Verlinkte Ereignisse

  • Hl. Eusebius Bischof von Vercelli, Märtyrer: 02. August 2012

Autor Thema: Hl. Eusebius Bischof von Vercelli, Märtyrer  (Gelesen 4008 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast
Hl. Eusebius Bischof von Vercelli, Märtyrer
« am: 31. Juli 2012, 22:07:38 »
Hl. Eusebius Bischof von Vercelli, Märtyrer


Eusebius von Vercelli lebte von etwa 285 bis 371. Die Kathedrale von Vercelli bewahrt bis zum heitigen Tag den Codex Vercellinensis, eine frühe lateinische Bibelübertragung, die der Überlieferung nach von der Hand des Heiligen selbst geschrieben wurde. Feiertag des hl. Eusebius ist der 16. Dezember.
Lesungen:


[Handschrift des hl. Eusebius]

Eusebius stammte von Sardinien; er war Lektor in der Stadt Rom und wurde dann Bischof von Vercelli. Mit Recht nimmt man an, daß er von Gott selbst zur Leitung dieser Kirche Berufen wurde. Denn die versammelten Wähler, die ihn vorher überhaupt nicht gekannt hatten, entschieden sich sogleich für ihn, als sie ihn sahen, und verwarfen um seinetwillen ihre Landsleute; ja, seine Wahl war im selben Augenblick schon vollzogen, als man seiner ansichtig wurde. Er war der erste, der im Abendlande die gemeinsame Lebensweise der Mönche unter den Klerikern einführte, damit sie Weltverachtung und heiligen Eifer lernten. Gegen die gottlosen Arianer, die sich damals überall im Abendlande ausgebreitet hattten, kämpfte er mannhaft und sein unbesigbarer Glaube war für Papst Liberius eine ein hoher Trost. Als dieser sah, wie in ihm das Feuer des Heiligen Geistes loderte, gab er ihm auch den Auftrag, er solle zusammen mit seinen Abgesandten beim Kaiser die Verteidigung des wahren Glaubens übernehmen; sogleich reiste er mit diesen zu Konstantinus und erreichte durch sein kraftvolles Auftreten, was die Gesandschaft haben wollte, nämlich, daß eine Versammlung der Bischöfe einberufen wurde. (4. Lesung)

Im folgenden Jahre trat auch zu Mailand eine Synode zusammen. Konstantinus lud Eusebius dringend dazu ein; auch die Abgesandten des Papstes Liberius beriefen ihn dazu. Dort wütete die Partei der irrgläubigen Arianer heftig gegen den heiligen Athanasius. Aber weit entfernt, daß sie Eusebius auf ihre Seite ziehen konnten, erklärte dieser vielmehr sogleich ganz offen, er wisse, daß einige von den Anwesenden mit der Irrlehre einverstanden seien, und machte den Vorschlag, das Nicänische Glaubensbekenntnis zur Unterschrift vorzulegen, bevor man weiter verhandle. Die Arianer verweigerten voller Wut ihre Unterschrift. Auch Eusebius wollte nun gegen Athanasius keine Unterschrift geben, ja, er verschaffte sogar dem heiligen Märtyrer Dionysius, der sich in seiner Einfalt von den Arianern hatte täuschen lassen und ihr Bekenntnis unterschrieben hatte, in kluger Weise wieder freie Hand. Deshalb waren jene sehr erbittert; sie taten ihm dafür viel Böses an und erwirkten schließlich seine Verbannung. Aber der Heilige fürchtete sich weder vor den Drohungen des Kaisers noch vor den gezückten Schwertern, schüttelte den Staub von seinen Füßen und nahm bereitwillig die Verbannung auf sich, als ob sie zu seinem Bischofsamte gehörte. Er wurde nach Scythopolis geschickt. Dort ertrug er Hunger, Durst und Schläge und verschiedene Marterqualen; kühn verachtete er um des Glaubens willen sein Leben, fürchtete selbst den Tod nicht und überließ getrost seinen Leib den Peinigern. (5. Lesung)

Wie groß die Grausamkeit und schamlose Ungerechtigkeit der Arianer gegen ihn war, das beweisen seine ernsten, von Kraft, Frömmigkeit und Glaubenseifer zeugenden Briefe, die er von Scythopolis aus an die Geistlichkeit und das Volk von Vercelli und an die benachbarten gemeinden richtete; daraus sieht man, daß er weder durch Drohungen und unmenschliche Härte sich abschrecken, noch durch Schmeicheleien und schlangenartige Hinterlist sich für ihre Partei gewinnen ließ. Von Scythopolis wurde er nach Kappadozien und schließlich wegen seiner Standhaftigkeit in die Thebais in Oberägypten verbannt. Er ertrug die Leiden der Verbannung bis zum Tode des Konstantinus. Dann erhielt er die Erlaubnis, zu seiner Herde zurückzukehren. Er wollte aber nicht eher zurückkehren, bis er an der Synode von Alexandrien teilgenommen, um die Schäden wiedergutzumachen, die der Glaube erlitten. Dann durchzog er wie ein guter Arzt die Provinzen des Ostens und führte die Glaubensschwachen wieder zu frischer Glaubenskraft zurück, und unterrichtete sie in der wahren Lehre der Kirche. Von dort zog er in der gleichen Absicht nach Illyrien und kam schließlich nach Italien. Bei seiner Ankunft legte ganz Italien die Trauerkleider ab. Hier gab er die Erklärung des Origines zu allen Psalmen verbessert heraus, ebenso die Bücher des Eusebius von Cäsarea, die er aus dem Griechischen ins Lateinische übersetzt hatte. Durch so viele glänzende Taten berühmt, entschlief er schließlich zu Vercelli, um die unverwelkliche Krone der Herrlichkeit zu empfangen. Es war unter der Regierung des Valentinian und Valens. (6. Lesung)
Oration:

Gott, du erfreust uns jedes Jahr durch die Festfeier Deines heiligen Märtyrers und Bischofs Eusebius; gib uns gnädig, daß wir, da wir sein Geburtsfest feiern, uns auch seines Schutzes erfreuen können; durch unsern Herrn.
« Letzte Änderung: 01. August 2012, 09:24:34 von velvet »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
4982 Aufrufe
Letzter Beitrag 22. Juni 2012, 20:32:01
von velvet
0 Antworten
3116 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. Juli 2012, 20:56:02
von velvet
0 Antworten
4313 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. Oktober 2012, 09:47:06
von velvet
0 Antworten
5266 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. November 2012, 14:34:53
von velvet
0 Antworten
5648 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Februar 2013, 16:29:50
von velvet

Pandemie- Theater:
Die Coronavirus-Panikmache auf den Punkt gebracht!!!


 

PLANdemie - Doktoren in Schwarz - Eine reale Verschwörung

Stark zensiert: Plandemic II: Indoctornation
Wozu reizt ein weltweit zensiertes Video den Zuschauer an? Soll ihm der Inhalt des Films besser verborgen bleiben? Der Filmemacher Mikki Willis zeigt im 2. Teil der Plandemic-Serie mit dem Titel „Indoctornation“ eine drei jahrzehntelange Geldspur auf, die direkt zu den Hauptakteuren hinter der COVID-19-Pandemie führt. Neugierig geworden? Dann bilden Sie sich Ihre eigene Meinung über dieses Video, das von Kla.TV für seine Zuschauerschaft in deutscher Sprache nachvertont wurde.

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats