Forum ZDW

Allgemeine Diskussionen => Allgemeine Diskussionen => Thema gestartet von: Alexej am 23. April 2021, 10:23:21

Titel: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: Alexej am 23. April 2021, 10:23:21
Hallo alle miteinander.

Ich bin Katholik und habe mal ein Paar Fragen, zu denen ich nicht Genau weiss, was ich und meine Familie Tun sollen.
Wir haben das Problem, dass in den letzen jahren seitdem unser Guter Pfarrer aus unseren Gemeinden mehr oder weniger "vertrieben" wurde nur noch welche kamen die entweder irrlehren verbreitet haben oder die Schrift mehr als das Wort heiligten. Ähnlich wie die Schriftgelehrten zu zeiten Jesus. Sie bemühen sich darum der Gemeinde zu gefallen und ernten dadurch einen Guten ruf unter ihnen obwohl sie Den Glauben in eine Wolke stecken die uns dicht direkt betreffen.

Leider Gottes bin ich nicht katholisch erzogen wurden und kenne warscheinlich immernoch nicht eindeutig alle sitten die wahrhaftig sind.
So hatten wir die handkommunion und bedenken angenommen und alles angenommen was die Kirche vorgab.
Ich informiere mich schon länger über das große ganze hinter den Kulissen und beratschlage mich fast ausschließlich über heilige Schriften wie die Bibel, das Buch Henoch, das Buch der Wahrheit, etc. und habe erkannt da einiges schief läuft.

Dadurch, das wir bei uns keine ordentlichen Priester mehr haben und auch nur 1 mal die 14 Tage  Eucharestie, die wir ohnehin nicht besuchen und Wortgottesdienste schon gar nicht.
Wir wissen nicht, wie wir noch die Heilige Messe feiern könne, wir haben keine Kirche, wo wir hingehen können und meine Familie fragt mich, ob ich das für sie machen kann, habe aber immer
wieder gesagt, sooft sie mich gefragt haben, dass ich kein Priester bin und das deswegen nicht machen Darf. Ich bin ein Ganz gewöhnlicher mittelständler.

Meine Frage ist, Was sollen wir in der Situation tun um noch eine ordentliche Messe besuchen zu können?
Ich kann nicht abschätzen, was der richtige Weg sein soll..
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: RM am 24. April 2021, 19:17:26
Viele deiner Fragen wurden hier schon erörtert.
https://kath-zdw.ch/forum/index.php?topic=5496.msg49704#msg49704
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: DerFranke am 24. April 2021, 20:11:37
Danke für deine Fragen.  Vieles ist in dem Link schon oben geklärt.

Punkt1:  Situation in der Kirche
Diese geht klar aus den Prophetien hervor da gibts keinen Zweifel mehr und mit dem Rücktritt von Papst Benedikt XVI  haben sie nun fast jede
Narrenfreiheit.

Punkt2:  Sittenlehre der Kirche
Schau Gott bildet uns aus wenn wir danach fragen - also nutze diese Seite und bitte Ihn im Gebet dann wird er Dir schon helfen.
Die Mutter Gottes führt uns in den Prophetien und im Rosenkranzgebet.

Punkt3: Kirche
Du kannst darum beten zu einem geheimen Ort Zugang zu erhalten. Das ist aber sehr schwer weil viele nicht auf diese Lage vorbereitet sind.
Deswegen nutze erstmal die geistige Kommunion.  Einen priesterlichen Dienst der dem Priester vorbehalten ist kannst du keinesfalls ausführen.
Also Beichte abnehmen, Kommunion spenden oder sogar versuchen eine Messe zu halten.


Weil du die Lage erkannt hast - im Gegensatz zu sehr vielen Menschen - habe ich eine Frage an Dich wäre es Dir denn Möglich einen Raum bereitzustellen und dort z.B eine Kapelle einzurichten ?  Denn der Bedarf an solchen Zufluchtsorten wird sehr groß sein - aber das hängt immer von den Mölichkeiten der Person ab. Ich kenne z.B mehrere Frauen die haben ein Haus und zwei Wohnungen darin  - sie können in der nicht bewohnten Wohnung nicht nur Menschen beherbergen sondern auch eine Kapelle zur Verfügung stellen. Der junge Mann der in dem anderen Beitrag gefragt hat kann sich weder Nahrungsmittelvorräte zulegen, seine Familie ist gegen Ihn & Gott. Je mehr sich der Glaube bald ausbreiten wird desto mehr Menschen werden große Hilfe benötigen.  Mach Dir keine Sorgen - wenn du etwas tun kannst - wird Gott deine Werke segnen und Dir später alles zukommen lassen was du brauchst.

Wie gesagt ihr seid nun in einer absoluten Notlage und den meisten Menschen ist dies nicht klar.  So unangenehm es auch sein mag - dies ist eine Gnade Gottes das erkennen zu dürfen. Somit kannst du nun handeln in der verbliebenen Zeit und einen großen Beitrag für das Himmelreich leisten.
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: Alexej am 26. April 2021, 14:45:00
Also von der Theorie können wir bei uns mit sicherheit Platz für eine Kapelle herrichten, auch für mehrere Wohnungen. Allerdings ist das noch mit sehr viel Arbeit verbunden. Ich werde zusehen, dass ich am Juni anfange Vieles in die Wege zu leiten, damit wir auch nutzbaren platz für etwas acker haben (auch wenn wirklich nicht viel) und dass man irgendwas mit den Zerfallenen Häusern auf unserem Grundstück tun.
Ich fürchte nur, dass ich es alleine nicht rechtzeitig gestemmt bekomme.

Kurz zusammengefasst:
- Wir haben etwa 1,5 Hektar land
- Das Meisste des Landes geht für unsere 4 Pferde und den Ziegen drauf
- Etwa 30 Quadratmeter könnte man für Felder verwenden da müssen aber 2 Riesige Pinien abgetragen werden (ca. 35m hoch, von allen seiten bebaut)
- 4 Seiten Hof der uter Denkmalschutz steht mit ausnahme eines Hauses, dessen dach schon komplett eingestürzt ist.
  Dieses haus müsste man komplett abtragen oder zumindest was davon noch übrig ist und man könnte stadessen ein Anderes Gebäude Bauen
- Das Wohnhaus hat 4 Wohnungen 2 Davon sind bewohnbar die anderen 2 müsste man sehr Mühselig wieder renovieren

Ab Juni Endet mein Derzeitiges Arbeitsverhältnis und ich werde die ganze zeit für das Herrichten des Grundstückes investieren.


Was ist da eure einschätzung, Von der theorie könnte man da sehr viel machen und viel Platz für Lager, Kapelle oder wenige Wohnungen machen.

 
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: DerFranke am 26. April 2021, 19:50:00
Grüß Gott,

zu diesen Themengebieten gibt es bereits einige Artikel die von dem Moderator bearbeitet werden.  Ich durfte bereits soviel erfahren.

a) Projekt Selbstversorgung
    = 400 m² Land für Saatgutgewinnung & Anbau wird pro Person benötigt um sie 1 Jahr lang komplett mit Gemüse zu versorgen
       ca. 2000 Kalorien  pro Tag und das Saatgut kannst selbst gewonnen werden.
b) Einrichtung einer Flluchtkirche hat der Admin dieser Seite schon mal geschrieben ich denke das wird man wieder hochholen
    es gibt dabei 3 Stufen a) ein Priester kann die Messe lesen  b) Einrichtung einer Kapelle   c) Einrichtung einer echten Kirche ( erweiterte Kapelle )
   
    Bei der Kapelle ist es so ich kenn es von Wallfahrtsorten da haben dann so 18 Menschen Platz  wenn man ca.  5 Bänke reinstellt
    ich schätze die Quadratmeteranzahl jetzt mal auf so 15-20.  In etwa wie ein Wohnzimmer.


Ich denke am besten ist es wenn du erstmal solange die Lieferketten noch etwas taugen du mit dem Einlagern von Nahrungsmitteln und der Organisation
der benötigten Dinge beginnst.  Hier wurde schon mal was zusammengefasst. https://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,5260.0.html  aber es sind noch weitere Tipps von erfahrenen Menschen dazugekommen wie man das ganze sehr günstig gestalten kann.  Gerade in Kombination mit einem Anbau ist das dann mehr als ausreichend.
Wegen der Renovierungen kenne ich mich nicht so gut aus - ich kenne eine schöne Kapelle die ist an einem bekannten Marienwallfahrtsort. Sie ist komplett aus Holz gebaut in etwa wie ein verkleidetetes Carport - solangs nicht reinregnet , die WÄnde dicht sind oder das Dach runterkommt erfüllt es doch seinen Zweck oder ?
Wegen der Wohnungen habe ich das gleiche Problem wie Sie.  Ein altes Bauernhaus - gebaut ca. 1924  und noch bewohnt.  Aber es sind viele Knechtstuben und andere Kammern frei geworden. Dort ist der Boden etwas schlecht. Ich denk mir dann folgendes. Ich leg neuen Boden rein = holzbretter und ansonsten reicht eine Matratze am Boden. Denn es befinden sich ja Leute auf der Flucht. Du wirst das schon hinbekommen solange es stabil ist  kann ruhig alles sehr sehr einfach sein.  Mein Motto ist da je einfacher desto besser. Denn früher haben wir alle in dem Bauernhaus gelebt
und nur die Stube war beheizt - Nachts gabs ne Wärmflasche mit ins Bett.  Was glaubst du wie sehr sich die Leute freuen werden über Essen,Wasser
und einen sicheren Ort zum schlafen.

Ich helfe Dir gerne weiter wenn ich Zeit habe - Morgen kommen die Kartoffeln raus.

Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: Alexej am 27. April 2021, 08:45:17
Danke das hilft mir auf jeden fall erstmal weiter.
Ich schau erstmal zu das wir zumindest etwas Platz für Saatgut freilegen.

Was empfielt es sich denn dann anzubauen?
Bei Kartoffeln haben wir immer eine riesige Kartoffelkäfer Plage, wenn wir die anbauen.
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: DerFranke am 27. April 2021, 13:35:41
Was es sich empfiehlt anzubauen kann ich dir sagen - du bist dieses Jahr schon etwas spät dran aber für Saatgutvermehrung reicht es aus.
Du hast oben geschrieben es wären 30 m²  Land  zur Verfügung , ist das ein Schreibfehler ?

Ich kann dir gern ein paar Ratschläge geben das du dieses Jahr ohne viel not noch was machen kannst.
Wegen der Kartoffeln, sie sind im Normalfall für den Nichtlandwirt die Frucht mit dem größten Ertrag und potential.
Kartoffelkäfer kommen immer Ende Mai / Anfang Juni.  Da hilft dann nur Durchlesen - wir machen das immer.  Jeden 2 Tag für ein paar Wochen - die großen ablesen und dann die Blätter etwas umstreichen um die orangen Eiernester abzuernten. So kannst du den Schaden enorm eindämmen.  Denn auch wenn du später viele Larven hast sind zu Beginn oftmals wenige Käfer dafür verantwortlich.

Ein Weibchen legt ca. 500 Eier - diese gehen nach ein paar Wochen als Larven in den Boden und kommen wieder als große Käfer  so Ende Juli.  Dann fressen sie wieder und graben sich ca. Ende August für die Überwinterung ein.  Wenn man also rechtzeitig mit dem ablesen beginnt und der Nestersuche hast du im Sommer nur ein kleines Problem, man bekommts am Anfang gut in den Griff. 20 Käfer gefunden = 10 Weibchen =  5000 Larven
Auf zwei kleinen Feldern schaffen wir es momentan zu zweit.

Wenn du mir deine Platzgröße sagst - kann ich dir sagen was sich für dich dieses Jahr lohnen würde zur vermehrung - denn nicht alle Pflanzen lassen sich im ersten Jahr vermehren - manche brauchen sogar 3 Jahre bis zur Saatgutgewinnung. Weil du dir ohnehin viel vorgenommen hast würde ich dir dann einfache Sorten die trotzdem gut sind empfehlen.
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: Alexej am 27. April 2021, 15:26:41
Ja, habe mich verschrieben, tut mir leid, sind etwa 300 Quadradmeter. Ich eine fläche, die etwa 50m lang ist und 6m Breit. Ist aber eher eine Schätzung und man müsste genau Messen. Mehr haben wir für Ackerland nicht, da wir das Land hauptsächlich als Weideland für unsere Tiere nutzen.
Und unser Land ist sehr reich an nährstoffe, was man an der vielfald der Pflanzen, die bei uns Wild wachsen erkennen kann. Da wachsen etwa 4 verschieden Nesseltypen, Kamille blüten und andere Blumen und Kräuter von denen ich gar nicht weiss, was es alles ist. An unserem Ufer wächst beispielsweise sogar Wilde Wasserminze seit Letzes Jahr.
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: Moderator am 27. April 2021, 20:23:58
Das Projekt Selbstversorgung  beansprucht 400m² Landfläche um das Ziel zu erreichen 1 Person für ein ganzes jahr ausreichend
mit Nahrung zu versorgen und das eigene Saatgut für den Anbau zu gewinnen.
Die Graphiken und Anbaupläne dazu werden wenn die Zeit reicht diesen Sommer online gestellt werden.
Diese werden die Fruchtfolge bezogen auf 4 Jahren enthalten, sowie die Beeteinteilungen mit Vor & Nachkulturen
soweit es möglich ist.

Das Projekt hat mehere Grundvoraussetzungen

Nr.1  Ziel ist es die Fläche durch gute Vor & Nachkulturen optimal zu nutzen
Nr.2  Ziel ist es die Wassermenge für die Bewirtschaftung so gering wie möglich zu halten damit auch
        Menschen in der Stadt mit Wassermangel das Projekt anwenden können
Nr.3  Ziel ist es nur ertragreiche & widerstandsfähige alte Sorten zu verwenden mit hoher Lagerbarkeit
        da diese nicht nur Sortenecht sind sondern den neueren im Anspruch überlegen
        Neue Sorten brauchen oft mehr Dünger und andere Mittel
Nr.4  Ziel ist es dabei die Praxis des Mischkulturanbaus umzusetzen soweit dies möglich ist,
        aufgrund der positiven Erfahrungen im Bereich der Schädlingsbekämpfung / Krankheitsschutz
        Ertragssteigerung usw.
Nr.5  Ziel ist es den Anbau so zu gestalten das man die Wintermonate bis die Ernte im Frühjahr wieder
        beginnen kann mit der Einlagerung überlebt. Denn es nützt nichts Nahrungsmittel zu produzieren
        die man dann z.B in den kritischen Monaten ohne Ertrag nicht mehr zur Verfügung hat

Das Projekt ist nun über ca. 10 Jahre gereift auf einem ehemaligen landwirtschaftlichen Betrieb, bei der eine
Sortenauswahl getroffen worden ist. z.B bei Kartoffeln von 20 Sorten wurde auf 3 ausgelesen die besonders
gute Eigenschaften besitzen. Desweiteren wird bei der angegebenen Fläche eine Kalorienmenge pro Tag von
ca. knapp über 2000 Kalorien erwirtschaftet. Dabei muß man aber bedenken, das diese Kalorienmenge sehr schlecht
von einer Person aufgrund des Volumens verzert werden kann. Denn wer ist schon in der Lage pro Tag z.B 3,5 KG
Kartoffeln zu essen um damit auf ca. 2500 Kalorien zu kommen.
Also eignet es sich gerade auch für mehrere Personen wenn man es mit Vorräten ergänzt, die besonders gut lagerbar
sind um die anbauarme Zeit zu überbrücken, sowie das vorhandene sinnvoll ergänzen.

Das Projekt gliedert sich in zwei Anbauflächen:
Nr.1  300 m²  Nahrungsmittelanbau und nebenbei Saatgutgewinnung
Nr.2  100 m²  Saaatgutgewinnung und nebenbei Nahrungsmittelanbau


Ich stelle kurz das 300 m² Feld vor.
Hauptfrucht:  150 m²  Früh und Lagerkartoffeln
Die anderen 150 m² sind je nach Sorten unterteilt in folgende Kategorien:

Nr.1:  Puffbohnen, Buschbohnen, Trockenbohnen, Erbsen
Nr.2:  Rosenkohl, Kopfkohl, Wirsing, Kohlrabi
Nr.3:  Mais / Hirse / Kürbis
Nr.4:  Ziebelfrüchte, Möhren, Wurzelgemüse usw.
Nr.5:  Spaßfrüchte:  Tomaten, Zucchini, Gurken

Spaßfrüchte deshalb weil sie wasserintensiv sind und wenig Kalorien bieten, diese können wenn es notwendig
ist durch Getreidesorten ersetzt werden wie z.B Mais/Hirse oder normale Getreidesorten. Im Projekt wurde
auf normales Getreide verzichtet weil es sehr aufwendig zu dreschen ist, teilweise muß entspelzt werden und
nicht jeder über die Ausrüstung verfügt. Der Anbauplan berücksichtig aber diese Ergänzung falls jemand so die
Kalorienmenge aufwerten will, genauso wie die 4 Jährige Fruchtfolge um vor Krankheiten zu schützen.
Dennoch haben wir uns entschieden hier Mais zu empfehlen. Denn die Kolben sind leicht zu ernten, die Körner
leicht zu buhlen, die Körner können gekocht gegessen werden. Mais ist im Anbau für den
Laien mit geringer Ausrüstung wesentlich effektiver als alle anderen Getreidearten.

Das 100m² Saatgut Feld ist deswegen notwendig, weil aufgrund der Fruchtfolge nicht alle Sorten einfach vermehrt
werden können. Sie entweder viel Platz benötigen oder bei den Kartoffeln eine 2 jährige Fruchtfolge für den Anbau
ausreicht aber für die Saatgutgewinnung eine 4 jährige notwendig ist. Theoretisch kann man dies auch im 2 Jahres
Wechsel machen wird aber dann ab dem 2-3 Jahre langsam Ertragsverluste aufgrund von Pilzkrankheiten usw.
bekommen.

Literatur:  Mischkultur im Hobbygarten Klosterabtei Fulda von Ordensschwestern welche dies für die Versorgung
               des Klosters praktizieren
              Handbuch Samengärtnerei - Arche Noah

Anmerkung:  Das 100m² Saatgutvermehrungsbeet ist nicht unbedingt notwendig die Kalorienmenge würde sich
                  dann auf ca. 1750 pro Tag reduzieren. Es dient hauptsächlich der Vermehrung von schwierigen
                  Sorten wie z.B Kohlgemüse.  Da  Kohlsamen aber sehr lange haltbar sind kann man sie auch günstig
                  auf Vorrat kaufen.  Bohnensamen sind dagegen sehr teuer für den jährlichen Bedarf.  Da dieses
                 Projekt darauf ausgelegt ist 4-5 schwierige Jahre zu überstehen könnte man auf das Saatgutbeert
                 daher verzichten.

Bezugsquellen: Das meiste Saatgut für dieses Projekt wurde hauptsächlich von Dreschflegel und Biogartenversand
                     ( Kartoffelsorten )  bezogen und dann eigenständig weitervermehrt bzw. ausgelesen auf
                     taugliche Sorten.

Mitwirkende: Mehrere Personen aus dem landwirtschaftlichen Bereich haben an diesem  Projekt mitgewirkt und
                  und in der Praxis getestet um es auch unerfahrenen Menschen zu ermöglichen dies einfach
                  umzusetzen.
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: DerFranke am 27. April 2021, 20:56:49
Ja, habe mich verschrieben, tut mir leid, sind etwa 300 Quadradmeter. Ich eine fläche, die etwa 50m lang ist und 6m Breit. Ist aber eher eine Schätzung und man müsste genau Messen. Mehr haben wir für Ackerland nicht, da wir das Land hauptsächlich als Weideland für unsere Tiere nutzen.
Und unser Land ist sehr reich an nährstoffe, was man an der vielfald der Pflanzen, die bei uns Wild wachsen erkennen kann. Da wachsen etwa 4 verschieden Nesseltypen, Kamille blüten und andere Blumen und Kräuter von denen ich gar nicht weiss, was es alles ist. An unserem Ufer wächst beispielsweise sogar Wilde Wasserminze seit Letzes Jahr.

Ich weiß nicht ob du die letzten Jahre Kartoffeln angebaut hast ? Du hast ja wegen den Kartoffelkäfer geschrieben.
Ich würde dir raten weil es jetzt schon etwas spät ist. Einen Teil deiner Fläche zu nutzen und Saatgut zu gewinnen.
Kartoffelsaatgut wäre ja ideale. Dafür brauchst so 100 m² da kannst du genug Saatgut gewinnen.

Ich würde mit Kartoffeln, Bohnen, Mais , Erbsen, Zwiebeln, Möhren beginnen denn die sind sehr einfach und es ist noch nicht zu spät damit
zu beginnen.
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: Alexej am 28. April 2021, 10:16:16
Vielen dank für die Tolle Hilfe :)
Also dieses feld, wurde die letzen jahre gar nicht beackert. Wir hatten An einer anderen Stelle des Grundstücks Kartoffel, Erbsen und Gurken angepflanzt. Aber das land wird derzeit auch für die Tiere zum weiden benutzt.

Auf den Genannten 300 Quadradmetern Wurde seit gut 10 Jahren nichts mehr angebaut.
Ich danke auf jeden Fall wir die Sachlichen Tipps und Hinweise :)
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: DerFranke am 28. April 2021, 20:54:55

Dann würde ich mir an deiner Stelle ca.  15 KG  KartoffelSaatgut der Sorten Granola & Rosara besorgen.
Von Granola ca. 10 und Rosara ca. 5
https://biogartenversand.de/ (https://biogartenversand.de/)

Bei den Buschbohnen:  Saxa oder Hinrichs Riesen  ca. 3 Packungen
Bei den Stangenbohnen:  Ruhm vom Vorgebirge bzw. Steirische Käferbohne ca.  3-4 Packungen
Bai Mais:  ca. 4 Packungen Golden Bantam
Bei Erbsen: kleine Rheinländerin ca. 2 Packungen
Zwiebeln: stuttarter riesen, braunschweiger dunkelrote oder Sturon  entweder  2-3 Packungen Saatgut oder 1 Netz Steckzwiebeln
Möhren:  Lange stumpfe ohne Herz, Duwicker oder Rote Riesen   1-2 Packungen
https://www.dreschflegel-shop.de/wurzelgemuese/moehren-fruehe-und-mittelfruehe/ (https://www.dreschflegel-shop.de/wurzelgemuese/moehren-fruehe-und-mittelfruehe/)

Das sind alles leichte Sorten  Bohnen, Erbsen, Mais  einmal angesäht und warten bis sie trocken sind dann ernten. 

Da du aber wichtigere Aufgaben hast wie z.B eine Untergrundkirche ( Nahrung der Seele ) und derartige Dinge gehs ruhig langsam an. Wenn du den Moderator deine Addresse schickst kann ich dir am Ende des Jahres bei guter Ernte etwas Saatgut zuschicken. Ob wirs nächstes Jahr noch problemlos bekommen ist frawürdig aber ich hoffe & denke das wir noch ein Jahr Galgenfrist beim Saatgut haben werden, bei den Nahrungsmitteln könnte es schwieriger werden. Die Bohnen/Kartoffeln sind im Einkauf mit das Teuerste deswegen ist wegen dem großen Bedarf hier die eigene Vermehrung auch noch sehr lohnenswert. 

Wie gesagt wenn du gut vorbereitet bist mach dir keine Sorgen dann wirst du vielen helfen können.

Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: Alexej am 29. April 2021, 08:50:18
Dann danke ich recht herzlich für die Hilfestellung :)
Habe aber auch noch sehr viel Arbeit vor mir, alles soweit auf für die Fluchtkirche vorzubereiten :)
Also Das Angebot klingt sehr vielversprechend.
Wie soll ich dem Moderator meine Adresse schicken?
Für Private benachrichtigungen bin ich nicht berechtigt.
Gott möge euch segnen
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: DerFranke am 29. April 2021, 19:53:39
Du kannst einen Beitrag melden und in den Grund die Addresse reinschreiben mit der Bitte an Weiterleitung. Dann sieht er es.
Aber das hat noch Zeit erstmal muß die Ernte im September erfolgreich verlaufen - bis dahin ist noch viel Zeit.
Noch ist das meiste ja noch net mal draußen.  Saatguternte ist bei vielen Dingen sehr wetterabhänig - regnet es mal 3-4 Wochen
und man hat keine Plane dann wars das.
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: Alexej am 19. Mai 2021, 13:48:37
Hallo alle miteinander,

tut mir leid, dass ich erst jetzt wieder melde, habe zur zeit recht viel um die Ohren.

Ich bin derzeit noch damit beschäftigt bei uns eine Räumlichkeit für eine Fluchtkirche bei uns zu organisieren, dazu hätte ich noch eine Frage:
Soll ich dafür die nötigen Sakramentalien beschaffen, die für eine Messe notwendig wären?
Ich habe schon eine Benediktionale und ein Messbuch Teil 2 besorgt, weil ich so ein Dummes gefühl habe, das man bald die Kirchenbücher nicht mehr beschaffen werden könnte.
Das Messbuch Teil 1 zbs. konnte ich schon nicht mehr finden. Hatte auch an solche sachen gedacht wie Kelch oder Hostjenpfanne (oder wie sich das nennt) zu beschaffen, kann mir aber nicht alles Finanziell leisten. Die bücher empfinde ich derzeit am wichtigsten, da ich befürchte, dass sie bald arg verfälscht oder durch andere in der Kirche ersetzt werden.

Was wäre da der richtige weg? Was sollte ich noch zur vorbereitung machen ausser nur die räumlichkeit bereit zu stellen?

Mit freundlichen Grüßen,
Alexej
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: DerFranke am 19. Mai 2021, 18:48:06
Du liegst richtig mit deiner Einschätzung.  Weiter oben wurde schon mal geschrieben das man so eine Fluchtkirche in 3 Stufen einrichten kann.
a)  Der Priester kann die Messe lesen
b) eine Kapelle
c) eine echte Kirche

Wenn du die einfachste Variante wählst - was auch vollkommen ausreicht wirst du schon mit 1-2.000 Euro Investitionskosten rechnen müssen.
Dann kann der Priester die Messe ohne Probleme lesen. Ich denke weil momentan eine Hauptarbeitszeit in der Landwirtschaft ist und viele hier
zumindest damit zu tun haben kommt noch nichts online.  Ich hoffe mal im Juni wird es soweit sein.
Ich kann Dir schon mal sagen du hattest genau den richtigen Riecher - als Messbuch würde ich dir das alte missale Romanum von 1962 empfehlen
sowie den dazugehörigen Schott. Ich schau mal ob ich Dir in der Pfinstzeit weitere Informationen besorgen kann, soweit ich weiß kosten viele
Dinge auch nicht soviel wenn man sie in Polen kauft.
Wenn du Messbuch, Messwein, Hostien, Kelch, Kommunionpatene und einen Priester hast - dann hast du bereits das wichtigste für die Heilige Messe.
Im Konzentrationslager wurde ja auch die Heilige Messe gefeiert - also setze dich nicht unter Druck. Das Wichtigste ist erstmal der Ort und die Literatur.
Die Liste die ich kenne wurde mit Hilfe von 3 Priestern erstellt - welche auch Notfall-Lösungen angegeben haben z.B  statt einen Messkelch
einen Zinnbecher.
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: Alexej am 20. Mai 2021, 09:58:20
Danke für die Antwort :)

Dann schaue ich mal zu, dass ich das Romanum und den dazugehörigen Schott noch beschaffe. Am sonsten warte ich auf weitere details :)
Eine räumichkeit bin ich noch am Vorbereiten und was den Priester angeht..
Ich kenne leider nur einen katholischen Priester, der aufrichtig und richtig Predigt,
doch es ist schon im "Betreuten Wohnen" und leider hat er noch nicht den durchblick, was da im hintergrund läuft.

Was er aber unumstößlich mitbekommt ist der "interne Krieg" (wenn iche s so nennen kann) der in der Katholischen Kirche abläuft.
Er bezeichnet das als sehr schwieriges Thema wo man vorsichtig sein muss. Im momment sieht er noch die Taten dessen, der gerade auf den Stuhl Petri sitzt noch als richtig, weil er aktiv Handelt und ganze gesellschaften zur umkehr bewegen versucht. Aber zu welchen zweck und was dahinter steckt blickt er leider noch nicht und das finde ich schade.

Alle anderen Priester in unserer umgebung mit denen ich zu tun hatte sind entweder schrecklich eitel und auf sich selbst fokusiert oder platzen vor stolz ihrer position und sind dadurch komplett beratungsresistent, aber gut, was hat denn auch ein einfacher christ einem geweihten Priester in punkt Religion und wahrheit zu sagen?
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: Moderator am 22. Mai 2021, 20:47:59
Schon morgen in die Katakomben?
Oder nennen wir es Christenverfolgung einst und heute!
Für Eilige: Zunehmend offener und versteckter Hass gegen die Kirche und ihre treuen Gläubigen stehen wie dunkle Wolken am Horizont. Können die Zeichen der Zeit deutlicher sprechen?
 „Wer Ohren hat zu hören, der höre!“ (Mk 4,23)
In den Prophetien wurde wir dazu aufgerufen Schutzunterkünfte zu finden, da die Zeit kommt in der das heilige Opfer nicht mehr frei gefeiert werden kann.
Jeder mit offenen Augen wird erkennen wie der Staat sowie falsche Hirten die heilige Messe behindern oder verunstalten - es ist  nur noch eine kurze Dauer bis das heilige Opfer komplett abgeschafft werden wird. Die Einrichtung einer Fluchtkirche soll dazu dienen den Priestern Ihren Dienst zu ermöglichen und die Gläubigen mit den Heilsnotwendigen Sakramenten zu versorgen - damit sie die Kraft & Stärkung erhalten die kommenden Tage durchzustehen.
Die Einrichtung einer Fluchtkirche wurde unter der Mitarbeit mehrerer Priester in Drei Bereiche gestaltet um je nach Vermögen & Platz den Priestern & schutzsuchenden Gläubigen einen Zufluchtsort zu bieten. Bei der Raumauswahl genügt die kleine Kammer und es kann bis zur großen Scheune reichen.
Während der Verfolgung der Christen unter der Freimaurerherrschaft der franz. Revolution wurde in Scheunen die heilige Messe gefeiert während außen Menschen arbeiten damit kein Verdacht entsteht. Die Ausrüstung für den Priester wird in einem Extrapunkt angeführt,
da nicht ersichtlich ist welches Eigentum ein Priester besitzt der sich dem Armutsgelübde verschrieben hat. In manchen Fällen besitzen die Priester selbst nichts und es ist alles Eigentum der Ortspfarrei.

a) notwendige Ausrüstung.

1.  Altar ( Tisch )  sowie 3 Tücher oder ein 3-fach-gefaltetes Tuch aus Leinen
2.  Altarkreuz und Messbuchständer
3.  Messkelch und Kelchwäsche
4.  Kelch und Kommunionpatene
5.  Tablett mit Wein & Wasserkännchen
6.  kleines Ziborium
7. Altarstein mit Reliquie kann ersetzt werden durch ein griechisches Ziborium mit Reliquie  ist aber nicht unbedingt notwendig
    wenn der Mangel einen diese Last auferlegt.  Dabei ist gerade der Mangel an Reliquien gemeint.
8. Wandlungsglocken
9. zwei Kerzenständer , Kerzen , Feuerzeug usw.
10. Messwein und Hostien ( Laien und Priesterhostien )
11. Ein Versehkoffer für den Priester mit allen Bestandteilen oder eine Versehtasche

Literatur:
- Missale Romanum 1962
- Schott-Messbuch  und Schott Ergänzungsheft
- Kanontafeln
- Rituale Romanum  ( Segensbuch )
- Ergänzungsheft der alten Lateinischen Weihen auf deutsch

Damit ist der Priester erstmal in der Lage die Heilige Messe zu feiern und die notwendigen Sakramente zu spenden - der Transport dieser Gegenstände kann in einem Koffer erfolgen geschützt von Tüchern falls er von Haus zu Haus ziehen muß. Benötigte weitere Gefäße z.B für Weihwasser oder Heiliges Öl können dann aus dem Hausstand ersetzt werden.


b) Einrichtung einer Kapelle

Falls Sie die Möglichkeit haben eine Kapelle einzurichten wäre darauf zu achten Sitzmöglichkeiten zu gewährleisten. Am besten mit der Option sich
hinzuknien. Also entweder ausreichender Abstand der Bänke / Stühle oder eine Kniebank - sowie eine Kommunionbank. Kapellen und Kirchen in denen der Tabernakel mit dem Leib des Herren steht, müssen vom Bischof genehmigt & geweiht werden. Dies wird dann kein Problem mehr sein - wir werden uns in einer Lage wie in China befinden und die echten Hirten sind von den falschen geschieden.

Nr.1   Tabernakel , ewiges Licht ( elektrische Variante ist möglich ) , großes Ziborium
Nr.2   Monstranz und Costudie
Nr.3   Weihwasserbehälter
Nr.4   Der heilige Kreuzweg

Literatur:  alte Gesangbücher und Gotteslobe , diese bekommt man manchmal noch bei Kirchen
              vom neuen Gotteslob ist abzuraten da sich Irrtümer und freimaurerische Graphiken eingeschlichen haben

c)  komplette Untergrundkirche

Diese große Variante wird nur wenigen zur Verfügung stehen - allein schon aus Platzgründen in der sich mehr als 10-15 Leute treffen können.

Nr.1  Weihrauchfass / Schiffchen und Löffel / Weihrauch + Kohle
Nr.2  Priesterglocke wenn er den Kirchenraum betritt - nur Not gehen auch die Wandungsglocken
Nr.3  Weihwasserfass und Aspergil
Nr.4  jeweils ein Bild oder eine Statue der Gottes Mutter Maria und des heiligen Josef für die beiden Seitenaltäre
        sowie falls die Möglichkeit besteht  Bittkerzen und Tisch
Nr.5  Ein Bild oder eine Statue des heiligen Erzengels Michael  am Ausgang der Kirche
Nr.6  eine große Jahreskerze fürs Kirchenjahr

d) Priesterausstattung

Ein gültig geweihter Priester kann immer die Sakramente spenden, doch Jesus Christus hat jeden einzelnen Bestandteil seiner Ausstattung
einen tieferen Sinn verliehen. So war es keine Frage, das die Priester im Konzentrationslager Dachau die heilige Messe in Ihrer Notlage ohne jegliche Ausstattung feiern konnten.  Wer dem Priester und den Gläubigen aber helfen will - damit die Macht Gottes und alle Gnaden in einer besser sichtbaren weise erkennbar sind dem ist zu folgender Ausstattung geraten.

Nr.1  Messgewänder in unterschiedlichen Farben - das goldene kann immer verwendet werden.
Nr.2  Albe und Zingulum
Nr.3  Schultertuch
Nr.4  Segenstuch
Nr.6  Beichtstola ( Lila ) und andere Stolas
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: Moderator am 22. Mai 2021, 20:48:57
Bezugs und Bestelladdressen


I. Literatur

a) Den größten Teil der notwendigen Literatur bekommt man über die Internetseiten der Petrusbruderschaft.

https://introibo.net/shop.php (https://introibo.net/shop.php)

Missale Romanum 1962
Schott 1962 und Schott Ergänzungsheft
Rituale Romanum 1962
Kanontafeln

b)  Das Ergänzungsheft für die übersetzten Weihen des Rituale Romanum ins deutsche kann man unter
     http://www.kath-zdw.ch (http://www.kath-zdw.ch) bestellen, über die Bestelladdresse für die deutsche Offline Version  offline-version-de@kath-zdw.ch
     zum Selbstkostenpreis  + Porto und Versand

c) frei Verfügbares Material
    Wer will kann auch folgende Kanontafeln im Anhang ausdrucken und sollte diese in Plastikhüllen zum Schutz laminieren.
    Sie sind zwar nicht so schön wie die käuflichen, dafür leichter lesbar.


II. Saccrales Kirchengut und Priesterausstattung

Für Saccrales Kirchengut besteht ein großer Unterschied in den Preisen zwischen polnischen und deutschen Quellen.  Bei den deutschen Quellen kann es vorkommen, dass der Bezug von Messwein und Hostien verweigert wird.  Herr Pfarrer Weiss hat dazu geraten bei polnischen Addressen für die Einrichtung einer Fluchtkirche zu suchen. Dafür ist es von Vorteil wenn man den Google Übersetzer installiert hat.

1. Polnische Bestelladdressen

Bei polnischen Addressen muß man die Güter manchmal selber abholen bzw. es fällt ein höheres Porto an.  Dafür ist der Preis teilweise
nur die Hälfte. Wenn ich z.B ein gleichwertiges Messgewand in Deutschland bestelle bezahle ich 390 Euro während es in Polen ca. 200 Euro
kostet. Der Wechselkurs zwischen Zloty und Euro besteht momentan in etwa  bei  4,5:1  was heisst 100 Euro sind 450 Zloty.

a) https://artykulyreligijne.pl (https://artykulyreligijne.pl)   ( saccrales Gut )
b) http://www.uarchaniola.pl (http://www.uarchaniola.pl)  ( saccrales Gut )
c) https://sklepsakralny.pl (https://sklepsakralny.pl)      ( saccrales Gut )
d) https://www.holyart.pl (https://www.holyart.pl)      ( saccrales Gut )
e) https://urbanowiczhaft.pl (https://urbanowiczhaft.pl)    ( Messgewänder, Textilien)

2.  italienische & deutsche Bestelladdressen

In Italien ist auch das Porto zu berücksichtigen - dies lohnt sich vorallem, wenn man die Güter vor Ort kauft sonst sind die Preise den
deutschen sehr ähnlich. Der Bekannteste deutsche Händler im süddeutschen Raum ist Schreibmayr in München. Unter Umständen kann
man dort auch Messwein und Hostien als Laie bestellen.

a) https://www.holyart.it (https://www.holyart.it)
b) https://www.schreibmayr.de/ (https://www.schreibmayr.de/)
c) https://www.kirchenbedarf-friedrich.de/ (https://www.kirchenbedarf-friedrich.de/)

Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: Moderator am 22. Mai 2021, 20:52:28
Bei den polnischen Addressen bekommt man die Ware viel günstiger - jedoch ist die Sprache ein Hinterniss.
Wie Dir bereits geraten worden ist kümmere dich erstmal um die Literatur, den Priester denn unter diesen Umständen reicht wenig.
Die beiden oberen Beiträge wurden mit der Hilfe von 3 Priestern , der Haushälterin von Pfarrer Weiss  auf der Grundlage des alten Beitrages des Admins
der Internetseite Zeugen der Wahrheit erstellt.  Der Orginaltitel war  "Schon Morgen in den Katakomben" denn die damaligen Christen hatten auch nicht
die beste Ausstattung. Also nur Mut - Wichtig ist das du begonnen hast.
Titel: Re: Christliche Gemeinden?
Beitrag von: Alexej am 25. Mai 2021, 10:28:32
Vielen dank für die ausführliche auskunft :)
Das macht mir das suchen, wo ich die sachen kaufen kann erheblich leichter :)
Dann besorge ich mir noch die verbleibenden Bücher. Umd mache noch die Räumlichkeiten fertig, sollte nicht mehr lange dauern.

Gott Segne euch

Pandemie- Theater:
Die Coronavirus-Panikmache auf den Punkt gebracht!!!


 

PLANdemie - Doktoren in Schwarz - Eine reale Verschwörung

Stark zensiert: Plandemic II: Indoctornation
Wozu reizt ein weltweit zensiertes Video den Zuschauer an? Soll ihm der Inhalt des Films besser verborgen bleiben? Der Filmemacher Mikki Willis zeigt im 2. Teil der Plandemic-Serie mit dem Titel „Indoctornation“ eine drei jahrzehntelange Geldspur auf, die direkt zu den Hauptakteuren hinter der COVID-19-Pandemie führt. Neugierig geworden? Dann bilden Sie sich Ihre eigene Meinung über dieses Video, das von Kla.TV für seine Zuschauerschaft in deutscher Sprache nachvertont wurde.

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats