Aktuell:
  • Die WARNUNG 1 2

Autor Thema: Die WARNUNG  (Gelesen 74417 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 391
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die WARNUNG
« Antwort #30 am: 30. März 2011, 21:42:47 »
Betr.: ADMINs aktueller Beitrag zur "WARNUNG" (thewarningsecondcoming.com)


Liebe Freunde,

nachdem ich jetzt mit der Verfasserin der "Warnung" Kontakt aufgenommen habe (sie wohnt auf einer englischen Kanalinsel), konnte diese mir auch nicht viel Neues sagen, außer dem, was in diesen Botschaften veröffentlicht wurde bzw. noch veröffentlicht werden soll.

Ihre "Botschaft" vom 18. März macht mir allerdings Probleme, zumal andere kath. websites ihre Mitteilungen schon zurückgezogen haben.


"Meinem geliebten Stellvertreter verbleibt nicht viel Zeit im Vatikan aufgrund von Ereignissen, die im März stattfinden. Weitere Ereignisse wird die Menschheit jetzt sehen, einschließlich eines Erdbebens in Europa, das viele schockieren wird. Aber diese Reinigung wird dazu beitragen, Menschen zusammenzuführen, was zum Wohl aller sein wird. Andere globale Ereignisse, einschließlich des Vulkanausbruchs, werden nun auftreten, während der Krieg im Nahen Osten andere Nationen einbeziehen wird. Die anderen Nationen aus dem Westen werden eine Reaktion aus Russland und China provozieren. Alles wird in einem Weltkrieg enden."

Davon abgesehen, dass der Monat März seinem Ende zugeht, macht mich dabei folgender Satz stutzig: "Alles wird in einem Weltkrieg enden." Da wissen wir aus Medjugorje, Marpingen, Sr. Lucia/Fatima und anderen Erscheinungsorten anderes (vgl. WELTWEIHE an die Gottesmutter durch Johannes Paul II/altes FORUM).


Von daher gesehen lehne ich diese Botschaften ab. Das ist Panikmache pur, obwohl die WARNUNG als solche incl. WUNDER und STRAFGERICHT unausweichlich ist.

 ;medj (Jakobuskirche in Medjugorje)


Winfried dieser rote Satz gehört doch nicht zum März. Weitere Ereignisse wird die Menschheit jetzt sehen..... das ist nicht auf den März bezogen.
Dem Papst verbleibt nicht viel Zeit im Vatikan aufgrund von Ereignissen, die im März stattfinden. Lies es ganz genau durch.
Wir wissen ja nicht was sich hinter den Kulissen im Vatikan geschieht. (Weltpolitisch, Entscheidungen, Angriffe, u.s.w.)

Und deine Verfasserin hat mit der englischen Webseite zu tun. Die Frau die die Botschaften bekommt bleibt ja anonym.

Die Visionärin hat beschlossen, aus einer Reihe von Gründen nicht an die Öffentlichkeit zu gehen. Erstens, sagt sie, möchte sie ihre junge Familie schützen, dass sie nicht identifiziert wird. Zweitens hat sie kein Verlangen, Aufmerksamkeit oder persönlichen Ruhm jeglicher Art zu suchen und als ein Elternteil fühlt sie sich verpflichtet, die persönliche Sicherheit von ihr und ihrer Familie zu schützen. Sie bittet, dass die Menschen ihr Recht, dies zu tun, respektieren.

Admin

PS:
Die ganzen Texte wurden neu übersetzt und aktualisiert. Text für Text.


Zitat
Heute morgen schrieb ich:

Wichtige Info:

Die englischen Texte über die Warnung werden jetzt nochmal unabhängig mit Hochdruck übersetzt.

Zum einen, weil auf der englischen Webseite sich auch Fehler eingeschlichen haben, die aber jetzt behoben sein dürften.
Zum zweiten könnten sich auch bei unseren Uebersetzungen kleine Fehler eingeschlichen haben.

Die beiden Webseiten über die Warnung, werden von mir im Laufe des Tages, Text für Text aktualisiert.
http://kath-zdw.ch/maria/botschaften.warnung.html
http://kath-zdw.ch/maria/botschaften.warnung.alle.html

 
« Letzte Änderung: 30. März 2011, 22:16:12 von Admin »

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 487
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die WARNUNG
« Antwort #31 am: 30. März 2011, 21:49:53 »
Liebe Leser/innen!

Mir gefallen die Botschaften. Einige Aussagen seien dahingestellt, aber ich lehne sie nicht ab, es braucht Zeit, sie etwas zu verarbeiten.

"Sag Meinen Menschen überall, dass diese Botschaften einfach sind, um alle Kinder Gottes zu erinnern, dass Er existiert. Sie müssen auch erkennen, dass ihre Seelen der wichtigste Teil ihres menschlichen Make-up sind. Um ihre Seelen zu behüten, ist es von entscheidender Bedeutung, wenn sie mit anderen an der wunderbare Zukunft teilhaben, die alle erwartet. Die Menschen müssen sich einfach der Zehn Gebote erinnern und sie ehren. Dann alles, was sie tun müssen, ist, Meinen Lehren zu folgen und ihr Leben leben, wie Ich es ihnen gesagt habe."

Das könnte NIE vom Bösen kommen!

"Der Grund, warum Ich Prophezeiungen gebe, ist, Meinen geliebten Anhängern nachzuweisen, dass ein göttliches Eingreifen stattfindet. Auf diese Weise hoffe Ich, dass sie ihre Herzen öffnen, um zu erlauben, dass die Wahrheit hineinsinkt."

Weiter:

Satans Netz der Täuschung verursacht Angst
"So wie das Gebet und die Liebe füreinander Schwung bekommen, so tut es auch der Hass, der von Satan ausgespieen wird. Der Betrüger verbreitet seine Täuschung, indem er durch jene Menschen arbeitet, die keinen Glauben haben oder die sich in dunklen geistlichen Spielen versuchen. Sein Netz von Hass fängt auch solche im weitesten Parameter, die fühlen mögen, dass sie ein einigermaßen gutes Leben leben. Dieses raffinierte Netz kann jeden einfangen, der nicht aufpasst. Der einzige gemeinsame Nenner ist, dass all jene, die gefangen werden, Unruhe, Angst, Verzweiflung und Furcht fühlen. Diese Furcht verwandelt sich sehr schnell in Hass."

Das ist einer der wesentlichen Punkte:
Unruhe und Angst sind Anzeichen, dass wir NICHT in Gott sind. Da müssen wir was ändern!
Klar verfallen wir hin und wieder in Angst und Unruhe, aber es darf KEIN DAUERZUSTAND sein!
Denn wie oben gesagt, führt diese Unruhe zum Hass und ich erlebte gerade in letzter Zeit Menschen, die, ohne vielleicht sich dessen bewusst zu sein, voller Hass sind. Denn wer andere beschimpft usw., man merkt es an der Ausdrucksweise, der liebt nicht und wer nicht liebt, der hasst.
Nur die Liebe überwindet den Hass, deshalb beten wir, ja betteln wir Jesus er möge uns SEINE Liebe vermehren. Er tut es dann auch, ganz sicher!

Und das lege ich jeden, der guten Willens ist, ans Herz:
Bleiben wir in der Liebe zu Jesus, denn nur sie überwindet den Hass! Niemals Hass mit Hass vergelten!
Niemals die Sprache der Lieblosigkeit sprechen, auch nicht, wenn wir provoziert werden!

Wenn wir in der Liebe bleiben, auch wenn Hass uns trifft, dann vergiften wir nicht unsere Seele.
Beten für jene, die hassen, beten für die ärgsten Sünder!

Gott liebt ALLE Seelen und gibt JEDEM die Gelegenheit zur Umkehr. Deshalb heißt es kämpfen gegen die Abneigung, bis die Liebe in uns siegt. Gott hilft uns dabei.
Uns kann das nicht gelingen, aber Gott vollbringt es.

Demütig und klein bleiben vor Gott, er liebt uns und behütet uns.

Beten und sich Jesus übergeben, das gibt den wahren, inneren Frieden!

Hermann





« Letzte Änderung: 30. März 2011, 21:51:41 von hiti »
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

KleinesLicht

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #32 am: 31. März 2011, 05:04:50 »
Liebe Eglantine,

ich habe mich auf der von Dir genannten Seite einmal umgesehen. Hier findet sich so ziemlich alles wieder, was mit der Endzeitprophetie zu tun hat; von Garabandal bis Nostradamus. Ziel scheint mir zu sein, möglichst unbeschadet den bevorstehenden Kriegen und Katastrophen zu entkommen. Das geht soweit, dass hier bereits etwaige Marsch- bzw. Fluchtpläne vorgelegt werden. Interessant ist, dass sich scheinbar Bernhard Bouvier (der aus dem Bereich der Parapsychologie bekannt sein dürfte) lebhaft an den Diskussionen beteiligt. Ich sehe wie Wendelinus keine große Stütze in solchen Seiten.


Meine Gedanken zu den Botschaften der unbekannten Seherin:

Für Hinweise auf Botschaften, wie sie von Admin veröffentlicht werden bin ich immer sehr dankbar. Darum möchte auch ich mich an dieser Stelle bei Admin bedanken, dass er uns diese Informationen zur Verfügung stellt. Das Thema „Botschaften“ ist schwierig, weil es nicht von allen Lesern gleich aufgenommen wird. Erfahrungsgemäß weiß ich, dass sogar viele Menschen Schwierigkeiten im richtigen Umgang mit diesen Botschaften haben. Umso schwieriger sehe ich es in einem anonymen Forum; weil man hier einfach nicht abschätzen kann, wie der Einzelne (und hier denke ich besonders an Suizidgefährdete) reagiert.

Ratsam ist es daher immer, allen neuen Botschaften zunächst einmal sehr kritisch gegenüber zu stehen. Was mir nun an der Botschaft der unbekannten Seherin auffällt ist, dass sie sich eigentlich wie eine Zusammenfassung aller bereits bekannten Prophetien liest. Etwas wirklich Neues konnte ich hieraus noch nicht entnehmen. Das Wenige was mir bislang unbekannt war, stößt bei mir auch gleich auf Widerspruch. Ich mache einfach mal drauf aufmerksam (zu berücksichtigen wären natürlich etwaige Neuübersetzungen).

Das bedeutet, dass Ich euch allen jetzt klar zeigen muss, welches Schicksal vor jenen liegt, welche Mich und Meinen Ewigen Vater zurückweisen.

Wurden wir hierüber bislang wirklich im Unklaren gelassen? Ich meine, nein. Und was ist mit denjenigen, die Gott nicht zurückweisen? Entgehen sie einem folgenreichen Schicksal? Hierzu wird leider nichts gesagt. Wir wissen aber, dass auch Gott liebende Menschen der Drangsal zum Opfer fallen.


Die Große Drangsal beginnt jetzt langsam, wo ökologische Katastrophen spektakulär eskalieren.

2008; Manduria:
Die Muttergottes "Jungfrau der Eucharistie" hat der Seherin Debora offenbart, dass im Oktober 2008, die Zeit der Reinigung, Sühne und Opfer beginnt und 4 Jahre andauern wird.


Lt. Manduria hat die Drangsal bereits 2008 begonnen, was ja auch an vergangenen Katastrophen bereits sichtbar wurde (Haiti …). „Jetzt langsam“ (interpretiert als allmählich ab 2011) kann eigentlich nicht richtig sein.


Haltet euch für die Warnung sofort bereit, weil jene von euch, die nicht im Stande der Gnade sind, es möglicherweise nicht überleben.

Da haben wir eine Stelle der Panikmache. Wer von uns ist und vor allem bleibt schon ständig(!) im Stande der Gnade!? Hier fehlen begleitende Worte des Trostes (wie es z. B. so schön bei Pedro Regis ist und auch in Medjugorje). Das ist wirklich sehr wichtig, weil es die Angst nimmt.

Garabandal:
Die Muttergottes sprach zu den Seherkindern über die Warnung als „Berichtigung des Gewissens der Welt“, die alle als eine Art Katastrophe in ihrem Leben erfahren würden, wovon aber niemand sterben würde, außer vielleicht von dem Schock, den sie verursache.


1991/1992;  ebenfalls eine anonyme Seherin aus dem Nordosten der Vereinigten Staaten über die Warnung:
… Die Sünder wünschen sich den Tod
… Den Stärkeren obliegt es, sich um die Schwachen zu kümmern
… Das Ausgießen meiner Gnade wird die Sünder wieder aufrichten


Von Tod durch die Warnung (weil man sich nicht im Stande der Gnade befindet) ist nicht die Rede. Im Gegenteil, hier wird den Sündern Hilfe zugesichert. Die Warnung hat doch die Bekehrung zum Zweck und nicht gleich den Tod zur Folge!


Das mystische Erlebnis, an dem alle im Alter über 7 Jahren teilhaben.

22.05.88; Don Gobbi:
Jeder Mensch wird sich selbst im brennenden Feuer der göttlichen Wahrheit sehen.
02.10.92; Don Gobbi:
Es wird ein Gericht im Kleinen sein, und jeder wird das eigene Leben und alle seine Werke im Lichte Gottes selbst sehen.

Die selige Anna Maria Taigi:
Sie sprach von der Gewissenserleuchtung der Menschen in dem Sinn, dass jedem Menschen plötzlich dieselbe Art von Licht gegeben würde, von dem sie begleitet wurde, in welchem jeder sich so sehen würde, wie er von Gott gesehen wird.

Christina Gallagher:
Es wird ein Zeichen kommen, wenn jeder in der Welt eine innere Erfahrung machen wird und wissen wird, dass dies von Gott stammt und erfahren wird, wie er wirklich ist.


Bislang keine Altersbeschränkung!


Bete jetzt, dass Russland endlich einlenkt und erlaubt, dass es endlich im Namen Meiner Mutter geweiht wird. Betet, betet, betet, dass dies geschieht. Denn durch das Gebet wird dieser große Triumph möglich sein. Wenn es geschieht, dann werden Millionen gerettet werden. Denn die Gefahr ist, dass die kommunistischen Kräfte sich mit der Schlange erheben werden und sich vereinigen und euch, Meine Kinder, machtlos sein lassen.

Papst JP II vollzog bekanntlich die Weihe am 13. Mai 1982 in Fatima, welche aber nicht ausreichte. Er wiederholte sie am 25. März 1984 zusammen mit allen Bischöfen der Welt in geistlicher Einheit. Wie ja bereits mehrfach im Forum belegt wurde, bestätigte Sr. Lucia, dass „dieser feierliche und universale Weiheakt dem entsprach, was Unsere Liebe Frau wollte ("Sim, està feita, tal como Nossa Senhora a pediu, desde o dia 25 de Março de 1984": "Ja, es ist so geschehen, wie es Unsere Liebe Frau am 25. März 1984 erbeten hatte" (Brief vom 8. November 1989). Jede Diskussion und jegliches weiteres Bittgesuch haben daher kein Fundament.“

Ein Widerspruch in sich.


Meine geliebte Tochter, Ich will, dass du weiterhin den Inhalt dieser Botschaften schnell verbreitest. Ich habe dir zuvor erklärt, dass sie möglichst vielen Menschen in kurzer Zeit zukommen müssen.


Findet Ihr einen Grund, warum die Botschaft schnell verbreitet werden muss? Also, ich kann aus der Botschaft nichts lesen, was dem Grunde nach nicht bereits bekannt ist.


Ich habe nur auszugsweise Textstellen ausgewählt, weil mein Beitrag ansonsten mal wieder viel zu lang werden würde. Meine Meinung: Die Botschaften aus Garabandal und Fatima reichen für unsere Vorbereitung völlig aus. Alles andere führt lediglich zu Spekulationen und hält uns vom notwendigen Gebet ab.

Was mich zusätzlich nachdenklich stimmt, ist folgende Aussage Jesus an die unbekannte Seherin:
Vergesst nicht eine Lektion: Meine Belehrungen ändern sich nie. Sie sind dieselben, wie sie es immer waren. Wie Ich schon zuvor sagte, wenn ihr feststellt, dass man sie manipuliert, abschwächt oder, wie es der Fall sein wird, verfälscht in einer Art, dass es merkwürdig oder im Widerspruch zu Meinen Belehrungen erscheint, dass man euch irreführt, wendet euch ab und betet zu Mir um Führung.



Gottes Segen
KleinesLicht
« Letzte Änderung: 31. März 2011, 11:02:35 von KleinesLicht »

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 683
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #33 am: 31. März 2011, 08:46:33 »
Betr.: ADMINs aktueller Beitrag zur "WARNUNG" (thewarningsecondcoming.com)

"Meinem geliebten Stellvertreter verbleibt nicht viel Zeit im Vatikan aufgrund von Ereignissen, die im März stattfinden. Weitere Ereignisse wird die Menschheit jetzt sehen, einschließlich eines Erdbebens in Europa, das viele schockieren wird. 




Lieber ADMIN,

vielen Dank für Deinen Hinweis. Welche Ereignisse, die im März stattfinden sollen, gemeint sind, wissen wir nicht. Ich denke aber, dass wir dies im Zeitalter der Massenmedien noch erfahren werden. Die (unmittelbare) Zukunft, auch was ein angekündigtes Erdbeben in Europa angeht, wird uns zeigen, ob und inwieweit die Seherin Recht hatte. Sind wir also weiterhin einmal gespannt.



Liebes KleinesLicht,

auch Dir noch einmal herzlichen Dank für Deine ausgezeichneten Beiträge.

Bernhard Bouvier ist auch mir kein Unbekannter. Das letzte Standardwerk, das er schrieb ("Die letzten Siegel"), stammt aus dem Jahr 1996. Die Ereignisse von 2000 (Veröffentlichung des 3. Geheimnisses von Fatima) und was bisher daraus erfolgt ist, sind demnach gar nicht darin berücksichtigt.

Sein Hauptthema ist der 3. Weltkrieg, wobei er die o.g. Argumente nicht erwähnt. Manchmal habe ich den Eindruck, gewisse Leute wünschen sich einen 3. Weltkrieg herbei, damit ihre persönlichen "Visionen" in Erfüllung gehen.


Ansonsten sollten wir die Botschaften gewisser Seher, von denen ja noch neue hinzukommen können, weiterhin genau verfolgen.
In hoc signo vinces.

Anemone

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #34 am: 01. April 2011, 12:05:57 »
Liebe Leser/innen!

Mir gefallen die Botschaften. Einige Aussagen seien dahingestellt, aber ich lehne sie nicht ab, es braucht Zeit, sie etwas zu verarbeiten.
Hermann


Lieber Hermann, Du hast die Botschaften auf einer Deiner Hompage veröffentlicht.

Kannst Du uns bitte sagen: Was hat Dich veranlasst diese Botschaften zu verbreiten? Bist Du der Seherin begegnet?

Gottes Segen

Anemone

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 487
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die WARNUNG
« Antwort #35 am: 01. April 2011, 21:39:16 »
Liebe Leser/innen, Anemone!

Nein, begegnet bin ich ihr nicht. Das interessiert mich eigentlich auch nicht.
Ich lese mir die Botschaften durch, die Herkunft interessiert mich generell wenig.

Ich habe die Botschaften gelesen und wieder gelesen, ich finde sie einfach voller Weisheit und Liebe. Vor allem die Botschaft, wie sehr Gott die Menschen liebt, ist darin enthalten.

Man darf nicht über Passagen stolpern, die man nicht versteht oder wie der erwähnte März: Das ist so, wie admin es erklärt hat. Was es ist, werden wir erst nach und nach verstehen.

Ansonsten finde ich es wie eine Liebesklärung Gottes an die Menschheit, einen letzten, innigen Ruf Gottes an die Menschheit, SICH RETTEN ZU LASSEN. Es klingt fast wie ein Hilfeschrei. Und das zu einer Zeit wo im Gegenzug Gott solche Schmerzen zugefügt werden wie noch nie durch eine enorme Sündhaftigkeit und die Tatsache, dass viele Seelen verloren gehen.
Trotz allem ruft Gott zur Besinnung, zur Umkehr wie nur Er rufen kann.

Er sagt unter anderem: Ich liebe alle meine Kinder, darunter diejenigen, die bekennen, Mich zu hassen“.
Das kann nie von woanders herstammen, nie! Das ist die Liebe Gottes zur Seele, zu jeder Seele, katholisch oder nicht! Alle Seelen stammen doch von Gott! Wie könnte er also nicht JEDE Seele zu retten versuchen?
 
Hier scheitern vor allem Tradis, denn die sehen nur Katholiken als Kinder Gottes. Doch auch die Muttergottes sagt, dass alle Menschen ihre Kinder sind. Gott ist Schöpfer aller Menschen und sucht sie zeit Lebens zu retten.

Jesus weiter: Ich rufe alle Kirchen, Religionen und Glaubensrichtungen der Welt auf, für die Menschheit und für jene ohne Glauben zu beten.

Wir Katholiken dürfen hier nicht so engstirnig sein. Wir haben die richtige Religion, aber Gott will alle seine Kinder retten, er wendet da andere Maßstäbe an…

Wir müssen auch wieder mehr verstehen, dass wir untereinander verantwortlich sind, dass wir füreinander beten sollen und uns unterstützen. Im Grunde genommen ist es das Gesetz der Liebe, das uns alle verbinden sollte, denn die führt zu Gott.

Wer dann heraus aus dieser Eigenliebe kommt, der gelangt dann zur globalen Sichtweise der ganzen Menschheit. Dann sind wir alle Brüder und Schwestern und diese dürfen uns nicht gleichgültig sein.

Sehen wir die Botschaften als Bereicherung, als Belehrung im Sinne des Evangeliums, als Anstoß uns einen Ruck zu geben, denn das brauchen wir Menschen immer wieder.

Weiter: „Durch Gebet, Fasten und Hingabe an die Eucharistie kommt ihr näher zu Mir. Dies erfordert aber Zeit, die man dafür erübrigt.“
Ja, die Hl. Messe und die eucharistische Anbetung in der Kirche, unerlässlich für diese Zeit.

An dieser Stelle möchte ich auf die Eingebungen der Catalina hinweisen, wo das mystische Geheimnis und der Wert der Hl. Messe geschildert wird. Sehr lehrreich für den, der das Hl.Messopfer tiefer erleben möchte:
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/messopfer.htm


Näher zu Jesus, zum Herzen Jesu, danach sollten wir streben.

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Sairo

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #36 am: 02. April 2011, 14:34:32 »
Lieber Hermann
Liebe Leser und Leserinnen


Zitat
Ich lese mir die Botschaften durch, die Herkunft interessiert mich generell wenig.

Ist es nicht gefährlich, die Herkunft einer Botschaft nicht zu überprüfen? Ich meine nicht die Herkunft der Personen, sondern vielmehr die Unterscheidung der Geister an solchen Botschaften anzuwenden!

Zitat
Ich habe die Botschaften gelesen und wieder gelesen, ich finde sie einfach voller Weisheit und Liebe. Vor allem die Botschaft, wie sehr Gott die Menschen liebt, ist darin enthalten.
Man darf nicht über Passagen stolpern, die man nicht versteht oder wie der erwähnte März: Das ist so, wie admin es erklärt hat. Was es ist, werden wir erst nach und nach verstehen.

Sollen wir die Botschaften, wenn sie nicht zu verstehen sind, so annehmen wie sie sind? Wo bleibt hier die Unterscheidung der Geister? Wie unterscheidest Du die Botschaften ob Sie von Gott sind oder von Satan? Hast Du gewusst, dass Satan vorallem über die Frömmigkeit uns versucht zu verwirren?

Zitat
Er sagt unter anderem: Ich liebe alle meine Kinder, darunter diejenigen, die bekennen, Mich zu hassen“.
Das kann nie von woanders herstammen, nie! Das ist die Liebe Gottes zur Seele, zu jeder Seele, katholisch oder nicht! Alle Seelen stammen doch von Gott! Wie könnte er also nicht JEDE Seele zu retten versuchen?

Sind alle Religionen gleich? Wieviele Kirchen gibt es den auf dieser Welt? Welche Kirche ausserhalb der römisch-katholischen Kirche hat alle Sakramente, abgesehen noch von den Orthodoxen "Kirchen"?

Zitat
Hier scheitern vor allem Tradis, denn die sehen nur Katholiken als Kinder Gottes. Doch auch die Muttergottes sagt, dass alle Menschen ihre Kinder sind. Gott ist Schöpfer aller Menschen und sucht sie zeit Lebens zu retten.

Wann wird man gemäss Katechismus der katholischen Kirche zum Kind Gottes, automatisch bei Geburt oder bei der Taufe? Wie sind die Worte "Kinder Gottes" aus theologischer Sicht zu erklären?

Zitat
Jesus weiter: Ich rufe alle Kirchen, Religionen und Glaubensrichtungen der Welt auf, für die Menschheit und für jene ohne Glauben zu beten.


Was lehrt uns der Katechismus zum Thema Kirchen? Ich meinte doch, dass die katholische Kirche die einzig wahre Kirche ist? Ich glaube, ich habe im Katechismus auch gelesen, dass die katholische Kirche als einzige das vollständige Heil geben kann oder irre ich mich da?

Zitat
Wir Katholiken dürfen hier nicht so engstirnig sein. Wir haben die richtige Religion, aber Gott will alle seine Kinder retten, er wendet da andere Maßstäbe an…

Ist die katholische Kirche nicht die einzige richtige Religion? Wenn die anderen Religionen auch richtig und gut sind, wieso brauchts denn die katholische Kirche denn noch? Welche Masstäbe? Jesus Christus hat uns Katholiken eine sichtbare  und unfehlbare Kirche (Unfehlbar in der Glaubens- und Sittenlehre) überlassen oder etwa nicht?

Zitat
Sehen wir die Botschaften als Bereicherung, als Belehrung im Sinne des Evangeliums, als Anstoß uns einen Ruck zu geben, denn das brauchen wir Menschen immer wieder.


Was sagt die katholische Kirche zu Botschaften die nicht anerkannt sind? Muss ich Sie als Glaubensgut akzeptieren? Was passiert, wenn Botschaften durch einen Bischof anerkannt werden, obwohl das heilige Offizium des Vatikans die Botschaften ablehnt? So geschehen bei den "Amsterdamer Botschaften, Frau aller Völker"!

Habt ihr gewusst, dass die heilige Kirche gelegentlich ausdrücklich "den Predigern aus dem Welt- und Ordensklerus unter Strafe der Exkommunikation" verboten hat, "die Ankunft des Antichristen oder den letzten Gerichtstag vorherzusagen"? So auf dem V. Laterankonzil 1516 und auch auf dem Mailänder Konzil von 1565! Was hat das für Auswirkungen auf Botschaften die endzeitliche Aussagen machen?

Liebe Leser- und Leserinnen
Entschuldigt bitte die Art und Weise wie ich die Fragen gestellt habe! Ich kenne auf alle diese Frage die Antworten. Aber diese Fragen sollten euch bitte veranlassen, die Unterscheidung der Geister ernsthaft in Betracht zu ziehen und DIES bei ALLEN sogenannten Botschaften die im Netzt sind. Ich werde mich nicht mehr dazu äussern, aber ich bitte euch: Prüfet und behaltet das Gute! ABER PRÜFET heisst auch, intensiv prüfen und euch nicht nur auf euer Bauchgefühl zu verlassen. Auch SATAN kann euer sogenanntes Bauchgefühl beeinflussen!

Gottes Segen und liebe Grüsse
Sairo

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 487
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die WARNUNG
« Antwort #37 am: 02. April 2011, 22:05:25 »
Lieber Sairo, liebe Leser/innen!

Da hast du viele Fragen. Ich gehe heute nur kurz darauf ein:
- Wenn man Botschaften liest, dann erkennt man deren Echtheit. Die Orientierung muss immer das Evangelium sein.
- Wenn wir etwas nicht verstehen, dann sollten wir es vorerst dahingestellt lassen, ist mit dem Evangelium ja auch so: nicht alles verstehe ich sofort, der Suchende erhält von Gott aber Erkenntnis...
- Die römisch kath. Kirche ist in der Wahrheit, ABER gerettet werden auch Seelen anderer Religionen. Gott erschafft doch nicht Seelen und verdammt sie, nur weil sie nie die katholische Lehre nie kennenlernen.
- Das Heil kommt von der kath. Kirche, das ist richtig, aber lies dir bitte mal das:
http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,249.0.html
- Das mit dem Anerkennen ist so eine Sache: Heute geh da oft nicht viel weiter, weil viele dagegen arbeiten.
Pater Pio sagt z.B. über Garabandal: Wenn es anerkannt sein wird, wird es zu spät sein. Bete zu Gott, Er erleuchtet dich.
Auch Medjugorje: Inzwischen sind dort gleichviel Pilger wie in Lourdes und das Jugendfestival ist das weltweit größte.
Millionen Bekehrungen usw. Man ist nicht ungehorsam, wenn man der Kirche, dem Papst und dem Evangelium treu bleibt.

Vielmehr ist es leider oft so, dass Offenbarungen aus Vorurteil oft nicht angenommen werden. Hier fehlt man einmal gegen die Liebe (Vorurteil ist Sünde) und gegen Gott, gegen den Hl. Geist, der diese Offenbarungen zu unserem besseren Verständnis oder aus Dringlichkeit gibt und wenn wir sie nicht unterscheiden können, dann zeugt das dass wir nicht mit Gott verbunden sind oder dass unser Verhältnis mit Gott nicht stimmt.

Bitten wir Gott um das, was wir verstehen sollten. Die Warnung ist schon 1975 im Exorzismus der Anneliese vorausgesagt...
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/exorzismus_anneliese.htm#210

Und was zu tun ist (also wie sich darauf vorbereiten): "Hinknien und beten. Die Hl. 5 Wunden verehren!"
An anderen Stellen wird der Rosenkranz und der Barmherzigkeitsrosenkranz empfohlen wo es darin heißt:
"... um Verzeihung für uns und die GANZE WELT zu erbitten".

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 391
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die WARNUNG
« Antwort #38 am: 03. April 2011, 09:29:04 »
Möchte dieses euch nicht vorenthalten.
Antwort auf E-Mail aus Brasilien betreffend Anfrage ob Piedro Regis echt ist:

Hallo, (ich weiss leider Ihren Namen nicht)

also, ich kenne Pedro Regis hoechstpersoenlich, ist ein guter Freund mittlerweile von mir,
Pedro ist 100% echt, er ist sehr glaeubig und sehr katholisch,
auch die Nachrichten sind 100% echt!

Wenn Sie die Nachrichten lesen, werden Sie feststellen dass Gott durch Maria, und Maria durch Pedro zu uns spricht.
Bitte lesen Sie unbedingt diese Seite die ich Ihnen hier unten angebe, und dann werden Sie die Wahrheit erkennen, und auch dass Pedro "echt" ist. Ob die Kirche das anerkennt oder nicht ist meiner Meinung nach nebensächlich hier an dieser Stelle, bedenken Sie bitte dass auch im Vatikan einige dieser Leute sitzen von denen Jesus in dem Text spricht, und machen Sie sich dann Ihr Bild!
Dieser Text, den Jesus zu uns spricht, sollten Sie UNBEDINGT GANZ LESEN:

http://kath-zdw.ch/maria/botschaften.warnung.alle.html

der Text ist wirklich das ABSOLUT STAERKSTE was ich je gelesen habe, und es deckt sich 100% mit dem was Maria durch Pedro spricht.

Liebe Gruesse und Gottes Segen!
Michael
« Letzte Änderung: 03. April 2011, 09:32:32 von Admin »

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 683
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #39 am: 03. April 2011, 10:19:04 »
Lieber Hermann,

vielen Dank für Deinen Beitrag und den Hinweis auf die Aussagen der Dämonen von Anneliese Michel. Hier noch einmal ihre konkreten Aussagen:

"10.10.75: Ja, ihr sollt die Botschaft von Fatima befolgen, wenn dies nicht erfüllt wird, kommt ein neues Strafgericht. Ihr verreckt alle, hier in Europa.

Wenn dies (= Botschaft der Gottesmutter von Fatima und Humanae Vitae) nicht beachtet wird, kommt ein neues Strafgericht.

15.10.75: Es dauert nicht mehr lange. Das Strafgericht kommt. Das Zeug (= Inhalt der Kassetten) muss noch vorher veröffentlicht werden."



Dies sind eindeutige Stellungnahmen des Himmels über den Umweg einer Besessenheit zum Thema.

Mit dem "neuen Strafgericht" ist der damals noch ausstehende 3. Weltkrieg gemeint. Mittlerweile hat sich dieses Problem durch die WELTWEIHE Johannes Paul II aber - Gott sei Dank - erledigt. Das endgültige Strafgericht (vor der Wiederkunft Christi) steht aber noch aus (vgl. FORUM).


In dem mir bekannten Fall einer weiteren Sühnebesessenheit (Heike/FORUM), haben die Dämonen, die die gleichen sind, wie die von Anneliese Michel, angekündigt, sie müssten im Verlauf der weiteren Exorzismen noch Vieles "auf Befehl der da oben" aussagen .

Hier haben wir es quasi mit einem zweiten Klingenberg zu tun, über dessen Verlauf ich auch weiterhin informieren werde.

In hoc signo vinces.

Eglantine

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #40 am: 03. April 2011, 17:43:00 »
Lieber Winfried,

ich widersprech dir nicht gern, aber wenn Pedro Regis wahr ist, dann bist du falsch dran.
Ließ bitte seine Botschaft vom 18.März 2011.
Sorry, aber beides kann nicht stimmen!!
Es ist leider einer der ganz goßen Irrrgedanken unserer Zeit, dass sich Russland bekehrt hat und deshalb der III. Welrkrieg ausbleibt.

Ich habe exakt heute die Bestätigung für meine Tese bekommen, dass das Strafgericht nichtmehr abzuwenden ist.
Das wissen natürlich auch die Dämonen.
Darum beeilen sie sich auch, noch möglichst viele Seelen von Gott weg zu bringen.

Liebe Grüße

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 683
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #41 am: 03. April 2011, 20:02:57 »
Liebe Eglantine,

die Botschaft von Pedro Regis vom 18. März konnte ich leider nicht finden, auch auf der Originalwebsite nicht.

Bei meinen Äußerungen zu einer Aufhebung des 3. Weltkriegs berufe ich mich in erster Linie auf die Aussagen der Seherin LUCIA von Fatima Kardinal Bertone (altes FORUM!) gegenüber. Der Bericht von ihr ist authentisch. Im Gegensatz zu FATIMA sind Medjugorje und Marpingen natürlich (noch) nicht anerkannt.

Die Frage, ob sich Russland bekehrt hat, dabei ist, sich zu bekehren oder sich noch bekehren wird, hatten wir schon öfters (altes FORUM). Zugegebenermaßen sieht auch bei mir eine Bekehrung anders aus. Betrachtet man aber die neue Religionsfreiheit der dortigen orthodoxen Kirche seit Anfang der 90er Jahre, könnte man schon von Anfängen einer Bekehrung sprechen.

Probleme bereitet manchen auch die (Nicht-) Erwähnung des Namens "Russland" bei der WELTWEIHE durch Johannes Paul II. Von daher gesehen gibt es Gegner (fatima-crusader) und Befürworter dieser Position.

In verschiedenen Prophezeiungen las ich letztlich, dass erst die Maueröffnung (1989) einen problemlosen Überfall Russlands auf Westeuropa ermögliche.

Wie gesagt: Unter dem Strafgericht verstehe ich nicht einen neuen Krieg, der natürlich auch ein Strafgericht wäre, sondern ein direktes Eingreifen Gottes unter Zuhilfenahme der Natur (hier: kosmische Katastrophe), wie wir es in Ansätzen gerade erleben.

Die Aussagen von Dämonen sind nicht maßgebend, aber unter göttlichem Zwang müssen sie das sagen, was (in diesem Fall) die Gottesmutter von ihnen verlangt. Dies ist nur eine der Möglichkeiten, wie sich der Himmel uns offenbaren kann.


Warten wir erst einmal die WARNUNG ab. Am besten in Form von Gebet, Buße und Sühne. Auf diese Art ist man wohl auch am besten vor dem Strafgericht geschützt.



PS: Zu einer umfassenden Bekehrung wird es vermutlich während der WARNUNG (Seelenschau) kommen. Danach wird keine Zeit mehr dafür sein.




 ;mloda

In hoc signo vinces.

Anemone

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #42 am: 03. April 2011, 21:33:37 »
Lieber Admin,  lieber Hermann!

Da es auf der offiziellen Webseite keinerlei Berichte durch unsere Kirche gibt und sowohl die Botschaftsempfängerin als auch ihr Schreiber völlig Anonym sind (Mir ist eine Mailadresse zu wenig. Wenn eine Internetseite nur eine Mailadresse anführt, da gilt es : höchste Vorsicht!), sage ich zu diesen Botschaften: NEIN DANKE!

In den Botschaften sind Uhrzeitangaben angeführt. Sollen diese den Zeitpunkt der Eingebung/Vision  aussagen, oder den Zeitpunkt des Niederschreibens der angeblichen Nachrichten von Jesus?

Es gibt 2 verschiedene Nachrichten die gleiche Uhrzeit aufweisen.
Zitat
5)
Die Sünden brechen Mein Heiligstes Herz
Freitag, dem 12. November 2010, 3 Uhr

Schreibe Folgendes, Meine Tochter. Die Stunden ticken. Ignoriere nicht Meine Bitte, Meine Warnung an die Menschheit zu veröffentlichen...Meine Tochter, kommuniziere zuerst mit christlichen Gruppen, um Mein Flehen zu übermitteln...Schreibe das Buch und übermittle Meine Botschaften mit Hilfe moderner Kommunikationsmittel wie das Internet und die Medien...Es ist jetzt Zeit zur Ruhe, Mein Kind. Du hast gut und mit Glauben und Mut reagiert. Gib niemals auf.
Dein geliebter Heiland Jesus Christus
Zitat
Dieses Werk wurde im Buch von Kells angekündigt
Freitag, 12. November 2010, 3:00 Uhr

Geh voran, tue, was zu tun ist, damit die Menschen Meine göttlichen Botschaften sehen und hören... Meine Tochter, du kannst dieses „im Gespräch mit dem verborgenen Propheten“ veröffentlichen...Ich werde deine Hand bei jedem Schritt des Weges halten. Ich werde später mit dir sprechen.

 Euer liebender Heiland Jesus Christus

Warum führt Ihr die Botschaften nicht chronologisch auf, sondern quer durcheinander?

@Hermann, auf Deiner Homepage sind die 52 Nachrichten doppelt. Wozu?

Gottes Segen

Anemone
« Letzte Änderung: 04. April 2011, 09:18:18 von Anemone »

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 487
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die WARNUNG
« Antwort #43 am: 04. April 2011, 12:30:21 »
Liebe Anemone, liebe Leser/innen!

- Danke für den Hinweis auf die doppelten Seiten. Das war mein Fehler und keine Absicht, da ich den korrigierten Text nochmals kopiert habe.
- Die Frage warum 2 Botschaften vom gleichen Datum und gleicher Uhrzeit stammen, kann ich dir nicht beantworten. Vielleicht liegt es an der Übersetzung?
- Auch dass die Botschaften etwas ungeordnet sind, stammt wahrscheinlich von der großen Menge, die da zu übersetzen war.

Aber du hast schon recht, wenn du hinterfragst.
Ich habe das ganze aufgrund der Worte, die ich für wahr halte, veröffentlicht. Woher sie stammen interessiert mich weniger denn es gilt sie zu lesen und wenn keine Uneinstimmigkeit mit dem Evangelium vorliegt, was spricht dann dagegen? Dann dürften sie mit ziemlicher Sicherheit vom Himmel stammen. Wer sie aufgeschrieben hat, wer sie übersetzt, das spielt eine unwichtigere Rolle.

Du hältst z.B. Medjugorje, so wie auch ich, für echt. Warum?
Ich deshalb, weil ich einmal dort als Blinder hinfuhr und als Sehender zurückkam und zum anderen, weil mich die Botschaften ansprechen, ich finde nichts widersprüchliches in den Worten der Gottesmutter.
Dort kommt natürlich noch hinzu, dass die Früchte unverkennbar sind…

Ich sehe das ganze als „Nachhilfeunterricht“ des Himmels. Immer im Sinne der Treue zu Papst und Kirche, wohlgemerkt!

Die Wichtigkeit DIESER Zeit werden wir wohl erst später begreifen können.
Dem Himmel geht es jetzt darum, so viele Seelen als möglich zu retten!

Jetzt geht es vor allem darum:

- einmal sich selbst auf Christus vorbereiten, was wir ja ohnehin unabhängig von der Zeit tun sollten. Also Beichte, Eucharistie, Gebet.
- dann gilt es für viele Seelen zu beten VOR der Warnung, da viele diese Warnung nicht überleben werden und wenn diese in der Todsünde sterben könnten sie verloren gehen. (Barmherzigkeitsrosenkranz)
- dann darum beten, dass sich viele AUFGRUND der Warnung bekehren, damit die Drangsale nach der Warnung abgemindert werden denn wenn sich nachher viele bekehren, werden diese dann ein Gegengewicht zum Antichristen und seinen Anhängern bilden.

Aus diesem Grund sollte DAS GEBET UM BEKEHRUNG DER SÜNDER gefördert werden.
Wie schon in Fatima gelehrt:
Oh mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe ALLE Seelen in den Himmel, besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am MEISTEN bedürfen.
UND DER BARMHERZIGKEITSROSENKRANZ


Ich lese aus diesen Botschaften vor allem diese Dringlichkeit heraus:
das GEBET UM BEKEHRUNG DER SÜNDER (der ich auch bin).

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Anemone

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #44 am: 04. April 2011, 15:07:19 »
Lieber Hermann, danke für Deine Antwort.

Ich habe mich drei Tage lang mit diesen Botschaften beschäftigt. Ich habe sie geordnet und sorgfältig gelesen. Ich habe ähnliche Botschaften im Internet gefunden, die aber nicht römisch katholisch sind, z.B. jemand schreibt die Botschaften von einer gewissen „Magd“ die ebenfalls Eingebungen für die bevorstehenden Drangsale „WARNUNG““REINIGUNG“ künden. Im Namen Jesus Christus versteht sich. Es kommt aus der Richtung: Lorbeer. Vieles übereinstimmt mit den Aussagen der anonymen Seherin.
Wahr ist auch, dass unzählige Botschaften im Namen Jesus Christus und Maria im Internet  kursieren, doch die meisten sind aber aus der Esoterik Ecke. Sie alle sprechen von WARNUNG, REINIGUNG, dem Jahr 2011, Jahr 2012...

An manchen Stellen habe ich das Gefühl, dass doch etwas nicht stimmen kann. Z.B. verstehe ich an einer Stelle so: Jesus beauftragt die Visionärin ein neues Heiliges Buch zu schreiben, und zwar als Ergänzung zur Offenbarung  des Hl. Johannes.
 
Zitat
Globale Umkehr ist im Begriff zu geschehen
Sonntag, 6. Februar 2011, 13:40 bis 14:00 Uhr
Geliebte Tochter, dies ist eine der letzten Botschaften, die in Meinen ersten Teil der heiligen Schrift, der in dem Buch „Die Warnung“ enthalten ist, einzufügen ist.

Ich denke, es reicht allein nicht aus anhand der Heiligen Schrift diese Botschaften zu beleuchten, sondern man muss auch darauf achten:

„Den Inhalt der Botschaften, die im Namen Gottes vermittelt werden auf biblische, theologische, kirchliche, kanonische, asketische und mystische Dimension zu überprüfen.“

Dann steht dort: ..., Maria, Königin der Erde

Für die Kirche ist aber Maria  : "Königin des Himmels und der Erde"


Normalerweise Botschaften die von Gott kommen werden

-  an die Menschen weiter gegeben,

-  an die Hirten der Kirche weiter gegeben,

-  sie werden im eigenen Leben gelebt
 
Wir wissen in diesem Fall aber nur eins: Die Botschaften werden im Internet anonym verbreitet.


Gottes Segen

Anemone
« Letzte Änderung: 18. Februar 2012, 19:36:59 von Anemone »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
3891 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. August 2012, 12:55:05
von hiti
21 Antworten
9743 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2014, 10:09:58
von hiti
5 Antworten
2998 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Februar 2013, 13:17:33
von Marias Kind
0 Antworten
2284 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. April 2013, 16:48:09
von S-U-C-H-E-N-D-E-R
17 Antworten
1502 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. September 2014, 09:07:24
von DerFranke

 

 

Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit www.herzmariens.de www.pater-pio.de
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.sievernich.eu
www.barbara-weigand.de www.adoremus.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.de www.wallfahrten.ch

 

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.de - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com - www.pater-pio.de - www.herzmariens.de
 

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

 

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


 

Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

 

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
kath-mail@gmx.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

 

 

top