Autor Thema: Joey Lomangino ist tot  (Gelesen 24754 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Marias Kind

  • Gast
Antw:Joey Lomangino ist tot
« Antwort #16 am: 13. September 2014, 16:13:30 »
Lieber Vienney,

bitte nicht alles in einen Topf werfen!

Von der Kirche nichtanerkannte und abgelehnte Privatoffenbarungen haben keineswegs denselben Stellenwert wie die von der Kirche anerkannten. In den anerkannten  finden sich keinerlei Irrlehren! Und das ist auch der Unterschied zu den von der Kirche abgelehnten und vielen nichtanerkannten Privatoffenbarungen.

Wenn eine Privatoffenmbarung absolut mit dem katholischen Glauben übereinstimmt, ist auch nichts dagegen einzuwenden. Stimmen einzelne Elemente gewisser Privatoffenbarungen nicht mit dem katholischen Glauben  überein und erfüllen sich gewisse Prophezeiungen nicht, so müssen diese von uns Katholiken strikt abgelehnt werden. Und nur darum geht es mir, weil es darum auch der Kirche geht, was dieses Thema anbelangt.

Du brachtest Medjugorje ein: Was Medjugorje betrifft, so würde ich Dir raten, die Botschaften von 1981 an anhand des katholischen Glaubens, der Tradition  und der Bibel gründlichst zu prüfen; dann wirst Du auch zu der Erkenntnis kommen, dass etliche Aussagen dem Glauben, der Tradition und der Heiligen Schrift widersprechen. So z.B. wird in der Botschaft vom 24. Juli 1982 die Auferstehung der Toten geleugnet, da der tote menschliche Leib nie wieder lebwen würde. Dann sei da noch auf eine 1980er Botschaft verwiesen, wo das Beten vor dem Allertheiligsten  durch das Beten vor einem Kruzifix verdrängt wird, weas ebenso strikt abzuhnen ist, weil Christus selbst immer noch über einem Kruzifix steht. Desweiteren wird in einer Botschaft zu protestantischen Praktiken aufgerufen, wobei gleichsam das Sakrament der Krankensalbung durch cxharismatische Salbung verdrängt wird. Das ist nicht katholisch, sondern protestantisch. Es kann doch nicht sein, dass protestantische Irrwege über ein von Gott selbst eingesetztes Sakrament gestellt werden!

Da nun die Muttergottes niemals antikatholische Lehren und Praktiken verbreiten würde, ist es ausdgeschlossen, dass sie es ist, die da in Medjugorje erscheint.

Jeder Katholik, der die Irrlehren und Irrwege der dortigen Erscheinung kennt, hat sich von ihr unverzüglich zu trennen! Es kann nicht angehen, dass man sich als "katholisch" bezeichnet und nicht der Kirche und ihrer Lehre folgt, stattdessen einer irrlehrenden Erscheinung. Wie gesagt, die Kirche Christi und seine und ihre Lehre stehen immer noch über jeder Privatoffenbarung. Wer das nicht einsieht oder nicht einsehen will und stattdessen eine irrlehrerende Erscheinung gegenüber der Kirche verteidigt, statt die Kirche gegenüber einer irrlehrenden Erscheinung, hat kein Recht, sich "katholisch" zu bezeichnen. Er befindet sich dann schlichtweg auf einem Irrweg, der direkt in den Abgrund führt!

Deshalb nochmal: Wir haben zur Kirche und ihrer Lehre, Radition und zu ihrer Bibel zu stehen und nicht zu irrlehrenden Erscheinungen!

Liebe Grüße und Gottes Segen

Offline Armer Sünder

  • '
  • **
  • Beiträge: 130
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Joey Lomangino ist tot
« Antwort #17 am: 13. September 2014, 23:17:30 »
....mit Abstand die Antworten einiger Forumsmitglieder betrachtend, habe ich so langsam das Gefühl, dass der Teufel wohl mehr Macht hat, Erscheinungen vorzutäuschen, als die Muttergottes versucht, durch Ihre Anwesenheit uns an die Hand nehmen zu wollen und um uns zu ihrem Sohn Jesus zu führen. Fast jede noch nicht anerkannte Erscheinung der Muttergottes wird als hier als Teufelswerk abgekanzelt, wie schade.
Wenn ich dann noch lesen muss, dass unser jetziger Papst Franziskus wohl der falsche Papst ist, dann überlege ich mir nun ernsthaft, mich aus diesem Forum, wie andere schon auch, zu verabschieden.
Ohne jetzt Namen nennen zu wollen, wird von Mitgliedern des hiesigen Forums in anderen Foren öffentlich behauptet, dass Franziskus der falsche Papst ist bzw. der Antichrist.
Zudem habe ich nie behauptet, dass Garabandal echt ist. Es ist nur meine persönliche Meinung, das bitte ich euch zu unterscheiden. Ein endgültiges Urteil kann und darf nur die Kirche fällen und die ist zur Zeit:

 Non- constat de supernaturalitate

das heißt, es ist nicht (noch) erwiesen, dass die Erscheinungen übernatürlichen Ursprungs sind. Es ist weder eine Verneinung noch eine Bejahung. Bis jetzt wurde Garabandal durch die zuständigen Bischöfe bzw. durch den Vatikan nicht als falsch beurteilt. Wenn dies manche User hier trotzdem behaupten, so haben sie meiner Meinung nach irgendein Fragment aus dem Konsens gerissen und sich halt ihr eigenes Urteil gebildet bzw. von der ganzen Materie keine Ahnung.
Sollte die Kirche Garabandal morgen als falsch bezeichnen, habe ich auch kein Problem damit. Ich stehe mit beiden Beinen fest im Glauben, was die katholische Kirche lehrt!!!

Lieber Matthias Lutz,  ist Dir bewusst, was so eine Aussage von Dir bedeutet?

Mit der Heiligen Schrift in der Hand und der Treue zum Heiligen Vater werden wir gegen jede Privatoffenbarung kämpfen!

.....werden wir gegen jede Privatoffenbarung kämpfen????
Im Umkehrschluss stellst Du dich damit auch gegen jede echte zukünftige Offenbarungen des Himmels entgegen. Überlege doch bitte vorher, bevor Du schreibst, was Du damit öffentlich damit ausdrückst.

....doch nun noch ein paar Worte zu Garabandal. Wie ihr aus vorigen Berichten von mir entnehmen könnt, wisst ihr, wie sehr ich diesen Ort liebe. Das kann mir keiner nehmen, ganz egal wie negative (und vielleicht auch wohlgemeinte) Beiträge noch geschrieben werden. Doch nun frage ich Euch: Wieviele von Euch waren persönlich schon mal dort???? ...und wenn ja, seid ihr ganz ohne Vorurteile dort hin gegangen??? Habt ihr euch wirklich richtig damit befasst??? Ich meine damit, die Dokumente, die aus erster Hand stammen? Viele davon sind leider nur in englischer Sprache erschienen, doch dies dürfte doch heutzutage kein Problem mehr sein. Auch das Tagebuch von Conchita, das ich als Niederschrift von einer einfachen kindlichen Seele lesen durfte, kann ich nicht als Fälschung des Teufels abtun, niemals.
Habt ihr die Ruhe dort, die von euch schon mal in Garabandal waren, den Frieden vor allen Dingen , in eurem Herzen gespürt???....die Menschen dort, so einfach, freundlich, usw., .....ich hatte ein Erlebnis mit einem jetzt 93 jährigen, es hatte mich zu Tränen gerührt...ich kann zwar kein Wort spanisch, doch er hatte mir durch Gesten gezeigt, worum es geht, ich hatte ihn sofort verstanden, wir umarmten uns unter Tränen. 
Ich könnte euch noch viele positive Erfahrungen berichten, die ich erleben durfte. Für die Zweifler oder Gegner hier in diesem Forum erspare ich mir dies, es hätte auch ja keinen Sinn.
Nächstes Jahr ist wieder ein Besuch von mir dorthin geplant, ein Mitglied von diesem Forum ist auch wieder dabei, höchstwahrscheinlich noch der eine oder andere, die wir leider nur für ein paar Minuten kennenlernen durften, da ihr Bus schon hupte, sie sollen doch endlich zur Rückfahrt einsteigen. Es war eine Gruppe von jungen Menschen, mit denen ich oben bei den Pinien ein paar Worte wechseln durfte, doch diese Worte haben sich in mein Herzen unauslöschlich eingebrannt:
"Jetzt sind wir schon durch halb Europa gefahren, von einem Wallfahrtsort zum anderen und hier durften wir eine Erfahrung machen, die unbeschreiblich ist."
Ein junges Mädchen blieb mir in Erinnerung, sie hatte kein einziges Wort mehr hervorgebracht, sie schaute nur unter Tränen zu der Madonna, die bei den 9 Pinien aufgestellt war und blieb völlig wortlos. Doch dieser Eindruck sagte mir mehr als tausend Worte.
Zum Glück hatten wir in letzter Sekunde die Email-Adressen ausgetauscht, so können wir in Ruhe und diesmal hoffentlich mit mehr Zeit den nächsten Besuch planen.
Vielleicht hat jemand von euch Lust mitzugehen? Meldet Euch bei mir, gerne per pm. Ich werde alles organisieren. Abflugort ist höchstwahrscheinlich Frankfurt-Hahn nach Santander, von dort aus mit dem Mietwagen (ca. 80 km) bis Garabandal. Dort werden wir bei Miguel Gonzales, dem Bruder von der Seherin Jacinta übernachten. Keine Angst, er wird uns nicht im Sinne der damaligen Erscheinungen voll labern wollen, ganz im Gegeneil....mehr möchte ich dazu jetzt nicht sagen.
Traut euch.....ich freu mich drauf!

Jesus - Verzeihung und Barmherzigkeit

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6253
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Joey Lomangino ist tot
« Antwort #18 am: 15. September 2014, 14:30:36 »
Der Zeigefinger Gottes

Liebe Mitchristen

Am Wochenende habe ich dieses Buch nochmals gelesen und mir ist da etwas aufgefallen: der Autor schreibt man soll sich immer in Acht nehmen vor Offenbarungen woraus Angst entsteht! Der gute Mann wusste nicht dass er dasselbst geschrieben hatte für eine Privat-Offenbarung wo es um eine Warnung geht die die Kinder hat vor Schrecken schreien lassen, als sie das sogenannte Strafgericht sehen durften!  Conchita selbst sagt ja dass sie die Warnung in ihrer Schrecklichkeit schon für das Strafgericht gehalten hätte, hätte sie von der Muttter Gottes nicht offenbart bekommen dass es sich nur um die Warnung handelte! Das Ganze hat mich eher von Gott entfernt als näher gebracht: ich bin schnell beeindruckt und solche Horrorgeschichten liegen mir nicht! Mit was für einem Gott haben wir zu tun der mehr als ein Drittel der Menschheit töten will durch das Strafgericht! Darf Gott töten??? Er der als eines seiner Gebote das töten verbat, will es selbst an uns vollziehen!!! Hat Gott keine anderen Möglichkeiten auf die sich verirrende Menschheit einzuwirken um sie auf den richtigen Weg zu bringen als die Ankündigung eines Strafgerichts, eines Massenmords? Und all die Leute die während der Warnung sterben, ist es ihm gleichgültig dass sie sterben bevor sie beichten konnten???Mich macht das ganze stutzig und erfüllt mich mit Angst! Und das sollte eine Offenbarung Gottes nicht bewirken!! Da lese ich lieber die Ankündigung des barmherzigenJesus an der Heiligen Schwester Faustina dass er , bevor er als Richter kommen wird, er als König der Barmherzigkeit kommen wird! Und dort ist keine Rede von einem Wunder dass unmôglich für die ganze Welt erreichbar ist, und im Prinzip ungerecht ist da nur geheilt und bekehrt wird wer vor Ort ist! Was mit den Menschen der Dritten Welt??? Ich glaube an einen Barmherzigen Gott der seinen Sohn als barmherzigen König zuerst in die Welt senden wird um die Menschen mit Sanftmut und Barmherzigkeit zurückzuführen um dann als gerechter Richter auf den Wolken in seiner Herrlichkeit zurückkommen wird, und nicht in einem tosenden schrecklichen Strafgericht! Das hat mich echt schockiert und angewiedert, so stelle ich mir seine Rückkehr nicht vor! Ich täuche mich vielleicht aber es macht mir Angst!!!

in caritas dei

Dominique
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 482
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Joey Lomangino ist tot
« Antwort #19 am: 15. September 2014, 16:15:38 »
Liebe Leser/innen!

Der Tod Lomaningos hat mich schon nachdenklich gestimmt...

Doch es ist nicht Hochmut an Offenbarungen zu glauben sondern Hellhörigkeit gegenüber den Zeichen der Zeit.
Vor allem dann, wenn man klare Erfahrungen zum Beispiel in Medjugorje erlebt hat...

Denn so wie früher griff Gott immer wieder ein um den Menschen die Richtung zu weisen. Und doch verstanden sie nicht, als er sagte, dass Er ihnen Seinen Leib zu essen gibt (hätten wir es verstanden?) oder dass er den Tempel in 3 Tagen wieder aufbaue…

Denken wir lieber in DEMUT an die Worte des hl. Padre Pio, der Garabandal zu seinen Lebzeiten stets bestätigt hat. Denken wir daran, dass Conchita einmal gesagt hat, dass auch der Pater Pio das große Wunder sehen werde…..wir wissen, dass der ehrwürdige Padre vorher gestorben ist und Conchita in großen Zweifel war bis sie eines Tages die Bestätigung eines Mitbruders Pater Pios erhalten habe, dass dieser tatsächlich vor seinem Tode das große Wunder schauen durfte.

Für den lieben Gott ist nichts unmöglich!…

Die zentralen Punkte von Garabandal sind Buße, Rosenkranzgebet, Mundkommunion(!) also die zentrale Bedeutung der hl. Eucharistie und das ist alles mehr als richtig! Auch die Seherin und das Umfeld ist ähnlich wie Medjugorje.

Wenn Gott in nächster Zeit jedem Menschen seinen Seelenzustand zeigt, wer kann Ihm das verwehren? Ist Er nicht der gute Vater, der auf die verlorenen Söhne wartet? Bestimmt nicht Er, wer in den Himmel eintreten darf?
Wenn Gott also zum Wohle ALLER Menschen eingreift und auch Nichtkatholiken die Wahrheit zeigt, damit sie Gelegenheit zur Umkehr haben, das ist das nichts anderes als die große Vaterliebe Gottes. Dabei hat doch jeder von uns immer wieder Umkehr notwendig und doch spielen sich manche zu Richtern über andere auf, was sie aber nicht sind, denn Gott allein urteilt!

Es ist falsch, jeder Offenbarung nachzulaufen! Genauso falsch ist es, jede zu verwerfen!
FREILICH HEISST ES ZU UNTERSCHEIDEN!!!

Wenn ich denke wie Medjugorje verleugnet und verdreht wird, obwohl es viele Zeugen dafür gibt und trotz der weltweiten Bekehrungen, Berufungen usw. (größte Missionsort der Gegenwart).
Verhalten wir uns nicht wie der Bruder des verlorenen Sohnes, der grimmig alle anderen Religionen oder Missstände betrachtet und nicht verstehen kann, dass der Vater alle seine Schafe liebt und auch viele davon heimholt, sondern freuen wir uns mit Ihm und ihnen, denn sie waren verloren und sind wiedergefunden, denn diese Umkehr im großen Stil könnte uns bald anstehen.

Deshalb halte ich persönlich eine Warnung nach wie vor sehr wahrscheinlich da es sehr viele Seelen heimholen würde!

Andererseits darf man natürlich nicht jeder Privatoffenbarung nachlaufen vor allem darf sie einem NIE von der Kirche oder vom Evangelium entfernen oder in einen sektenähnlichen Zustand hineinmanövrieren, doch das ist bei Garabandal nicht der Fall…

lg
Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Marias Kind

  • Gast
Antw:Joey Lomangino ist tot
« Antwort #20 am: 15. September 2014, 21:47:04 »
Müsste Euch die Tatsache, dass Conchita erklärte, dass Pater Pio das Wunder sehen würde, nicht erst recht stutzig machen? Schließlich kennt sie nach eigenen Angaben Jahr und Datum des Wunders! Das heißt, dieser Zeitpunkt des Wunder liegt noch in der Zukunft. Heute schreiben wir das Jahr 2014! Wie alt hätte denn Pater Pio nach Meinung Conchitas werden sollen? Über 130 Jahre alt? Conchita redet schlichtweg nicht die Wahrheit! Denn wenn sie Jahr und Datum kennt, hätte P. Pio über 130 Jahre werden sollen!

Wie viele Beweise benötigt Ihr denn noch?

In Garabandal sind alle Prophezeiungen von A - Z falsch! Statt Gott zu glauben, der in der Bibel anordneet falsche Propheten, deren Prophezeiungen sich nicht erfüllen, zu verwerfen, glaubt Ihr lieber falschen Propheten und verteidigt diese dann auch noch und stellt Gottes Worte in der Bibel auf diese Weise ad absurdum!

Habe hier wirklich noch Glaubensgeschwister vor mir? Ich muss das wirklich bezweifeln! Bruder und Schwester ist mir, der auf Gott und die Kirche hört!

Schönen Gruß!


Offline Sinner

  • +
  • *
  • Beiträge: 15
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Joey Lomangino ist tot
« Antwort #21 am: 16. September 2014, 08:57:13 »
Liebes "Marias Kind"   ich war schon in Garabandal und auch in Medjugorie. Ich habe gesehen wie andächtig die vielen Leute dort von Herzen beten. Ihr aufrichtiges Gebet hat mich beeindruckt. Ob sie nun den Porphezeiungen glauben oder nicht, das aufrichtige von Herzen kommende und gläubige Gebet war ausschlaggebend für mich. Auch die vielen Bekehrungen !  Diese Orte sind von der Kirche nicht anerkann. Ich muss nicht glauben was dort geschehen ist.  Trotzdem kann ich dort andächtig beten. Es sind Gebetsstätte.  Könntest Du dort auch andächtig beten, trotz  Deiner Unwissenheit ?  Lies auch mal den Link in Kath-net Newsletter vom 15. November des Besuches der Jugendgruppe in Medjugorie "Es ist der Glaube der Kirche, den wir hier verkünden und feiern". Ueberdenke Dein polemisieren hier über diese Orte. Denke über Deinen "Wahrheitsanspruch" nach, den Du für Dich einforderst.
Gottes Segen und lieber Gruss    Sinner
Jesus, ich vertraue auf Deine Barmherzigkeit.

Offline Armer Sünder

  • '
  • **
  • Beiträge: 130
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Joey Lomangino ist tot
« Antwort #22 am: 16. September 2014, 09:14:20 »
Lieber Vianney,

....dann lies mal das alte Testament und picke Dir jene Stellen raus, in denen Gott sogar befielt, diese oder jene zu töten. Man könnte hier meinen, dass wir es da mit einem grausamen, blutrünstigen u. erbarmugslosen Gott zu tun haben. Es ist sehr schwierig, diese Stellen richtig zu deuten, zumal sie vor tausenden vor Jahren geschrieben wurden u. die Menschen damals ein anderes Verständnis darüber hatten, das muss man unter anderem berücksichtigen.
Mach also nicht den Fehler und reiße irgendeine Beschreibung aus dem ganzen Konsens heraus, das Du dann nach Deinem Gutdünken interpretierst, das Dir jetzt Angst macht.

Das was Du aus dem Buch von Albrecht Weber beschreibst, wird als "Nacht der Schreie" genannt. Die Kinder durften einen Blick auf das kommende Strafgericht werfen. Wird ein Strafgericht nicht schon im Glaubensbekenntnis, das wir beten, erwähnt??? ......"von dort wird er kommen zu richten die Lebenden und die Toten...."
Ich glaube auch fest daran, dass unser Vater im Himmel ein überaus barmherziger Vater ist, dessen Liebe zu uns unendlich ist, denn Gott ist die Liebe. Wie Conchita in einer der 2 Botschaften, die sie für die Menschheit empfangen hat, beschreibt: "....... wird er uns auch vergeben, wenn wir IHN aufrichtig um Verzeihung bitten......"
Nur wir müssen dies auch aus dem innersten unseres Herzen tun!!!!!! Dann brauchen wir keine Angst zu haben.
Auf der anderen Seite können wir auch nicht meinen, na ja wir sind halt alle kleine Sünderlein, der liebe Gott ist ja so barmherzig, er ist ein gutmütiger alter Herr mit weißem Bart, der irgendwo in einem bequemen Sessel im Himmel sitzt und den ganzen Tag auf seine Schäfchen runterguckt, was diese denn so treiben. Wenn ich dann einmal sterbe wird er mich schon nicht in die Hölle schicken, wo bleibt dann seine Barmherzigkeit???? Die Hölle ist ja bestimmt nur eine Beschreibung der katholischen Kirche, die damit seinen Schäfchen Angst machen u. sie somit vor dem Davonlaufen hindern will.

Wie in den 2 Botschaften beschrieben wird, füllt sich der Kelch bzw. er läuft jetzt schon über!!!!!!!!!!!! Ist da nicht eine göttliche Gerechtigkeit angesagt, die irgendwann über uns kommen wird????? Sehnen sich die Seelen von Abermillionen unschuldigen Menschen, die verhungert, gefoltert, abgetrieben, vergast usw., nicht danach, Gerechtigkeit walten zu lassen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen?????? Die Erde, die uns Gott zum verantwortungsvollen Umgang mit ihr überlassen hat, wird zwischen den Menschen ungerecht aufgeteilt und ausgebeutet, aus Habgier u. Gewinnsucht.............über all das werden wir eines Tages zur Verantwortung gezogen.

Somit sehe ich eine Warnung als ein Zeichen von unermesslicher Barmherzigkeit Gottes. Er gibt uns die Chance, in einer Art Seelenschau das Gute das wir getan oder auch unterlassen haben, sowie das Böse bzw. die Sünden, die wir begangen haben, zu erkennen und damit die Möglichkeit, unseren Weg zu korrigieren. Welch unermessliches Geschenk!!!

Als Conchita zum 50jährigen Jahrestag ein Schreiben an den jetzigen Ortspfarrer Rolando geschickt hat, wurde es offiziell verlesen. Darin hat Conchita betont, dass sie nichts anderes sagen kann als die Botschaften dringlichst zu wiederholen, nichts anderes!!!! Keine vielleicht von manchen erwartete Vorausberechnung oder Äußerung des Wunders, keine Bezugnahme auf den blinden Amerikaner Lomangino (der zu diesem Zeitpunkt noch gelebt hat), keine Bezugnahme auf Loli (die angeblich das Jahr der Warnung gekannt haben soll) oder auf sonstigen Spekulationen, nichts!!!! Schlicht und ergreifend ging sie nur auf die Botschaften ein!!!
Wenn jemand den Wortlaut dieses Briefes und den 2 Botschaften wünscht, kann ich diese hier gerne veröffentlichen.

....die Jungfrau sagte auch einmal, kurz bevor alles eintritt, werden nur noch ganz wenige an Garabandal glauben!!! Ist dies nicht eine Voraussage, die auch alle Zweifler bestätigen (zumindest, dass nur noch wenige daran glauben) würden?
Jesus - Verzeihung und Barmherzigkeit

Lutz Matthias

  • Gast
Antw:Joey Lomangino ist tot
« Antwort #23 am: 16. September 2014, 09:45:13 »
Liebe Mitchristen!

Der Katechismus sagt uns nicht verpflichten müssen an Privatoffenbarungen zu glauben. Diese gehören nicht zum Glaubensgut der Kirche. Selbst Conchita und Herr Weber haben dies gesagt und bestätigt das der Glaube an das Evangelium genügt. Wenn dann noch in dem Buch der Zeigefinger Gottes zwei Fehlprophetien ( Anzahl Päpste. Tod des Joey) drinnstehen sollte man mit dem nachdenken beginnen.Zudem sagte mir Herr Weber persönlich das Franziskus kein rechtmäßiger Papst sei.

 




La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats