Autor Thema: Ins Reich der Höllenqualen fährt der Sünder in der Todesstunde…  (Gelesen 5166 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 698
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Todesstunde - Lebensenthüllung

Der Tod bringt das Offenbarwerden unseres ganzen Lebens mit sich - für Gläubige wie für Ungläubige. Alle Fassaden, mit denen wir während des irdischen Daseins so vielfach täuschen - uns und andere -, fallen vor der Heiligkeit Gottes hin. Am erschütterndsten zeigt sich diese Entlarvung bei großen Gottesleugnern und Hassern. Denn in der Todesstunde werden viele Menschen vor Wahrheiten gestellt, die sie ihr ganzes Leben lang leugnen wollten. Der französische Philosoph Voltaire verkündete während seines Lebens als die Wahrheit, dass es keinen Gott, keine Ewigkeit und kein Gericht gibt. Doch als der Tod nahte - so wird berichtet -, erfüllte ihn dessen grauenhafte Wirklichkeit, die kategorisch und unausweichlich vor ihm stand, mit Schrecken. Zugleich hatte er als zweite Realität die Sünde zu konfrontieren. Damit schwand für Voltaire letzte Einbildung und Behauptung, ja letzter Traum von einer autonomen Persönlichkeit, die keinen Gott und Herrn über sich anzuerkennen braucht, wie er mit scharf geschliffenem Verstand und Beweisen verkündigt hatte. Er hatte sein Haupt gegen diesen Gott und Herrn erhoben, Ihn verspottet und gelästert - nun stand er der Wahrheit gegenüber, die für ihn aber nur noch GERICHT in sich schloss.

Der Tod ist von Gott bestimmt, uns die Wahrheit nahe zu bringen: die Wahrheit, dass wir ein Nichts sind, zu Staub und Asche werden. Doch das nicht allein, er öffnet auch den Blindesten die Augen dafür, dass wir Geschöpfe Gottes sind, zu Ebenbildern Gottes geschaffen, ethische Persönlichkeiten, die den Adel der Verantwortlichkeit tragen und nun für ihr Leben zur Rechenschaft gezogen werden. Jesu Lebensarbeit war und ist es - wie es das Johannesevangelium aufleuchten lässt -, «für die Wahrheit zu zeugen», dass wir rechtzeitig «die Wahrheit erkennen». Er verheißt uns: «Die Wahrheit wird euch frei machen», denn Er ist «der Weg die Wahrheit und das Leben». Aber weil Er die Wahrheit sagte, suchte man Ihn zu töten. Erst droben wird uns ganz offenbar werden, welch unendliche Mühe und Leiden Jesus dafür auf sich genommen hat, um in unser verfinstertes Leben das Licht göttlicher Wahrheit zu bringen, damit wir «die Liebe zur Wahrheit annehmen» (2. Thess. 2,10) und mehr und mehr Licht werden, um in Sein Reich zu passen.

Doch im Gegensatz zu Jesus müht sich Satan, uns lebenslang zu täuschen. Er hilft dazu, dass wir uns belügen und auch belogen sein wollen. Darum triumphiert er, wenn dann den Unbußfertigen durch den Todesfürsten erst in der Sterbestunde die todbringende Wahrheit übermittelt wird: die Entlarvung unserer Sünden, unseres schuldhaften Lebens, vielfach wenn es zu spät ist, zu bereuen und UMZUKEHREN; denn nur ganz selten geschieht es, dass noch in der Todesstunde eine ECHTE Umkehr vollzogen werden kann.

So geriet Voltaire, als ihm der Tod mit dieser Wahrheit des GERICHTES nahte, in Verzweiflung. Er klagte seine Freunde an, die ihn in solche Lage gebracht hätten, und verfluchte sie. Er verfasste vor zwei Zeugen ein Schriftstück, in dem er tatsächlich seinem Unglauben absagte, was aber keine innere Umkehr war. Sein Arzt fand ihn in großer Angst vor; er rief: «Ich bin von Gott und Menschen verlassen!» Dann bot er diesem Arzt sein halbes Vermögen an, wenn er sein Leben noch um sechs Monate verlängern könnte. Doch es war zu spät. Als der Arzt ihm sagte, er könne keine sechs Wochen mehr leben, schrie Voltaire: «Dann werde ich zur Hölle fahren und Sie mit!»

Welch ein Schrecken des Todes! Wer wollte da nicht zu Gott flehen, wenn er von dem Einen weiß der Todesüberwinder ist, und an Ihn als seinen ERLÖSER glaubt: «Mein Gott, ich bitt durch Christi Blut, mach’s nur mit meinem Ende gut!» Denn es ist eine erschütternde Wirklichkeit, dass in der Stunde des Todes die andere Welt naht, entweder Engel das Sterbezimmer betreten, so dass man die Gegenwart Gottes fast greifen kann und nicht wagt, laut zu reden - oder finstere Geister nahen, die uns Grauen und Entsetzen einflößen. Voll Hohn und Triumph können sie kaum abwarten, den Menschen, der in seinem Leben der Sünde gelebt und Satan gedient hat, als ihre BEUTE MITZUNEHMEN, um im Reich der Qual ihre Quälereien an ihm auszulassen.

Auch beim Sterben Stalins wurde davon etwas offenbar. Seine Tochter Swetlana schreibt darüber: «Das Sterben meines Vaters war furchtbar und schwer … Die Agonie war entsetzlich, sie erwürgte ihn vor aller Augen … Offenbar in der letzten Minute öffnete er plötzlich die Augen … Es war ein furchtbarer Blick, halb wahnsinnig, halb zornig, voll Entsetzen vor dem Tode … Da hob er plötzlich die linke Hand und wies nach OBEN, drohte uns allen…»

Die Geister der jenseitigen Welt, Engel oder Dämonen stellen sich in unserer Sterbestunde ein, um uns ABZUHOLEN. So sehen wir es beim «armen Mann» - die Engel tragen ihn in Abrahams Schoß, ins Paradies (Luk. 16,22). Dass in dieser Stunde sich etwas entscheidet und geschieht - und nicht erst im Jüngsten Gericht, bezeugt auch Jesu Wort am Kreuz zum Schächer: «Heute wirst du mit mir im Paradiese sein» (Luk. 23,43).
Aus dem Taschenbuch: «Hölle - Himmel - Wirklichkeiten» (Seite 26 - 29)

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
2825 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. Juni 2013, 07:03:29
von Hildegard51
18 Antworten
16517 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Juli 2015, 17:14:17
von vianney
0 Antworten
2641 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Januar 2015, 22:47:00
von Admin
0 Antworten
819 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. Juli 2017, 11:18:58
von Mary
0 Antworten
1291 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. März 2018, 10:31:29
von römischkatholisch

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW