Autor Thema: Gesetze, Behörden, Polizei  (Gelesen 5694 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Botschafter

  • Gast
Gesetze, Behörden, Polizei
« am: 10. August 2011, 22:18:12 »
Behörden zerstören Existenzen wegen Kleinigkeiten.

Diesen Frühling war ein Carchauffeur mit mir in der Bus-Fahrschule, der in Europa, selbständig mit eigenem Car und 10 jähriger Fahrpraxis in eine Polizeikontrolle kam, die fand, dass sein Führerausweis nicht gültig sei - nach 10 Jahren und vielen Kontrollen!

Er müsse seinen Carführerschein von Grund auf neu erwerben, weil er diesen damals nicht in der Schweiz erworben hatte. Kosten ca. sFr. 12'000.-, da die min. Fahrstundenzahl gesetzlich vorgeschrieben ist.

Der Mann, mit Ehefrau und vier Kindern, verlor seinen Vertrag, musste den gebrauchten Car weggeben weil der die Raten nicht mehr bezahlen konnte und landete direkt in der Fürsorge. Meine letzte Info war, dass die Fürsorge die Ausbildung nicht vorschoss. Wie alles weitergelaufen ist, weiss ich nicht. Die Polizei (CH) hat dieser Familie die Existenz wegen einer Bagatelle komplett zerstört.

Solche Unverhältnismässigkeiten sind an der Tagesordnung! Mir sind weitere Fälle bekannt.
« Letzte Änderung: 10. August 2011, 22:25:07 von Botschafter »

Offline sceptic

  • **
  • Beiträge: 98
Re:Gesetze, Behörden, Polizei
« Antwort #1 am: 11. August 2011, 11:24:53 »
Ich verstehe den Verweis auf Unverhältnismäßigkeit nicht.

Wenn jemand keinen Führerschein (nehmen wir einfach den normalen jetzt) hat und er fährt trotzdem, sagen wir 10 Jahre ohne Probleme und Unfälle, und dann wird das Fehlen entdeckt: soll man ihn ihm dann ehrenhalber verleihen oder müßte er nicht doch den Schein machen?

Oder noch besser:
Ein Hochstapler gibt sich als Arzt aus, fälscht Approbation etc (solche Fälle gabs in Deutschland) und arbeitet 10 Jahre lang erfolgreich (ja, auch das gabs) und gründet eine Familie mit 4 Kindern, und nun wird der Schwindel entdeckt - soll man ihn wegen der Kinder dann weiterarbeiten lassen? Im Ernst?!

Botschafter

  • Gast
Re:Gesetze, Behörden, Polizei
« Antwort #2 am: 11. August 2011, 23:57:26 »
sceptic, der Mann hatte den Carführerschein Kat. D.

Sein einziges "Verbrechen" war, dass er sich in der Schweiz nicht abgemeldet hatte - vor 10 Jahren für min. 1/2 Jahr - als er diese Führerprüfung in seiner Heimat absolvierte. Den PW-Führerschein hatte er in der Schweiz erworben.

In der Regel werden ausländische, nach EU-Kriterien erworbene Ausweise umgeschrieben und wenn nötig wird eine Prüfungsfahrt verlangt, das wars!

Ich habe noch mehr Beispiele...

Botschafter

  • Gast
Re:Gesetze, Behörden, Polizei
« Antwort #3 am: 12. August 2011, 10:14:42 »
Aussprache mit meinem Chef gestern:

- Keine medialen Rundumschläge gegen die Behörden mehr (..ich war erstaunt, dass der Polizeichef der Kapo SG überhaupt reagierte..)
- Weiter arbeiten wie bisher.
- Bussen kassieren wie bisher.
- Bussen dem Chef bringen und er schaut dann, was er tun kann. Zu 90% bringe er diese weg. Die restlichen 10% sind Futter für die Justizindustrie, deren Exponaten sehr hohe Gehälter beziehen und nicht daran interessiert sind, dass ihnen die Stammkundschaft wegfällt.

Was sind denn das für Zustände! Es ist unmöglich einen simplen Job legal zu tun!

Das wichtigste ist, dass die prof. Chauffeure weiter als zu bejagendes Freiwild der POLIZEI zu dienen haben und deren Willkür total ausgeliefert sind.

Das kann ja wohl nicht wahr sein - ist aber so - in der "freien Schweiz", nicht in der UDSSR! (Diese gibt es nicht mehr, ich weiss)

Anscheinend gewolltes Ergebnis:
Ständige Demütigungen erzeugen Hass und Wut. Wenn sich diese dann entlädt wie in England, wundern sich alle.

LG Markus
« Letzte Änderung: 12. August 2011, 10:20:04 von Botschafter »

Offline sceptic

  • **
  • Beiträge: 98
Re:Gesetze, Behörden, Polizei
« Antwort #4 am: 12. August 2011, 12:18:56 »
Naja, dass die Bußgelder bei allen Unternehmen, die auf der Strasse zugange sind, mit eingepreist sind, ist ja nichts neues.
Aber wenn die Behörden so willkürlich sind, warum wendet man sich als Betroffener denn dann nicht mal an die "Justizindustrie" und läßt die Maßnahmen überprüfen?? In Deutschland geht das ganz wunderbar.

Du hast sicher recht, dass es unglaublich schwer ist, irgendwelche Fahrerjobs "legal" zu tun, wobei das aber eher mit den unternehmerischen Vorgaben zu tun haben dürfte (NICHTS hindert den Fahrer daran, Tempolimits/Parkverbote/wasweißich einzuhalten, außer dem Zeitdruck, den aber im Zweifel der Chef verursacht...).

Die Justizindustrie wird übrigens eher durch jeden Angang gestört, die fürstlichen Gehälter bekommen die nämlich als Beamte/beamtengleiche Beschäftigte auch so...
Äh, wie hoch ist ein sehr hohes Gehalt eigentlich?

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
5592 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. Juni 2012, 17:18:51
von amos
0 Antworten
1071 Aufrufe
Letzter Beitrag 04. November 2020, 17:59:02
von Admin


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats