Autor Thema: Gregor VII. 25. Mai  (Gelesen 6202 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast
Gregor VII. 25. Mai
« am: 24. Mai 2012, 09:12:30 »
Gregor VII.
Taufname: Hildebrand
italienischer Name: Ildebrando

Gedenktag katholisch: 25. Mai
nicht gebotener Gedenktag
gebotener Gedenktag im Orden der Augustiner-Chorherren / -frauen
in Mailand: 24. Mai
nicht gebotener Gedenktag im Trappisten- und Zisterzienserorden: 26. Mai

Name bedeutet: der Wachsame (griech. - latein.)

Papst
* zwischen 1020 und 1025 in Sovana in der Toscana in Italien
† 25. Mai 1085 in Salerno in Italien

Buchmalerei, 11. Jahrhundert

Buchmalerei, 11. Jahrhundert

Hildebrand kam wohl als Sohn eines Zweiges der Adelsfamilie der Aldobrandeschi, die die Ländereien zwischen der Toskana und Rom beherrschte, zur Welt. Die Überlieferung dagegen nennt ihn Sohn eines einfachen Schreiners namens Bonizo. Der Jüngling kam nach Rom ins Marienkloster auf dem Aventin - heute die Kirche S. Maria del Priorato -, dessen Abt sein Onkel war, zur Ausbildung. 1046 folgte er seinem Verwandten, Papst Gregor VI., nach dessen Absetzung durch den deutschen Kaiser Heinrich III., nach Köln; nach dessen Tod erbte Ildebrando dessen Besitz. Von Köln aus trat er ins Benediktinerkloster in Cluny ein und erlebte dort die großen Äbte Odilo mit seinen Reformen und Hugo in Begegnungen, die ihn nachhaltig prägten.
Ziborium aus dem 8. / 9. Jahrhundert, in der Kirche S. Maria in Sovana

Ziborium aus dem 8. / 9. Jahrhundert, in der Kirche S. Maria in Sovana

Papst Leo IX. rief Hildebrand nach Rom zurück. Auch den vier Nachfolgern Leos auf dem Stuhl Petri diente er als Berater und stieg in hohe Ämter auf. Er begegnete Petrus Damiani und freundete sich mit dem Kardinal an. Zusammen mit diesem festigte er seinen Ruf als großer Kirchenreformer im Kampf gegen die Simonie, für die Einhaltung des Zölibats und gegen die Priesterehe. Hildebrand leitete 1054 das Konzil von Tours und 1059 die Bischofssynode im Lateranspalast in Rom, wo entsprechende verbindliche Beschlüsse gefasst wurden. Nun konnten nicht-kirchliche Autoritäten nicht mehr Bischöfe werden, was zu den Kämpfen und Auseinandersetzungen zwischen den Päpsten in Rom und den deutschen Königen und Kaisern im Investiturstreit führte. Als Papst Alexander II. starb, wurde Hildebrand 1073 - gegen seinen Willen, aber auf Drängen des Volkes von Rom - zum Papst ausgerufen.
Straße mit Ildebrandos Geburtshaus in Sovana

Straße mit Ildebrandos Geburtshaus in Sovana

Als Papst regierte Gregor hart und unnachgiebig in Verfolgung seiner Ziele, die er im März 1075 im 27-Punkte-Katalog des "Dictatus Papae", des "Diktates des Papstes", niedergelegt hatte, anknüpfend an Augustinus' "De civitate dei" und die Ideen von Papst Gregor I.. Demnach ist der Papst der unumschränkte Herr der Universalkirche, dem alle Bischöfe und Äbte untertan sind - und er ist der oberste Herr auch der Welt, deshalb trägt er die kaiserlichen Insignien - seit 1059 trug der Inhaber des Stuhles Petri die Papstkrone, die Tiara.
Die ersten fünf Sätze aus dem Dictatus Papae, im Archiv im Vatikan in Rom

Die ersten fünf Sätze aus dem Dictatus Papae, im Archiv im Vatikan in Rom.
In deutscher Übersetzung:
"I. Dass die römische Kirche allein von Gott gegründet wurde.
II. Dass allein der römische Bischof mit Recht "allgemein" genannt wird.
III. Dass er allein Bischöfe absetzen und auch wieder einsetzen kann.
IIII. Dass sein Legat den Vorrang vor allen Bischöfen hat auf einem Konzil, auch wenn er einen niedrigeren Weihegrad hat, und dass er gegen sie ein Absetzungsurteil fällen kann.
V. Dass Abwesende vom Papst abgesetzt werden können."

Papsttum und weltliche Herrschaft seien wie Sonne und Mond: letzterer erhält von jener erst sein Licht. Der Inhaber des Papstamtes stehe unter dem Schutz des Petrus und werde durch dessen Verdienste auf jeden Fall heilig. Gregor gab der Idee des Papsttums die bis heute nachwirkende Bedeutung, Papsttum und Kirche begannen gleichbedeutende Begriffe zu werden, die Vereinheitlichung der abendländischen Kirche machte bedeutende Fortschritte. Vor allem hat Gregor den Kampf um die Freiheit der Kirche von den weltlichen Gewalten mit Beharrlichkeit durchgeführt.
Otto Friedrich: Heinrich IV. im Büßergewand vor Gregor VII. in Canossa

Otto Friedrich: Heinrich IV. im Büßergewand vor Gregor VII. in Canossa

Gregors Reformpolitik für die Kirche im Gefolge der Reformen von Cluny war umfassend. Anhänger für seinen Anspruch auf Freiheit der Kirche vor weltlichen Gewalten fanden sich in ganz Europa. Sein Anspruch für die Kirche machte aber den Zusammenstoß mit dem deutschen König Heinrich IV. unausweichlich. In einer 1075 einberufenen Synode drang Gregor noch entschiedener auf die Ahndung der Simonie, schon 1074 war die strikte Einhaltung des Zölibats erzwungen worden. Darüber hinaus untersagte die Synode den weltlichen Fürsten die Investitur von Laien ins Bischofsamt - ein Privileg, mit dem die Fürsten bislang ihre Autorität in geistlichen Fragen gefestigt hatten. Der Investiturstreit eskalierte: Gregor drohte dem Kaiser die Exkommunikation an, nachdem dieser unbeeindruckt Bischöfe ernannt und eingesetzt hatte; der wiederum erklärte den Papst als "falschen Mönch" für abgesetzt. Die deutschen Fürsten drohten, sich von Heinrich loszusagen, woraufhin er einlenken musste: mit dem Bußgang Heinrichs nach Canossa schien der Konflikt 1077 sein Ende zu finden.

Doch Heinrich betrieb eine Politik der Nadelstiche gegen den Papst und taktierte weiter. Es folgte der zweite Bannstrahl aus Rom und eine von Heinrich nach Brixen einberufene Synode, die den Erzbischof von Ravenna als Gegenpapst Clemens III. wählte. Heinrich unternahm zudem einen Feldzug gegen Gregor, kaiserliche Truppen belagerten ab 1081 Rom, stürmten 1083 die Peterskirche und bekamen 1084 die ganze Stadt übergeben. Gregor verschanzte sich in der Engelsburg. Die Normannen konnten Gregor dann zwar aus Rom befreien, verwüsteten die Stadt dabei aber so sehr und nahmen Tausende als Sklaven, so dass das Volk Gregor die Schuld dafür gab und ihn nicht länger in ihren Mauern duldete. Ausgelaugt und einsam starb er im Exil in Salerno. Gregors gut bezeugte letzte Worte wandelten den Bibelvers aus Jesaja 61, 8 ab: "Ich habe die Gerechtigkeit geliebt und das Unrecht gehasst, deshalb sterbe ich in der Verbannung".
Szenen aus dem Leben von Gregor VII.: Oben links: Die Erhebung des Gegenpapstes Wibert (Clemens); oben rechts: die Flucht Gregors aus Rom unter dem Schutz des Normannenfürsten Robert Guiskard; unten links: Gregor mit seinem Anhang im Exil; unten rechts sein Tod. Aus dem Bilderkreis zur Chronik des Otto von Freising[/url] im Jenenser Codex, 1158 (?)

Szenen aus dem Leben von Gregor VII.: oben links: Die Erhebung des Gegenpapstes Wibert (Clemens VIII.); oben rechts: die Flucht Gregors aus Rom unter dem Schutz des Normannenfürsten Robert Guiskard; unten links: Gregor mit seinem Anhang im Exil; unten rechts sein Tod. Aus dem Bilderkreis zur Chronik des Otto von Freising im Jenenser Codex, 1158 (?)

Das bittere Vorbild von Canossa löste bei den weltlichen Gewalten ein immer stärker werdendes Streben aus, den Staat unter Zurückdrängung der universalen Gewalt von Kaisertum und Papsttum auf nationaler Grundlage zu entwickeln und die Kirche dem Staat entschieden einzuordnen. So wurzeln in Canossa sowohl der Niedergang des Römischen Reichs wie das von den Normannen ausgehende Emporsteigen der neueren Nationalstaaten.

Gregors Konzept der Trennung von weltlicher und kirchlicher Macht und Unterordnung der ersteren und die letztere markierte eine entscheidende Wende in der Entwicklung des Papsttums. Gregor war der erste absolutistisch regierende, einer der gewaltigsten und erfolgreichsten Päpste, seit ihm ist die klare Vorrangstellung Roms in der katholischen Weltkirche Tatsache. Seine Nachfolger kämpften weithin erfolgreich um die Durchsetzung seiner Positionen, wenngleich sie die Ansprüche auf Weltherrschaft fallen ließen und sich auf die Bekämpfung der Laieninvestitur beschränkten.

Der "Gang nach Canossa" wurde sprichwörtlich für ein schwieriges, Bereitschaft zur Unterordnung signalisierendes Gespräch.

Kanonisation: 1606 wurde Gregor heiliggesprochen.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
6706 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. Juli 2011, 21:06:40
von CSPB
0 Antworten
2544 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Juni 2012, 12:05:16
von velvet
0 Antworten
8942 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. September 2012, 10:58:33
von velvet
0 Antworten
2665 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Januar 2013, 15:00:36
von velvet

Pandemie- Theater:
Die Coronavirus-Panikmache auf den Punkt gebracht!!!


 

PLANdemie - Doktoren in Schwarz - Eine reale Verschwörung

Stark zensiert: Plandemic II: Indoctornation
Wozu reizt ein weltweit zensiertes Video den Zuschauer an? Soll ihm der Inhalt des Films besser verborgen bleiben? Der Filmemacher Mikki Willis zeigt im 2. Teil der Plandemic-Serie mit dem Titel „Indoctornation“ eine drei jahrzehntelange Geldspur auf, die direkt zu den Hauptakteuren hinter der COVID-19-Pandemie führt. Neugierig geworden? Dann bilden Sie sich Ihre eigene Meinung über dieses Video, das von Kla.TV für seine Zuschauerschaft in deutscher Sprache nachvertont wurde.

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats