Verlinkte Ereignisse

  • Norbert von Xanten (um 1085-1134) 6. Juni: 06. Juni 2012

Autor Thema: Norbert von Xanten (um 1085-1134)  (Gelesen 3098 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast
Norbert von Xanten (um 1085-1134)
« am: 03. Juni 2012, 01:04:36 »

Norbert von Xanten stammte aus altem Hochadel vom Niederrhein. Er hätte ein bequemes Leben führen können. Ein solches war es auch, das er zunächst anstrebte. Da er nicht der Erstgeborene war und somit nicht den Besitz der Familie erbte, suchte man für ihn einen einträglichen kirchlichen Posten, der eine reiche Pfründe versprach aber wenig Arbeit erforderte. Norbert wurde Stiftsherr am Dom zu Xanten und kam in den Dienst des Erzbischofs von Köln.
Bald bekam er eine Stelle am kaiserlichen Hof und wurde Kaplan von Kaiser Heinrich V., dem er als Berater zur Seite stand. Am Hof des Kaisers lebte Norbert ein höfisches Leben und genoss die Güter und Annehmlichkeiten des weltlichen Lebens.
Im Jahr 1115 kam es zu einem tiefgehenden Wandel es im Leben des heiligen Norbert. In einem Bekehrungserlebnis ähnlich dem des Apostels Paulus schleuderte ihn ein Blitz vom Pferd und halb betört hörte er die Frage 'Norberte, quo vadis?' - 'Norbert, wohin gehst Du?' Norbert hörte den Ruf, verstand ihn und beschloss, sein Leben zu ändern, den Annehmlichkeiten der Welt zu entsagen und ganz Gott und den Menschen zu dienen. Seine neuen Ideale waren Armut, Reinheit, Frömmigkeit und Gehorsam. Er löste sich aus seinen Diensten am kaiserlichen Hof und verzichtete auf seinen einträglichen kirchlichen Posten.
Norbert zog sich daraufhin in die Abtei Siegburg zurück um sich dem Gebet und theologischen Studien zu widmen. Da er bisher nur die niederen Weihen empfangen hatte, strebte er nun danach, die Weihe zum Diakon und die Priesterweihe zu empfangen. Er legte seine vornehmen Kleider ab und trug von nun an ein Büßerkleid.
Nach seiner Priesterweihe strebte Norbert nach einer Reform der Kirche. Sein rhetorisches Können und sein theologisches Wissen machen ihn zusammen mit seiner Frömmigkeit zu einem begnadeten Redner. Vom Papst hatte er die Erlaubnis erhalten, als Wanderprediger aufzutreten. Er kehrte zunächst nach Xanten zurück. Doch viele seiner früheren Weggefährten waren nicht gewillt, ihren Lebenswandel zu ändern und ihr bequemes Leben aufzugeben. Sie drängten ihn dazu, Xanten zu verlassen.
Norbert zog weiter nach Frankreich und Belgien, um auch dort als Bußprediger zu wirken. In Laon durfte er im Auftrag des Bischofs eine Reform des Bistums einleiten, doch der Widerstand eines Großteils der Kleriker ließ ihn auch hier scheitern. Norbert zog sich daraufhin in ein einsames Tal etwas abseits von Laon zurück, um dort sein eigenes Kloster zu gründen. Es heißt, dass Maria in einer Traumvision Norbert eine Wiese mit einer verfallenen Kapelle gezeigt habe. Norbert gründete sein Kloster an diesem vorrausgezeigten Ort (lat. "Pratrum demonstratum"). Davon leitet sich der Name Premontre ab, der dem Orden den Namen gab: Prämonstratenser. Für seinen Orden wählte er die Regel des Heiligen Augustinus als Grundlage.
Zusammen mit 13 Gefährten legte Norbert am Weihnachtstag 1121 die Gelübde ab. Norbert war aber weiterhin als Wanderprediger tätig. 1124 traf er in Antwerpen auf Tanchelm, der Anführer einer Sekte war, die sich gegen die Kirche stellte und vor allem auch die eucharistische Gegenwart des Herrn leugnete. Leidenschaftlich trat Norbert für die Verehrung das allerheiligste Sakrament des Altares ein und Tanchelm und viele seiner Anhänger bekehrten sich.
Wegen dieses Ereignis und der großen eucharistische Frömmigkeit Norberts wird er oft mit einer Monstranz anbetend oder predigend dargestellt. Entgegen der damaligen Gewohnheit war es ihm ein wichtiges Anliegen, täglich die Heilige Messe zu feiern und er bereitete sich sehr sorgfältig darauf vor und verbrachte danach lange Zeit im danksagenden Gebet.
Bald wurde der Reformer zu neuen Aufgaben gerufen. Der Reichstag zu Speyer berief Norbert 1126 zum Erzbischof von Magdeburg. Auch dort hatte Norbert mit großen Widerständen zu kämpfen, doch letztlich gelang ihm die geistliche Erneuerung seiner Diözese. Er konnte dort auch ein Kloster seines Prämonstratenserordens errichten, das bald zum Ausgangspunkt des Wirkens des Ordens im Osten und ihrer Mission unter den Wenden und Slawen wurde. Es bereitete damit die Besiedelung der Länder östlich von Elbe und Oder durch deutsche Siedler vor.
Von Kaiser Lothar zum Erzkanzler des Reiches für Italien berufen, begleitete er diesen auf seinem Romzug 1132/1133. Dort infizierte er sich mit Malaria und kehrt geschwächt nach Magdeburg zurück, wo er am 6. Juni 1134 verstorben ist. Papst Gregor XII. sprach ihn am 28. Juli 1582 heilig. Als Magdeburg protestantisch wurde, übertrug man 1626 Norberts Reliquien in eine Kapelle der Abteikirche Strahov in Prag.

Norbert von Xanten war ein sehr eifriger und tiefer Beter. Sein ganzes Leben war Gebet. An manchen Stellen seines Lebenslaufes können wir dies ganz besonders erkennen, vor allem bei seinen Vorbereitungen auf die heilige Messe und dem Dankgebet nachher. Oder: Wenn es ihm wieder einmal gelungen ist, zwischen streitenden Parteien Frieden zu stiften, dann dankt er Gott in der Feier einer Hl. Messe.
Das alles zeigt uns einen Menschen, der aus dem Dialog mit Gott lebt und der die Früchte dieser tiefen Einheit den Menschen bringen kann. So ist der hl. Norbert auch für uns heute eine Quelle der Inspiration. Treten auch wir ein in diesen tiefen Dialog mit Gott - täglich: im Stoßgebet, im Morgen- und Abendgebet, im Tischgebet, beim Engel-des-Herrn-Gebet, im Dank- und Bittgebet, in der heiligen Eucharistie, in der Anbetung, im Lesen der Heiligen Schrift.

Ein strenges Leben
ist reich an Freuden.
Das glaubt niemand,
außer, wer es erprobt.

 


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats