Autor Thema: Das Goldene Buch  (Gelesen 8956 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schear-Jaschub

  • Gast
Das Goldene Buch
« am: 14. August 2011, 20:24:59 »
Ich suche jetzt schon eine Weile online nach "Das Goldene Buch" vom hl. Ludwig Maria Grignion von Montford, also in Form einer Textdatei oder PDF oder ähnlichem... Aber obwohl kein Copyright mehr drauf sein kann, finde ich es einfach nirgends. Kann mir jemand weiterhelfen?

Friede!

CSPB

  • Gast
Re:Das Goldene Buch
« Antwort #1 am: 14. August 2011, 21:19:47 »
http://www.catholicculture.org/culture/library/
http://saintsbooks.net/BooksList.html
http://www.basilica.org/pages/ebooks.php
http://saintsbookscatechisms.blogspot.com/2011/06/saints-books-online-for-free.html

Durchsuch mal diese Seiten hier... ich lad mir von dort immer wieder Bücher runter. Es ist allerdings alles in Englisch. Gelesen habe ich früher auf meinem Notebook oder dem Handy, vor Kurzem hab ich mir den Amazon-Kindle gekauft und muss sagen, dieser war die Investition echt wert  :)

Das goldene Buch hab ich dort nicht gefunden, allerdings habe ich es zu Hause, gekauft von einem Büchertisch in einer Kirche um 16 € mit Kunstledereinband und goldener Betitelung vom Lins-Verlag. Es ist eines von diesen Büchern, deren Kauf keine Geldverschwendung darstellt. Da auch sehr viele Gebete enthalten sind, denke ich, dass es von Vorteil ist, dieses Buch auch so zu besitzen. Ich hatte es nämlich vorher auch im Internet als ebook gesucht und nicht gefunden. Und siehe da... auf einmal finde ich ein einziges Exemplar kurze Zeit später auf eben jenem Büchertisch, auf dem dieses Buch meiner Erinnerung nach vorher noch nie gelegen hat. Der Herr wollte mir wohl ein Geschenk machen.

Lieber Schear-Jaschub, wenn du noch andere Quellen für katholische Ebooks kennst, wäre ich dankbar diese kennen zu lernen.
Bzw. wenn du deinen mydrive-Speicher hin und wieder mal updaten würdest: http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,430.0.html . Meine deutschsprachige Sammlung an katholischen ebooks hab ich eh fast ausschließlich von dir, wofür ich dir noch immer dankbar bin.

Hier eine Sammlung von Schriften des Hl. Ludwig-Maria Gringion von Montfort:

http://www.montfort.org.uk/downloads.htm (epub)
http://www.montfort.org.uk/Writings/MontWork.html (html)



So, nun hab ich das "goldene Buch" gefunden, allerdings auf Englisch:
http://www.montfort.org.uk/Writings/TrueDev.html (html)
http://www.montfort.org.uk/Writings/ePub/TD.epub (epub)
Der englische Titel heißt wohl "True Devotion to the Blessed Virgin" (wahre Hingabe an die gesegnete Jungfrau). Ich hab diesen Text mit meinem "goldenen Buch" verglichen, und es ist das gleiche Werk.

Grüße und Gottes Segen, CSPB

CSPB

  • Gast
Re:Das Goldene Buch
« Antwort #2 am: 15. August 2011, 11:08:55 »
Mit dem Freeware-Programm "calibre" lassen sich alle gängigen ebook-Formate untereinander konvertieren. Sogar pdf-Dateien sind problemlos ins mobi-Format umzuwandeln, von vereinzelten Ausnahmen, meist gescannten Büchern, abgesehen. Der Kindle kann zwar pdf-Dateien anzeigen, aber es ist doch gemütlicher, wenn die Sätze am unteren Rand nicht abgeschnitten sind und man die Schriftgröße verstellen und das englische Wörterbuch verwenden kann. Außerdem lassen sich mit "calibre" die Metadaten (Titel, Autor, Genre...) bearbeiten und Bücher in Ordnerstruktuern sortieren. Am Kindle selbst kann man Bücher zwar in Ordner ("collections") zusammenfassen, aber leider keine Unterordner anlegen, was mit der Zeit ein wenig unübersichtlich werden kann.

Zur Zeit lese ich gerade das Tagebuch der Hl. Sr. Faustina:
http://www.basilica.org/pages/ebooks/St.%20Faustina-Divine%20Mercy%20in%20my%20Soul.pdf

Schear-Jaschub

  • Gast
Re:Das Goldene Buch
« Antwort #3 am: 22. November 2011, 19:29:42 »
Das Goldene Buch in deutsch als PDF ist online.

Schear-Jaschub

  • Gast
Re:Das Goldene Buch
« Antwort #4 am: 23. November 2011, 08:52:34 »

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Das Goldene Buch
« Antwort #5 am: 25. November 2011, 09:42:23 »
"Alle Früchte unserer guten Werke sind vor Gott minderwertiger und weniger geeignet, uns seine Freundschaft und Gnade zu erwerben, als wenn ein armer Bauer seinem König die Pacht für sein Landgut mit einem wurmstichigen Apfel bezahlen wollte. Was würde dieser arme Mann wohl tun, wenn er verständig und bei der Königin in Gunst wäre? Würde er ihr nicht seinen Apfel geben, und würde nicht die Königin ihrerseits aus Güte gegen den Armen und aus Ehrerbietung vor dem König vom Apfel das Wurmstichige und Verdorbene entfernen, ihn zwischen Blumen auf einem goldenen Teller legen, um ihn so selbst dem König zu überreichen? Und könnte dann der König ihn anders als mit Freuden aus der Hand der Königin annehmen, welche diesem Landmann wohl will und Fürsprache für ihn einlegt? [...] "wenn du eine geringe Gabe Gott darbringen wünschest, so übergib sie den Händen Mariä, wenn du nicht eine Zurückweisung erfahren willst", sagt der hl. Bernhard."




CSPB

  • Gast
Re:Das Goldene Buch
« Antwort #6 am: 25. November 2011, 17:10:25 »
1 Kön 2
19 Als nun Batseba zu König Salomo kam, um mit ihm wegen Adonija zu sprechen, erhob sich der König, ging ihr entgegen und verneigte sich vor ihr. Dann setzte er sich auf seinen Thron und ließ auch für die Königinmutter einen Thron hinstellen. Sie setzte sich an seine rechte Seite
20 und begann: Eine einzige kleine Bitte hätte ich an dich. Weise mich nicht ab! Der König antwortete ihr: Sprich sie nur aus, Mutter! Ich werde dich nicht abweisen.


Das können wir auch auf den König Jesus und seine Mutter Maria übertragen. Die Macht der Fürsprache der Königsmutter ist an diesem Beispiel recht gut zu erkennen.

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Das Goldene Buch
« Antwort #7 am: 26. November 2011, 08:24:02 »
"Liebster Bruder, wann wird diese glückliche Zeit, dieses Zeitalter Mariä, kommen,
da viele auserwählte Seelen, welche Maria dem Allerhöchsten erobert hat,
sich im Abgrund des Herzens dieser guten Mutter verlieren und ihre lebendigen
Abbilder werden, um Jesus Christus zu lieben und zu verherrlichen?
Diese Zeit wird erst dann kommen, wenn man diese wahre Andacht zu Maria
allgemein kennen und üben wird: Denn [...] 'damit Dein Reich komme, komme zunächst
das Reich Mariä' ".

"Der hl. Augustinus nennt Maria forma Dei, 'die Form Gottes': [...] eine Form, [...]
gottähnliche Geschöpfe zu bilden und zu gestalten. Wer in diese göttliche Form
gegossen wird, ist bald gestaltet und geformt in Christus und Christus in ihm.
Mit geringer Mühe und in kurzer Zeit wird er gottähnlich, da er in derselben Form
gestaltet wird, in der ein Gott gebildet wurde."



Es wäre doch schön, wenn wir bis zum 8. Dezember, dem Hochfest der unbefleckten
Empfängnis, die Heiligste Mutter mit den vom Hl. Grignion v. Montfort empfohlenen
Tagzeiten zu Ehren ihrer unbefleckten Empfängnis hin und wieder loben und preisen,
sie wird es uns sicher reich vergelten...:
S. 469 ff. in der Buchausgabe,
S. 191 ff. in der oben genannten Datei!

Durch Deine heilige Jungfrauschaft und Deine unbefleckte Empfängnis,
o reinste Jungfrau, erlange mir volle Reinheit an Leib und Seele,
im Namen des Vaters, des Sohnes und des Hl. Geistes. Amen.

« Letzte Änderung: 26. November 2011, 09:12:26 von LoveAndPray85 »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
11 Antworten
7786 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. November 2012, 11:25:10
von M.T
0 Antworten
4335 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. Januar 2013, 09:54:32
von Hildegard51
0 Antworten
3650 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. April 2013, 15:34:16
von Joel
0 Antworten
2098 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. Januar 2014, 13:15:44
von Hildegard51
11 Antworten
4561 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. Oktober 2017, 14:20:51
von DerFranke

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW