Was im Widerspruch zu den Lehren der kath. Kirche steht! > Abtreibung

Es ist zum weinen...

(1/4) > >>

Admin:
Wegen diesem schrecklichen Verbrechen, wird die Menschheit gestraft werden!

Es ist zum weinen...

18,2 Mill. Tote unter Hitler
20 Mill. Tote unter Stalin
45 Mill. Tote jedes Jahr weltweit durch Abtreibung

Sie demonstrieren gegen den Krieg
und TÖTEN ihre eigenen Kinder
Wir sind für den Frieden. Protest gegen Krieg ist gut. Aber hier stimmt etwas nicht. ¿Was geschieht mit dem geheimen Krieg gegen die Schutzlosesten auf dieser Erde? Warum demonstriert, um Gottes Willen, niemand um ihr Leben zu retten? Scheinheilige: es geht um ihr eigenes Leben, da demonstrieren sie! Es geht um das Leben Unschuldiger, das interessiert sie nicht!


Nur 8 Wochen und der Körper ist schon klar zu
erkennen. Zerstückelt! 
Und sie reden von Therapie!



10 Wochen
Ein Wunder des Leben zum Tod verurteilt und hingerichtet.


22 Wochen
Es wird nicht tanzen
Es wird nicht singen.


22 Wochen
Wissen Sie, wie man dieses Kind ermordet hat?
Man hat eine Salzlösung eingrespritzt, das Kind
verbrennt. Man beschützt die Tiere und was
macht man mit den Kindern.


Wie beschreibt man das?
Ausrottung - ¿Holocaust? 


   
Abfall?
Man bedenke bei diesen Bildern:
Die Welt spielt verrückt. Der Direktor der Geburtskliniken der Berliner
Charité formuliert das so: ,,Wir können Frühgeborene mit 400 Gramm
retten. Und im Raum nebenan wird ein Kind mit 600 Gramm getötet."

Abtreibung ist nichts anderes als Mord, schlimmer als die Gräultaten der Nazis!

Achtung - Sehr schockierendes Video.
Nichts für gemütsschwache Personen. Play anklicken

Die Leiden der Frauen nach der Abtreibung  
Play anklicken - Audio  30 Min
Dass hier großes Unrecht geschieht – faktisch ist es Mord – ist vielen Frauen plötzlich hinterher bewusst, obwohl sie durch niemanden von außen in Gewissenskonflikte gebracht wurden. In ihrem Inneren verstehen sie nämlich genau, was sie getan haben, ganz egal, wer sie dazu ursprünglich vielleicht mit angestiftet hat. Seltsamerweise gibt es dennoch etwas tief in uns, das uns zeigt, was richtig und was falsch ist. Woher kommt denn das Gefühl, diese innere Stimme bei diesen Frauen, die ihnen ein schlechtes Gewissen macht? Warum empfinden selbst die unabhängigsten und selbstbewusstesten Exemplare des weiblichen Geschlechts diese quälenden Gewissensbisse nach einem Schwangerschaftsabbruch?

Der Hippokratische Eid eines Arztes:
Das Grundprinzip des Helfens und Heilens

„Meine Anordnungen will ich geben nach meinem Können und Wissen zum Nutzen der Leidenden, Verderben und Schaden aber ihnen wehren.“

„Auch werde ich tödliches Gift niemanden geben, mag er selbst darum bitten, und auch keinen Rat dieser Art erteilen.“ 

„Auch werde ich nie einem Weibe ein Mittel zur Vernichtung der Leibesfrucht reichen.“




Weitere Informationen zur Abtreibung auf unserer Webseite:
http://kath-zdw.ch/maria/abtreibung.html

Linkempfehlung: http://www.mscperu.org/aborto/abortalem/0_indexabortoalem.htm

Andal:
Oh nein, oh nein. Der Anblick dieser Bilder und die Blindheit unserer Gesellschaft ist wirklich zum weinen...  :'(

JSH:
Der Tod der unschuldigen Kinder (u.a. der Millionen von Abgetriebenen) wurde ja schon vor etwa 50 Jahren in Garabandal bedauert. Doch die Seherkinder konnten damals nocht nichts mit dieser Aussage anfangen, heute leider schon. 
In Garabandal war auch die Rede vom gefuellten Kelch der wegen der (Tod-)Suenden der Menschen ueberlaeuft und den Zorn Gottes bzw. ein Strafgericht provoziert. Es gab also nun 50 Jahre Gnadenfrist fuer die Menschheit.
Wenn es dann in Kuerze zur Warnung kommt braucht man sich nicht wundern. Dennoch haette die Menschheit dann immer noch die Chance diese einmalige Barmherzigkeitszeit zu nutzen und umzukehren, doch es sieht so aus dass sie es nicht tut. Dann braucht man sich auch nicht wundern wenn es zum Wunder und dem darauffolgenden Strafgericht (Truebsalszeit) kommen wird, wenn es auch Gott sei Dank "nur" eine Art Reinigung sein wird zum Besseren hin.

KleinesLicht:
Da muss man sich nicht mehr fragen, warum die Muttergottes Bluttränen weint

 ;qfykkg


Herr Jesus,
der du treu die Kirche und die Geschichte des Menschen mit deiner Gegenwart erfüllst;
der du uns hier im Sakrament deines Leibes und Blutes teilhaben lässt
und uns so einen Vorgeschmack auf die Freude des ewigen Lebens gibst;
Wir beten dich an und verehren dich.
Vor dir kniend, Quelle und Liebhaber des Lebens,
wirklich und wahrhaftig anwesend
und lebendig in unserer Mitte,
flehen wir dich an:
Erneuere in uns den Respekt für jedes ungeborene menschliche Leben,
Mach uns fähig, in der Frucht des Mutterschoßes das bewundernswerte Werk des Schöpfers zu erblicken,
Bereite unsere Herzen für die großzügige Aufnahme jedes Kindes, dem das Leben geschenkt wird,
Segne die Familien, heilige die Vereinigung der Vermählten, lass ihre Liebe fruchtbar sein.
Begleite mit dem Licht deines Geistes die Entscheidungen der Gesetzgeber,
so dass die Völker und Nationen die Heiligkeit des Lebens, jeden menschlichen Lebens, erkennen und respektieren.
Leite die Arbeit der Wissenschaftler und Mediziner,
so dass der Fortschritt der ganzen Person zu Gute kommt und niemand Unterdrückung und Ungerechtigkeit erleiden muss.
Schenke den Menschen in Verwaltung und Wirtschaft kreative Liebe,
dass sie die notwendigen Bedingungen schaffen und fördern,
so dass die jungen Familien sich frei für ein weiteres Kind entscheiden können.
Tröste die Ehepaare, die unter der Unmöglichkeit leiden, selber Kinder bekommen zu können,
und sorge für sie in deiner Güte.
Erziehe alle zur Sorge gegenüber den Waisen und Verlassenen,
so dass sie die Wärme deiner Liebe erfahren können,
den Trost deines göttlichen Herzens.
Mit Maria, deiner Mutter,
der großen Glaubenden,
in deren Schoß du unsere menschliche Natur angenommen hast,
erhoffen wir von dir, unserem einzigen und echten Gut und Heil,
die Kraft, das Leben zu Lieben und ihm zu dienen,
in Erwartung, immer in dir zu leben, in der Gemeinschaft der allerheiligsten Dreieinigkeit.
Amen.

KleinesLicht:
... Weltweit ist Abtreibung mit Abstand die zahlenmäßig größte Todesursache. Der Weltgesundheitsorganisation WHO zufolge werden täglich (!) etwa 125.000 Kinder im Mutterleib getötet. Zum Vergleich: An Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben täglich etwa 20.000 Menschen, an Tuberkulose rund 9.500 und an der Immunschwäche AIDS etwa 9.000.
(Quelle: kath.net)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Pandemie- Theater:
Die Coronavirus-Panikmache auf den Punkt gebracht!!!


 

PLANdemie - Doktoren in Schwarz - Eine reale Verschwörung

Stark zensiert: Plandemic II: Indoctornation
Wozu reizt ein weltweit zensiertes Video den Zuschauer an? Soll ihm der Inhalt des Films besser verborgen bleiben? Der Filmemacher Mikki Willis zeigt im 2. Teil der Plandemic-Serie mit dem Titel „Indoctornation“ eine drei jahrzehntelange Geldspur auf, die direkt zu den Hauptakteuren hinter der COVID-19-Pandemie führt. Neugierig geworden? Dann bilden Sie sich Ihre eigene Meinung über dieses Video, das von Kla.TV für seine Zuschauerschaft in deutscher Sprache nachvertont wurde.

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats
Zur normalen Ansicht wechseln