Weitere Info über die Liebesflamme                                                                      Zurück Katholische Mystik
Liebesflamme

Gnadengeschenk der Gottesmutter - Das große Geschenk ihres Mutterherzens für die gemarterten Seelen im Fegfeuer

   
   





  

Das große Gnadengeschenk Mariens:

Die Liebesflamme ihres Mutterherzens

Die liebe Gottesmutter hat am 13.10.1962  Elisabeth Kindelmann einer Begnadeten hinter dem eisernen Vorhang das große Geschenk ihres Mutterherzens für die gemarterten Seelen im Fegfeuer geoffenbart. Die Botschaften gelangten durch einen Priester in den Westen und wurden, mit der kirchlichen Druckerlaubnis des Ordinariates Stuhl-Weissenberg, veröffentlicht. Zu den bedeutendsten Geschenken des erbarmungsreichen Mutterherzens gehört folgendes:

Wer sich auf meine Liebesflamme beziehend 3 Ave Maria betet, befreit eine Seele aus dem Fegfeuer.

Wer sich im Monat November auf die Liebesflamme des Unbefleckten Herzens Mariens bezieht und ein Ave betet, befreit zehn Arme Seelen aus dem Fegfeuer.
 

Durch die Große Verheißung Deiner Liebesflamme,
des Unbefleckten Herzens
erbarme Dich der Armen Seelen im Fegfeuer.
Ave Maria

 


Die Armen Seelen leiden unvorstellbare Qualen
Die Abschaffung so vieler Ablässe durch ein gefälschtes Dekret hat die Armen Seelen sehr schwer getroffen und fordert Wiedergutmachung! Das offenbarte der Himmel am 1. November 1983 einer Sühneseele.

Durch die Unterschriftenfälschung ist die Hölle zum großen Schlag gegen die Armen Seelen angetreten, indem sie durch einen Vertreter der Freimaurerloge im Vatikan die unschätzbare Ablaßhilfe reduzierte und aller Welt als vom Papst verordnet mitteilte. Welcher Papst aber würde je einen solchen Gnadenstrom unterbrechen ohne sich in größte Schuld zu stürzen!

Kein menschlicher Verstand kann erfassen, wie furchtbar die Fegfeuerqualen in der untersten Stufe des Fegfeuers sind, im sog. „Tiefen See“, aber auch in den vorangehenden Stufen. In Wirklichkeit übersteigt die Not der Armen Seelen jede Not auf dieser Erde. Uns aber ist es gegeben, durch das hl. Meßopfer, durch Ablässe, Gebet und Opfer ihre Not zu lindern.

Ihr ganzes irdisches Vermögen würden die Verstorbenen, wenn sie nochmals auf Erden wären, jederzeit mit Freuden hinopfern, um der Ablässe teilhaftig zu werden, die ihnen die streitende Kirche, also auch wir, ihnen zukommen lassen kann. Eine Auswahl solcher Ablässe finden Sie im Ablaßbüchlein.
Link: Ablässe der katholischen Kirche
 
 
 

Der Himmel bietet größte Hilfe

Tausende und Tausende von Seelen schmachten in größter Pein vergeblich nach Hilfe, die ihnen die moderne Kirche versagt. So mußte eine Sühneseele am 1. November 1983 folgendes wirksames Gebet für die Armen Seelen im Auftrag des Himmels mitteilen:

Alle Heiligen und Seligen des Himmels,
alle himmlischen Bewohner,
die schon im Lichte des Himmels sind –

Alle Heiligen Engel und Erzengel,
die ihr in der Wonne des Himmels seid,
betet mit großer Inbrunst für alle Armen Seelen,
betet für die verlassensten Armen Seelen,
die im „Tiefen See“ sind und furchtbare Qualen erleiden –
Betet für die Armen Seelen insgesamt,
damit ihnen Linderung und Befreiung
aus den unsagbaren Qualen des Fegfeuers zuteil werde.
Amen.

 

Betet oft dieses Gebet und die Gebete im Ablaßbüchlein !
 

Nach einem Ablaßbüchlein vermutlich aus dem 19. Jahrhundert
(Verlag Anton A. Schmid, Postfach 22, 87467 Durach)

 
 
 
 
 
 

 

  www.kath-zdw.ch back top