?  Mussten Sie nicht fast 2000 Jahre in allen Völkern als Abschaum leben aufgrund Ihrer starrsinnigkeit. Und wieder haben sie sich diese Strafe selbst zugezogen - sie hätten auch Jesus annehmen können und nicht wie Ihre Väter handeln.

Deshalb ist auch die Staatsgründung Isreals ein Zeichen der Endzeit.
Gott Vater wird die Juden richten , nicht der barmherzige Sohn den sie ablehnen und der für jeden der wollte die Sünden getragen hat.

Ich würde mir eine ganz andere Frage mal stellen ?

Lies dir mal hier gut alles durch auch die Themen Schattenmachtseiten , Neue Weltordnung , Zinssystem usw. oder dasbuchderwahrheit

Dann stell dir folgende Frage:  Meint es Gott wirklich schlecht mir dir , Wieviele haben das denn
                                                 erfahren und handeln dann dementsprechend ?

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Warum will Gott verehrt werden?
« Antwort #2 am: 28. August 2016, 17:25:40 »
Wo steht geschrieben dass Gott von uns verlangt dass wir Ihn loben, und preisen müssen, ehren und anbeten? Gott hat sich Moses offenbart als der Seiende auf Ewig, er hat Abraham eine Nachfolge ohne Ende vorausgesagt, aber nirgendwo hat er verlangt was du beschreibst.

Ich glaube dieses Verhalten der Menschen Gott gegenüber ist im Laufe der Jahrtausende eher durch eine intuitive Wahrnehmung Gottes durch die Propheten entstanden, haben die ersten Juden feststellen müssen dass ihr Gott grösser und Stärker und einziger sein musste im Vergleich zu den nichtigen Gottheiten die früher von anderen Völkern vergebens angebetet wurden.

Gott lässt die Menschen frei und aus ihrer Freiheit heraus sind sie zu dieser Praxis der Anbetung Gottes gekommen.

Was die Erfüllung unserer Wünsche angeht, so stellt sich immer erstens die Frage ob sie mit Gottes Willen für uns vereinbar sind, also gut für uns sind, und zweitens ob wir wirklich genug gebetet haben um den Wunsch erfüllt zu bekommen. Ich glaube dass Gott uns ganz auf seiner Seite haben will, dass wir uns total bekehren und von den irdischen Dingen Abstand nehmen, um uns täglich ganz mit IHM zu befassen und dann glaube ich dass deine Bitten auch erhört werden.

Gott ist nämlich unendlich und unsagbar mächtig, so dass wir kleine Geschöpfe vor IHM sind, jedoch respektiert er unseren Willen. Wenn du deinen Willen im Leben teilweise ohne Gott erfüllst, kann Gott dir deine Bitte auch nicht erfüllen.

Das einzige was Gott von uns ERWARTET ist dass wir IHN TOTAL LIEBEN, und aus dieser Liebe entfliesst m.E. Anbetung, Lob und Preis. Kennen wir Gott aber nicht genug, so lieben wir IHN auch nicht genug, obschon er uns vollends liebt.

Mir fällt dies auch sehr schwer und ich habe schon viele Bitten zum Himmel gesandt die nicht erhört wurden, aber ich weiß auch dass ich zu irdisch bin und Gott nicht genug liebe und ihn viel zu wenig anbete...deshalb bin ich auch nicht von Gott enttäuscht.

Ich kenne für mein Leben nur den Willen Jesu" der mein Jünger sein will, erniedrige sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach" Das ist der Beweis der Liebe den Jesus von seinen Jüngern fordert und da hat er auch im Namen Gottes gesprochen.
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

 

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW