Autor Thema: Beten des Rosenkranzes  (Gelesen 17551 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Marias Kind

  • Gast
Beten des Rosenkranzes
« am: 05. Februar 2011, 22:58:52 »
Hallo,

ich möchte hier einmal Martials Zeugnis über das Rosenkranz-Gebet hervorheben:

Zitat
Vor Jahren wurde mir eingeredet, mein Rosenkranzgebet wäre nur ein gedankenloses herunterleiern von Worten an denen das Herz nicht hängt.
Daraufhin habe ich zwei Jahre nicht mehr gebetet.
Heute weiss ich, dass nur der böse Feind mir dieses eingeflüstert haben kann.
Denn nach zwei Jahren fing ich aufgrund einer unbeschreiblichen Vision wieder an, den RK zu beten.
Glaube mir wenn ich dir sage, dass es im Universum nichts mächtigeres gibt, als den Rosenkranz.
Und wo er gebetet wird, ob zu Hause, auf dem Schlachtfeld oder vor dem Allerheiligsten, ist einerlei.
Hauptsache ist, er wird überhaupt gebetet!

Wunderbare, wahre Worte! Selbst wenn der Rosenkranz kraftlos gebetet wird und wir uns darüber unglücklich fühlen, ist es trotzdem machtvoll. Das unglückliche Gefühl täuscht nur! Ich glaube, dass uns dann der Böse suggerieren will, wir hätten damit versagt! Aber es stimmt nicht! Wenn ich an manchen Tagen 3 - 4 Rosenkränze hintereinander bete, dann sind die letzten 2 - 3 kraftlos, aber ich fühl mich mittlerweile trotzdem wohl, weil ich gegen diese Kraftlosigkeit gesiegt habe. Ich habe durchgehalten und es ist wie ein Opfer zu betrachten, weil ich gegen das Widerstreben gesiegt habe! Und das hat sehr großen Wert!

Nachdem man das Rosenkranzgebet kraftlos gebetet hat, sollte man sich fragen: Woran lag das? Man sollte innehalten und in sich gehen und darüber nachsinnen. Und wenn man dahinter gekommen ist, kann man sehr gut daran arbeiten, ihn kraftvoll und in innigster Freude zu beten! Je mehr man das tut, desto größer wird dann wieder die Freude am Rosenkranz und man wird ihn wieder kraftvoller beten können.


Liebe Grüße und Gottes Segen,
Marias Kind



CSPB

  • Gast
Re:Beten des Rosenkranzes
« Antwort #1 am: 03. Mai 2011, 21:44:54 »
Obwohl der Thread schon alt ist, hab ich mal eine Frage:
Wie bete ich den Rosenkranz richtig?

Das wichtigste ist ja, die Geheimnisse zu betrachten. Wie genau mach ich das? Ich kenne da zwei Versionen: Das Sagen der Geheimnisse beim ersten Ave Maria in einem Gesätzchen oder bei allen Ave Marias.
Und die Geheimnisse betrachten heißt, einfach an die Situation in der Bibelstelle zu denken, aus der das Geheimnis stammt? Das Problem ist nur, dass meine Gedanken nur allzu schnell abschweifen, und dann das Gesätzchen fertig ist, bevor ich mich wirklich tiefgründig in das Geheimnis hineinversetzt habe. Das ist bei beiden Versionen dasselbe.

Nichtsdestotrotz mag ich das Rosenkranzgebet sehr. Oft bin ich sogar enttäuscht wenn ich fertig bin :D Manchmal auch nicht, da bin ich froh, dass es endlich aus ist... das kommt auf meine momentane Verfassung an.

Aber immer, wenn ich ein größeres Anliegen habe und den Rosenkranz nicht nur "einfach so" bete weil ich mir vorgenommen habe ihn jeden Tag zu beten, mache ich die Erfahrung, dass das es Geborgenheit und Erkenntnis schenkt, auch wenn ich die Geheimnisse nicht in aller Form betrachte, was ich noch lernen muss. Habt diesbezüglich ihr Tipps für mich?


Eine weitere Frage: Was macht dieses Gebet so wirkungsvoll? Eigentlich ist es ja nur das Herunterleiern immer der selben Gebetsformeln. Ist es da nicht weitaus sinnvoller (von der Logik her), ein persönliches, vertrauensvolles Gebet/"Gespräch" an Gottvater zu richten? Ich weiß, dass der Rosenkranz ungeheuer machtvoll ist, und kann ihn nur jedem/jeder empfehlen. Deshalb frage ich ja, wieso dem so ist. Ist es das Opfer der Zeit und der Überwindung so ein langes Gebet zu verrichten, oder hat Maria dann besondere Macht durch die beständige Anrufung... ich weiß es nicht, deshalb frage ich ja.

Ich hatte auch schon lange "Gespräche" mit Gott Vater. Manchmal sogar stundenlang. Mit "Gespräch" meine ich dass ich rede, danke, erzähle, frage und Er zuhört. Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, auch das ist sehr empfehlenswert fürs Gebetsleben. Oft habe ich eine Frage, stelle diese dann im Gebet, und bekomme die Antwort im Geiste schon, während(!) ich diese Frage stelle! So lässt Gott den Heiligen Geist wirken. Diese Fragen sind manchmal Glaubensfragen, Verständnisfragen zu Bibelstellen, manchmal auch einfach alltägliche, zwischenmenschliche Dinge, die mich beschäftigen, oder Entscheidungen, die zu treffen sind. Auch diese, auf Zwiesprache aufbauende Form von Gebet schenkt Hoffnung, Glauben und Geborgenheit.

Bitte, schildert doch auch eure Gebetserfahrungen! Das ist erstens interessant und lehrreich, und zweitens wichtig, da das Gebet die Grundlage für das Glaubensleben ist. Wichtiger als das Lesen von Privatoffenbarungen, wichtiger als das Interpretieren von politischen Ereignissen, wichtiger als auf das Warten auf Verheißungen etc.

Vielen Dank und Gottes Segen, CSPB

Offline Marcel

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Beten des Rosenkranzes
« Antwort #2 am: 03. Mai 2011, 22:57:47 »
Wie bete ich den Rosenkranz richtig?

Das wichtigste ist ja, die Geheimnisse zu betrachten. Wie genau mach ich das? Ich kenne da zwei Versionen: Das Sagen der Geheimnisse beim ersten Ave Maria in einem Gesätzchen oder bei allen Ave Marias.

Es gibt auch noch die Variante, daß das Geheimnis vor dem jeweiligen Vater unser
genannt wird. (So ist es beispielsweise bei dem – lateinischen – Rosenkranz von
Radio Vatikan, der jeden Abend um 20.40 Uhr bis 21 Uhr übertragen wird. Bei Gele-
genheit werde ich den Text – nach Möglichkeit mit Übersetzung ins Deutsche –
einmal hier in das Forum einstellen.)

Zitat
Und die Geheimnisse betrachten heißt, einfach an die Situation in der Bibelstelle zu denken, aus der das Geheimnis stammt? Das Problem ist nur, dass meine Gedanken nur allzu schnell abschweifen, und dann das Gesätzchen fertig ist, bevor ich mich wirklich tiefgründig in das Geheimnis hineinversetzt habe. Das ist bei beiden Versionen dasselbe.

Auch mir passiert es des öfteren, daß die Gedanken abschweifen, aber das
finde ich dann nicht besonders schlimm, da es dann oft um irgendwelche
Fragen oder Entscheidungen geht, über die ich im Gebet nachdenke. Und
manchmal gibt es dabei auch eine Antwort. :-)

Zitat
Nichtsdestotrotz mag ich das Rosenkranzgebet sehr. Oft bin ich sogar enttäuscht wenn ich fertig bin :D Manchmal auch nicht, da bin ich froh, dass es endlich aus ist... das kommt auf meine momentane Verfassung an.

Die schwankt bei mir auch von Tag zu Tag. An manchen Tagen brauche ich
auch fast doppelt so lange für einen Rosenkranz wie an anderen.

Zitat
Aber immer, wenn ich ein größeres Anliegen habe und den Rosenkranz nicht nur "einfach so" bete weil ich mir vorgenommen habe ihn jeden Tag zu beten, mache ich die Erfahrung, dass das es Geborgenheit und Erkenntnis schenkt, auch wenn ich die Geheimnisse nicht in aller Form betrachte, was ich noch lernen muss. Habt diesbezüglich ihr Tipps für mich?

Einen speziellen ›Tip‹ kann ich leider nicht geben. Meiner Erfahrung nach
ergibt sich alles im Laufe der Zeit. Allerdings muß man auch berücksichtigen,
daß beim Beten eine ›Trockenheit‹ entstehen kann, siehe dazu das Kompen-
dium des Katechismus, Frage 574:

http://www.vatican.va/archive/compendium_ccc/documents/archive_2005_compendium-ccc_ge.html
(Achtung, große Datei!)

574. Welche Schwierigkeiten beim Beten gibt es?

Oft wird unser Beten durch die Zerstreuung erschwert. Sie lenkt die Auf-
merksamkeit von Gott ab und kann auch offenbaren, woran wir hängen.
Dann muss unser Herz demütig  zum Herrn zurückkehren. Häufig ist das
Gebet von der Trockenheit bedroht. Wer die Trockenheit überwindet, ver-
mag dem Herrn auch ohne spürbare Tröstung im Glauben anzuhangen.
Der Überdruss ist eine Form der geistlichen Trägheit, die durch das Nach-
lassen der Wachsamkeit und durch die mangelnde Sorgfalt des Herzens
hervorgerufen wird.


Zitat
Eine weitere Frage: Was macht dieses Gebet so wirkungsvoll? Eigentlich ist es ja nur das Herunterleiern immer der selben Gebetsformeln. Ist es da nicht weitaus sinnvoller (von der Logik her), ein persönliches, vertrauensvolles Gebet/"Gespräch" an Gottvater zu richten?

Das Wiederholen der Gebetsformeln fördert meines Erachtens das Sich-
Versenken in die Geheimnisse. Da kommt es also nicht auf jedes einzelne
Wort an.

Was für ihn sinnvoller ist, muß jeder selbst herausfinden; ich denke aber,
daß sich beide Gebetsformen (formelhaftes Gebet und persönliches Gebet)
ergänzen. Ich selbst bin eher jemand, der gern formelhaft (also mit vorge-
gebenen, überlieferten Texten – Vater unser, Ave Maria, Salve Regina, Lita-
neien, Te Deum, Magnificat, Benedictus, Orationen aus dem Meßbuch,
Kreuzweg etc.) betet. Aber das mag für jeden Beter anders sein.

Zitat
Ich weiß, dass der Rosenkranz ungeheuer machtvoll ist, und kann ihn nur jedem/jeder empfehlen. Deshalb frage ich ja, wieso dem so ist. Ist es das Opfer der Zeit und der Überwindung so ein langes Gebet zu verrichten, oder hat Maria dann besondere Macht durch die beständige Anrufung... ich weiß es nicht, deshalb frage ich ja.

Ich weiß es – ehrlich gesagt – auch nicht, meine aber in Erinnerung zu haben,
daß die liebe Gottesmutter selbst in Lourdes oder Fatima davon sprach, daß
der Rosenkranz ein mächtiges Gebet ist. Die Anrufung Mariens als Fürbitterin
ist ja schon sehr alt (und geht, glaube ich, fast bis auf die Zeiten der Apostel
zurück).

Marcel
In te, Domine, speravi:
non confundar in aeternum.

Knopf

  • Gast
Re:Beten des Rosenkranzes
« Antwort #3 am: 03. Mai 2011, 23:09:20 »
Hallo CSPB,

ich bete den Rosenkranz sehr gerne, weil er mich komplett "runter bringt" von all dem Hetzen unserer Zivilisation.
Das ist eine ganz besondere Beruhigung, die ich dadurch erlange. Irgendwie eine Wärme von Innen. Danach bin ich dann so ausgeruht und erhohlt, als hätte ich 2 Stunden geschlafen.
Ich bete die Geheimnisse bei allen Ave Marias.

Ansonsten bete ich so wie du: Im Gespräch mit Gott. Klingt für viele vielleicht lächerlich... aber es beruhigt auch wenn die Antwort nicht direkt kommt, sondern erst Tage später in irgendwelchen Zufällen. Nach dem Gespräch bete ich immer noch ein Vater Unser.

Alles Liebe!

KleineSeele

  • Gast
Re:Beten des Rosenkranzes
« Antwort #4 am: 04. Mai 2011, 17:44:38 »
Zitat
Habt diesbezüglich ihr Tipps für mich?
Maria bitten, dass sie führt. Ich habe von ihr wunderbare Erkenntnisse geschenkt bekommen. Da fällt es dann nicht schwer, sich in das Geheimnis zu vertiefen. Auch habe ich die Erkenntnis geschenkt bekommen, dass es Dämonen sind, die die Betrachtung stören und ablenken. (kann sein, muss nicht sein) Es gibt Zeiten, da muss ich oft gähnen. Auch das kann von Dämonen kommen, aber auch von falscher Atmung.
Es ist die Steinschleuder Davids gegen Goliath.
Ich bete ganz gern auch nach eigenen Worten, aber lieber sind mir die vorgeformten Gebete. Warum soll ich mit eigenen Worten herumstammeln, wenn mein Gebet schon mit wunderbaren Worten von jemanden, der es besser kann, vorgeformt ist?
LG
KleineSeele

CSPB

  • Gast
Re:Beten des Rosenkranzes
« Antwort #5 am: 04. Mai 2011, 18:29:35 »
Danke für die Antworten.

Heute hab ich wieder mal erleben dürfen, was das Gebet bewirkt. Bei einem wichtigen Examen war eine Frage, die zwei Antworten verlangte. Ich wusste diese zwar, konnte zwei Paar Fachbegriffe aber nicht mehr zuordnen. So habe ich geraten und die Antwort in die Hände Jesu gelegt (Stoßgebet). Die Chance, dass ich mit allen richtig lag beträgt 25%. Und siehe da, ich hab zu Hause nachgeschaut, und es war richtig! Zufall?

@Marcel: Danke für den lateinischen Text!

@KleineSeele: Herumstammeln tut ja keiner. Selbst wenn, weiß Gott was wir meinen und brauchen, bevor wir es aussprechen. Es kommt immer auf den Willen an, nicht auf die schönen und grammatikalisch richtigen Schachtelsätze. Ich denke, dass das persönliche Gebet am meisten Erkenntnis schenkt (nach meiner Erfahrung), da man hier "gezwungen" ist mitzudenken, und nicht nur zu leiern.

Gottes Segen

Schear-Jaschub

  • Gast
Re:Beten des Rosenkranzes
« Antwort #6 am: 04. Mai 2011, 20:01:01 »
Ich bete ganz gern auch nach eigenen Worten, aber lieber sind mir die vorgeformten Gebete. Warum soll ich mit eigenen Worten herumstammeln, wenn mein Gebet schon mit wunderbaren Worten von jemanden, der es besser kann, vorgeformt ist?

Genau dasselbe denk ich mir auch immer wieder... auch wenn ich ohne mein plumpes Herumgerede zwischendurch nicht auskomme  :)

Anemone

  • Gast
Re:Beten des Rosenkranzes
« Antwort #7 am: 04. Mai 2011, 22:37:52 »

Das wichtigste ist: Zeit zu haben fürs Gebet.
Wenn wir beten, dann betet und LIEBT der heilige Geist in uns.

Gottes Segen,

Anemone

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
4339 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. Februar 2013, 18:02:57
von Gnadenstrahl
0 Antworten
3716 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. Februar 2014, 14:08:55
von Hildegard51
0 Antworten
2978 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. März 2015, 08:20:48
von vianney
0 Antworten
3827 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. März 2015, 13:59:37
von Hildegard51
0 Antworten
2494 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. März 2018, 09:52:25
von Brina

Pandemie- Theater:
Die Coronavirus-Panikmache auf den Punkt gebracht!!!


 

PLANdemie - Doktoren in Schwarz - Eine reale Verschwörung

Stark zensiert: Plandemic II: Indoctornation
Wozu reizt ein weltweit zensiertes Video den Zuschauer an? Soll ihm der Inhalt des Films besser verborgen bleiben? Der Filmemacher Mikki Willis zeigt im 2. Teil der Plandemic-Serie mit dem Titel „Indoctornation“ eine drei jahrzehntelange Geldspur auf, die direkt zu den Hauptakteuren hinter der COVID-19-Pandemie führt. Neugierig geworden? Dann bilden Sie sich Ihre eigene Meinung über dieses Video, das von Kla.TV für seine Zuschauerschaft in deutscher Sprache nachvertont wurde.

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats