Autor Thema: Du sollst Dir kein Bildnis machen.........  (Gelesen 16229 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline teutonia

  • *
  • Beiträge: 2
Du sollst Dir kein Bildnis machen.........
« am: 05. August 2011, 02:17:08 »
Hallo,

eigentlich bin ich hier vielleicht falsch, ich bin nämlich evangelisch getauft. Allerdings nicht evangelisch erzogen, meine Eltern hatten keinen großen Wert auf den Glauben gelegt, mein Vater war eher Atheist und ist leider auch in diesem Glauben verstorben.

Meine Mutter hat uns auch nur ein ganz einfaches Gebet gelehrt. Aber konfirmiert wurde ich, das war halt so üblich, also das hatte für mich mit 13 Jahren noch keine so große Bedeutung. Ich habe auch lange nichts mit dem Glauben anfangen können. Erst mit 28 ungefähr fing ich an darüber nachzudenken. Obwohl ich dennoch Jesus immer bewundert habe, ein Fan von ihm war. So wie andere vielleicht irgendwelche Stars toll fanden, fand ich Jesus immer toll. Das was er gelebt hat, wie er geredet hat, das hat mich beeindruckt. Die Bescheidenheit, die ruhige Art, die Bergpredigt.

Ich habe dennoch lange Zeit gebraucht bis ich glauben konnte. Ich wollte glauben, aber mein Kopf war irgendwie im Weg. Das was ich in der Schule gelernt hatte, die Evolutiontheorie und Wissenschaft. Außerdem war Gott nicht greifbar oder erschien mir unrealistisch.

Aber mittlerweile ist dies anders, ich habe den Weg zu ihm gefunden. Allerdings mußte ich meine Kopf austricksen und Beweise finden. Es fiel mir sehr schwer einfach so zu glauben, vielleicht weil ich nicht damit groß geworden bin?

Aber nun zu meiner Frage: Was bedeutet das Gebot, Du sollst Dir kein Bildnis machen, noch irgend ein Gleichnis von dem was im Himmel oder auf Erden ist?

Das finde ich nämlich irgendwie eigenartig, dass ich damit ein Problem habe, obwohl ich nicht evanglisch erzogen worden bin, sondern nur evanglisch getauft wurde. Z. B. hätte ich selbst ein Problem zu Maria zu beten, ich denke ich kann doch direkt zu Jesus oder Gott beten, warum soll ich zu Maria beten oder zu einem anderen?

Und ich denke es liegt an diesem Gebot, dass ich es vielleicht falsch verstehe. Aber, wenn man sich kein Bildnis machen darf, darf man im Grunde ja auch kein Kreuz tragen oder irgendwo haben. Aber das stört mich nicht, das finde ich selbst eigenartig. Das Kreuz wäre ja auch ein Bildnis oder Gleichnis oder?

Ich hätte die Frage natürlich auch in einem evangelischen Forum stellen können, aber bekomme ich dann die richtige Antwort?


LG teutonia
« Letzte Änderung: 05. August 2011, 02:45:27 von teutonia »

Offline Martial

  • **
  • Beiträge: 138
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Du sollst Dir kein Bildnis machen.........
« Antwort #1 am: 05. August 2011, 05:25:48 »
Ich glaube, daß wir mit der Geburt Jesu anders denken dürfen als es uns das Alte Testament noch zugesteht.
Die Zeiten waren ganz andere (Auge um Auge) und das goldene Kalb schon im Bau.

Jesus sagt, wer mich sieht, sieht den Vater.
Jesus war also ganz Mensch und ganz Gott.
Deswegen dürfen wir ihn auch anbeten und unserer Phantasie gebührenden freien Lauf lassen, ob in Gedanken oder Bildern, ihn uns vorzustellen.
Obwohl ich das Bildnis des “Barmherzigen Jesu“ der Schwester Faustyna Kowalska schon wirklich nicht schlecht finde oder besser gesagt, ich Jesus dadurch erst so richtig liebgewonnen habe!

Ob ein Bild, egal welches, Gott vollkommen ausdrücken oder beschreiben kann, diese Frage kannst du dir selbst am besten beantworten.
Zu deinem anderen Problem.

Maria ist kein Gott oder Göttin und wird von der römisch- katholischen Kirche auch nicht so angesehen.
Sie ist aber ( immerhin;) ) leibhaftige Mutter eines Gottes und “voll der Gnaden“.
Aus diesem Grund wird sie - verehrt - und nicht vergöttert und angebetet.
Les dir einmal das “Gegrüßet seist du Maria“ durch und entscheide selber ob sie darin angebetet wird.

Und als letztes.
Dürfte ich von Engeln/Schutzengeln nach 2 Mose 20,4 auch keine Bildnisse machen dürfen?
Welcher Schwachsinn wäre das denn?
Gebrauche einfach den normalen und gesunden Menschenverstand.
50 Theologen, 50 verschiedene Meinungs-und Glaubensrichtungen, wer sollte sich da noch auskennen?

Im Zweifelsfall übernimmt der katholische Katechismus (KKK) die Verantwortung für alle deine zukünftigen Glaubensfragen, da die beiden letzten Päpste daran mitwirken und mindestens einer davon im Rufe der Heiligkeit starb.
Allein deswegen ist er meiner Ansicht nach besonders glaubhaft und wertvoll.

Papst Johannes Paul II. erfüllte mit dem KKK einen Wunsch der Bischofssynode aus Anlass des zwanzigjährigen Jubiläums des Abschlusses des Zweiten Vatikanischen Konzils. Er berief 1986 eine Kommission aus zwölf Kardinälen und Bischöfen unter Vorsitz von Joseph Kardinal Ratzinger, die in sechs Jahren einen Entwurf für den Katechismus vorbereitete. Unterstützt wurde sie dabei von einem Redaktionskomitee von sieben Diözesanbischöfen sowie Fachleuten für Theologie und Katechese. Sekretär der Katechismuskommission war Kardinal Christoph Schönborn.


LG Roland



« Letzte Änderung: 05. August 2011, 05:31:04 von Martial »
Was sind Worte denn mehr als nur Worte? Sie fliegen wie Messer durch die Luft, können aber niemanden verletzen.

3Rad

  • Gast
Re:Du sollst Dir kein Bildnis machen.........
« Antwort #2 am: 05. August 2011, 10:23:56 »
Diese Frage wurde von Johannes aus Damaskus (einer der Kirchenväter) sinngemäß  so erklärt.

Bilder sind Abbilder, die Verehrung gebührt nicht dem Bild sondern dem Abbild.

Verständlich übersetzt geht es darum.
Die Verehrung alleine gebührt Gott, nicht dem Bild. Würde das Bild verehrt, wäre es Götzendienst.

Wir bitten Maria, aber wir beten zu Gott.
Heilige Maria Mutter Gottes, bitte für uns Sünder.......
Sie ist unsere größte Fürsprecherin.
Kinder machen es ähnlich, sie gehen auch immer dorthin, wo es leichter ist und lassen es dann die Eltern untereinander ausfechten. So bitten wir Maria um Fürsprache bei Gott, sie hat eindeutig den besseren Draht zu ihm.

schöne Grüße
Das3Rad

Keeper

  • Gast
Re:Du sollst Dir kein Bildnis machen.........
« Antwort #3 am: 10. August 2011, 23:27:20 »
Du sollst Dir kein Bildnis machen...
ja, das ist eine heikle Frage...ist der Corpus am Kreuz, ein Bildnis Gottes, streng genommen "ja"...aber, im Augenblicke des Todes schreit Jesus verzweifelt: "Mein Gott, Mein Gott, warum hast Du mich verlassen"...Wie soll man das verstehen? In diesem Augenblicke nahm Jesus all unsere Sünden auf sich und da war er ganz der "Menschensohn"...ein Mensch, der für seine Brüder büßte...also, wenn wir den Corpus am Kreuz darstellen, stellen wir kein Götzen-Bildnis dar, sondern unseren Bruder, der für uns gesühnt hat...
zu Maria: Maria ist die Mittlerin zu Jesus, Ihrem Sohne, so wie Jesus der Mittler des Neuen Bundes ist, der uns zu Gott dem Vater führt...Maria ist die Mutter der röm. hl. kath. Kirche, die der Corpus Christi ist...so wie sie Jesus geboren hat, so gebiert sie die Kirche...
Zitat
Offenbarung 12:1-18 Die Frau und der Drache

1Und ein großes Zeichen erschien in dem Himmel: Ein Weib bekleidet mit der Sonne, und der Mond war unter ihren Füßen, und auf ihrem Haupte eine Krone von zwölf Sternen. 2Und sie ist schwanger und schreit in Geburtswehen und in Schmerzen zu gebären.
3Und es erschien ein anderes Zeichen in dem Himmel: und siehe, ein großer, feuerroter Drache, welcher sieben Köpfe und zehn Hörner hatte, und auf seinen Köpfen sieben Diademe; 4und sein Schwanz zieht den dritten Teil der Sterne des Himmels mit sich fort; und er warf sie auf die Erde. Und der Drache stand vor dem Weibe, das im Begriff war zu gebären, auf daß er, wenn sie geboren hätte, ihr Kind verschlänge.
5Und sie gebar einen männlichen Sohn, der alle Nationen weiden soll mit eiserner Rute; und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und zu seinem Throne. 6Und das Weib floh in die Wüste, woselbst sie eine von Gott bereitete Stätte hat, auf daß man sie daselbst ernähre 1260 Tage.

P.S. Ich bin kein Theologe...ich schildere nur, wie ich es erkannt habe...;-)

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Du sollst Dir kein Bildnis machen.........
« Antwort #4 am: 11. August 2011, 11:13:23 »
Zitat
Offenbarung 12:1-18 Die Frau und der Drache

1Und ein großes Zeichen erschien in dem Himmel: Ein Weib bekleidet mit der Sonne, und der Mond war unter ihren Füßen, und auf ihrem Haupte eine Krone von zwölf Sternen. 2Und sie ist schwanger und schreit in Geburtswehen und in Schmerzen zu gebären.
3Und es erschien ein anderes Zeichen in dem Himmel: und siehe, ein großer, feuerroter Drache, welcher sieben Köpfe und zehn Hörner hatte, und auf seinen Köpfen sieben Diademe; 4und sein Schwanz zieht den dritten Teil der Sterne des Himmels mit sich fort; und er warf sie auf die Erde. Und der Drache stand vor dem Weibe, das im Begriff war zu gebären, auf daß er, wenn sie geboren hätte, ihr Kind verschlänge.
5Und sie gebar einen männlichen Sohn, der alle Nationen weiden soll mit eiserner Rute; und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und zu seinem Throne. 6Und das Weib floh in die Wüste, woselbst sie eine von Gott bereitete Stätte hat, auf daß man sie daselbst ernähre 1260 Tage.


Lieber Keeper,

herzlichen Dank. Es war Johannes Paul II, der mehrfach darauf hinwies, dass wir bereits in der Apokalypse (hier: Offb 12) leben. Gott hat uns gerade in dieser Zeit Seine Mutter an die Seite gestellt, da Sie es ist, welche der Schlange den Kopf zertreten wird. Dies geschieht einmal, weil Gott selber, aber auch Seine Mutter, dadurch besonders verherrlicht werden und zweitens, weil MARIA als Geschöpf die vollkommene DEMUT verkörpert. Nur wer (vollkommen) demütig ist, kann SATAN endgültig besiegen.
In hoc signo vinces.

Offline Markus

  • *
  • Beiträge: 29
Re:Du sollst Dir kein Bildnis machen.........
« Antwort #5 am: 05. November 2011, 16:35:50 »
Zitat
Ich habe dennoch lange Zeit gebraucht bis ich glauben konnte. Ich wollte glauben, aber mein Kopf war irgendwie im Weg. Das was ich in der Schule gelernt hatte, die Evolutiontheorie und Wissenschaft. Außerdem war Gott nicht greifbar oder erschien mir unrealistisch.

Soweit ich das beurteilen kann, ist die Theorie Darwins kein Irrglaube, sondern beweißbar.
(Stichwort: Archäopteryx, Extrem hohe Mutationsraten von zum Beispiel e coli Bakterien usw)

Du solltest Wissenschaft nicht als Gegner der Religion sehen. Es gibt Bereiche, in die sollte sich die Wissenschaft nicht einmischen, ABER genau so gibt es Bereiche, in die sich die Religion nicht einmischen sollte.

Du kannst die Theorie Darwins auch mit deinem Glauben in Einklang bringen. Gott hat vllt. Das Grundgerüst gestellt (und nein, das ist keine Herabstufung, so ein Grundgerüst ist auch schon EXTREM kompliziert) und den ersten "Schubs" für die Evolution geliefert und daraus ist dann die Welt entstanden wie sie heute ist.

Und selbst wenn du das nicht so akzeptieren kannst:

Im Endeffekt sind sie für dich doch alle Ungläubige und kommen in die Hölle, das müsste Strafe genug sein...


Zitat
Ich hätte die Frage natürlich auch in einem evangelischen Forum stellen können, aber bekomme ich dann die richtige Antwort?

Ich denke, hier gibt es weder "richtig" noch "falsch"

Liebe Grüße


Markus

CSPB

  • Gast
Re:Du sollst Dir kein Bildnis machen.........
« Antwort #6 am: 05. November 2011, 18:36:23 »
Lieber Markus,

Ich sehe das genauso. Die selbe Diskussion hat schon vor einem haben Jahr hier stattgefunden:

http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,380.0.html

LG, CSPB

Offline Raufaschwe

  • *
  • Beiträge: 1
Re:Du sollst Dir kein Bildnis machen.........
« Antwort #7 am: 06. November 2011, 08:15:51 »
Also 1. Jesus rief am Kreuz: Mein Gott, warum hast Du mich verlassen. Nicht: Mein Vater, warum hast Du mich verlassen.
Jesu Vater ist der Hl. Geist ......empfangen durch den Hl. Geist, nicht Jahwe!
Die Lehre Darwins ist trotzdem Schwachsinn, du brauchst nur mal nachzudenken.
Aus Millionen nicht denkfähiger Zellen kann nie eine denkfähige mutieren! Hätten Affe und Mensch den selben Vorfahren, dann müßte heute nach so vielen tausenden Jahren schon längst wieder mal ein Wesen soweit sein, daß es Denkfähigkeit erlangt. Du siehst, Darwins Theorie kann nicht stimmen.

Offline Markus

  • *
  • Beiträge: 29
Re:Du sollst Dir kein Bildnis machen.........
« Antwort #8 am: 06. November 2011, 14:43:25 »
Zitat
Die Lehre Darwins ist trotzdem Schwachsinn, du brauchst nur mal nachzudenken.
Aus Millionen nicht denkfähiger Zellen kann nie eine denkfähige mutieren! Hätten Affe und Mensch den selben Vorfahren, dann müßte heute nach so vielen tausenden Jahren schon längst wieder mal ein Wesen soweit sein, daß es Denkfähigkeit erlangt. Du siehst, Darwins Theorie kann nicht stimmen.

Tut mir leid, hiermit liegst du sowas von falsch. Evolution passiert "nichtmal so in 1000 Jahren". Es braucht bestimmte Voraussetzungen damit die Evolution in Gang gesetzt wird, und wenn die Natur denkt, dass die Affen im Wald zum Beispiel bereits gut angepasst sind, dann wird sie das erst ändern, wenn es nötig ist. Dazu kommt, dass es IMMER Minievolutionen gibt, wenn du so willst. Zum Beispiel ist eine einfache Genmutation schon Evolution. Menschen mit Behinderung sind zum Beispiel Ergebnisse der Evolution (Evolution heißt nicht besser machen, sondern anders!).

Der Mensch (homo sapiens sapiens) hat mit dem Hausschwein über 90% gemeinsame Gene und mit einigen Menschenaffen sogar 99% genetische Übereinstimmung.

So wie du hier argumentierst wirst du kaum Anhänger finden (außer vllt fundamentalistischen Christen; übrigens gibt auch die katholische Kirche zu (!), dass die Evolutionstheorie stimmt)


übrigens denken alle Tiere (auch die, die kein Gehirn haben), nur weil wir sie nicht verstehen, heißt das nicht das sie dumm sind.


Liebe Grüße



Markus
« Letzte Änderung: 06. November 2011, 14:45:10 von Markus »

Schear-Jaschub

  • Gast
Re:Du sollst Dir kein Bildnis machen.........
« Antwort #9 am: 07. November 2011, 19:07:35 »
Liebe teutonia!

Ob du in einem evangelischen Forum die "richtige" Antwort bekommen hättest? Warum nicht. Der Heilige Geist weht, wo es Ihm gefällt  :) Das ganze ist leider etwas lang geworden... naja... muss ja niemand lesen. Also, auch wenn etwas spät:

Ich habe dennoch lange Zeit gebraucht bis ich glauben konnte. Ich wollte glauben, aber mein Kopf war irgendwie im Weg. Das was ich in der Schule gelernt hatte, die Evolutiontheorie und Wissenschaft. Außerdem war Gott nicht greifbar oder erschien mir unrealistisch.

Die Evolutionstheorie im Ur-Darwinistischen Sinne ist längst widerlegt. Selbst die Wissenschaft beschreitet schon andere Wege, weil ... um es kurz zu fassen... viel zu viele Ungereimtheiten auftauchen. In Wahrheit war Darwin selbst nicht wirklich von seiner Theorie überzeugt, und verlangte, dass die Beweise zuerst gefunden werden müssten (also die "Zwischentierchen und Halbmenschen") ehe die Theorie als bestätigt angesehen könnte. Seine erheblichen Zweifel, die er in seinem Werk selbst und in Briefen ausdrückt, waren berechtigt. Bis heute konnte noch keines dieser "Wesen" gefunden werden, die auch nur im geringsten ernsthafte, wissenschaftliche Zweifel ausräumen könnten.

Sehr schön gefällt mir deine Formulierung "mein Kopf war irgendwie im Weg". Mir ging es ähnlich. Aber irgendwann erkennen wir dann doch: Es gibt nur eine Weisheit, und diese Weisheit ist Gott selbst, ist Jesus Christus. Alle menschliche Wissenschaft ist Torheit bei Gott. Was hat menschliches Wissen, menschliche Erklärungen denn für einen Sinn, wenn sie nicht der Wahrheit entspricht? Selbst wenn sie der Wahrheit entspricht, bedeutet sie nichts, wenn wir Gott nicht kennen. Gott aber entdeckt sich jedem, der Ihn sucht! Und auch für dich freut mich das ganz besonders!

Aber nun zu meiner Frage: Was bedeutet das Gebot, Du sollst Dir kein Bildnis machen, noch irgend ein Gleichnis von dem was im Himmel oder auf Erden ist?

Nun. Ich weiß nicht recht, ob deine Frage bereits hinreichend beantwortet ist. Meine Gedanken sind folgende:
Du sollst dir kein Bildnis machen. Selbstverständlich heißt das, dass du nicht den Stein, das Holz, das Metall oder die Farbe darauf anbeten sollst. Nicht das materielle Bild, die materielle Statue ist Gott.
Im Alten Testament ging es wirklich darum, dass man sich kein "Goldenes Kalb" gießt und es als Gott anbetet. Also, man darf nicht das Materielle anbeten.

Viel Wichtiger, meines Erachtens, ist aber die Bedeutung, die das Gebot im Neuen Bund erhält. Du sollst dir kein Bildnis von Gott machen, also im Sinne von: "Du sollst dir Gott nicht so zurechtlegen und zurechtstutzen, wie es dir oder deinem Kopf, der Logik oder der Wissenschaft gefällt". Aber genau das machen wir heute! Einmal wird die Barmherzigkeit Gottes so überbetont, dass die Gerechtigkeit keinen Platz mehr hat, dann wird Gott als ein sadistischer Racheengel beschrieben, der der Welt seine Zehn Gebote aufzwingt und Naturkatastrophen und ähnliches passieren lässt.... Wie Gott ist, kann uns nur einer sagen, und das ist Gott selbst. Christus aber hat sich uns sich selbst, Gott Sohn, und in Ihm und durch Ihn Gott Vater offenbart. Er hat uns gezeigt, wie Gott ist. Gott ist Liebe, die bis zum Tod, darüber hinaus und ins Unendliche geht.

Wegen Kreuzen, Bildern, Statuen brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Davor zu beten hat noch niemandem geschadet, im Gegenteil.

Das finde ich nämlich irgendwie eigenartig, dass ich damit ein Problem habe, obwohl ich nicht evanglisch erzogen worden bin, sondern nur evanglisch getauft wurde. Z. B. hätte ich selbst ein Problem zu Maria zu beten, ich denke ich kann doch direkt zu Jesus oder Gott beten, warum soll ich zu Maria beten oder zu einem anderen?

Am Anfang hatte auch ich so meine Probleme... Warum zu Maria beten? Ist ja ganz nett, aber denn nötig? Ich hab doch Christus, zu dem ich beten kann... Auch der selige Papst Johannes Paul II. schrieb in einer kleinen Autobiographie, dass er am Anfang einmal besorgt war, ob man nicht die Marienverehrung etwas übertreiben würde. Dann aber fiel im "Das Goldene Buch" vom Hl. Ludwig Maria de Grignion in die Hand, und seither war sein Lebensmotto "Totus tuus ego sum, et omnia mea tua sunt. Accipio te in mea omnia. Praebe mihi cor tuum, Maria." (Das heißt: "Ich bin ganz dein, und alles, was ich habe, ist dein. Dich nehme ich zu mir als mein alles; schenke mir dein Herz, o Maria!")

Damit wird einge Ganzhingabe an Maria ausgedrückt. Warum? Am besten lese man "Das Goldene Buch", aber hier nur einige Leitpunkte:

Maria ist das schönste Geschöpf Gottes, des Vaters. Er hat sie erschaffen, damit sein eingeborener Sohn, der wahrer Gott ist, Mensch werden kann. Maria aber ist auch die Demut und der Gehorsam in Person, sie hat immer "Ja" gesagt, sie hat geglaubt als der Engel ihr sagte, dass sie den Herrn empfangen sollte, sie hat sich selbst dieser unendlich großen Würde, MUTTER Gottes zu sein, nie für würdig erachtet. Sie selbst sagt: "Ich bin die Magd des Herrn" und "auf die Niedrigkeit seiner Magd hat Er geschaut" (soll heißen: auf das Nichts, das ich bin, hat der Herr geschaut)
So ist Maria in allen Tugenden uns Vorbild. Sie ist in diesem Sinne Tochter Gottes.

Maria ist die treuste Braut des Heiligen Geistes. Durch den Heiligen Geist wurde sie geformt. Der Geist aber hat sie überschattet, damit sie empfange, den Erlöser, Jesus Christus. Maria hat immer den Willen Gottes befolgt und wollte nichts anderes, als die größte Ehre Gottes. In all ihren Handlungen, in ihren Tugenden wollte sie nur Gott gefallen. So dürfen auch wir uns ihr anvertrauen, uns ihr schenken, denn sie wird uns leiten und helfen, dasselbe tun zu können - dass der Wille des Herrn an uns geschehe!

So ist Maria zur wunderbaren Mutter Gottes geworden. Sie ist die Bundeslade, denn in ihr kam das WORT Gotts zur Welt und in ihr, so wie die Gesetzestafel in der Bundeslade, will Christus angebetet werden. Sie ist der Baum des Lebens der im Paradies von Anfang an steht. Wer von der Frucht dieses Baumes isst, wird leben in Ewigkeit. Und das sagt uns doch Christus: Wer von meinem Leib isst und mein Blut trinkt, wird leben in Ewigkeit. Christus, der Sohn Gottes, ist die Frucht des Baums des Lebens.

Das wichtigste aber ist: Maria wurde uns als unsere Mutter unter dem Kreuz geschenkt. Als Christus sie Johannes als Mutter gab, machte er sie in Wahrheit zur Mutter all seiner Kinder. So wie Christus das Haupt seiner Kirche von Maria geboren wurde, so müssen wir alle von ihr als die Glieder seines mystischen Leibes im geistigen Sinne geboren werden. Sie und der Heilige Geist wirken so immer und fortwährend in der Hl. Kirche und in allen, die sich zu Christus bekennen.

Friede
« Letzte Änderung: 08. November 2011, 11:02:39 von Schear-Jaschub »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
3635 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. April 2012, 15:49:10
von videre
0 Antworten
3469 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. Januar 2013, 12:47:33
von velvet
0 Antworten
1071 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. März 2018, 09:52:25
von Brina
4 Antworten
693 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Juni 2019, 17:51:27
von Gnadenstrahl
0 Antworten
187 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. Juli 2019, 12:00:48
von amos

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW