Subdomain www.kath.eu.tf

Die Macht des Gebetes

Pater Gereon Goldmann OFM erzählt aus
seinem unglaublichen Leben

   
   




 

  
Pater Gereon Goldmann OFM erzählt aus seinem unglaublichen Leben
(* 25. Oktober 1916 in Fulda; † 26. Juli 2003)
Die Erinnerungen des Franziskaners Gereon Goldmann haben schon Hunderttausende von Lesern bewegt. Ein abenteuerliches Lebensschicksal entfaltet sich in seinen Erzählungen: Eintritt in den Franziskanerorden, nach Beginn des Zweiten Weltkrieges Kriegsdienst und Aufnahme in die Waffen-SS, Kontakt zu Widerstandskreisen, Ausschluss wegen Wehrunwürdigkeit und Prozess vor einem Kriegsgericht, in geheimer Mission beim Vatikan, durch päpstliche Sondergenehmigung Priesterweihe ohne Theologiestudium, in französischer Kriegsgefangenschaft zum Tode verurteilt und in letzter Minute gerettet, Aussendung als Missionar nach Japan, wo er als "Lumpensammler von Tokio" bekannt wird. In schlichten Worten, spannend und auch humorvoll schildert Pater Gereon, wie er Gottes Führung in seinem bewegten Leben erfahren konnte.
5 Video's
 ca. 275 Min

Pater Goldmann
Die Macht des Gebetes Teil 1

Vollbild unten Quadrat mit Pfeil anklicken     ( Esc zurück kleiner )

 

 

Pater Goldmann
Die Macht des Gebetes Teil 2

 

 

Pater Goldmann
Die Macht des Gebetes Teil 3

 

 

Pater Goldmann
Die Macht des Gebetes Teil 4

 

 

Pater Goldmann
Der Lumpensammler von Tokio

 

 

Goldmann war Sohn eines Tierarztes. Seine Mutter starb schon früh. Er ist studierte Philosophie und Medizin. Er spricht über sechs Sprachen. Sechs seiner Geschwister wurden Ärzte. Er trat in den Franziskanerorden ein. Dann wurde er zur Wehrmacht einberufen und zur Waffen-SS strafversetzt. Er hatte Kontakte zur Widerstandsgruppe des 20. Juli mit Kurierdiensten nach Frankreich und Italien. Er hatte eine Audienz bei Papst Pius XII.. Er wurde auf dem Monte Cassino gefangen genommen und in ein Kriegsgefangenenlager in Marokko und Algerien eingeliefert. Er wurde zum Tode verurteilt durch das Kriegsgericht der Alliierten. Pius XII. erteilte ihm eine Sondervollmacht zur Priesterweihe ohne Theologiestudium. Er entrann dem Tode durch Begnadigung.
Goldmann flog Mitte der fünfziger Jahre nach Japan, wo er die Pfarrei Sankt Elisabeth in Tokio, Itabashi-Ku übernahm. In seiner Vorstadt-Pfarrei lebten der 500 000 Menschen. Goldmann bereiste Japan von Nord nach Süd. Er predigte in fast allen Städten. Er sammelte Lumpen, um verschiedene Projekte zu finanzieren: den Bau von Kirchen, Heimen, Krankenhäusern, Sozialstationen, Wohnungen. Er predigte und taufte und baute ein Kirchenmusik-Institut auf, das St. Gregorius-Institut für Kirchenmusik und Liturgie.
Mitte der Neunziger Jahre des 20. Jahrhunderts kehrte er ins Mutterhaus der Franziskaner auf dem Frauenberg zurück. Es kamen Besucher aus Japan, die ihn sehen wollten: Beichtkinder, Täuflinge, Musikergruppen.

 

 

.

Wenn Ihr Modem für Streaming zu langsam ist können Sie:
Den Film herunterladen: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "den Link" und wählen Sie nachdem Sie "Ziel speichern unter" ausgewählt haben einen Ordner auf Ihrer Festplatte zum Abspeichern aus.

Pater.Goldmann.Macht.des.Gebetes1.flv

Pater.Goldmann.Macht.des.Gebetes2.flv

Pater.Goldmann.Macht.des.Gebetes3.flv

Pater.Goldmann.Macht.des.Gebetes4.flv

Pater.Goldmann .Der.Lumpensammler.von.Tokio.flv

 

  www.kath.eu.tfback top