Autor Thema: Die gültigkeit der Heiligen Messe - die kommenden Änderungen  (Gelesen 1892 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DerFranke

  • .
  • ****
  • Beiträge: 523
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Das Heilige Messopfer - der heilige Pater Pio lebte dieses wahre Opfer der Kreuzigung Jesu Christi - die sich in jeder Heiligen Messe aufs neue vollzieht - war oft ein Streithema zwischen vielen Gruppen innerhalb der Kirche. Ein erfahrener Priester der Petrusbruderschaft gab mir den Hinweis auf den Heiligen Augustinus und ein Ordensbruder überprüfte diese Aussage nochmal.  Die heilige Messe ist solange gültig in dem Sinne das sich die Wandlung vollzieht  und wir die heilige Kommunion auf Knien mit den Mund empfangen können wenn in der heilige Messe die Wandlungsworte gesprochen werden  "Dies ist mein Leib..."

Mitteilung des Ordensbruders nach dem heiligen Augustinus
Zitat
Über die Gültigkeit der heiligen Messe entscheiden folgende Kriterien:
1. Das hörbare Aussprechen der vorgeschriebenen Wandlungsworte, die Jesus Christus Selbst benutzt hat: "Das ist Mein Leib" und "Das ist Mein Blut, bzw. der Kelch Meines Blutes".
2. Es muss die Intention, wenigstens implizit, passiv vorhanden sein, das zu tun, was die Kirche tut.
3. Die Materie muss Brot und Wein sein.
Es ist klar, dass der Priester gültig geweiht sein muss.

Somit ergibt sich für den Streit bei der heiligen Messe folgende Sachlage.

Nr.1  die alte Messe , ist die ehrfürchtigste Form der Gottesverehrung gerade aufgrund ihre vielen Bestandteil auch die wirksamste wenn sie korrekt gehalten wird.
        z.B  Gebet zum heiligen Erzengel Michael am Ende und man in Demut daran teilnimmt.
        Es ist in etwa so als würden wir  Gott einen Goldbarren überreichen geschmückt mit Blumen wie Rosen und weiteren kostbaren Geschenken.

Nr.2  die neue Messe mit der korrekten Übersetzung der Wandlungsworte, guter Literatur & Liedern
        In dieser Form der Messe überreichen wir Gott immer noch einen Goldbarren und übergeben Ihn dazu vielleicht ein paar Gänseblümchen.
 

Nr.3  In der neuen Messe mit der falschen Übersetzung der Wandlungsworte   mit dem Bestandteil  "für alle" anstat wie für viele
        einem Gesangbuch mit Freimaurerbildern und teilweise auch liedern. Nehmen wir einen Goldbarren wickeln Ihn in Zeitungspapier ein und werfen
        Ihn so den Hausherren vor die Tür, begleitet von Beleidigungen und etwas Kot.

Die falsche satanische Messe die jetzt aktuell im Aufkommen ist hat einen gewaltigen Unterschied dort wird bei den Wandlungsworten z.B  verwendet
"Die ist meine Nahrung" oder andere Praktiken - somit vollzieht sich die Wandlung nicht mehr und keiner kann die heilige Kommunion empfangen.  Egal wie unwissend
und bemüht er auch sein mag - da es sich nicht mehr um den wahren Leib Jesu Christi handelt. Dort wird den Menschen erzählt man würde Gott einen Goldbarren überreichen,
der in Wahrheit nur ein Stück Kohle ist das man goldig lackiert hat.  Man betrügt den Hausherren und singt Ihn dazu Spottlieder.
       

Offline DerFranke

  • .
  • ****
  • Beiträge: 523
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: Die gültigkeit der Heiligen Messe - die kommenden Änderungen
« Antwort #1 am: 21. Januar 2022, 13:31:06 »

Im Buchderwahrheit wurden wir vor vielen Jahren bereits gewarnt über diese Änderungen die nun auch als Audioaufnahmen vorliegen, man muß davon ausgehen das diese noch schlimmer werden und die Täuschung somit noch perfekter sein wird.

Zitat
...Viele von euch werden die Heilige Messe im Geheimen aufopfern müssen und ihr werdet alle Tapferkeit benötigen, die ihr — indem ihr zu Mir betet und Mich bittet, euch stark zu machen — bekommen könnt.
Die Änderungen werden bei der Heiligen Eucharistie selbst beginnen. Euch wird bald gesagt werden, dass die Heilige Kommunion, Meine wirkliche Gegenwart, in Wahrheit etwas anderes ist.
Euch wird gesagt werden, dass sie andere Dinge bedeutet. Aber das ist eine schreckliche Lüge.
Die Heilige Eucharistie ist Mein Leib und Mein Blut, die euch dazu gegeben werden, um es Mir zu ermöglichen, euch mit Meinem Heiligen Geist zu erfüllen, und zwar, um euch die Nahrung zu geben, die ihr für eure Seelen benötigt.
Wenn die Zeit kommt und ihr, Meine geistlichen Diener, mit der neuen modernen Interpretation konfrontiert werdet, dann werdet ihr wissen, dass die Verseuchung bereits begonnen hat....
https://www.dasbuchderwahrheit.de/botschaften/bdw-botschaften-alles/660-buch-der-wahrheit-botschaft-443.html

Eine weitere Quelle hierzu ist die Botschaft aus dem Buchderwahrheit  782
Zitat
......Die neuen Regeln, die an Messgebeten vorgenommene Änderungen beinhalten werden, werden harmlos erscheinen. Viele werden die Tragweite der Änderungen nicht bemerken, doch sie werden im Zusammenhang mit der Heiligen Eucharistie stehen und mit Meiner Gegenwart in ihr. Das Wort 'gedenken' (englisch: commemorate) wird verwendet werden, und alle Kirchen werden bald von ihren Schätzen entrümpelt werden. Das Abziehen von Kirchenschätzen, darunter goldene Tabernakel — die durch solche aus Holz und Stein ersetzt werden —, wird eines der Zeichen dafür sein, dass sie für die Neue-Welt-Religion zusammengetragen werden.......
https://www.dasbuchderwahrheit.de/botschaften/bdw-botschaften-alles/999-buch-der-wahrheit-botschaft-782.html

Offline DerFranke

  • .
  • ****
  • Beiträge: 523
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: Die gültigkeit der Heiligen Messe - die kommenden Änderungen
« Antwort #2 am: 21. Januar 2022, 13:36:07 »
Eine argentinische Glaubensschwester hat in einer Telegram-Gruppe Zeugnis davon gegeben, dass "Papst Franziskus" diese Änderung der Wandlungsworte genehmigt hat, und dieses Gräuel in Spanien am 24. Dezember 2021 bereits praktiziert wurde!!! Die veränderten Worte lauteten: "Dies ist meine Nahrung!" (...mein Leib) "Dies ist mein Trank!" ( ...mein Blut) Schrecklich, was er anrichtet!!! Wann wachen die guten Priester endlich auf...??? Wer nicht genau aufpasst, bemerkt die Verdrehung nicht. Es heißt nämlich in der Hl. Schrift: "Mein LEIB ist wahrhaft eine SPEISE und mein BLUT ist wahrhaft ein TRANK." Das bedeutet aber eben, dass die beiden GESTALTEN von Brot und Wein erst GEWANDELT sein müssen als Voraussetzung dafür NAHRUNG und TRANK zu sein!!! Und genau das lässt der Priester aus, wenn er nur diesen veränderten Wortlaut benutzt: "Dies ist meine Nahrung!" und "Dies ist mein Trank!" Die gravierende Folge: Auf diese Weise wird die bislang Heilige Messe zum Theaterstück und der Tabernakel wird bald leer sein, denn wenn solche Hostien hineingetan werden, die nicht gewandelt wurden, beten die Leute ein Stück Brot an, Götzendienst!!!

(Sprecherin erlaubt die Verbreitung der Audio Nachricht, möchte aber Anonym bleiben.)
https://www.gloria.tv/post/VekhzjFtJoMS4t4juhBBDE7e2

Es liegen bereits Meldungen vor das mit dem Umschreiben der Bibel in ein neues Buch begonnen wird, so wie es im Buchderwahrheit angekündigt wird.  Ich kann jeden der noch die Möglichkeit hat nur dazu raten sich um die Einrichtung einer Fluchtkirche zu bemühen.  https://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,5514.msg49857.html

Offline Moderator

  • *
  • Beiträge: 26
  • Country: de
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: Die gültigkeit der Heiligen Messe - die kommenden Änderungen
« Antwort #3 am: 01. Februar 2022, 19:26:59 »
Zuschrift eines Ordensbruders aus Rom:


Über das Problem der Un/Gültigkeit der hl.Messe

Aktuell, im Jahr 2022, bald neun Jahre nach dem Verzicht Benedikts XVI. auf die aktive Ausübung des Papstamtes, ist es notwendig geworden, über dieses gravierende Thema der Un/Gültigkeit der hl.Messe nachzuforschen. Die letzte alarmierende Meldung hierzu kam vor kurzem aus Spanien, wo ein Bischof von Seiten des Vatikan aufgefordert worden sein soll, er möge doch die heiligen Wandlungsworte verändern, um die Messe ungültig zu machen, was dieser Bischof abgelehnt hat. Nach der Einführung des Pachamamakults im Vatikan soll wohl nun auch weltweit die wahre Gottesverehrung abgeschafft werden. Wir müssen uns in dieser Hinsicht sicher auf einiges gefaßt machen. Der Prophet Daniel, der von unserem Herrn Jesus in Matthäus Kap.24 zitiert wird, prophezeit uns diesbezüglich das Äußerste.

Welches nun sind die strukturellen Schwachpunkte, wo ein Angriff auf die Gültigkeit der Messe erfolgen könnte? Ausgehend von der Natur der hl.Messe sind hier vier Kriterien auszumachen:
1.Der Priester muss gültig geweiht sein (Konz.Trient, Sess XXII, Kan 2).  -
   Papst Johannes Paul II. hat eindeutig und mit aller Autorität wiederholt, daß eine Priesterweihe von Frauen nicht nur ungültig, sondern auch unmöglich ist. ("Ordinatio Sacerdotalis", 1994 und "Brief an die Frauen", 1995)
2. Beim Zelebranten muss wenigstens einschlussweise, implizit die Intention vorhanden sein, das zu tun, was die Kirche tut (Konzil von Trient, Sess VII, Kan 11). -
   Es gab bei der Neuedition des italienischen Messbuchs verschiedene Dissonanzen wegen einiger Änderungen, die bei den konservativen Katholiken auf Unverständnis stießen. Bezeichnenderweise wurde die Version "Für alle" auf Anordnung von Papst Franziskus beibehalten, im Gegensatz zu der von Papst Benedikt XVI. erlassenen Richtlinie einer wörtlichen Übersetzung des lateinischen Originals. Bei der Epiklese im 2.Kanon, dem meistgebrauchten, heißt es nun nicht mehr "mit der Ausgießung Deines Geistes", sondern "mit dem Tau Deines Geistes", eine Änderung, die zwar dem lateinischen Original entspricht, der aber eine begründete Nähe zum freimaurerischen Ritus der Rosenkreutzer nachgesagt wird.
3. Die Materie muss Brot und Wein sein. (Konz. Florenz, Denzinger/Hünermann, Nr. 1320) -
   Es wäre also unmöglich, anstelle von Weizenmehl Reis- oder Yuccamehl zu benutzen.
4. Das hörbare Aussprechen der vorgeschriebenen Wandlungsworte, die Jesus Christus Selbst benutzt hat: "Das ist Mein Leib" und "Das ist Mein Blut, bzw. der Kelch Meines Blutes". 


              Der Katechismus der Katholischen Kirche
faßt diese Bedingungen unter der Nummer 1412 wie folgt zusammen: "Die wesentlichen Zeichen des eucharistischen Sakramentes sind Weizenbrot und Traubenwein, über welche der Segen des Heiligen Geistes herabgerufen wird, und der Priester spricht die Wandlungsworte aus, die Jesus während des Letzten Abendmahls gesagt hat: "Dies ist Mein Leib, hingegeben für euch... Dies ist der Kelch Meines Blutes...".

           Wir wollen uns hier besonders auf dieses vierte Kriterium, auf die Wandlungsworte konzentrieren, weil es das wichtigste Element des heiligen Meßopfers darstellt.
   Welche kirchliche AUTORITÄT
ist zur Beantwortung dieser Fragestellung kompetent? Wir wollen hierzu drei Aspekte analysieren:
1. Die Liturgie
Der entscheidende Aspekt bei dieser Frage ist ohne Zweifel der der Liturgie der katholischen Kirche, sind die heiligen Meßbücher, welche den Glauben der Kirche aus ihrem Leben bezeugen, nach dem Motto: Lex orandi, lex credendi. Übersetzt heißt das: So wie die Kirche betet, so glaubt sie auch.
   Wenn man nun die Meßbücher der 2000-jährigen Geschichte der Kirche anschaut, auch die anderer katholischer Riten und die der orthodoxen Schwesterkirchen, so wird man feststellen, daß die Wandlungsworte "Dies ist Mein Leib" und "Dies ist Mein Blut" überall zu finden sind.
   Umgekehrt formuliert heißt das mit den Worten des hl.Thomas von Aquin: Wer durch Zufügen oder Wegnahme wesentlicher Worte den anerkannten Ritus irgend eines Sakramentes, wie hier der Eucharistie, ändert, der will nicht das tun, was die Kirche tut. Dadurch wird das Sakrament ungültig. Man kann die Substanz, das Wesentliche der vorgeschriebenen Formeln nicht ändern, ohne dass das jeweilige Sakrament ungültig wird. (Summa Theol.III q60 a8 co.) Es ist zu ergänzen, daß auch ein Papst hierzu keine Vollmacht besitzt, insofern es das erste Interesse und die erste Pflicht des Papstes ist, die heilige Tradition zu schützen, nicht zu zerstören.
2. Die Heilige Schrift
Der Kern der hl.Messe sind ganz einfach die Worte, die unser Herr Jesus Christus selbst gebraucht hat. Jesus hatte nämlich aufgetragen, dies zu seinem Gedächtnis zu tun. Das bedeutet, daß wir diesen Ritus, den die Heilige Schrift überliefert hat, diese Gesten und diese Worte wiederholen sollen, um uns mit Jesus zu vereinen und Gott dem Vater zu danken, bis zu Seiner Wiederkunft.
   Der hl.Thomas von Aquin weist hin auf die entscheidende Bedeutung des unverfälschten Wortlauts der hl.Schrift in den Sakramenten: Die Worte der Heiligen Schrift sind der wesentliche Kern für alle Sakramente der Kirche. Diesen Worten darf nichts hinzugefügt werden, was den Wortlaut, die sogenannte "Form" der Sakramente abändert. Das einzig zulässige Motiv einer Änderung ist das einer weitergehenden Erklärung des bestehenden und unveränderlichen Wortlauts. (S.Theol.III q60 a8 ad1).
   Der hl. Evangelist Johannes hat im 6.Kapitel seines Evangeliums dieses Geheimnis in der Auseinandersetzung Jesu mit den Pharisäern mit seinem immensen Spannungspotential genauestens beschrieben. Er hat dort mit den Worten und Reden Jesu bewiesen, daß Jesus sich den Seinen nicht nur symbolisch zur Speise gibt, sondern wahrhaft und wirklich in Seinem Leib und Blut. Jesus sagt nämlich wörtlich: "Wenn ihr das Fleisch des Menschensohnes nicht eßt und sein Blut nicht trinkt, habt ihr das Leben nicht in euch." (Jo 6,53) Selbst "viele Jünger" Jesu ärgerten sich darüber, und zwar so sehr, daß sie ihn deswegen verließen. Jesus aber hat am absoluten Wortlaut dieser Worte unverrückbar festgehalten und war sogar dazu bereit, auf seine eigenen Apostel zu verzichten, wenn sie sich geweigert hätten, an den Realsinn seiner Worte zu glauben. Er hatte "die Zwölf" deswegen auch gefragt: "Wollt auch ihr gehen?" (Jo 6,67) In diesem kritischen Moment hat dann Petrus im Namen aller geantwortet: "Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens." (Jo 6,68)
3. Die Theologie
Die Wandlungsworte sind jene Worte, die den Himmel auf die Erde herabziehen, Worte, für deren Wirkung die Kirche im Mittelalter den Begriff Transsubstantiation geprägt hat, weil er das am besten ausdrückt, was die Kirche glaubt, nämlich daß Brot und Wein durch diese Worte gewandelt werden in den wahren Leib und das wahre Blut Christi.
     Der hl.Thomas von Aquin war der Theologe, der maßgeblich die Dokumente des Tridentinischen Konzils geprägt hat. Seine Theologische Summe lag damals auf dem Tisch jedes einzelnen Konzilsvaters, als es darum ging, die Irrlehren Martin Luthers zurückzuweisen. Seine theologische Brillanz und vorrangige Bedeutsamkeit für die katholische Theologie hat bis heute nicht das geringste eingebüßt.
     Er hat  über die Gültigkeit der Sakramente im allgemeinen gesagt: Die Sakramente müssen aus eindeutig festgelegten Worten bestehen. Schon die Materie der Sakramente (wie z.B. Brot und Wein) sind unveränderbar festgelegt. Dies gilt um vieles mehr für den Wortlaut der Sakramente (S.Theol.III q60 a7 co). Man darf also die Worte "Mein Leib" nicht ersetzen mit "meine Speise", oder "Mein Blut" mit "mein Trank".
     Ebenso machen jedes mutwillige, jedes achtlose oder zufällige Abändern der Sakramentsformel, aber auch Versprecher jeder Art die Sakramente ungültig (Summa Theol. III q60 a7 ad3). Das heißt, daß der Priester, wenn er aus Versehen einen Fehler macht, die heiligen Worte wiederholen muß, um die Gültigkeit der Messe zu gewährleisten.
     Der hl.Thomas sagt von der Wandlung bei der hl.Messse, daß die Weihe - gemeint ist die Wandlung -  nur durch die Worte Christi geschieht. Alles andere bei der hl.Messe dient der Vorbereitung zur Kommunion des Volkes Gottes. (SummaTheol.III q83 a4 ad1)
     Dasselbe sagt auch der hl.Ambrosius: es gibt es bei der Feier der Eucharistie zwei Ebenen zu unterscheiden. Die eine Ebene ist die des Gotteslobes, der Fürbitte und ähnlichem, wo die Kirche formulieren kann. Die andere Ebene ist die der die effektiven Wandlungsworte, welche das Sakrament hervorbringen. Das Hervorbringen des Sakraments der Eucharistie geschieht einzig durch die Worte Jesu Christi. (Summa Theol. III q78 a1 s.c.) Der hl.Thomas zitiert also den hl.Ambrosius mit der Absicht, zu unterstreichen, daß die hl.Kirche an die Worte Christi gebunden ist, um die Wandlung hervorzubringen. Die Kirche hat nicht das Recht oder die Freiheit, die Worte Jesu zu verändern.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
4071 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. September 2013, 10:24:14
von Hildegard51
0 Antworten
12318 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. Juli 2014, 11:17:53
von Hildegard51
0 Antworten
3449 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. November 2014, 08:05:50
von Hildegard51
0 Antworten
3082 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. Oktober 2015, 18:58:26
von Hildegard51
0 Antworten
3119 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Januar 2017, 00:11:50
von Matthias


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats