Autor Thema: familäres Problem  (Gelesen 877 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Buchener

  • *
  • Beiträge: 10
  • Country: de
  • Verdana
familäres Problem
« am: 17. Dezember 2020, 15:54:26 »
Ich bin noch relativ neu im Forum und erst seit einem halben Jahr oder vielleicht schon ein bisschen länger habe ich mich dem katholischen Glauben angenähert. Ich bin evangelisch getauft und konfirmiert, habe mich aber zuerst über die Karl Leisner Jugend, dann insbesondere über die Marienerscheinungen, Privatoffenbarungen, Informationen über den Exorzismus und insbesondere über diese Seite immer mehr in Richtung des katholischen Glaubens bewegt. Ich muss zugeben, dass ich vorher teilweise erhebliche Zweifel, große Sünden und kein reges Glaubensleben gehabt habe. Ebenso habe ich mich kaum mit der katholischen Lehre beschäftigt. Über die Botschaften über die Pandemie und die Warnung und vieles andere haben sich meine Ansichten deutlich geändert. Sie sind teilweise zu dem geworden, was die meisten Menschen heutzutage als Verschwörungstheorie verwerfen würden, ich es aber alternativ nenne und sie sind auch zu dem geworden, was einige Menschen als fundamentalistisch und rechtsextrem bezeichnen würden, ich es aber konservativ nenne. Nun ist es so, wie vor allem derFranke es geschrieben hat, dass die Maßnahmen immer gewaltiger werden und es letztlich zu einer quasi obligatorischen Impfung, die natürlich freiwillig sein wird, bzw. es zu dem Tragen eines Chips kommt. Nun ist es so, dass meine Eltern, ich bin noch Schüler, mich vermutlich für verrückt erklären würden, wenn ich sie warnen möchte. Meine Mutter findet mich jetzt schon verrückt, weil ich Donald Trump für einen besseren Präsident als Joe Biden halte und ich von der Existenz Satans und der teilweisen Sinnhaftigkeit von Exorzismen, sie ist Psychotherapeutin, ausgehe. Dies waren erste Annäherungsversuche meinerseits, um sie an das Thema heranzubringen, die aber fehlgeschlagen sind, ebenso habe ich ihr von Bargeldabschaffung und der Einführung von Mikrochips erzählt, ohne den Begriff Zeichen des Tieres zu benutzen, was sie aber nicht verurteilt hat. Sie macht sich auch Sorgen, weil ich relativ viel Zeit an katholischen Webseiten verwende und nennt einige meiner Weihnachtswünsche, z.B. nach einem Rosenkranz, nicht kindgerecht. Meine Mutter ist evangelisch, scheint aber nicht an das personifizierte Böse in der Form von Satan zu glauben. Mein Vater ist übrigens Arzt, bei ihm habe ich am meisten Angst irgendetwas über Corona zu erzählen. Ich bin innerlich zerrissen einerseits möchte ich meinen Eltern beistehen und sie vor der Impfung und dem kommenden anderen Übeln bewahren, andererseits werde ich sie wohl kaum ohne die Gnade des Herrn überzeugen können. Ich habe mir auch zu Weihnachten Samen gewünscht, jedoch hat sie meinen Vorschlag für nicht ernsthaft betrachtet. Ich wollte damit auf das spätere nicht mehr mögliche Kaufen von Nahrungsmitteln hinweisen, für diejenigen, die nicht das Zeichen des Tieres tragen. Ich frage mich auch, wie lange man noch ohne Impfung in die Schule gehen können wird. Auch dort haben sie inzwischen hart zugegriffen und Infoplakate für "Verschwörungstheorien" hingestellt. Einer hat sicher die gleiche Meinung wie ich, ich habe ihm auch diese Webseite gezeigt. Einen anderen weiter weg wohnenden Freund habe ich ebenfalls besucht und ihm diese Webseite gezeigt und mit ihm über die Pandemie geredet. Ein anderes Problem, dass ich habe, ist, dass ich aufgrund der Meinung meiner Mutter noch nicht in die katholische Kirche konvertieren darf, aber wer weiß, wie lange das noch möglich sein wird, ohne sich für irgendwelche falschen Lehren auszusprechen. Ich weiß wirklich nicht mehr, was ich tun soll, wenn meine Eltern mich irgendwann zwingen sollten, mich impfen zu lassen, bleibt mir nur noch die Flucht, aber ich kann sie doch nicht im Stich lassen. Ich muss sie irgendwie auch vor der Impfung warnen. Beim ersten Freund sind auf jeden Fall auch die Eltern gegen Corona überzeugt, vielleicht könnten diese helfen. Meine Schwester ist sogar Atheistin und wohnt seit kurzen nicht mehr bei uns, sondern in demselben Ort, an dem der zweite Freund wohnt. Sie wird am allerschwierigsten zu überzeugen sein. Ich weiß wirklich nicht mehr, was ich tun soll. Kann mir vielleicht irgendeiner helfen?
« Letzte Änderung: 17. Dezember 2020, 15:58:27 von Buchener »

Offline DerFranke

  • .
  • ***
  • Beiträge: 496
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: familäres Problem
« Antwort #1 am: 17. Dezember 2020, 17:59:52 »
Grüß Gott Buchener

ich versuche Dir zu helfen.
Zuerst bedenke immer wenn die Begriffe fallen wie Verschwörungstheorien, fundamentalistisch, rechtsextrem und es gibt noch viele weitere dann musst du verstehen das dies Kampfbegriffe sind. Diese Kampfbegriffe werden dazu genutzt dich mundtod zu machen um sich nicht mit den Argumenten auseinandersetzen zu müssen. Gleichzeitig gibt es noch ein paar echte Verschwörungstheorien genau wie Neonazis die man instrumentalisiert um den Kampfbegriffen noch mehr Futter zu geben.  Was das religiöse anbelangt bleibe einfach bei der Bibel dort wirst du sehen das dies fundiert ist und wegen der Verschwörungstheorien meide soziale Netzwerke & Plattformen weil viele Menschen kaum noch die Gabe der Unterscheidung haben.  Sie verbreiten oft leichfertig - aber im guten Glauben Informationen.  Dafür hast du nun diese Internetseite gefunden einerseits als Vertiefung im Glauben andererseits hast du hier geprüfte Inhalte.

Ich kann deine Situation verstehen - ich früher auch evangelisch und hatte am 3 Dezember 2008 ein Nahtoderlebnis am Geburtstag meiner Großmutter - mein Lebenslauf betreffend der Sünden gleicht dem deinen. Mir wurde vom Himmel als erstes neben Prophetien, der Rosenkranz , die Marienerscheinung von Garabandal gezeigt. Ich durfte Gott mehrere Bitten aus freien Herzen stellen. Ich war geschockt und betete "Bitte Gott bilde mich doch du im katholischen Glauben aus" so führte er mich auf diese Seite - ich konnte mir das durchlesen wusste sofort es ist die Wahrheit und konvertierte. Später betete ich noch "Was ist hier los bitte Gott zeige mir die Wahrheit" und mir wurden Dinge gezeigt die du auf den Schattenmacht Seiten finden kannst.

Zu deiner Familie:  Du darfst nicht verwundert sein das sie Dir kaum Glauben schenken , du bist noch jung und erschütterst Ihr Weltbild.
Sie kennen den katholischen Glauben nicht und haben wohl einen evangelischen Light Glauben -dergleiche der mich mit 14 dazu gebracht hat die evangelische Kirche zu verlassen - ich war dann weitere 14 Jahre nicht mehr in der Kirche. Bis auf meine Großmutter hat keiner den Glauben ernstgenommen auch meine Freunde nicht wovon einer sogar in der ev. Kirche aktiv ist. Dieser war am verblendesten - ich dachte mir da oft was macht der in der Kirche da weiß ja sogar ich mehr obwohl ich net hingehe. Er hat auch eine Ausbildung als Psychotherapeuth und betreibt leider nebenbei noch okkulte Dinge bzw. ist unter dem Einfluß.

Psychotherapie:  Das Problem ist hierbei das dich diese Wissenschaft zu Beginn bereits vom Glauben getrennt hat - in den 70 Jahren wurde es noch schlimmer und die Verblendung ist weiter gewachsen.  Mein Bekannter z.B akzeptiert noch das Homosexualität eine Krankheit ist die man behandeln kann - allerdings wurde dies aus den Lehrbüchern gestrichen. Dementsprechend hast du da einen schweren Stand da die Menschen geschult werden alles übernatürliche abzulehnen.

Medizin: Hier ist auch das Problem der Verstrickung mit der Pharmaindustrie bei den praktizierenden Ärzten.  Man ist immer weiter davon abgekommen den Patienten & die Krankheit heilen zu wollen sondern versucht diese nur zu verwalten.  Auch diese Grundsatz hat sich leider durch die Profitgier eingeschlichen. Meine Mutter ist in der gleichen Branche tätig gewesen - bei der Impfung ist sie aufgewacht - aber Ihre Ausbildung liegt auch schon weiter zurück.

Der Druck der auf dich ausgeübt wird ist enorm - das musst du begreifen und der Satan greift uns meistens über unsere Familie an - denn er weiß doch das Sie uns am wichtigsten sind.  Nahezu jeder Gläubige hat heute deine Kämpfe zu bestehen.  Daher lerne von der Bibel  "Seid klug wie die Tauben aber listig wie die Schlangen"  Du musst damit rechnen das dir in deiner Familie keiner Glauben wird - egal was du zum jetzigen Zeitpunkt machst.  Denn wenn Sie nicht selbst schon die Lügen erkannt haben kommst du gegen dieses Gerät nicht an. http://www.kath-zdw.ch/maria/standbild.html

Aber das ist kein grund zu verzweifeln - die Frage ist doch eher was du jetzt tun kannst oder ?

Punkt1:  Wünsch dir doch einfach Geld zu Weihnachten und kauf dir die Dinge selbst
Punkt2:  Wegen der Impfung mach dir erstmal keine Sorgen - NOCH wird es keinen Zwang geben und
            bis es soweit sein wird da wird der Himmel schon eingreifen.
            http://www.kath-zdw.ch/maria/garabandal.html
            Ich habe dir den Film von der heiligen Bernadette empfohlen - diese Garabandal Seite enthält auch einen Film und den Hinweis über
            die Warnung  "Die Warnung wird sein wenn die Straßen wie leergefegt sein werden"

Also besorg dir doch zuerst mal einen Rosenkranz und lass Ihn vom Priester weihen.  Dann bete jeden Tag den Barmherzigkeitsrosenkranz und
die wichtigsten Kreuzzugsgebete aus dem Buchderwahrheit  z.B Das Siegel - besorg dir Das Siegel des lebendigen Gottes.

Dann denk daran - 7 Tage vor der Warnung wird ein Kreuz am Himmel erscheinen - dann sagst du deinen Eltern was das bedeutet.  Bis dahin bete für dich, deine Familie & deine Freunde.  Diese kannst du informieren sofern sie dir zuhören. Wenn deine Eltern die Warnung erlebt haben - wird alles anders sein. Bis dahin beherzige einen Ratschlag  den viele Heilige eingehalten haben  "Schweige"   "Schweige aber ohne feigheit und ohne zu Lügen"

Denk dran welche Gnaden dir der Himmel doch schon geschenkt hat - warum hat Gott das wohl  getan ?  Aus unendlicher Liebe zu Dir - denkst du
er lässt dich nun im Stich ?  Du bist es der für sie beten kann - du kannst Ihnen helfen - weil sie bereits hilflos sind.



Offline Silvie

  • *
  • Beiträge: 26
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: familäres Problem
« Antwort #2 am: 18. Dezember 2020, 14:37:25 »
Hallo lieber Buchener,
ich kann deine Sorgen sehr, sehr gut verstehen. Ist es doch die Familie die einem am Wichtigsten ist auf dieser Welt. Unsere Familie, Eltern die einem geprägt haben. Uns lehrten was richtig, was falsch ist. Und dann beginnt irgendwann die Zeit der Abnabelung. Man reift heran, wird erwachsen und es beginnt die Zeit zu hinterfragen, zu suchen. Der Weg des Lebens. Nicht immer planbar aber immer mit Jesus u Maria an der Seite. Sie sind immer da, auch bei denjenigen die sie nicht kennen oder kennen wollen. Du hast auf deiner Suche, bei deinem Weg des erwachsen werdens "JA" gesagt zu Jesus u Maria. Denn es ist ein Gnadengeschenk dort zu sein wo du jetzt bist. Dieser Weg den du gehst hat dich hierher auf diese Seite geführt. Zufälle gibt es nicht. Auch ich durfte vor langer Zeit diese Seite hier entdecken. Wow, was war ich froh und dankbar dafür. Vieles konnte ich lernen, nachlesen, nachforschen. Egal wie du es auch nennen willst, ich begann sozusagen meine Ausbildung obwohl ich schon vieles wusste, denn ich hatte das Glück in einer behüteten Familie mit gelebten kath. Glauben aufzuwachsen und doch merkte ich sehr schnell, dass ich, je tiefer ich im Glauben wachsen durfte, desto weniger verstand mich mein Umfeld u auch meine Familie. Was ich dir damit sagen möchte ist folgendes: Den Weg mit Gott zu gehen, in tiefer Liebe und Verbundenheit, ist immer der schmale Weg, der schwerere Weg ABER er ist der Weg der dich zur Wahrheit führt. Ein Priester sagte damals bei einer Beichte zu mir: "Bete täglich den Barmherzigkeitsrosenkranz in diesem Anliegen. Schließe alle Menschen in dieses Rosenkranzgebet mit ein die dafür verantwortlich sind warum du diese Sorgen hast und dann vertraue, denn Jesus kennt dein Herz. Er sieht nicht wie wir nur bis vor den Berg, nein, Er sieht auch was dahinter passiert. Bete und vertraue und alles wird gut, egal wie lange es auch dauern möge. Denke immer daran, nur wir hier auf Erden leben in der Zeit. Der Himmel ist unendlich und ewiglich. Bete u wenn es Jahre dauern sollte. Es wird genau zur richtigen Zeit geschehen u alles ist gut." So in etwa waren die Worte des Priesters. Und soll ich dir was sagen? Der Priester hatte recht behalten. Es dauerte wirklich Jahre doch heute ist es so wie es Gott gefällt. Alles passte zurückblickend wie ein Puzzlespiel zusammen. Gott hatte gewirkt. Jesus u unsere himmlische Mutter haben großartige Fürsprache für mich bei Gott Vater gehalten. Ich kann dir nur raten lieber Buchener, sei beharrlich im Barmherzigkeitsrosenkranzgebet und vertraue. Alles wird sich finden nach dem Willen des Herrn. Auch ich werde dich miteinschließen in mein Barmherzigkeitsrosenkranzgebet den ich heute noch versuche täglich zu beten. Fühl dich mal ganz lieb gedrückt u ich finde es suuuuuper toll wie du deinen Weg gehst. Glg Silvie

Offline Buchener

  • *
  • Beiträge: 10
  • Country: de
  • Verdana
Re: familäres Problem
« Antwort #3 am: 09. März 2021, 15:02:51 »
Ich muss noch einmal etwas schreiben. Nun ist es so, dass ich eigentlich schon seit dem letzten Herbst katholisch werden möchte, aber meine Familie es mir noch nicht erlaubt hat, nun bin ich fast 16 Jahre alt und ich dürfte sehr bald katholisch werden. Es ist aber nur so, dass ja derzeitig überall, soweit ich weiß, nur die Handkommunion erlaubt ist. Normalerweise ist es ja so, dass mit dem Kircheneintritt, wenn man bereits getauft ist, immer auch die Erstkommunion damit verbunden ist. Es ist zwar so, dass man auch die geistige Kommunion empfangen kann, aber kann man das auch bei der Erstkommunion? Kann ich auch in die Kirche eintreten ohne Erstkommunion. Die katholisch Getauften sind ja auch schon Teil der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche. Könnte ich dann auch ohne Erstkommunion die geistige Kommunion empfangen, sozusagen als Erstkommunion. Ich habe das Gefühl warten bringt auch nichts, spätestens bei der Liturgiereform ist es zu spät. Ich weiß nicht recht, was ich da tun soll. Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben.
Der zweite Punkt betrifft das Siegel:
Nun ist es so, dass ich das Siegel immer noch nicht von einem Priester segnen gelassen habe, wohl aus Menschenfurcht. Ich muss zugeben, dass ich mit Priestern noch nie über Privatoffenbarungen gesprochen habe. Ich weiß nicht, vielleicht würden sie die Schriften als sektierisch bezeichnen, als besonders schlimm würden sie wohl die Aussagen über Bergoglio ansehen. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Natürlich ist Beten wichtig, aber man soll Gott auch nicht versuchen und alles, was einem möglich ist, tun, auch außerhalb des Betens, um Gott zu dienen. Man soll ja auch nicht, nicht den Acker bestellen und stattdessen beten, dass Gott für einen den Acker bestellt, damit würde man ihn versuchen. DerFranke du hast gesagt, du würdest zwei Priester kennen, die das BuchderWahrheit unterstützen, vielleicht könntest du mir sagen, wohin ich fahren muss, um zu ihnen zu kommen. Ich weiß nicht recht, was ich tun soll.

Der dritte Punkt, über den ich reden möchte, ist die materielle Vorbereitung, gerade gegenüber dem Wasser. Ich habe mich nicht vorbereitet, vielleicht könnte mir jemand Rat geben, wie ich mich besonders mit Wasser vorbereiten soll (z.B. welche Aufbewahrungsmittel und welches Wasser).

Offline DerFranke

  • .
  • ***
  • Beiträge: 496
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: familäres Problem
« Antwort #4 am: 09. März 2021, 19:13:15 »
Ja ich kenne einige Priester welche dies nicht ablehnen.  Hw. Pfarrer Bernward Maria Weiss ist leider gestorben - ein anderer ist nun im Krankenhaus.
Wenn ich dir helfen soll - solltest du mir deine Email mal geben oder Skybe dann können wir mal privat reden ohne das  deine Daten hier im Forum rumschwirren.  Die Moderation wird dann deinen Beitrag editieren und so ist deine Email wieder nicht lesbar.
Es ist halt auch ein Stück weit die Frage wo du in etwa wohnst.  Das sollte man aber privat klären - denn ich will hier auch keine Priester öffentlich benennen du kannst dir ja denken was die für einen Ärger bekommen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei deiner Frage zur Kommunion - nun wirds kurz Theologisch - die Handkommunion kann nicht verboten werden. Sondern die Mehrheit der Priester ignoriert den Willen Gottes sowie auch die immer noch gültige Sakramentenordnung des Vatican.  Selbst Bergoglio konnte sie noch nicht ändern.   Als ich damals in die katholische Kirche konvertiert bin erklärte man mir es so.  Es gibt zwei Teile der Konversion  a)  den Papierkram der aber völlig belanglos ist
b)  die Teilnahme an den Sakramenten     aber es gibt auch noch den 3  Teil  die Entscheidung im Herzen und die hast du getroffen - diese ist die wichtigste -  also kannst du auch ruhig konvertieren wenn du auch noch nicht an den Sakramenten teilnehmen kannst.

Dann mach dir wegen der Liturgiereform keine sorgen - es wird dann die Warnung sein - Priester werden sich bekehren und Gläubige bereiten jetzt bereits Kirchen vor.  Dei geistige Kommunion ist sehr gut & heilsam aber hat nicht den gleichen Stelenwert wie die sakramentale - du könntest sie aber dennoch empfangen und auch das Beichtsakrament nutzen.  Ich würde dir aber aus  Ehrfurcht vor Gott dazu raten nicht mit einer Maske  das Haus Gottes zu betreten.  Da muß man schauen das du einen guten Priester findest.

Das du mit den Priestern aus Furcht nicht über die Prophetien und das Siegel gesprochen hast ist eine sehr gute Sache.  Sei klug du bist im Feindesland - oder denkst du es ist heldenhaft  im 3 Reich zu sagen "Ich bin Jude"  denn die Mehrheit wird die entweder nicht verstehen oder verfolgen - sonst würden sie nicht mitmachen.  Ich gab dir damals den Rat es trotzdem Weihen zu lassen einfach deshalb weil die meisten Priester gar nicht wissen - was sie da eigentlich weihen.  Sebst wenn du Ihnen sagst was es ist - als ich keine andere Möglichkeit hatte haben mir auch Priester die Siegel geweiht die nicht mal wissen was das ist.

Das Gebet ist das wichtigste - denn damit kannst du alles erreichen.  Ich habe im STudium eine Prüfung bestanden ohne zu lernen nur weil ich den Rosenkranz gebetet habe.  Organische Chemie 2+3  -  es war mein 3 Versuch und wäre STudiumende gewesen. Ich stand am Morgen auf kniete mich hin und betete  "Gott ich nehme dein Urteil an ich gehe heute zur Prüfung"  dann betete ich den Rosenkranz. 
Heute kümmere ich mich mehr um den Acker  aber auch Gott sieht deine Not und weiß was dir möglich ist und was die unmöglich ist.
Denn mit 16 hast du nicht die Macht wie jemand mit eigenen Einkommen der alleine wohnt - oder Herr über Haus & Grund ist.  Daher ist das für dich besonders schwer - einerseits musst du Gott treu sein in Dingen die Ihn betreffen aber andererseits auch den Willen deiner Eltern gehorchen. 

Punkt3:  Wasseraufbereitung wird in den nächsten 14 Tagen hier etwas im Forum stehen - es gibt da ein sehr einfaches Mittel
             alles was du dafür erstmal brauchst sind z.B  zwei 20 Liter Kanister 

Also melde dich dann wird sich eine Lösung finden lassen - bete vorallem dafür.

Offline Buchener

  • *
  • Beiträge: 10
  • Country: de
  • Verdana
Re: familäres Problem
« Antwort #5 am: 18. März 2021, 09:35:02 »
DerFranke, du schreibst, man solle auf keinen Fall in der Kirche eine Maske tragen. Damit hast du wohl recht, aber gilt nicht in allen Kirchen die Maskenpflicht. Wenn ich in der Kirche bin, habe ich immer ein schlechtes Gewissen, weil man die Maske des Unglaubens tragen muss. Ich schaue mich immer um und tatsächlich trägt jeder die Maske, wie die Regierung es vorschreibt. Ich weiß, dass man Gott mehr fürchten soll als den Menschen, aber, allein, wenn man die Maske nicht aufsetzt, wird man ja gar nicht hereingelassen. Und die Obrigkeit besteht auf die Maskenpflicht. Als ich die Maske einmal nicht richtig getragen habe, ist sogar eine Frau aufgestanden und auf mich zugelaufen. Gehorsam ist ja auch wichtig, aber wie weit kann man gehen? Eigentlich geht das schon zu weit. Aber, was ist die Alternative, soll ich ganz auf die Heilige Messe verzichten und auf die Onlinemesse umsteigen. Ich weiß nicht recht, was ich tun soll.

Offline DerFranke

  • .
  • ***
  • Beiträge: 496
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: familäres Problem
« Antwort #6 am: 19. März 2021, 22:21:04 »
Ich verstehe dein Problem. Das mit dem Gehorsam muß man richtig verstehen daher ist hier die Gabe der Unterscheidung von Nöten.
Du bekommst diese Gabe und kannst sie dir vom Heiligen Geist erbitten.  z.B durch den Heilig Geist Rosenkranz der Mutter Vogl gegeben worden ist
oder durch das kurze Stoßgebet zur Gottesmutter Maria  "Kommen Heiliger Geist Komm durch die mächtige Fürsprache des unbefleckten Herzens Mariens deiner unbefleckten Braut"   Man betet es immer 3 mal.

Ich gebe dir einen Rat zur Unterscheidung:  Frage dich immer wer der Herr im Haus ist  und merk dir diesen einen Satz "Man muß Gott mehr gehorchen als den Menschen"

Bei deiner Familie war es ja so das du dich z.B wegen der Nahrungsmittelvorsorge in eine schlechte Situation gebracht hast.  Denn du sollst deinen Eltern gehorchen durch deine Treue und deinen Gehorsam brinst du ein Opfer. Du legst damit Zeugnis für den Glauben ab und kannst es Gott aufopfern im Gebet. Deine Eltern handeln natürlich falsch - aber sie zwingen dich nicht zu einer Sünde - das ist der Punkt.
Denn deine Beine stehen noch unter Ihren Tisch.  Würden sie dich jetzt zur Impfung nötigen würden sie dich zu einer Sünde zwingen dann darfst du Ihnen nicht gehorchen.  Wenn sie von dir aber verlangen das du dein Bett mit einem Lineal wie bei der Bundeswehr machst dann schon.

Im Fall der Kirche ist es anders.  Gott ist der Herr der Kirche - der gültige Papst - Benedikt XVI sein Stellvertreter auf Erden. Zuerst gilt also man muß Gott mehr gehorchen - dann den Papst - dann den Bischöfen und Kardinälen - dann dem Priester usw.  Dies setzt aber immer voraus das diese Personen die übergeordnete Stelle nicht missachten und dich zu einer Sünde zwingen.

Wenn du also heute in eine Kirche siehst wird du schnell erkennen, das es kaum jemanden gibt der Gott die treue hält - nicht umsonst sate die Gottes Mutter Maria schon 1960 in Garabandal  "Viele Priester und Bischöfe führen die Seelen in die Hölle"  und nicht umsonst warnte sie in La Salette 1850 das viele Diener Gottes den Irrweg gehen. Das Kirchenvolk ist mehrheitlich auf der Seite Satans - sie wollen Ihr bequemes Leben nicht aufgeben. Daher ist der Angriff auf dich wegen der Maske nicht verwunderlich.  Die Maske ist ein Zeichen des Misstrauens gegen Gott und der Unterwerfung unter den Staat deren Herr der Satan geworden ist.  Du solltest auf keinen Fall in der Kirche eine Maske tragen.

Jedoch sollen wir den Priester - der die Verwaltung in der Kirche hat auch Gehorsam leisten und keinen streit provozieren. Denn damit würdest du nur dir selbst Schaden zufügen. Also verlasse die Kirche.  Such dir lieber eine Zeit in der keiner in der Kirche ist - such dir z.B eine abgelegene Kirche und geh vor den Tabernakel und bete. So brauchst du keine Maske tragen - sollte dich doch mal einer ansprechen sage "Mir ist es verboten eine Maske zu tragen"
wenn er weiter nachfrägt dann schweige. So mach ich es. Ich bin an einem Ort dort sind viele besessene die mich angebrüllt haben , als ich schwieg und weiterging hatten sie keine Macht mehr. Die Gottes Mutter Maria wird dich schützen. Wenn der Priester dir aber explizit verbietet auch wenn du sagst "ich darf keine Maske tragen" die Kirche nicht mehr zu betreten dann such dir eine andere.

Wegen deinem Problem mit der heiligen Messe.  Die Messe im TV setzt keineswegs die Messe vor Ort - das darf man nie vergessen egal was man dir einredet. Denn viele nutzen dies nur aus Bequemlichkeit - wahrhaft kranke Menschen haben keine Wahl - aber selbst du diesen kommt die Krankenkommunion. Da du noch nicht konvertiert bist fällst du nicht unter das katholische Kirchenrecht und musst somit die Messe nicht besuchen - was aber schlecht ist da du große gnaden nicht bekommst.  Jedoch in einer Messe mit Maske bekommst du keine Gnaden wenn du sie trägst.  Daher würde ich dir raten wenn du es überhaupt in Betracht ziehst einen Livestream zu nutzen  z.B die Heilige Messe auf K-TV um 19:00 Abends oder von einer lateinischen Messe. Die Predigten da muß man sehr aufpassen.

Es ist heute ratsamer keine schlechte Messe zu besuchen als sich zu verseuchen. Denn das Problem ist dabei folgendes - Gott bereitet uns darauf vor in den Unterrund zu gehen - wir werden ohnehin bald offiziell aus dem Tempel geworfen mit oder Ohne Maske.  Die Priester welche die Wahrheit sprechen und die Menschen welche Gott die Ehre geben wurden ohnehin schon entfernt. An dem Ort wo ich bin - sind alle gegangen - der einzige Grund wieso ich bleiben darf ist weil mich die Gottes Mutter Maria beschützt - das musste ein Dämon zugeben. Der Priester sagte zu mir "Warum tragen sie keine Maske" und ich antwortete im strengen und bestimmten Ton "Weil ich keine tragen darf"  und so ging er ohne eine weitere Frae zu stellen aber von alleine würde ich das nie und nimmer durchhalten.

Also Merk dir zur Unterscheidung folgendes:  Man muß Gott mehr gehorchen als den Menschen.  Das betrifft den Staat und jeden Menschen.
Die Obrigkeit ist heute nicht mehr gegeben denn sie dienen Satan. Das was an Ihren Gesetzen gut ist musst du weiter beachten.Nutze die Zeit zur Vorbereitung und nutze dafür eine gute Online Messe, denn bei dir ist es ja eine Notlage.  Erst nach der Warnung werden wir wieder Messen haben für die Mehrheit. Dann können sich die Menschen im Untergrund organisieren weil eine Zeit nach der Warnung wird auch das nicht mehr möglich sein.  Für die Neue Messe  K-TV um 19:00.
Wenn du dich für die alte interessierst - wäre ein Schott gut - ich hatte Latein aber es braucht doch en wenig Mühe sich einzuarbeiten. Dafür hatten die Kinder ja früher ein ganzes Jahr Zeit dies zu lernen.
Bitte Gott einfach dich auszubilden.
Mich hat er auch selbst ausgebildet als ich im Gebet danach fragte mit Hilfe von kath-zdw.ch

Geh vorallem zum Tabernakel. Gott kann dir die Türe öffnen.  Und denk dran - das was ich leisten kann das musst du nicht leisten können. Es sind Gnaden Gottes die mich dinge schaffen lassen - nicht meine eigene Kraft. Ohne diese Gnaden würde mich der Satan total vernichten also bleib klug.


Offline Moderator

  • *
  • Beiträge: 5
  • Country: de
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: familäres Problem
« Antwort #7 am: 18. April 2021, 15:58:43 »
Lieber Buchener

ein Nutzer dieser Seite hat uns für Dich folgendes Kommuniongebet zugeschickt.
Sein Name ist Christian und er war hier früher Mitglied im Forum.
Ich möchte es Dir hiermit gern übermitteln.

Zitat
Kommunionsgebet des heiligen Thomas von Aquin:

"Siehe, allmächtiger ewiger Gott- wir kommen zum Sakrament Deines eingeborenen Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus!
Wir kommen wie Kranke zum Arzte des Lebens, wie Unreine zum Quell der Barmherzigkeit, wie Blinde zum Licht der ewigen Klarheit, und wie Arme und Bedürftige zum Herrn des Himmels und der Erde!
Wir bitten Dich also im Vertrauen auf Deine überreiche Güte:
Heile gnädig unsere Krankheit, wasche ab unsere Unreinheit, erleuchte unsere Blindheit, bereichere unsere Armut, und bekleide unsre Nacktheit, damit wir verdienen, das Brot der Engel, den König der Könige, und den Herrn der Herrscher mit so großer Ehrfurcht und Demut, mit so großer Zerknirschung und Andacht, mit so reinem und gläubigen Herzen, und mit solcher Gesinnung und Meinung zu genießen, wie es dem Heil unserer Seele nützlich ist!
Wir bitten, verleihe uns- das wir nicht nur äußerlich das Sakrament des Leibes und des Blutes des Herrn empfangen, sondern auch innerlich- Dessen Wesen und Kraft!
Oh mildreichster Gott, laß uns den Leib Deines eingeborenen Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, den Er aus Maria, der Jungfrau angenommen hat, so empfangen, das wir verdienen, Seinem mystischen Leibe einverleibt und Dessen Gliedern beigezählt zu werden!
Oh liebreichster Vater, laß uns Deinen geliebten Sohn, Den wir jetzt auf diesem Lebensweg verhüllt empfangen wollen, dereinst mit unverhülltem Angesicht ewig schauen, Der als Gott mit Dir in der Einheit des Heiligen Geistes lebt, und herrscht von Ewigkeit zu Ewigkeit, Amen!"

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
6541 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. März 2011, 13:55:18
von kleineMaria
0 Antworten
1830 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Dezember 2018, 18:37:14
von Admin

Pandemie- Theater:
Die Coronavirus-Panikmache auf den Punkt gebracht!!!


 

PLANdemie - Doktoren in Schwarz - Eine reale Verschwörung

Stark zensiert: Plandemic II: Indoctornation
Wozu reizt ein weltweit zensiertes Video den Zuschauer an? Soll ihm der Inhalt des Films besser verborgen bleiben? Der Filmemacher Mikki Willis zeigt im 2. Teil der Plandemic-Serie mit dem Titel „Indoctornation“ eine drei jahrzehntelange Geldspur auf, die direkt zu den Hauptakteuren hinter der COVID-19-Pandemie führt. Neugierig geworden? Dann bilden Sie sich Ihre eigene Meinung über dieses Video, das von Kla.TV für seine Zuschauerschaft in deutscher Sprache nachvertont wurde.

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats