Umfrage

Wie beurteilt Ihr das Vorwort zu meinem Buch

Sehr gut!
1 (14.3%)
Gut!
2 (28.6%)
Befriedigend
1 (14.3%)
Schlecht
1 (14.3%)
Aggressiv u. hasserfüllt!
2 (28.6%)

Stimmen insgesamt: 4

Autor Thema: MEIN BUCH  (Gelesen 59757 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

KleinesLicht

  • Gast
Re:MEIN BUCH
« Antwort #24 am: 09. Februar 2011, 23:27:22 »
Martial, wenn von einem Suchenden eine konkrete Frage gestellt wird, würde ich natürlich auch nach einer zufriedenstellenden Antwort suchen. Und wenn ich hierauf keine Antwort wüsste, würde ich mir die Frage von einem Priester beantworten lassen und entsprechend weitergeben.

Aber grundsätzlich sehe ich bei Dogmen wenig Diskussionsbedarf in einem Forum. D. h. aber nicht, dass ich sie mir nicht gerne von Theologen oder Priestern erläutern lassen würde. Innerhalb der Kirche begrüße ich derartige Diskussionen; es bringt uns der Wahrheit nur näher. Aber als Laie unter Laien über Glaubenswahrheiten zu diskutieren kann aus meiner Sicht zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis führen.

Meine Denkweise mag da in gewisser Weise sicherlich engstirnig sein, da stimme ich Dir sogar zu. Ich sehe uns da jedoch an Grenzen herangeführt, deren Überschreitung uns aus meiner Sicht nicht zusteht.


LG
KleinesLicht
« Letzte Änderung: 09. Februar 2011, 23:34:17 von KleinesLicht »

Veritas1988

  • Gast
Re:MEIN BUCH
« Antwort #25 am: 10. Februar 2011, 02:25:47 »
Nein KleinesLicht, gar nicht engstirnig!
Klar und deutlich und unverkürzt die Lehre zu verkünden, die uns die Kirche in den Dogmen vorgibt, ist sogar erste Pflicht für gläubige Katholiken.
Lieber Martial, klar kann man über Dogmen reden, man muss sie ja schließlich gegen Falsche Lehren verteidigen. Es geht nur nicht an, ein Dogma zu bezweifeln, wenn man Katholik bleiben will. Siehe dazu auch das Urteil Papst Pius IX. zu jenen, die an der Lehre der Kirche zweifeln.

http://stjosef.at/dokumente/ineffabilis_deus_1854.htm


Ich finde es sogar sehr wichtig ausführlich über Dogmen zu diskutieren, und ihnen auf den Grund zu gehen. Ich persönlich wäre nie zum katholischen Glauben gelangt, hätte ich mich nicht ausführlich über Dogmen informiert, sie kritisch hinterfragt und durch theologische, teilweise auch historische Erörterungen ihren Wahrheitsgehalt erkannt.

Aber ich glaube langsam schweifen wir hier vom Thema ab :-)

Marias Kind

  • Gast
Re:MEIN BUCH
« Antwort #26 am: 10. Februar 2011, 11:49:58 »
Da habe ich doch tatsächlich von einem ehemaligen freikirchlichen Christen eine Mail bekommen, in der er schreibt, dass er mein Vorwort gut findet! Vermutlich, weil er das Vorwort auch genau und gründlich gelesen hat! Hinzu kommt, dass er kein großer Marienverehrer ist! Erstaunlich!

Veritas1988

  • Gast
Re:MEIN BUCH
« Antwort #27 am: 10. Februar 2011, 14:06:47 »
@Veritas1988
Du kannst "kritisch hinterfragen" soviel du willst. Wenn du ein Dogma anzweifelst, Papst PiusIX. spricht sogar von Gedanklich anzweifelst, hast Du im Glauben Schiffbruch erlitten, und bist nicht mehr in der vollen Gemeinschaft mit der Kirche. So einfach ist dass. Auch wenn der moderne, weltlich gesinnte Mensch den Gehorsam verachtet, das Wutbürgertum ist ja der beste Beweis dafür, verlangt der Glaube Demut. Gott liebt den Gehorsamen, und nicht den Ungehorsamen. Denkt mal drüber nach wenn ihr ach so selbstbestimmt und Mündig, über die Dogmen der Kirche diskutieren wollt.  

Meinst du jemand der mit dem Gedanken spielt zum katholischen Glauben zu konvertieren, will nicht wissen wieso er dieses und jenes glauben soll? Und denkst du es würde ihm leichter fallen die Lehre der Kirche zu akzeptieren, wenn man ihm diese Lehre nicht ausführlich erläutert (was bedeutet dass man ihr auch auf den Grund gehen muss) sondern ihm nur "blinden" Gehorsam abverlangt dass es ihm einfacher fallen wird zu konvertieren? Als ich Dogmen kritisch hinterfragt habe war ich eben noch nicht überzeugt von der Lehre der Kirche, geschweige denn gläubiger Katholik und hätte ich es nicht getan wäre ich auch heute noch getrennt von ihr.
« Letzte Änderung: 10. Februar 2011, 14:10:44 von Veritas1988 »

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:MEIN BUCH
« Antwort #28 am: 10. Februar 2011, 15:10:45 »
Liebe Freunde,

auch wenn ich jetzt vom Eingangsthema abschweife: Dogmen sind bekanntlich Glaubenswahrheiten und über diese kann und soll man sich auch unterhalten dürfen. Die Probleme, die ich bei kirchlichen Verlautbarungen oft habe, sind: Es wird nicht erklärt, warum etwas so ist. Wenn ich z.B. das Dogma der Leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel nehme, kann ich als Verantwortlicher doch sagen, warum dies so ist. Wo ist da das Problem? Um Dogmen wird oft Jahrzehnte lang gerungen, bis sie dann ex chathedra verkündet werden. Da kann ich doch eine Begründung dazu abgeben. Einfach zu sagen, das ist so und Schluss, geht heute nicht mehr, was nicht heißen soll, Dogmen generell in Frage zu stellen. Fachleute gibt es doch genug.


 ;kreuz+
In hoc signo vinces.

Marias Kind

  • Gast
Re:MEIN BUCH
« Antwort #29 am: 10. Februar 2011, 15:29:17 »
Lieber Winfried,

das ist sehr gut erklärt! Aber "Diskussion" über Dogmen unter Katholiken drückt etwas anderes aus! Es drückt aus, dass es irgendwo Zweifel zu geben scheint, die es auszudiskutieren gilt! Was gibt es denn unter Katholiken über Dogmen zu diskutieren? Sie sind klar formuliert und Zweifel darüber darf man als Katholik nicht haben! Habe ich Zweifel daran und stehe im Widerspruch dazu, dann erst ist eine Diskussion mit anderen Katholiken möglich! Zweifle ich als Katholik Dogmen an, dann bin ich nicht wirklich katholisch! Über Dogmen kann ich als Katholik mit protestantischen Christen diskutieren, indem ich sie (biblisch) verteidige.


Liebe Grüße und Gottes Segen,
Marias Kind




Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:MEIN BUCH
« Antwort #30 am: 10. Februar 2011, 18:45:54 »
Liebe Leser,

das Thema "Dogmen" wird z.Zt. in der Rubrik "Fragen und Themen zum katholischen Glauben" behandelt. Ich bitte darum, die Diskussion dort fortzusetzen.


Herzlichen Dank.
In hoc signo vinces.

Veritas1988

  • Gast
Re:MEIN BUCH
« Antwort #31 am: 10. Februar 2011, 21:20:54 »
@veritas1988,
Scheinbar hast du ein Problem, mit dem Gehorsam im Glauben? Dein Problem nicht meins :)
Lese einfach,  genau meinen Text. Es geht nicht um die Erläuterung, Besprechung von Dogmen. Es geht darum, dass Du nicht mehr Katholisch bist, wenn du ein Dogma der Kirche anzweifelst. Was ist daran so schwer zu verstehen? Ach so, ich vergaß, du hast ja ein Problem, mit dem Gehorsam.
Wenn du wirklich liebst, bist du auch zu einem blinden Vertrauen, dem Geliebten gegenüber fähig. Liebe, und dann tue was du willst. Denk nochmal über deinen post nach.
    

Oh mann ich wollte das jetzt nicht wieder aufgreifen...

Nein ich hab kein Problem bezüglich Gehorsam im Glauben. Und dass man ein Dogma nicht anzweifeln darf weiß ich auch.  Aber Vernunft numal geht oft dem Glauben vorraus, um herauszufinden wem man überhaupt glauben schenken soll. Beschäftige dich nur beispielsweise mal mit St. Augustinus, wie er zum Glauben gekommen ist, er musste sich erst mit neuplatonischen, allerlei exegetischen Schriften etc. auseinandersetzen bis er überhaupt mal die Einsicht in den Glauben bekam. Vlt hattest du ja irgendeine Wundersame Bekehrung hinter dir, ich weis es nicht, aber viele Menschen hinterfragen eben erst bevor zum Glauben gelangen können. Wenn du das als "Problem mit Gehorsam" bezeichnest..von mir aus.

Und wenn das, wie du ja gesagt hast mein Problem sei und nicht deins, dann kannst du dir auch deine aus der Luft gegriffenen Unterstellungen sparen. Danke.
« Letzte Änderung: 10. Februar 2011, 22:46:43 von Veritas1988 »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
36 Antworten
32968 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. September 2011, 16:55:01
von ChrS
11 Antworten
13151 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. November 2012, 11:25:10
von M.T
0 Antworten
5938 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. April 2013, 15:34:16
von Joel
0 Antworten
3883 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. Januar 2014, 13:15:44
von Hildegard51
10 Antworten
10219 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. Oktober 2017, 14:20:51
von DerFranke


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats