Verlinkte Ereignisse

  • Mariä Erwartung: 18. Dezember 2017

Autor Thema: Mariä Erwartung  (Gelesen 4294 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 700
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Mariä Erwartung
« am: 13. September 2011, 08:05:22 »
Mariä Erwartung

Am 18. Dezember, eine Woche vor Weihnachten, wird Mariä Erwartung begangen
Das Fest Mariä Erwartung der Geburt Jesu (festum exspectationis partus beatae Mariae virginis oder exspectatio Mariae, spanisch: Maria Esperanza) ist ein katholischer Gedenktag am 18. Dezember.

Das Fest entstand in Spanien. Um ein altes Kirchengesetz, das Feste während der Fastenzeit verbot, zu umgehen, verlegte die spanische Kirche das Fest Mariä Verkündigung vom 25. März in die Adventszeit. Das Zehnte Konzil von Toledo 656 fixierte es auf den 18. Dezember. Auch als die Kirche die Verkündigung wieder im März feierte, wurde am Feiertag festgehalten, Papst Gregor XIII. bestätigte ihn im Jahr 1573. Von Spanien verbreitete er sich hauptsächlich nach Italien, aber auch nach Frankreich.
Die Adventszeit ist für die katholische Kirche eine besondere Zeit der Marienverehrung mit den Festen Mariä Empfängnis am 8. oder 9. Dezember und Mariä Erwartung. Als Katholiken feiern wir die Inkarnation des Göttlichen mit der Geburt Jesu an Weihnachten als Höhepunkt, der die Adventszeit beendet.

Die Himmelskönigin bereitet sich auf die Ankunft des göttlichen Kindes vor
Aus der Offenbarung an Maria von Agreda

Die heiligste Jungfrau wusste, dass es nötig sei, Windeln und anderen Bedarf für die Geburt des Gottessohnes herzurichten. Um in allem mit himmlischer Weisheit vorzugehen, wollte sie ohne den Willen und Befehl des Herrn sowie ihres heiligen Bräutigams nicht beginnen. Sie hätte nach eigenem Ermessen tun können, was einzig ihr Amt als Mutter und als ausschließliche Mutter ihres heiligsten Sohnes betraf, der ja sein irdisches Leben keinem anderen Geschöpfe verdankte.
So betete Josef und Maria und der Allerhöchste antwortete ihnen, einem jeden im Besonderen, doch mit den nämlichen Worten: „Ich bin vom Himmel auf die Erde herabgekommen, um die Demut zu erhöhen und den Hochmut zu erniedrigen... Darum ist es mein Wille, dass ihr mich meiner Menschheit nach äußerlich behandelt, wie wenn ich euer beide Kind wäre. Im Inneren dagegen werdet ihr mich als den Sohn meines ewigen Vaters und als wahren Gott anerkennen mit der Ehrfurcht und Liebe, die mir als Gottmensch gebührt.“
Die ganze Ausstattung des göttlichen Kindes nähte und verfertigte die heiligste Jungfrau mit eigenen Händen, und zwar beständig kniend und unter Tränen unvergleichlicher Andacht. Diese Arbeiten Mariens darf man nicht nur als äußere, als eine Sache ohne Seele betrachten. Man muss sie sich vorstellen: bekleidet mit Schönheit, gefertigt mit der Fülle von Heiligkeit und Seelengröße, bereitet mit der höchsten, alle menschliche Vorstellung übersteigenden Vollkommenheit.
Die Himmelskönigin lud auch alle Geschöpfe ein, Gott zu loben, zu ehren und seine Ankunft zu erwarten, um dadurch geheiligt zu werden. An vielen dieser heiligen Werke Mariens nahm auch Joseph teil. Kein erschaffener Verstand vermag zu erklären, welch erhabene Verdienste die Himmelskönigin durch diese Tugendübungen sammelte. Wenn schon der geringste Grad der Gnade, den man durch einen Tugendakt erwirbt, mehr wert ist als die ganze Welt, welchen Wert muss dann die Gnade bei Maria erreicht haben, die nicht nur alle Opfer und Gaben und alle Verdienste der Menschen, sondern sogar die der höchsten Seraphim weit übertroffen hat. Ja, die Liebesglut Mariens, mit der sie ihren Sohn und wahren Gott erwartete, um ihn in ihre Arme zu schließen, zu nähren, zu pflegen, zu bedienen und ihn der von ihrem Fleisch und Blut die menschliche Natur angenommen, anzubeten, diese Liebesglut erreichte den äußersten Höhepunkt, dass ihr Leben von diesem süßesten Feuer verzehrt worden wäre, wenn Gott nicht sie gestärkt und vor dem Tode bewahrt hätte.
Das ursprüngliche Fest geht zurück auf den Hl. Ildefons, Bischof von Toledo, das beim Konzil von Toledo eingeführt wurde.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
DAS AVE MARIA

Begonnen von Marias Kind Marienverehrung

4 Antworten
5892 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Juli 2012, 18:09:36
von Krümel
1 Antworten
3315 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. November 2011, 12:40:01
von Anemone
Die 3 Ave Maria

Begonnen von Sven93 Gebete

0 Antworten
6743 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. Dezember 2011, 10:59:30
von Sven93
0 Antworten
1903 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. Dezember 2014, 14:13:40
von Hildegard51
0 Antworten
2113 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. April 2015, 05:20:51
von Hildegard51

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW