Die deutschen Texte dieser Webseite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Betreibers dieser Webseite und nur auszugsweise mit Hinweis auf die Web-Seite www.ppio.de  in eine andere Web-Seite übernommen werden.

Christina Gallager

   
   





  Plastik druck

  
Vorwort zu den Botschaften
Christina Gallagher, Mystikerin aus Irland
In den Vereinigten Staaten
Bild - Maria, Königin des Friedens, mit Rosen
Novene zu Ehren der Allerheiligsten Dreifaltigkeit
Wichtige Botschaften
Zusammenstellung des Seelenführers von Christina Gallagher
Ihr wurden häufig Weltereignisse gezeigt, bevor sie eintrafen, und alle Ereignisse,
die Christina gezeigt wurden, haben sich ausnahmslos erfüllt
Die Welt ist dem Antichristen übergeben, 9. März 2009
 

Christina Gallagher, Mystikerin aus Irland

Christina Callagher war eine einfache Hausfrau, als ihr am 21. Juni 1988 die Muttergottes erschien. „Ich sah sie zunächst in einiger Entfernung. Die Muttergottes schien mir fast durchsichtig zu sein. Als die Muttergottes näher kam, sagte sie zu mir:  Du wirst viel ertragen müssen für die Sünden der Welt.“ (Sühneseele)

Während einer Heiligen Messe in Nordirland geschah ein Hostien150der. Nach dem Empfang der Heiligen Kommunion verwandelte sich diese auf Christinas Zunge in Fleisch und Blut.

Im Jahr 1993 wurde auf Bitten der Gottesmutter das Haus des Gebetes in Achill, Irland gegründet, ein ehemaliges katholisches Kloster.

Christina Gallagher

Am 11. März 1995 und am Karfreitag 1995 empfing Christina die Stigmata. Dabei empfand sie eine sehr große Hitze. Die Stigmata kamen und verschwanden wieder. Christina bat Jesus, die Stigmata unsichtbar zu lassen.

In den folgenden Jahren zog es über eine Millionen Pilger zum Haus des Gebetes, auch aus vielen Ländern der Welt.

Während einer Konferenz der Rosenkranz-Gebetstreffen für den Frieden im Battery-Park, New York (USA) stand Christina u.a. mit einem amerikanischen Richter, Dan Lynch, auf einem Hügel in Manhatten und unterhielt sich mit ihm. Es war der 11. September 1999, genau zwei Jahre vor der Zerstörung der Zwillingstürme von New York am 11. September 2001. Er sagte ihr, dass das World Trade Center das Symbol der amerikanischen Wirtschaft und der Macht sei. Amerika setze die wirtschaftliche Stärke und die Macht über das Gebet. Christina zeigte nach diesen Worten mit ihrem Arm in Richtung der Zwillingstürme und prophezeite: „Wenn Amerika nicht zu Gott zurückkehrt, wird dies alles zerstört werden.“

Seit Eröffnung des Hauses des Gebets 1993 wurde jedes Jahr am 16. Juli eine Botschaft von Jesus und der Gottesmutter für die ganze Welt bekannt gegeben.

Nach Website: http://www.christinagallagher.org/en/

Christina Gallagher's stigmata

 
 

Profuse bleeding from the wounds on Christina's feet March 11, 1995 during an all-night
vigil of prayer and recurred Good Friday 1995.

 

 

Picture of Our Lady Queen of Peace weeping tears of blood

.

VORWORT durch Pfarrer Dr. Gerard McGinnity

Diese Broschüre enthält die Botschaften, die von Christina Gallagher empfangen wurden und die nicht vorher in Buchform veröffentlicht worden sind. Einige sind auf der Webseite erschienen, während andere einfach beim Haus des Gebetes der Gottesmutter mündlich ausgegeben worden sind. (Die vorhergehenden Botschaften und die Briefe Christinas an ihren Seelenführer können in den früheren Büchern und Broschüren gefunden werden: „Jesus und Mary sprechen in Irland“, Bitte kommt zurück zu mir und zu meinem Sohn. R. Vincent, Das Leid, das Opfer und der Triumph. Dr. Tom Petrisko, Und aus der Ekstase heraus und auf das Kreuz. Autobiographie von Christina Gallagher.)

 

Seit die Gottesmutter im Januar 1988 das erste Mal mit Christina sprach und sich selbst als „die Jungfrau Maria Königin des Friedens“ vorstellte, hat Christina viele geistige Erfahrungen einschließlich zahlreicher Erscheinungen Jesu gehabt, der lebendig erschien und manchmal blutend und ans Kreuz genagelt. Sie ging durch verschiedene mystische Erfahrungen, die ihr von oben eingegeben wurden, um ihr Verständnis über das Königreich Gottes zu vertiefen und auch insbesonders zur Erbauung anderer. Dazu gehören das Geschenk des hineingegossenen Wissens (dieses wird in einer kleinen Broschüre beschrieben, mit dem Titel „Die sieben Schritte zur Vollkommenheit“, die sich damit befasst, was im Augenblick des Todes und nach dem Leben in Himmel, Fegefeuer und Hölle geschieht und auch, wie Gott uns durch unsere Leiden und das Wirken des heiligen Geistes reinigt), das Geschenk der Stigmata und das Geschenk der Prophezeiung im Hinblick auf die Kirche und die Ereignisse in der Welt.

Gott hat diese bemerkenswerte Mission Christinas unterstützt, die sich auf den Wunsch Jesu konzentriert, dass sie Ihm erlaubt, in ihr für viele Seelen zu leiden. Hauptsächlich unterstützt Er ihre Arbeit durch Heilungen, die von höchsten medizinischen Autoritäten und dann auch von der Kirche offiziell als Wunder anerkannt worden sind. Gott unterstützt Christina auch durch das Geschenk der Seelenschau, wie Gott diese sieht. Dieses Geschenk ist anscheinend besonders für die Priester bestimmt, die durch sie geführt werden. Viele Seelen aus dem Fegefeuer haben ihre Hilfe gesucht, und die mystischen Erfahrungen, die ihr gegeben werden, schließen auch Himmel, Hölle, die Heiligste Dreifaltigkeit, die Engel, den Heiligen Joseph und einige andere Heilige mit ein. Sie hat eine Reihe Furcht erregender Begegnungen mit Satan gehabt, der ihr in verschiedenen schrecklichen Gestalten erschienen ist, und ihr ist auch in einer Vision der Antichrist gezeigt worden.

Sogar während der normalen täglichen Hausarbeiten als Hausfrau wurde Christina regelmäßig von schön abgefassten spontanen Hymnen überflossen, inspiriert durch den Heiligen Geist, und hat Botschaften empfangen, die die Heiligste Dreifaltigkeit in lateinischer, griechischer und einigen anderen Sprachen priesen. Unter der leitenden Hand der Gottesmutter wurde sie allmählich dahin geführt, einige Stunden pro Tag im kontemplativen Gebet des Herzens zu verbringen. Um die Bedeutung von alledem einschätzen zu können, sollte daran erinnert werden, dass Christina eine sehr geringe Schulbildung hat und die Schule früh verließ, um für ihre kränkliche Mutter zu sorgen.

Jesus und Maria erscheinen ihr weiterhin und sprechen mit ihr in unregelmäßigeren Abständen, und sie wird angeleitet, als Opfer für die Bekehrung der Welt zu leiden. Erzbischof Joseph Cassidy von Tuam, eröffnete das Haus des Gebets, das von der Gottesmutter durch Christina am 16. Juli 1988 erbeten wurde. Die offizielle Haltung der katholischen Kirche bleibt bestehen, wie sie durch Papst Paul VI 1966 verfasst wurde, d.h. in Angelegenheiten von Privatoffenbarungen wie diese, sind die Gläubigen frei, die Botschaften ohne Hinweis auf eine kirchliche Anerkennung zu fördern und zu verbreiten:

a) Vorausgesetzt, dass sie dies bereitwillig dem endgültigen Urteil der Heiligen Mutter Kirche unterwerfen.

b) Vorausgesetzt, dass der Inhalt der Botschaften keine Gefahr für Glauben und Moral darstellt.

 Diese Broschüre wird auf dieser Grundlage verteilt.

Während die Gottesmutter 1988 kam, um ihre Kinder aufzurufen, die Botschaften zu leben, und sagte, dass unser Leben nach ihren Botschaften es ihr ermöglichen könnte, ihren Plan für Irland und für die Welt zu erfüllen, ist jetzt klar, dass die Ablehnung so vieler, auf ihren Ruf zu reagieren, einen großen Teil ihres Planes zerstört hat. Sie hat ihre Kinder angefleht, zum Sakrament der Beichte zurückzukehren, ihren Sohn in der heiligen Kommunion würdig zu empfangen, ihren Rosenkranz täglich in unseren Kirchen und in unseren Häusern „von Herzen“ zu beten und zu fasten und die Gebote unseres Gottes immer zu beobachten, die „sich nie ändern, obgleich sich unsere Mode ändert.“

Selbstverständlich sagt uns die Gottesmutter auch, dass Gott uns den freien Willen gegeben hat, ihre Botschaften anzunehmen oder zurückzuweisen. Am 30. März 1988 sagte die Gottesmutter zu Christina: „Sage allen meinen Kindern von Irland, dass sie beten, fasten, und Buße tun müssen, wenn Frieden bleiben soll.“

Sollten Sie, um zum Schluss zu kommen, Schwierigkeiten haben, diese Botschaften anzunehmen, bitten wir Sie, den Rat der Gottesmutter vom 4. Februar 1988 zu befolgen und die neuntägige Rosenkranz-Novene zu beten. „Wenn ihr das tun könnt, werdet ihr verstehen,“ hat die Gottesmutter versprochen.

top

In den Vereinigten Staaten

(aus dem englischen Buch Seite 256-257)

Am 8. Juli 1992 hielt Christina in den USA eine Reihe von Vorträgen. In deren Verlauf erhielt sie eine Botschaft Jesu und hatte eine erneute Vision des kommenden Zornes Gottes -  ein Zorn, der auch wie ein  Blitz einschlagen könnte, „Oh du Sünden beladene Generation.  Nun vernichte Ich alle jene von euch, die Mich verlassen haben.“

Nach dieser Äußerung erschien Jesus plötzlich am Himmel  mit erhobener rechter Hand, die Handfläche zeigte nach vorne. Er näherte sich Christina mit großer Geschwindigkeit. Plötzlich sah sie große Gebäude  zerbröckeln, stürzen und in einem Abgrund verschwinden. Dann sah sie einen Blitz explodierenden Lichtes. Als Sich der Herr einem anderen Bereich näherte, sah sie, wie eine Frau ein Kind umklammerte und schrie: „Rette uns! Rette uns um der Kinder willen!“

Dann sah Christina einen Erdrutsch, der Bäume und alles mit sich nahm. „Bete für diese Sünden beladene Generation,“ sagte Jesus zu ihr, als die schreckliche Vision verschwand.

Drei Tage später, am 11. Juli 1992, hatte Christina auf einem Balkon, von dem die Stadt Los Angeles überschaut werden kann, ein anderes Erlebnis. Sie war an diesem Abend allein, als Jesus erschien. „Willkommen zurück zu Meinem Heiligtum (Heiligtum: gemeint ist die Gegenwart Gottes)“, sagte Er. Indem Er von Los Angeles sprach, enthüllte Er: „Die Sünden, die hier begangen wurden, übersteigen dein Fassungsvermögen.“

Später an diesem Abend erschien der Herr Christina erneut am Himmel und winkte sie zum Ende des Balkons. Er war in Weiß gekleidet, mit einem Gürtel um Seine Taille. Er lud sie ein: „Komm, geh mit Mir.“ Aber sie verstand nicht ganz, was Er meinte. Danach kam Er dicht an sie heran und berührte ihr Gesicht mit Seinen Fingern. Als Er nahe kam, sagt Christina, schien Er traurig aber nicht verärgert zu sein. Aber als Er zurück in den Himmel ging, wurde Er streng. Zu Seiner Linken erschien der Engel des Zorns Gottes, den Christina von einer vorhergehenden Erscheinung her erkannte, rot gekleidet mit einem Schwert in der Hand. Und unter dem Engel befand sich eine dunkle Wolke, die über der Stadt lag.

Instinktiv flehte Christina Jesus an, den Engel zu stoppen; denn irgendwie fühlte sie intuitiv seine Sendung. Daraufhin zog sich der Engel zurück. Dann lud Jesus Christina ein, ein großes Buch zu lesen, das Er geöffnet in Seiner Hand hielt. Obgleich der Druck lesbar war, lehnte sie ab, ihn zu lesen. Sie erzitterte vor dem Buch. Sie sagte später, dass sie es nicht aushielt, dieses zu betrachten. Dann erschienen über ihr und zu ihrer Linken die Jungfrau Maria und die Heilige Katherina. Obgleich sie auf sie einwirkte einzuschreiten, konnten sie nicht antworten. Christina begriff, dass die Zeit des Rufens der Gottesmutter zur Umkehr der Gerechtigkeit Gottes weichen würde.

Plötzlich kamen grelle Blitze von der Wolke unter dem Engel des Zorns herab und die Stadt darunter war mit Blut bedeckt! 

Danach erschienen Engel und schwebten über der Stadt. Eigenartiger Weise waren diese Engel weder traurig, noch beunruhigt über das, was geschehen war. Ebenso wie die Jungfrau Maria und die Heilige Katherina schienen sie den Willen Gottes für diese Stadt zu verstehen.

Obgleich dieses gesamte Geschehen nur fünfzehn Minuten dauerte, war Christina erschüttert. Tagelang war sie geschockt und  voller Entsetzen. Später folgerten wir, dass es das Buch des Lebens sein musste, auf das sich die Bibel bezieht, welches Jesus ihr zeigen wollte, um Sein Handeln an der Stadt zu rechtfertigen. Wir wissen aus der Heiligen Schrift, dass das Buch des Lebens die Sünden der Welt enthält. Keiner, dessen Name nicht im Buch des Lebens geschrieben ist, wird gerettet. 

In Hinsicht auf die Vereinigten Staaten wurden Christina von Jesus - zusätzlich zur Reinigung von Los Angeles - eine Anzahl von anderen Plätzen gezeigt, welche in einer Art Stromlinie von Los Angeles aus in unterschiedlichen Teilen Amerikas zu liegen schienen. Sie konnte bei einer Gelegenheit die Küste sehen, wie Wasser über die Häuser spülte, und wie tote Körper auf den Grund lagen. Es gab eine Anzahl von unterschiedlichen Katastrophen, die Jesus ihr zeigte, welche dann, wenn sie sich verwirklichten, die Gerechtigkeit Gottes waren. Sie hatte Kenntnis und es wurde ihr sehr bewußt, dass viele unterschiedliche Teile von Amerika das traf, was die Leute „natürliche Katastrophen“ nennen würden. Aber tatsächlich handelt es sich in Wirklichkeit um die Gerechtigkeit Gottes, wenn die  Katastrophen eintreten.

Dieses hebt einen interessanten Punkt hervor, den Christina weiter ausarbeitet:

„Katastrophen treten auf, bis ein bestimmtes Niveau erreicht ist, ab dem die Leute diese nicht mehr als „natürliche Katastrophen“ bezeichnen können oder als Ereignisse, die gerade so geschehen würden. Sie würden schließlich wissen, dass die Katastrophen nicht natürlich waren, wenn sie schließlich ein Höchstniveau erreichen würden. Dann würde es den Leute allmählich bewusst werden, dass sie sich diesbezüglich getäuscht hatten.“

Anfangs werden die Leute versuchen, alles als „natürliche“ Katastrophen oder gerade „sonderbare Ereignisse“ beiseite zu schieben. Sie  werden mit wissenschaftlichen Erklärungen abblocken. Sie werden die Stürme etc. als ‚Laune der Natur’ beschreiben. Sie werden nicht akzeptieren wollen, dass die Sünden der Welt all dieses über uns bringt. Christina sah die  Furcht der Menschen zunehmen, da sich die Ereignisse über alles vorher Erfahrene hinaus entwickeln. Sie werden dann wissen, dass dies nicht „natürlich“ ist. Jedoch werden sie sich nicht automatisch durch die Zunahme der Leiden ändern. Nicht alle werden sich  an diesem Punkt Gott um Hilfe zuwenden. Kriege und Kümmernisse führen außerdem zur Gottlosigkeit und zum Glaubensabfall. Daraus wird Verzweiflung folgen. So werden die Unglücke einige veranlassen, Gott zu verfluchen, anstatt umzukehren. Sie werden mehr ergrimmen und, statt sich Gott  zunehmend zu nähern, werden sie tiefer in die Sünde absinken. Diese Entwicklung, die Jesus Christina schilderte, war ebenso in Vorbereitung.

„Die Sünde wächst schneller, als wildes Unkraut und die, die glauben, sollten für die beten, die nicht glauben.“

 

 

 top

 

Bild - Maria, Königin des Friedens, mit Rosen



Unsere Liebe Frau sprach am 16. Juli 2010 kurz mit Christina und sagte:

"Diejenigen, die Mich in ihren Häusern durch dieses Bild verehren und den Rosenkranz beten, werden Schutz vor der Reinigung erhalten. Es wird wie zur Zeit des Engels des Passah werden. Die Reinigung wird an den Häusern vorübergehen, wo Ich durch dieses Bild verehrt werde und der Rosenkranz täglich gebetet wird.“

Unsere Liebe Frau sagte am 18. August 2010 zu Christina im Haus des Gebets „Maria, Königin des Friedens“ in Texas:

„Ich biete euch das große Geschenk Meines Bildes an zusammen mit dem Versprechen, das Ich zu euren Gunsten aus dem Heiligsten Herzen Meines geliebten Sohnes Jesus zog. Erkennt dessen Größe, Meine Kinder. Diejenigen von euch, die Mich durch das Bild verehren und jeden Tag auch nur ein Geheimnis des Rosenkranzes beten, werden die Größe Meines Versprechens erlangen.“


(Anmerkung von Pfarrer McGinnity: Wenn Unsere Liebe Frau sagt: „ein Geheimnis“, meint Sie den Freudenreichen, den Schmerzhaften oder den Glorreichen Rosenkranz; sie nennt jeden Rosenkranz ein Geheimnis. Also fünf Gesetze des Rosenkranzes sind nach Unserer Lieben Frau ein Geheimnis.


Worte der Gottesmutter an uns, Ihre Kinder, durch Christina Gallagher gegeben

Gebet aus dem Herzen: Wenn du zu einer Person sprichst, weißt du, was du sagst. Wenn du mit Mir sprichst, wisse, was du sagst.

Betet vor Meinen Bluttränen. Durch Meine Tränen erhaltet ihr viele Gnaden und Schutz. Jenen, die Mich durch dieses Bild verehren, sage Ich: Ich werde Fürsprache einlegen für jegliche Bedürfnisse und Gnaden. Ich wünsche, dass jedes Heim ein Bild von Mir hat mit den Bluttränen. Es wird euer Schutz sein.

Meine Matrix-Medaille — tragt sie an eurem Körper. Diejenigen, die mit dieser Medaille auf ihrem Körper sterben, werde ich durch das Barmherzige Herz Meines Sohnes retten. Jesus verweigert mir nicht Seine Barmherzigkeit für diejenigen, die die Medaille tragen.

Jenen, die in Meiner Bruderschaft sind, sage Ich: Weist Meinem Bild in eurem Heim einen Platz zu. Betet vor Meinen Tränen von Blut. Durch Meine Tränen erhaltet ihr viele Gnaden und Schutz. Wo Mein Bild aufgestellt wird, werde Ich euch immer in Meinem Unbefleckten Herzen bewahren.

top

 

Novene

zu Ehren der

Allerheiligsten Dreifaltigkeit

 

wie gewünscht von

Unserer Lieben Frau, der Friedenskönigin

 

Beginn Samstag, den 27. Oktober 2007

 

Weiheakt

O Maria, Friedenskönigin, heute weihe ich mich Deinem Unbefleckten Herzen.

Wirf Deinen Schutzmantel der Mütterlichen Liebe über mich und versetze mich in die offene Wunde Deines Sohnes Herzens.

Wasch mich mit dem Kostbaren Blut, das aus Euren weinenden Herzen fließt, die in vollkommener Liebe vereint sind. Ich stelle Euch mein ganzes Leben zur Verfügung, um mit Euch in Liebe und Gnade vereint zu sein mittels der Matrix-Medaille, die ich zum Zeichen meiner Hingabe an Eure Fürsorge liebevoll trage.

Form mein Herz nach dem Spiegelbild Deines Sohnes, bis auch ich Ihn so sehr liebe wie Du mit wahrer vollkommener Liebe. Amen.

Heilige Mutter, Friedenskönigin, wir danken dir, dass Du uns zu dieser Novene aufrufst.

Wir danken Dir, dass Du in mütterlicher Liebe wünschst, Deinen Plan für Irland und die Welt zu schützen.

Wir danken Dir, dass Du Dich mit uns in dieser Zeit des Gebets und Fastens vereinst.

O gerühmte Jungfrau Maria, hilf Deinen armen, sündigen, kleinen Kindern, Deinem Ruf zu folgen. Führe uns zu Deinem Sohn, Jesus.

(Gebet, das Unsere Liebe Frau am 21. Juli 2006 Christina gelehrt hat)

 

Gebet des Engels (von Fatima)

Mein Gott, ich glaube an Dich, ich bete Dich an, ich hoffe auf Dich, ich liebe Dich. Ich bitte Dich um Verzeihung für jene, die nicht an Dich glauben, Dich nicht anbeten, nicht auf Dich hoffen und Dich nicht lieben.

Heiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, ich bete dich an aus tiefster Seele und opfere Dir auf den kostbarsten Leib, das Blut, die Seele und die Gottheit unseres Herrn Jesus Christus, der in allen Tabernakeln der ganzen Welt gegenwärtig ist, zur Genugtuung für die Schmähungen, Sakrilegien und für die Gleichgültigkeit, durch die Er selbst beleidigt wird. Durch die Verdienste Deines Heiligsten Herzens und auf die Fürsprache des Unbefleckten Herzens Mariä bitte ich um die Bekehrung der armen Sünder. Amen.

 

(O Heiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, zutiefst bete ich Dich an, und opfere Dir auf den Kostbarsten Leib, das Blut, die Seele und die Göttlichkeit Jesu Christi, der in allen Tabernakeln wohnt zur Sühne für die Übertretungen, Lästerungen und Gleichgültigkeit, durch die Er so sehr beleidigt wird, und durch die übergroßen Verdienste des Heiligen Herzens Jesu und des Unbefleckten Herzens Mariens, bitte ich um die Bekehrung der armen Sünder. Amen. - Version der wörtlichen Übersetzung)

 

O Heiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist,

Antwort: wir beten Dich zutiefst an

(wiederhole 10x)

 

 

 

Teil 1

Erste Stunde

 

Kreuzweg

wie in

„Betet, betet, betet“

 

Teil 2

Zweite Stunde

Ehrung der Allerheiligsten Dreifaltigkeit

 

Hymnus

 

Meerstern ich Dich grüße

1. Meerstern ich dich grüße - O Maria hilf - Gottesmutter süße - O Maria hilf - Maria, hilf uns allen, aus unsrer tiefen Not!

2. Rosen ohne Dornen - du von Gott Erkorne - O Maria hilf - Maria hilf uns allen, aus unsrer tiefen Not.

3. Lilie ohnegleichen - dir die Engel weichen - O Maria hilf - Maria, hilf uns allen, aus unsrer tiefen Not.

 

Komm sei bei uns, Dreieiniger Allmächtiger Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Komm sei bei uns, Dreieiniger Allmächtiger Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Komm sei bei uns, Dreieiniger Allmächtiger Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist.

 

 

Auszug aus Christina Gallagher's Buch

 

Gebet der Weihe

 

Der Heiligen Dreifaltigkeit

 

O Ewiger und Dreieiniger Gott,

Ich weihe mich heute ganz Dir,

Meine Hände bewegen sich nach dem Rhythmus Deiner Impulse,

Meine Füße eilen Dir zu dienen,

Meine Stimme besinge Dich ständig,

Meine Lippen verkünde Deine Botschaft,

Meine Augen erkennen Dich überall,

Und meine Ohren hören auf Deine Eingebungen.

Möge mein Verstand voll Deiner Weisheit sein,

Mein Wille von Deiner Schönheit berührt,

Mein Herz mit Deiner Liebe angetan,

Und meine Seele mit Deiner Gnade überflutet.

Gib, dass jede meiner Handlungen

Zu Deiner größeren Ehre sei

Und zu meinem Seelenheil.

 

 

An die Dreifaltigkeit in meiner Seele

O Heiligste Dreifaltigkeit, ich bete Dich an, die Du voller Gnade in meiner Seele bist

O Heiligste Dreifaltigkeit, die Du voller Gnade in meiner Seele bist, mach, dass Ich Dich immer mehr liebe.

Heiligste Dreifaltigkeit, die Du voller Gnade in meiner Seele bist, heilige mich immer mehr.

Bleibe bei mir, O Herr; sei mir wahre Freude.

 

 

Lobpreis an die Heilige Dreifaltigkeit

O Ewiger Gott! Vater, Sohn und Heiliger Geist; Anfang und Ende aller Dinge; in Dem wir leben und hegen und unser Dasein verbringen: Demütig werfen wir uns vor Dir nieder mit Leib und Seele. Ich bete Dich an, ich preise Dich und danke Dir. Was kann ich Dir dafür geben, O Gott, für alles, was Du getan? Ich will Deinen Heiligen Namen preisen und Dir allzeit dienen. Preiset den Herrn, O meine Seele und alles, was in mir ist, preiset Seinen Heiligen Namen. Amen.

 

Gepriesen sei die Heilige Dreifaltigkeit und deren ungeteilte Einheit;

lasst uns Ihn anbeten, denn Er hat uns Barmherzigkeit erwiesen.

Gepriesen sei die Heilige Dreifaltigkeit und deren ungeteilte Einheit;

lasst uns ihn anbeten, denn Er hat uns Barmherzigkeit erwiesen.

Gepriesen sei die Heilige Dreifaltigkeit und deren ungeteilte Einheit;

lasst uns ihn anbeten, denn Er hat uns Barmherzigkeit erwiesen.

 

Hymnus

Alles meinem Gott zu ehren.

1. Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh. Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu. Meinem Gott allein will geben Leib und Seel, mein ganzes Leben, gib o Jesu, Gnad dazu.

2. Dich Maria will ich ehren, die du uns das Heil gebracht, und dein Leben soll mich lehren, was mich ewig selig macht. Lass mich dich recht kindlich lieben, nie durch eine Sünd betrüben, schütze mich bei Tag und Nacht.

3. Heiliger Joseph, ich befehle Freund und Feinde, Hab und Gut, meinen Leib und meine Seele voll Vertrauen deiner Hut. Bin dein Kind, o hab Erbarmen, trag auch mich auf deinen Armen, drauf das Gotteskind geruht.

4. Dich, Schutzengel auch ich grüße, was du willst, das soll geschehen. Kreuz und Arbeit mir versüße, eile stets, mir beizustehn. Zu dem Guten mich antreibe, dass ich Gottes Kind verbleibe, bis ich ihn werd ewig sehn.

5. Dich all Kreaturen loben, Vater, Sohn und Heilger Geist. Engel, Heilige, hoch erhoben, die ihr Gott im Himmel preist, dass auch wir in diesem Leben Gott allein die Ehre geben, eure Hilfe uns erweist.

 

Lesung über die Heilige Dreifaltigkeit

Auszug aus dem Dialog der heiligen Katharina von Siena

"Göttliche Offenbarung"

O Ewige Dreifaltigkeit, Ewige Gottheit! Diese Gottheit, Deine Göttliche Natur machte das Blut des Eingeborenen Sohnes so kostbar. Ewiger Vater, Du bist wie ein tiefes Meer, in dem ich immer mehr finde, je mehr ich suche, und je mehr ich finde, desto mehr suche ich Dich. Du füllst die Seele aus, jedoch ohne sie zufrieden zu stellen. In dem Abgrund, der Du bist, füllst Du die Seele aus, dass sie weiterhin immer nach Dir hungert und dürstet, sich nach dir sehnt, Dich in Deinem Licht zu sehen wünscht, der Du das Licht bist.

Im Lichte meines Verstandes, in Deinem Licht habe ich den Abgrund, der Du Ewige Dreifaltigkeit bist, verkostet und gesehen, und die Schönheit Deiner Schöpfung. Dann sah ich mich selbst in Dir, und ich habe Dein Abbild geschaut; das ist ein Geschenk, das ich von Dir kraft Deiner Allmacht empfange, Ewiger Vater, und kraft Deiner Weisheit, die auch Dein Eingeborener Sohn hat. Der Heilige Geist, der von Dir und Deinem Sohn kommt, hat mir die Bereitschaft und den Willen, Dich zu lieben, eingegeben.

Ewiger Vater, Du bist der Schöpfer, ich bin das Geschöpf, ich habe erkannt, dass Du in der neuen Schöpfung, die darin besteht, dass ich im Blut Deines Sohnes neu geschaffen bin, mit Deinem Geschöpf und deren Schönheit in Liebe verbunden bist.

O Ewige Dreifaltigkeit, Du bist ein Abgrund, ein tiefes Meer; Du hast Dich selbst mir übergeben - was mehr konntest Du geben? Du bist ein Feuer, das ewig brennt, doch niemals verbrennt. Du verbrennst in Deiner Glut all die Eigenliebe der Seele und nimmst dabei all deren Kälte. In Deinem Licht erleuchtest Du unseren Verstand, wie Du in Deinem Licht mir auch Deine Wahrheit zu erkennen gabst. In diesem Licht kenne ich Dich, und ich sehe Dich als den Höchsten Gott, den Guten jenseits allem Guten, den gepriesenen Gott, den Unbegreiflichen Gott, das unschätzbare Gute, Schönheit jenseits aller Schönheit, Weisheit jenseits aller Weisheit. Du bist die Weisheit selbst. Du bist der Engel Nahrung, der Du Dich selbst den Menschen hingabst im Feuer Deiner Liebe.

Du bist das Gewand, das unsere Nacktheit bedeckt. Du nährst die Hungrigen in Deiner Süßigkeit, denn Du bist sanft, ohne jede Spur von Bitterkeit. O Ewige Dreifaltigkeit.

 

Lasset uns beten

Vater durch Deinen Heiligen Geist gabst Du uns Christus Deinen Sohn im Fleische, so dass wir durch Ihn das Leben haben. Erfüllt mit diesem Leben nun erheben wir die Herzen im Preise der Heiligen Dreifaltigkeit;

Vater, Allmächtiger und Ewiger Gott,

Wir danken Dir immer und überall.

Freudig bekennen wir unseren Glauben

Im Geheimnis Deiner Gottheit.

Du hast uns Deine Herrlichkeit offenbart

Wie auch die Herrlichkeit Deines Sohnes

Und des Heiligen Geistes:

Drei Personen von gleicher Hoheit,

Ungeteilt in glänzender Macht,

doch ein Herr, ein Gott,

Immer angebetet in Immerwährender Herrlichkeit.

 

Und so bekennen wir Deine Herrlichkeit

mit allen Chören der Engel im Himmel,

Und preisen gemeinsam in unendlichem Lobeshymnus:

 

Heilig, heilig, heilig Gott, Herr aller Mächte und Gewalten.

Erfüllt sind Himmel und Erde von Deiner Herrlichkeit.

Hosanna in der Höhe.

Hoch gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn.

Hosanna in der Höhe.

 

 

Dankgebet an die Dreifaltigkeit

Dank sei dem Vater, Sohn und Heiligen Geist

Für all die Gnaden, die ich so reichlich bekommen habe.

Dank sei dem Vater, Sohn und Heiligen Geist für die Gnaden,

Die ich jetzt bekomme.

Dank sei dem Vater, Sohn und Heiligen Geist für die Gnaden,

Die ich obendrein noch in der Zukunft vom Allerhöchsten bekommen werde.

Mit Herz und Stimme bekennen und preisen wir alle Dich und danken Dir,

Gott Vater Ungezeugt,

Gott Sohn Allein Gezeugt,

Gott Heiliger Geist und Fürsprecher,

O Heiliger und Ungeteilte Dreifaltigkeit.

 

Hymnus

Alles meinem Gott zu ehren

1. Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh. Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu. Meinem Gott allein will geben Leib und Seel, mein ganzes Leben, gib o Jesu, Gnad dazu.

2. Dich Maria will ich ehren, die du uns das Heil gebracht, und dein Leben soll mich lehren, was mich ewig selig macht. Lass mich dich recht kindlich lieben, nie durch eine Sünd betrüben, schütze mich bei Tag und Nacht.

3. Heiliger Joseph, ich befehle Freund und Feinde, Hab und Gut, meinen Leib und meine Seele voll Vertrauen deiner Hut. Bin dein Kind, o hab Erbarmen, trag auch mich auf deinen Armen, drauf das Gotteskind geruht.

4. Dich, Schutzengel auch ich grüße, was du willst, das soll geschehen. Kreuz und Arbeit mir versüße, eile stets, mir beizustehn. Zu dem Guten mich antreibe, dass ich Gottes Kind verbleibe, bis ich ihn werd ewig sehn.

5. Dich all Kreaturen loben, Vater, Sohn und Heilger Geist. Engel, Heilige, hoch erhoben, die ihr Gott im Himmel preist, dass auch wir in diesem Leben Gott allein die Ehre geben, eure Hilfe uns erweist.

 

Litanei von der Heiligsten Dreifaltigkeit

(Anmerkung des Übersetzers: dieses Gebet ist aus dem Internet, es stimmt nicht wörtlich aber sinngemäß mit der englischen Version überein. Eine neuerliche Übersetzung würde wohl die Akzeptanz durch die Gläubigen gefährden, die das Gebet wahrscheinlich teilweise auswendig können.)

Herr, erbarme Dich unser

Christus, erbarme Dich unser

Herr, erbarme Dich unser

Christus, höre uns

Christus, erhöre uns

Gott Vater vom Himmel - erbarme Dich unser

Gott Sohn, Erlöser der Welt

Gott Heiliger Geist

Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott

Du lebendiger und wahrer Gott

Du einiger und ewiger Gott

Du allmächtiger Gott

Du allwissender und allweiser Gott

Du allgütiger und barmherziger Gott

Du allheiliger und allgerechter Gott

Du langmütiger Gott

Du wahrhaftiger und getreuer Gott

Du allgegenwärtiger und unveränderlicher Gott

Herr, Gott aller Mächte

Gott, Schöpfer und Erhalter

Gott, Erlöser und Versöhner

Gott, Tröster und Seligmacher

Du Anfang und Ende

Der Du warst, bist und sein wirst

Von dem, durch den und in dem alles ist

In dem wir leben, uns bewegen und sind

Der Du ins Verborgene schaust und alles weißt, ehe es geschieht

Der Du alle zur Seligkeit erschaffen und berufen hast

Der Du denen, die Dich lieben, alles zum Guten lenkst

O Gott, unerforschlich in Deinen Wegen

O Gott, unbegreiflich in Deinen Gerichten

O Gott, unergründlich in Deinen Ratschlüssen

O guter, o milder, o liebreicher Gott

Sei uns gnädig - verschone uns, o Herr

Sei uns gnädig - erhöre uns, o Herr

Von allem Übel - erlöse uns, o Herr

Von Stolz und Hoffart

Von Haß und Mißgunst

Von allem Zorn und bösem Willen

Vom Geiste des Unglaubens

Von Kleinmut und Verzweiflung

Von Vermessenheit und Aberglauben

Von den bevorstehenden Gefahren

Von den verdienten Strafen

Von Pest, Hunger und Krieg 

Von der ewigen Verdammnis

Durch die Stärke Deiner Allmacht

Durch Deine ewige Weisheit

Durch Deine Langmut und Barmherzigkeit

Durch Deine unendliche Liebe und Treue

Am Tage des Gerichtes

Wir armen Sünder - wir bitten Dich, erhöre uns

Daß Du uns in allem Guten stärken und erhalten wollest

Daß wir Deinen heiligen Namen allezeit ehren und preisen

Daß Du uns im wahren Glauben erleuchten und befestigen wollest

Daß Du uns in der christlichen Hoffnung beleben und bewahren wollest

Daß Du uns in der göttlichen Liebe entzünden und beseligen wollest

Daß Du Deine heilige Kirche beschützen und regieren wollest

Daß Du Dein Reich in Gnaden mehren wollest

Daß Dein heiliger Wille wie im Himmel, so auf Erden geschehe

Daß Du uns das tägliche Brot des Leibes und der Seele geben wollest

Daß Du unsere Sünden gnädig nachlassen wollest

Daß Du uns in Versuchungen bewahren wollest

Daß Du uns aus allen Nöten erretten wollest

Daß Du uns vor einem jähen und unversehenen Tode behüten wollest

Daß Du den Seelen der Verstorbenen die ewige Ruhe verleihen wollest

Dreieiniger Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist

Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt, verschone uns, o Herr

Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt, erhöre uns, o Herr

Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt, erbarme Dich unser, o Herr

Lasset uns preisen den Vater und den Sohn mit dem Heiligen Geist

Lasset uns ihn loben und hoch erheben in Ewigkeit.

 

V. Lasset uns preisen den Vater und den Sohn samt dem Heiligen Geiste.

A. Ihn loben und erheben in Ewigkeit.

 

Lasset uns beten. Allmächtiger ewiger Gott, Du hast Deinen Dienern die Gnade verliehen, im wahren Glauben Dich zu bekennen, als den dreifaltigen Gott in ewiger Herrlichkeit, Dich anzubeten als den einen Gott in erhabener Macht: wir bitten Dich: lass uns fest in diesem Glauben verharren und so gesichert bleiben vor jeglichem Unheil: durch Christus, unsern Herrn. Amen.

 

Oder:

Lasset uns beten! Allmächtiger, ewiger Gott, Du hast Deinen Dienern die Gnade verliehen, im Bekenntnis des wahren Glaubens die Herrlichkeit der ewigen Dreifaltigkeit zu erkennen und in der Macht der Majestät die Einheit anzubeten: wir bitten Dich, lass uns unerschütterlich in diesem Glauben verharren und so gegen alles Unheil stets gefestigt sein. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

 

Hymnus

Großer Gott wir loben dich

1. Großer Gott, wir loben dich, Herr, wir preisen deine Stärke, vor dir neigt die Erde sich, und bewundert deine Werke. Wie du warst vor aller Zeit, so bleibst du in Ewigkeit.

2. Alles, was dich preisen kann, Cherubim und Seraphinen, stimmen dir ein Loblied an, alle Engel, die dir dienen, rufen dir stets ohne Ruh, Heilig, heilig, heilig zu.

3. Heilig, Herr, Gott Sabaoth, heilig, Herr der Himmelheere, starker Helfer in der Not. Himmel, Erde, Luft und Meere sind erfüllt von deinem Ruhm, alles ist dein Eigentum.

 

 

Der Vater ist Liebe, der Sohn ist Gnade, der Heilige Geist ist Einigkeit, O Gepriesene Dreifaltigkeit.

 

Der Vater ist Liebe, der Sohn ist Gnade, der Heilige Geist ist Einigkeit, O Gepriesene Dreifaltigkeit.

 

Der Vater ist Liebe, der Sohn ist Gnade, der Heilige Geist ist Einigkeit, O Gepriesene Dreifaltigkeit.

 

 

O Mein Gott, anbetungswürdige Dreifaltigkeit

 

O Mein Gott, anbetungswürdige Dreifaltigkeit, hilf mir, mich selbst zu vergessen, auf dass ich bereits jetzt in Dir friedlich ruhe, als ob meine Seele sich in der Ewigkeit befände. Möge nichts meinen Frieden stören, oder mich abtrünnig werden. O mein Unwandelbarer, möge jede Minute mich tiefer in Dein Geheimnis dringen lassen. Gib meiner Seele Frieden; mach sie zu Deinem Himmel, Deiner Wohnung und Deiner Raststätte. Möge ich Dich niemals allein lassen, sondern immer da sein, wachsam im Glauben, ganz in Anbetung und Ergebenheit gegenüber Deiner Schöpfung.

 

O mein lieber Christus, durch Liebe gekreuzigt, ich will ganz Dein zu sein in Deinem Heiligen Herzen; ich will Dich mit Ehre überhäufen; ich will Dich lieben bis zum Tode. Aber ich fühle meine Schwäche, und ich bitte Dich, mich mit Dir zu bekleiden, meine Seele mit allen Regungen der Deinen eins zu machen, mich zu überwältigen, mich zu besitzen, mich an Deine Stelle zu setzen, damit mein Leben immerzu nur das Deine ausstrahlt. Komm ganz zu mir als Heiland in Anbetung und Wiedergutmachung. O Ewiges Wort, Wort Gottes, ich will ganz im Hören auf Dich leben, damit ich gelehrig werde und alles von Dir lerne. Dann will ich allzeit auf Dich schauen und in Deinem großen Lichte durch alle Nächte, Leere und Hilflosigkeit sein. O mein lieber Stern, nimm mich ganz ein mit Deinem Zauber, damit ich mich nicht von Deinen Strahlen fortbewege.

 

O verzehrendes Feuer, Geist der Liebe, komm zu mir und schaffe in meiner Seele eine Art Neugeburt des Wortes: auf dass ich ein neuer Mensch für Ihn bin, in dem er Sein Geheimnis neu erschaffen kann. Und Du, O Vater, schau herab auf Dein armes, kleines Geschöpf,  auf das Du Deinen Schatten wirfst, und in dem Du wohl bloß das von Dir geliebte siehst, an dem Du Dein Wohlgefallen hast. Amen.

(Selige Elisabeth von der Dreifaltigkeit)

 

 

Lasset uns beten:

 

Ich glaube fest und wahrhaft,

Dass Gott Dreifaltig und doch Eins ist,

Und ich bekenne daher,

Dass der Sohn Mensch ist.

 

Und ich vertraue und hoffe sehr

In Seinem Menschsein gekreuzigt;

Und jeder ungebärdige Gedanke und Akt

Seinen Tod bedingen.

 

Seiner Gnade sind wir ganz und gar ausgeliefert

In Licht und Leben und Stärke;

Und ich liebe über alles und alleinig

Ihn den Heiligen, Ihn den Mächtigen.

 

Und ich verweile in Verehrung,

Auch in Liebe zu Ihm allein,

zur Heiligen Kirche von Ihm geschaffen,

Und Ihrer Lehre, die die Seine ist.

Wir wollen Ihn anbeten,

Mit und durch die Scharen der Engel

Den Gott im Himmel und auf Erden,

Vater, Sohn und Heiligen Geist. Amen.

 

 

Gebet des Heiligen Patrick um Schutz

an die Heiligste Dreifaltigkeit

Ich verbinde mich heute
Mit dem hehren Namen der Dreifaltigkeit:
Indem ich Sie anrufe
Die Drei in Einem und Einen in Drei.

Ich verbinde mich heute
Mit der Kraft Gottes zu führen und bewahren:
Seinem Auge zu schauen, Seiner Macht zu bestehen,
Seinem Ohr meine Not zu hören,
Seiner Weisheit mich zu lehren,
Seiner hand zu leiten, Seinem Schild zu schützen;
Dem Wort Gottes mir Sprache zu geben,
Seinen himmlischen Heerscharen mir als Wachen!

Gottes Heerscharen als Wachen:
Gegen Satans Fallen
Gegen der Sünde Verlockungen
Gegen die Regungen des Fleisches
Gegen alle Übelwollenden
Nah und fern
Allein
Und in der Menge.

Ich verbinde mich heute
Mit dem hehren Namen der Dreifaltigkeit;
Indem ich Sie anrufe,
Die Drei in Einem und Einen in Drei.
Alle Natur verdankt Ihr die Schöpfung,
Ewiger Vater, Heiliger Geist, Wort:
Dem Herrn sei Preis für meine Rettung -
Die Rettung in Christ dem Herrn.

 

Dir sei Preis,

Dir sei Ehre,

Dir sei Dank

Durch alle Zeiten hindurch,

O Heilige Dreifaltigkeit.

(dreimal)

 

EINFÜHRENDE GEDANKEN über die Notwendigkeit der WIEDERGUTMACHUNG GEGENÜBER DER HEILIGEN DREIFALTIGKEIT

Was wir heute sehen ist die offene Zurückweisung des Allmächtigen Autorität. Als Papst Johannes Paul II wiederholt versuchte, Gott in einen europäischen Verfassungsentwurf offiziell aufzunehmen, quittierte man diese Versuche mit Ablehnung und erniedrigender Abweisung.

Wir bewegen uns nunmehr immer mehr auf eine gottlose Welt zu, wir erfahren den Menschen - wie Christina mitgeteilt wurde - als einen, der die Göttliche Weisheit wie niemals zuvor durchbohrt.

Er gebraucht die drei höchsten Kräfte seiner Seele - Verstand, Wille und Gedächtnis - dazu, das Bild der Dreifaltigkeit in ihm möglichst ganz auszuradieren.

Wir sehen, dass menschliche Ideen immer mehr die Göttliche Weisheit ersetzen. Das Göttliche Gesetz wird verdrängt und macht dem Eigenwillen Platz. Das Gedächtnis, was Gott alles in Liebe getan hat, wird aus dem menschlichen Bewusstsein gestrichen, besonders in Institutionen und an öffentlichen Plätzen.

Der Mensch versucht so verbissen, die Natur ihres Gottes zu berauben - obwohl die Natur wie niemals zuvor dagegen revoltiert - und kämpft darum, sich selbst zum Herrn über die Schöpfung zu machen, bis er sich sogar das heilige Geschenk des menschlichen Lebens zu kreieren oder zu vernichten anmaßt .

In seinem verstandes- und willensmäßigen Stolz geht er soweit, die große ewige Dreifaltigkeit, die aller Dinge Anfang und Ende ist, vom Himmel auf die Erde herabzuziehen, um Ihn von deren Angesicht auszulöschen, und sich dann selbst als Herrscher über alles Leben aufzuspielen. Um das herbei zuführen bedient er sich merkwürdigerweise all seiner Fähigkeiten - Intelligenz, Willen und Gedächtnis, gerade jener Stärken, die uns der Heiligsten Dreifaltigkeit so ähnlich machen. Kein Wunder, dass Jesus klagt: "Meine Seele ist bis zum Tode traurig".

Wenn wir versuchen, gegenüber der Dreifaltigkeit einigermaßen Wiedergutmachung für dieses "Durchbohren der Göttlichen Weisheit" zu leisten, ist die geeignetste Opferdarbringung wohl mit Sicherheit der Schmerz im Heiligen Herz Jesu Selbst.

 

Oh was für Buße kann ich tun

Für meine große Schuld?

Wer das Lösegeld zahlen

Um vor dem Abgrund zu retten?

Siehe es gibt ein Opfer, das die Natur jedoch verspottet,

Es ist das dornengekrönte Haupt Jesu.

Wie in der Heiligen Schrift war das von Gott vorgesehene Opfer ein Lamm, das man in den Dornen am Kopf einfing. So kommt es einem vor, dass Gott wieder "den Sitz der geschöpften und ungeschöpften dornengekrönten Weisheit" als Opfer vorsieht.

Das Lamm Gottes, das sich in den spitzen Dornen unsere Sünden verfangen hat, ist das gelittene Opfer für die Beleidigungen gegen die unendliche Ewige Weisheit der Gottheit.

Es wurde in den Dornen gefangen, dann geopfert, sein Blut vergossen, sein Herz durchbohrt, und es ward vom Feuer des Opfers verzehrt.

Das Heilige Haupt auf diese Weise mit Dornen gekrönt und die Tautropfen des Kostbaren Blutes sind wie Damaskusrosen, die von der Liebe, die diese rubinroten Bächlein hervorbringt, sprechen.

 

 

Gebet zur Wiedergutmachung an die Heilige Dreifaltigkeit

Für das "DURCHBOHREN DER GÖTTLICHEN WEISHEIT"

 

Oh, Sitz der Göttlichen Weisheit und regierende Macht

die jede Bewegung führt und leitet

wie auch die Liebe zum Heiligen Herzen,

mögen alle Dich mit dem Verstand kennen

und Dich mit dem Herzen lieben,

alle Zungen preisen jetzt und immerdar.

Du bist das wahre Licht, das in der Dunkelheit leuchtet,

der Weisheit Höhe und Tiefe

denn in dir sind alle Dinge letzter Schluss.

Oh mein Herr und mein Gott ich flehe Dich an beim Sitz der Göttlichen Weisheit,

bei der Liebe Deines Heiligen Herzens

und bei all dem Kostbaren Blut, das Du vergossen hast,

und bei der Angst und Pein, die Du in Deiner Heiligen Menschheit aufgenommen hast,

führe schnell, oh Herr, den Tag herbei, da alle die Tiefe Deiner Göttlichen Weisheit schauen

und nie gekannte Liebe durch die Verehrung des Heiligen Herzens auf Erden,

beginnen möge, die unermessliche Wonne, dieses Gesicht zu schauen,

Das auch die Freude der Engel und Heiligen ist,

und die auch wir eines Tages für uns erhoffen in alle Ewigkeit.

 

"Oh, Maria, bei aller Liebe und Huld

die Du diesem Sitz der Göttlichen Weisheit erwiesen hast,

vor Der die Cherubim und Seraphim in demütiger Ehrfurcht liegen

und vor ängstlicher Liebe zittern,

Die Du jedoch so oft an Dein Unbeflecktes Herz

und schützend an Deine Brust gedrückt hast.

Oh, Maria und Joseph, all ihr Engelschöre

und glühende Scharen von Heiligen,

erhebet Haupt, Herz und Hände zur anbetungswürdigen Dreifaltigkeit

und bittet den Heiligen der Heiligen auf diese unschätzbaren warmen roten Tropfen zu schauen,

die dem Auftrag Seiner Göttlichen Weisheit gehorcht haben, das Kostbare Blut Jesu,

und bei Seinem Gehorsam bis zum Tod

und all der Weisheit und Liebe, die Er seinen Geschöpfen bezeugt

dieses Licht über das ganze Antlitz der Erde zu verbreiten und aufgehen zu lassen.

 

Wo wären wir all, wenn nicht Seine Unendliche Weisheit und Liebe wäre!

Im Nichts, aus dem Er alle rief.

LASSET DAHER ALLE DIESE WEISHEIT BEKENNEN, PREISEN UND LIEBEN UND DAS HEILIGE HAUPT JESU ALS DESSEN SITZ ANBETEN.

 

Gebet zum Heiligen Haupt unseres Herrn als Sitz der Weisheit

Weisheit des Heiligen Hauptes führe mich auf allen meinen Wegen.

O Liebe des Heiligen Herzens, verzehre mich mit Deinem Feuer.

Ehre ... (3x) (zu Ehren des Göttlichen Willens, Gemüts und Verstandes)

 

O Sitz der Göttlichen Weisheit, und regierende Macht, die jede Bewegung führt, wie auch die Liebe zum Heiligen Herzen, mögen alle Dich mit dem Verstand kennen, Dich mit dem Herzen lieben, und alle Zungen preisen jetzt und immerdar.

Der Du immer Deinen WILLEN milde dem Himmlischen Vater unterworfen hast, führe mich bei allem, wie Du auch die Gefühle und Handlungen des Heiligen Herzens des Gottmenschen geleitet hast.

Der Du mit Deinem VERSTAND alles weißt, führe mich immer mit Deinem Licht.

Der Du mit Deinem GEMÜT gleichzeitig Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erfasst, immer mit Rücksichtnahme auf mich und im ständigen Bemühen neue Gefälligkeiten zu finden und zu erweisen, lass mich Dich immer mehr lieben.

SEELE JESU, schmerzerfüllt bis zum Tode, ich wünschte, dass ich Dich in Deiner bitteren Angst und Trauer trösten könnte.

 

 

LITANEI ZUM HEILIGEN ANTLITZ

 

 

 Hymnus

Ein Haus voll Glorie schauet

1. Ein Haus voll Glorie schauet, weit über alle Land, aus ewgem Stein erbauet von Gottes Meisterhand. Gott, wir loben dich, Gott wir preisen dich, O lass im Hause dein uns alle geborgen sein.

2. Gar herrlich ist bekränzet mit starker Türme Wehr, und oben hoch erglänzet des Kreuzes Zeichen hehr. Gott, wir loben dich, Gott, wir preisen dich. O lass im Hause dein uns alle geborgen sein.

3. Wohl tobet um die Mauern der Sturm in wilder Wut, das Haus wirds überdauern, auf festem Grund es ruht. Gott, wir loben dich, Gott wir preisen dich, O lass im Hause dein uns all geborgen sein.

 

 

Teil 3

Dritte Stunde

 

Die glorreichen Geheimnisse

des Heiligsten Rosenkranzes

 

 

Einführendes Gebet

 

O Unbeflecktes Herz Mariens

In dem das Bild des Vaters

Aufs vollkommenste widerscheint,

Die Du die überaus Kostbarste Wiege bist

Die das Ewige Wort aufgenommen hat,

Und in Der das Licht Des Heiligen Geistes

Mit hellleuchtender Flamme brennt.

 

Wir sind gekommen das schönste und mächtigste

Aller Gebete zu beten - den Heiligen Rosenkranz.

 

Hilf uns, ihn "von Herzen" zu beten

Wie Du es wünschst - wohlwissend,

Was wir mit Liebe und Freude sagen und aufopfern.

Lass jedes Gebet ein funkelndes Juwel werden

Oder eine duftende Rose, Deine Schönheit anzubeten immerdar.

 

 

Das Erste glorreiche Geheimnis

 

Die Auferstehung

 

(Matthäus 28:5-6)

Gebet

Christus,
Auferstanden in Himmlischem Glanz
Du trägst die Wunden
Der ganzen Welt
an Deinen Händen und Füßen
und in Deinem Herzen.

 

Sie sind da für uns
Eingeschrieben in unserm grauen Staub
Im Scharlachrot
Deiner Liebe
Leuchten sie wie Sterne
Vor dem verborgenen Gesicht Gottes
In Deiner glorreichen Menschheit.

 

Bei Deinen fünf offenen Wunden
Reinige unsere fünf Sinne;
Bei Deinen zahlreichen verborgenen Wunden
Reinige unsere verborgenen Schwächen;
Erhebe unsere Herzen zum Himmel.


Indem Du herabziehst
Gottes Barmherzigkeit auf uns
Indem Du Ihm unsere Wunden zeigst
An Deinem Leib in Herrlichkeit
Lass den Schmerz über unsere Wunden
Mit dem Deinen verschmelzen
Um andere hinaufzuziehen
Um Glaube, Heilung und Frieden zu finden.

 

Das zweite glorreiche Geheimnis

Die Auferstehung

Wenn Du, Mutter Maria im Evangelium vorkommst, stehst Du immer über den Dingen und vermeidest Übertreibungen. Auf die Frage, ob man Gottesmutter werden möchte, hätte eine andere wohl auf ihre Unwürdigkeit verwiesen oder wäre in Selbstgefälligkeit versunken; aber Deine Einwilligung kam geradewegs aus Deiner Demut.

In Kana, wo Jesus Deine Bitte scheinbar abschlug, hast Du weder das Vertrauen verloren noch Vorwürfe gemacht; stattdessen hast den Dienern gesagt, "Tut was Er euch sagt".

Am Kalvarienberg bliebst Du trotz Deines Schmerzes standhaft, noch hast Du Dich dem Zorn hingegeben; Du bliebst bei Deinem Sohn.

Und wenn Er in diesem Geheimnis in den Himmel aufgefahren ist, so hast Du Ihn weder aufgehalten noch Sein Dahingehen beweint; Du bist nach Jerusalem zurückgekehrt um zu beten.

 

Selige Mutter, lass mich bei all meinen Schwierigkeiten sie annehmen und meinen Frieden bewahren.

 

 

Das Dritte Glorreiche Geheimnis

Die Sendung des Heiligen Geistes

 

Gebet

Komm herab auf uns
Geist Gottes,
Geist von Weisheit, Friede und Freude,
Geduld, Mut und Selbstbeherrschung,
Ehrfurcht, Frömmigkeit und Treue -
Komm wie ein großer Windstoß;
Fege über unsere Häupter mit einem Sturm von Licht!

 

Brenne in uns wie ein helles Feuer;
Schmiede unseren Willen in blitzende Schwerter,
In dieser himmlischen Flamme.
Läutere unsere Herzen
In diesem Schmelztiegel Göttlicher Liebe.
Verwandle unsere kalte Natur
In Christi warme Menschheit,
Wie Er Wasser in Wein verwandelte.

 

Sei bei uns als ein Strom von Leben
Wie Wein im Lebendigen Weinstock.

 

 

Das Vierte Glorreiche Geheimnis

 

Die Himmelfahrt

... von nun an werden mich selig preisen alle Kindeskinder.

Lukas 1:46-68

 

Gebet

Mutter Christi,
Wir jubeln mit dir,
Die Du geschaffen bist der Sauerteig
Für das Brot des Lebens zu sein.

Wenn die dunklen Winde und der Regen
Über die zu erntenden Felder fegten
Um ein Sturm des Goldes zu werden,
In Seiner Liebe gefesselt
Warst Du Gottes Einzige
Unter den vielen Weizenkörnern
Der Heiligen Hostie Erwählte.

Nun sind sie zu roten Garben gebunden
Das Korn gesiebt und mühsam gedroschen,
Der Weizen zu Brot.

Nun strecken die Hände des Schöpfers
Die Dich beschützten,
Wie eine vorm Wind behütete Flamme,
Sich herab vom Himmel
Der wolkenlos blau,
Um Dich in ewigem Licht aufzunehmen.

Zieh unsere Herzen Dir in dieses Licht nach;
Hab Mitleid mit unserem Leid
Beruhige unsere Ängste
Tröste mit Hoffnung
Unser Elend
Bis Du zuletzt zu uns kommst
Und führe uns einst zu sehen
Die Gebenedeite Frucht Deines Leibes.

 

Das Fünfte Glorreiche Geheimnis

 

Die Krönung der

Seligen Jungfrau Maria

 

Und es erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone von zwölf Sternen.

 

Offenbarung 12:1

 

Gebet

Maria, Königin des Friedens
Unbefleckte Liebe,
Wir preisen Dich.
Wiewohl auf Erden verwurzelt
Wie wir es sind,
Strahlt Deine Seele doch
Mit der Schönheit Gottes,
O Meisterwerk der Göttlichen Schöpfung.

Dein Unbeflecktes Herz
Scheint Gottes Heiligkeit wider
In ungetrübtem Glanz.
Es brennt für Deine Kinder
Wie eine goldene Lampe
Um unser Leben zu erhellen
Und unsere Herzen zu wärmen
In Gottes verzehrender Liebe.

Gekrönt in Herrlichkeit mit Himmlischem Licht
Beschützt Du Deine Kinder
Im Kampf gegen das Böse
Beschenkt von mancherlei Gabe
Auf ihrer Seelen Reise.

Durch Deine mütterliche Güte
Hat der Allmächtige Großes getan...
Durch Dich.
Wir preisen Seinen Heiligen Namen.

 

Schlusshymne

 

Segne du Maria

1. Segne du Maria, segne mich dein Kind, dass ich hier den Frieden, dort den Himmel find. Segne all mein Denken, segne all mein tun, lass in deinem Segen Tag und Nacht mich ruhn.

2. Segne du Maria, alle, die mir lieb, deinen Muttersegen ihnen täglich gib. Deine Mutterhände breit auf alle aus, segne alle Herzen, segne jedes Haus.

3. Segne Du Maria unsre letzte Stund, Süße Trostesworte flüstre dann dein Mund. Deine Hand, die milde, drück das Aug uns zu, bleib im Tod und Leben unser Segen du.

4. Segne du, Maria, jeden der da ringt, der in Angst und Schmerzen dir ein Ave bringt. Reich ihm deine Hände, dass er nicht erliegt, dass ermutig streite, dass er endlich siegt.

 

top

 

Wichtige Botschaften

Botschaft Unserer Lieben Frau, der Königin des Friedens an Christina am 25. Juli 2010

Meine Kinder, ich hab euch viele Male aufgerufen, zu meinem Sohn zurückzukehren und von euren sündhaften Wegen abzukehren. So viele sind auf dem Weg des Verderbens und lehnen Gott offen ab. Ich will euch nicht mehr in der Tiefe eurer Verhöhnung aufrufen. So viele, viele Meiner Kinder, für die ich Fürsprache eingelegt habe und die viele Gunsterweise erhalten haben, lehnen Mein Haus des Gebets ab.

Ich weine um jene Meiner Kinder, die sich weiterhin betrügen lassen und in herumschwirrender Täuschung und Lüge schwelgen und ein Werkzeug zur Verblendung auch anderer, die ursprünglich im Herzen offen waren, gewesen sind. Meine Kinder, wie viele von euch haben Mein Herz sogar Bluttränen weinen lassen, da sie sich weiter auf dem Weg in die Finsternis befinden und dem Einfluss Luzifers, des Betrügers, nachgeben.

Ich ermahne euch, Meine Kinder, in der Wahrheit zu bleiben und Mein Haus des Gebets hochzuhalten. Zieht den Schleier des Bösen von euren Augen weg und erkennt die Zeichen der Zeit. Es werden bald viele leidvolle Geschehnisse auf die Welt zukommen. Der Antichrist ist unter euch. Seht ihr denn nicht seine Macht der Verführung, die viele von euch von Gott abkehren lässt? Ich flehe alle Eltern an, ihre Familien zusammenzuführen und alle Meinem Unbefleckten Herzen zu weihen, um ihre Seelen zu schützen. Wenn ihr das befolgt, so werde ich viele aus der Gefahr der sie umgebenden Macht des Bösen wegziehen, besonders in der Versuchung, Selbstmord zu begehen.

Ich habe darum gebeten, eure Kinder Meinem Unbefleckten Herzen zu weihen, aber ihr habt mit Mir Spott getrieben und Meine diesbezügliche Einladung durch Meine Botschafterin nicht beachtet. Wie viele von euch haben sie verleumdet und kritisiert! Mein Sohn Jesus wurde durch ihre Verdienste und die Verdienste ihres Seelenführers getröstet. Was für ein schweres Kreuz habt ihr auf ihre Herzen gelegt. Sehr bald wird dieses Kreuz euch auferlegt werden. Macht Frieden mit Gott für all die Beleidigungen von vielen gegenüber dem Werk Meines Gebetshauses. Ich kann euch nur bitten, das Rechte und das, was Gottes ist, zu tun. Die Welt und jeder von euch wird viel Unterdrückung erfahren, und man wird euch die Möglichkeit nehmen, Euren Willen auszuführen. Viele werden in tiefer Betrübnis sein, da ihr Meinem Aufruf, für den Schutz eurer Seele zu sorgen, nicht nachgekommen seid.

Ich habe für euch Fürsprache eingelegt, trotz dem Hagel von Spott durch so viele von euch. Meine Kinder, ihr müsst euch entscheiden, in der Wahrheit Gottes zu leben. Es wird viele Katastrophen geben — viele, die die Welt bisher noch nicht erlebt hat. Wann werdet ihr endlich aufwachen? Betet für die Kirche Meines Sohnes Jesus. Viele werden fallen, andere werden von ihrem Platz weglaufen. Betet, dass ihre Herzen Gott in Seinem Dienst treu ergeben sind. Viele leiden für die Sünden anderer.

Die Engel umgeben und unterstützen die Achse der Welt, um die Hand meines Sohnes aufzuhalten. Meine lieben Kinder, es wird EIN großes Leid geschehen, und viele Meiner Kinder werden viele Tränen vergießen. Die Welt versinkt im Sumpf des Werkes des Antichristen. Meine Kinder, betet, betet. Die Zeit ist kurz für viele.

Ich segne euch.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

 

Botschaft Unserer Lieben Frau, Königin des Friedens an Christina, 16. Juli 2010

Meine lieben Kinder, Ich bin heute bei euch. Ich wünsche, dass ihr mich in eurem Herzen erfahrt. So viele wünschen, Mich oder Meinen lieben Sohn Jesus auf weltliche Weise zu erfahren. Das ist nicht das, was Gott wünscht. Gott wünscht, dass ihr, die ihr Sein Volk seid, auf die Wahrheit eingeht.

Ihr könnt die Gerechtigkeit Gottes kleinweise erleben, aber bald werdet ihr Gottes Gerechtigkeit großmächtig erleben, in Anbetracht der vielen großen Ungerechtigkeiten, die durch Lügen gegen Meine Kleine stattgefunden haben, die infolge eures Mangels an Wahrheit und aufgrund eurer Schwäche, die Wahrheit zu verteidigen, gelitten hat. Ich sage euch, Meine Kinder, bald wird euer Geld, eure Macht oder Existenz in einer Welt des Antichristen wenig zu bieten haben. Ihr seid an all das verkauft, was nicht von Gott ist, und ihr wisst es noch nicht einmal. Jenen, die Feinde der Wahrheit Meines Hauses des Gebets geworden sind, verspreche Ich als Mutter, dass Ich sie in ihrer Ungerechtigkeit und Unwahrheit zur flammenden Fackel der Gerechtigkeit Meines Sohnes führe.

Mein liebes Kind, dir und deinem Seelenführer Gerard bleibt nur noch wenig bis zur scheinbaren Niederlage, aber ihr müsst verstehen, dass die Welt euch nicht hilft. Nur Gott kann dies tun. Ich als eure Liebe Mutter der Eucharistie und Wahrheit verspreche euch, dass Ich euch in der dunkelsten Wolke so vieler Feinde helfen werde, wie Mein Sohn Jesus es tut, in Wahrheit, Liebe und Beharrlichkeit.

Ich sage euch, habt Geduld.

Die Wahrheit wird sich durchsetzen.

Meine Kinder, Ich sage euch, haltet die Wahrheit aufrecht Meine Kinder des Lichts. Weist die Finsternis zurück.

Gott wünschte, dass ihr infolgedessen zu eurem Schutz einen unterirdischen Zufluchtsort schafft. Ihr bleibt blind gegenüber der Realität und gegenüber dem, was Gott für eure Sicherheit wünscht.

Es ist eure Entscheidung.

Ich liebe euch, Meine lieben Kinder Meiner Gemeinschaft.

Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Es gibt viele Geister der Zerstörung auf der ganzen Welt, alle versuchen, die Wahrheit und das Bedürfnis nach Sicherheit Meiner Kinder zu zerstören.



Am 29. März 2009 erhielt Christine Gallagher sehr ernsthafte "Bilder" und Wissen über kommende Ereignisse in den USA. Da die Gottesmutter ja niemanden ausschließt, muss diese Botschaft über ganz Amerika verbreitet werden. Ihr geistlicher Betreuer hat aus diesem Grunde frühere solcher Schauungen erneut beschrieben, um zu zeigen, wie sich diese dann erfüllten.

Christina weiß, dass Sie belacht und verspottet wird, wenn diese Botschaft rauskommt, aber Sie hat keine Wahl - sie muss es tun.

 

Es folgt die Zusammenstellung des Seelenführers
von Christina Gallagher, die unter der Webseite
http://www.christinagallagher.org
veröffentlicht wurde.

Es ist jetzt mehr als 20 Jahre her, seit die Gottesmutter Christina zum ersten Mal erschien. Der Ruf der Gottesmutter war nicht neu. Es war einfach der Ruf Ihres Sohnes im Evangelium - ein Ruf, zu Gott zurück zu kommen, ein Aufruf zur Umkehr. Es war ein Aufruf zum Gebet aus dem Herzen durch ihren sehr schönen Rosenkranz. Im Laufe der letzten 20 Jahre jedoch hat Gott machtvoll alles bestätigt, was Christina in den Botschaften der Gottesmutter angekündigt worden war. Ihr wurden häufig Weltereignisse gezeigt, bevor sie eintrafen, und alle Ereignisse, die Christina gezeigt wurden, haben sich ausnahmslos erfüllt:

 

Erdbeben im Iran

Im Zusammenhang mit ihrer Autobiografie („Aus der Ekstase und auf das Kreuz“, S. 11), wurde ihr drei Wochen, bevor es im Iran eintraf, ein Erdbeben gezeigt, das 5000 Menschen tötete. Sie erzählte es ihrem Seelenführer. Als es eintrat und in den Nachrichten im Fernsehen gezeigt wurde, erklärte die Gottesmutter Christina, dass ihr „das Unglück gezeigt wurde, bevor es stattgefunden hat, nicht um es zu verhindern, sondern um die Seelen der Menschen für Gott zu bereiten."

 

Krieg in Ruanda

Anfang 1993, ein Jahr vor den schrecklichen Krieg in Ruanda, erhielt Christina eine Erscheinung („Aus der Ekstase und auf das Kreuz“, S. 11), in der sie von einem afrikanischen (ihr unbekannten) Jungen mit dem Namen Emmanuel Segastashya gebeten wurde "Betet für mich und mein Land Burundi." - ein Land, von dem sie noch nie gehört hatte. Erst im darauf folgenden Jahr, als das Schlachten des Krieges in Ruanda ausbrach und das benachbarte Burundi verschlang und unter den unzähligen Opfern der Massaker Emmanuel war - ein Visionär der Kirche – eine dort anerkannte Erscheinung -, wurde Christina der Grund dieser Erscheinung von Emmanuel klar.

 

Krieg in Tschetschenien

Am 26. Dezember 1992 hatte Christina eine Erscheinung von dem Krieg, der etwa zwei Jahre später in Tschetschenien ausbrach. Sie machte, wie üblich, im Voraus bekannt, was ihr gezeigt wurde.

(„Aus der Ekstase und auf das Kreuz“, S. 262).

 

Angriff auf die Zwillingstürme, New York

Während einer Konferenz des Rosenkranz-Gebetstreffens für den Frieden im Battery-Park, New York (USA) prophezeite Christina am 11. September 1999, dass die Zwillingstürme zerstört würden. Sie machte diese Feststellung in Gegenwart einer Reihe von Menschen, darunter ein US-Richter, ein kanadischer Rechtsanwalt, ein Rundfunksprecher und ihr Seelenführer. Einer von diesen, US-Richter Dan Lynch, schrieb einen Artikel über die Angelegenheit und veröffentlichte diesen.

 

Tsunami im Indischen Ozean

Zu eine Reihe von verschiedenen Zeitpunkten, wobei der erste acht Jahre vor der Tsunami-Katastrophe im Indischen Ozean lag - dem massiven Untersee- Erdbeben, das neun Länder quer durch Asien am 26. Dezember 2004 zerschmetterte und das rund ein Viertel Million Menschen tötete - wurde Christina die genaue Tsunami-Szene gezeigt, die an einem schönen Sandstrand stattfand und wie die Flutwelle über Häuser hinwegjagte und Leichen verstreut auf dem Strand zurückließ, als sie wieder ins Meer zurück wich. Sie kannte nicht das Wort "Tsunami", da es nicht im normalen Gebrauch war, aber sie veröffentlichte, was ihr gezeigt wurde in ihrer Biographie, welche schon 1996 erschien.

Christina klagte und weinte bittere Tränen, während sie diese Szenen im Voraus sah; denn sie wusste, wie die Gottesmutter seit dem Beginn ihrer Erscheinungen versuchte, die Welt zu warnen, um solche Katastrophen zu verhindern. Ihre Rufe wurden weitgehend ignoriert und sogar lächerlich gemacht. In CNN News und RTE-Nachrichtensendungen in Irland vom 29. und 30. Dezember wurden Wissenschaftler mit den Worten zitiert: "Alles, was wir sagen können, ist, dass der Meeresboden sich von seiner Achse verschoben hat." Sie benutzten tatsächlich die genauen Worte der Warnung, die die Gottesmutter zu Christina am 16. Juli 2002 (dann auf der Website veröffentlicht) gesprochen hatte: "... Ich sage dir, die Achse der Welt ist verschoben. Sie klammert sich an die Hand Gottes, sie durch Jesus aufrechtzuerhalten.... " Die vorausgesagten Ereignisse sind nicht nur eingetreten, sondern sie wurden später von den Wissenschaftlern auch mit denselben Begriffen beschrieben, die die Gottesmutter bei der Prophezeiung verwendete.

 

Wetter in der ganzen Welt

Lange bevor sich die Wetterverhältnisse zu verändern begannen, warnte uns die Gottesmutter vor dem, was inzwischen in der ganzen Welt weit verbreitet ist. Weit zurück am 1. Januar 1995 erklärte sie: "... Meine Tochter die Welt befindet sich in ihrem Niedergang! Die Reinigung der Welt hat begonnen. Sie wird sich mehr und mehr intensivieren. Das Wetter wird so wechselhaft sein: Hitze zu Kälte zu Eis: Regenstürme, wie die Welt sie noch nicht erlebt hat: Hurrikane, Überschwemmungen, Erdbeben, auch in Ländern, wo man dies nicht erwartet: Erdrutsche, Katastrophen überall in der Welt werden anwachsen, wenn die Hand meines Sohnes die Welt zudeckt ...“ Die weit verbreitete Erfüllung dieser Botschaft ist natürlich eine Frage der historischem Aufzeichnung.

 

Zusammenbruch der Börse

Am 23. Januar 2006 wurde Christina von der Gottesmutter gesagt, dass die Werke, die Sie verlangt hatte, sofort fertig gestellt werden müssen, da es einen Zusammenbruch an der Börse geben wird’. Diese Botschaft, die Christina von der Gottesmutter auf dem Höhepunkt des wirtschaftlichen Aufschwungs im "keltischen Tiger" Irland gegeben wurde, wie es damals genannt wurde, schien auch für einige Anhänger der Botschaft der Muttergottes undenkbar! ^

Irland wurde wirtschaftlich von der Welt beneidet, wegen der gewaltigen Kraft der nationalen Wirtschaft und ihres bisher höchsten Lebensstandards.

Wir wurden für das beste Beispiel für materiellen Wohlstand gehalten, und für alle schien es absurd und lächerlich zu sein, über einen wirtschaftlichen Zusammenbruch zu sprechen oder auch nur daran zu denken. Doch gegen alle Erwartung und trotz der Selbstzufriedenheit der Experten wurde die Botschaft der Gottesmutter an Christina, wie immer, wieder einmal durchschlagend erfüllt.

 

Eine-Welt-Währung, eine Eine-Welt-Bank, Eine-Welt-Regierung und Eine-Welt-Kirche

Zurück zu 1992, da wurde Christina von der Gottesmutter bekannt gemacht, dass eine Vereinigung der Währungen in Europa kommen würde („Aus der Ekstase und auf das Kreuz“, S. 329), und danach in der Welt. Das Erstgenannte hat sich natürlich bereits ereignet, und im März 2009 fordert eine Reihe weltweit führender Politiker eine Eine-Welt-Regulierung im Bankensystem. Wir können daher jetzt eine weltweite Bank und Vereinigung von Währungen kommen sehen. Rasch werden wir eine totale Kontrolle von Menschen installiert sehen durch den Einsatz des "Chip", der nichts anderes als die "Markierung der Bestie" ist, die in der Heiligen Schrift (Buch der Offenbarung, Kapitel 13) erwähnt wird. Diejenigen, die ihn nehmen, werden spirituell verloren sein.

 

Bestätigung der Botschaften durch Heilungen

Über 500 Heilungen sind aufgezeichnet worden. Dazu gehören 10 verschiedene Arten von Krebs, Multiple Sklerose, rheumaähnliche Arthritis, Blindheit, sofortige Freigabe blockierter Halsschlagadern neben mehreren anderen Gegebenheiten. Einige sind bereits erschöpfend gründlich untersucht worden und Fachleute und Professoren der Medizin befanden, dass sie keine "keine menschliche, wissenschaftliche, medizinische oder psychologische Erklärung" haben.

 

Bestätigung der Botschaften durch das Geschenk der Seelenschau

Gottes Gabe, den Seelenzustand einer Person zu sehen, war Christina gegeben, als sie Priester zu Diensten war. Es ist wohl am besten von einem Jesuiten-Theologen aus London zusammengefasst, der sie als Erster vor 20 Jahren besuchte. Er schrieb später über seine Erfahrungen: "Diese bemerkenswerte Irin zeigte ohne jeden Zweifel, dass sie eine Art Durchleuchtungs-Vision in meine private Welt von Gewissen und moralischem Streben besaß. Sie konnte die Geheimnisse meines Herzens lesen. Sie konnte in mir die versteckte Arena sehen, wo, wie es der Fall bei jedem ist, dauernd Krieg geführt wird zwischen Gut und Böse, Wahrheit und Lüge, Licht und Dunkelheit. Obwohl ich mir bewusst war, dass andere Priester eine ähnliche Erfahrung hatten, war ich dennoch überwältigt, als Christina Gallagher fortfuhr, mit klinischer Präzision die Schwächen und Stärken meiner inneren Welt festzustellen'. (Dr. Richard Foley, SJ, Vorwort, „Das Leid, das Opfer und der Triumph“ von Dr. Tom Petrisko)

Es folgt die Vision, die Christina von Unserer Lieben Frau, Königin des Friedens, am 29. März 2009 gegeben wurde

Die Geburtswehen sind vorüber. Die Welt ist dem Antichristen ausgehändigt.

Es wird Bürgerkrieg in den Vereinigten Staaten geben. Menschen werden gegeneinander kämpfen und einander töten. "Nester" von Ausländern sind bereits in den USA platziert. Der Anblick von dem, was es zu sein scheint, - die Waffen, die verwendet werden, und das Blut, das fließt - war schon fast zu viel für Christina, darauf zu sehen.

Die Auswirkung einer Bombe, die auf Amerika abgeworfen werden wird, wurde von Christina erlebt. Es ist schrecklich.

Ihr wurde gezeigt, dass später ein Erdbeben folgen wird. (Sie selber glaubt, dass dieses Erdbeben die Folge der Bombe ist.)

Die Ereignisse in den USA werden nach Europa übergreifen. Eine große Unterdrückung wird sich zutragen.

Viele, Kirchenführer eingeschlossen, werden bereitwillig in Gemeinschaft mit dem Antichristen gehen aufgrund der Kontrolle, die er ausübt. Christina wurde gezeigt, wie Gott in Seinem Plan wünscht, die Darbietung des Glaubens in der gesamten Zeit der Unterdrückung zu schützen. Christina wurde gezeigt, wie sehr der Heilige Vater leidet. Es gibt viel Rebellion und Hass gegen ihn in der Kirche. Ihr wurde dann gezeigt, dass die globale Kirche in eine große Finsternis absteigt und einen nebligen Dunst ausscheidet. Diese Szene war umgeben von einer Vielzahl wütender Dämonen, die die Kirche und das Christentum abschaffen wollen.

Christina wurde dann der Heilige Erzengel Michael gezeigt, gekleidet in Rot und Gold. Er hielt sein Schwert aufrecht. Hinter ihm konnte sie die Gottesmutter und eine Vielzahl von Engeln in Rot sehen, in Eile den Kampf gegen den Gegner zu führen.

Seuche wird den Bürgerkrieg und die Unterdrückung begleiten. Stechmücken werden alle Arten neuer Krankheiten tragen. Heuschrecken, wie noch nie vorher gesehen, werden eine Plage bilden: Es wird scheinen, als ob sie selbst eine böse Absicht haben, fast so, als ob sie ein Bewusstsein haben, dass sie Zerstörung anrichten sollen.

Christina geht davon aus: Wenn die Menschen in den USA die Gnaden des Schutzes zu erlangen wünschen, wie von der Gottesmutter eingeladen, sollten sie im Stande der Gnade sein, und, wie die Gottesmutter versprach, die Gnaden Gottes auf sich herabziehen, indem sie häufig in einem der Gebetshäuser beten und es unterstützen und aufrechterhalten, jetzt, vorher; denn es wird für sie zu spät sein, wenn die Ereignisse begonnen haben.

Als Botin sagt Christina, es ist herzzerbrechend für sie, diese Botschaft zu geben, aber sie hat keine andere Wahl. Sie gibt sie im Gehorsam zur Gottesmutter, obwohl sie weiß, dass sie verspottet werden wird. Zu guter Letzt liegt es bei jedem selbst, ob sie es annehmen oder ablehnen.

Im Jahr 1992 wurden Christina eine Reihe von Weltentwicklungen mitgeteilt, dass es eine Vereinigung von Währungen geben würde, zuerst in Europa, und diese später zu einer Weltwährung führen würde, gefolgt von einer bargeldlosen Gesellschaft, welche den "Chip" oder die "Markierung des Tieres“ erforderlich machen würde. Während dieser Zeit wird es zu einer Eine-Welt-Bank, Eine-Welt-Regierung und eine Eine-Welt-Kirche kommen, die nicht christlich sein wird.

Christina wurde auch gesagt, dass es einmal und möglicher Weise zweimal zu einer Börsencrash kommen wird. Es wird große Armut und großes Leid in dieser Zeit herrschen und durch diese Armut, sagte die Gottesmutter, würde Sie Ihr "Mitgift" zurückfordern, was auf England hinweist. Die Monarchie wird verschwinden.

Christina hat häufig davon gesprochen und in ihrer Autobiografie darauf hingewiesen. Als eine Folge sehen jetzt viele Menschen, dass das, was ihr in den letzten zwanzig Jahren gezeigt wurde, sich vor ihren Augen in zunehmendem Maße erfüllt. Dieses Erfüllen veranlasst nun viele, nach der Verfolgung von Christina und ihrer Mission zu fragen.

 

Botschaft der Gottesmutter an Christina am Samstag, 20. Oktober 2007

Die Gottesmutter, Königin des Friedens, ruft in einer sehr dringende Bitte all Ihre Kinder in Irland und in der ganzen Welt auf, sich in der Novene zu Ehren der Allerheiligsten Dreifaltigkeit zu vereinen, um die bösen Angriffe gegen Ihr Mutterhaus des Gebets, gegen die Kette der Häuser und gegen Ihre Tochter Christina zu zerschlagen.

Die Gottesmutter sagte:

"Ich als Mutter werde diese 3-fache Novene zur Heiligsten Dreifaltigkeit aufopfern in der Freiheit der Antwort Meiner Kinder im Gebet, so dass durch die Verdienste Meines Sohnes die Hand des Ewigen Vaters das Ungeheuerlichkeit dieses Angriffs abwehren möge, des größten, der jemals auf mein Werk erfolgt.

Diese Novene, die während der drei Stunden des Sieges meines Sohnes aufgeopfert werden muss, muss bei Meinem Mutterhaus in Irland und in meinen Gebetshäusern auf der ganzen Welt (Chain-houses) gebetet werden."

 

Übereinkommen

Die 3-Stunden-Novene beginnt um 12 Uhr mittags, die Stunde, als Jesus auf das Kreuz gehoben wurde, und endet um 15 Uhr, die Stunde, als Er für die Rettung der Seelen starb.

Die Novene besteht aus 27. Samstagen, das sind 3 Neunen zu Ehren der Heiligen Dreifaltigkeit.

Sie wird am Samstag, dem 27. Oktober 2007 beginnen und sich fortsetzen, bis sie am Samstag, dem 26. April 2008, schließt.

Aufgrund seiner enormen Dringlichkeit, bittet Christina Sie, auf dieses ernste Ersuchen der Gottesmutter in einer so großen Zahl wie nur irgend möglich zu antworten.

Kurz ehe die Novene endete, bat die Gottesmutter jeden, sie weiterzuführen. Bis heute wird die Novene jeden Samstag in allen Gebetshäusern gebetet.

 

Botschaft vom 10. Oktober 2008, 10 Uhr

Christina berichtet: "Die Gottesmutter begann, zu mir zu sprechen. Ich hörte Ihr zu, vergaß aber mitzuschreiben. Dann war Stillschweigen. Dann sagte die Gottesmutter:

„Mein Kind, Ich wünsche, dass du schreibst.

Meine Kinder, Ich bin eure Mutter der Wahrheit und Liebe. Ich bitte euch eindringlich, lest die Zeichen eurer Zeit. Die Welt befindet sich am Rande der Zerstörung. Der Teufel steht vor jeder Tür. Eure Herzen sind voller Verärgerung wegen der Dinge der Welt und, wer Recht hat oder wer Unrecht hat. Könnt ihr nicht alle Zeichen, die vor euren Augen sind, erkennen?

Mein Haus des Gebets, Meine Botschaft und Meine Botin stehen unter Angriffen. Meine Botin leidet unmenschlich. Sie wird durch das Licht Gottes in der Wahrheit gehalten werden. Ihr, Meine Kinder, die ihr auch weiterhin Mein Haus des Gebets durch Lügen zerstören wollt, werdet die Gerechtigkeit Gottes für den Verlust von Millionen von Seelen erdulden. Gott hat das Haus dorthin gestellt, um viele Millionen von Seelen, vor allem die Seelen der Jugend zu retten. Meine Kinder, indem ihr jetzt antwortet, könnte die Vielzahl der Seelen noch gerettet werden.

Der Dritte Weltkrieg steht unmittelbar bevor. Seine Zerstörung ist unvorstellbar. So viele von euch beschäftigen sich mit der Verurteilung Meiner Kinder, die Meine Botschaft unter den schrecklichsten Umständen hochhalten müssen.

Ich lade euch durch Meinen Aufruf der Liebe und Wahrheit ein, in Meine Gemeinschaft der Liebe und des Friedens einzutreten und euch aufzuopfern, möglichst alles zu tun, um Meine Botin zu schützen. Andernfalls wird alles in Meinem Plan für Irland und für die Welt verloren sein, weil Gott Christina erwählt hat, euch durch Seine Leitung in den Zeiten, die nahe sind, zu führen: Ihr braucht sie. Viele Jugendliche der Welt gehen vielleicht durch euren Unglauben in Beantwortung Meines Aufrufs verloren. Gott wird Meinen Ruf nach Seelen nicht erfüllen, ohne dass Meine Botin in Sicherheit ist, und auch das wird ungewiss. Ich flehe euch an, zu reagieren, bevor die Stunde zu Ende geht.

Der Antichrist zieht seinen Plan zusammen und zieht mit ihm eine Vielzahl von Seelen. Alle Gefahren, vor denen ich gewarnt habe, sind nun eingetreten. Wie könnt ihr weiterhin taub und blind für all das bleiben, zu dem Ich euch in den letzten zwanzig Jahren aufgerufen habe, es zu tun? Wie könnt ihr von eurem Herrn weglaufen, der die Wahrheit ist, und von eurer Mutter, die euch liebt und euch an Leib und Seele schützen möchte.

Ich segne euch, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

Ich verstehe zum Zeitpunkt, als die Botschaft gegeben wurde, dass, wenn die Menschen nun antworten, indem sie in die Gemeinschaft Unserer Lieben Frau in Liebe und Frieden, genau wie Sie gebeten hat, eintreten, die Millionen von Seelen noch gerettet werden können (Christina).
 

Die Bedingungen zum Eintritt in die Gemeinschaft der Liebe und des Friedens - Auszug aus der Botschaft vom 16. Juli 2006

Ich möchte viele von euch, Meine Kinder, in Meine Gemeinschaft ziehen. Die Regeln, die ihr einhalten müsst, um Kinder Meiner Gemeinschaft zu sein, sind folgende…

·Lebt nach den Grundsätzen Gottes und Seinen Geboten.

· Diejenigen von euch, die katholisch sind, empfangt die Sakramente Gottes.

·Betet täglich den Rosenkranz, die freudenreichen, die schmerzhaften und die glorreichen Geheimnisse,

·Erforscht euer Gewissen und bitter Gott um Verzeihung für euch selbst und für andere.

·Liebt Gott und eure Nächsten.

· Sagt euch von Satan und all seinen Werken los.

·Wendet euer Leben dem Weg des Lichtes zu und geht im Licht Meines Sohns Jesus durch das Leben, indem die Wahrheit in euch lebt.

·Lebt in der Erkenntnis Gottes.

·Liebt Ihn mit eurem ganzen Herzen und mit eurem Leben.

·Bezeugt die Wahrheit, denn Gott ist die Wahrheit.

·Seid euch stets der Gnade Gottes bewusst und betet für euch selbst und für alle Meine Kinder.

·Seid euch bewusst, dass Gottes Gerechtigkeit gegenwärtig ist.
 

Der Beitritt erfolgt geistig. Man muss sich also nicht beim Haus des Gebets in Irland anmelden!

 

Botschaft Unserer Lieben Frau an Christina am 8. Oktober 2009

"Meine lieben Kinder, ihr habt nichts aus all den Katastrophen auf der ganzen Welt gelernt, aus den Erdbeben, Tsunamis, Taifuns, Erdrutschen und Überschwemmungen - und noch mehr davon steht bevor, besonders in Europa. Meine Kinder, warum könnt ihr nicht die Zeichen eurer Zeit erkennen? Es ist die Hand eures Erlösers Jesus, die sich der Erde nähert.

Je mehr euer Erlöser euch das große Übel, das euer Land, eure Person und die Welt befällt, sehen lässt, desto mehr gleitet ihr mit dem Übel in die Dunkelheit ab und bleibt blind und taub.

Der Antichrist ist bei euch. Viele wird man mit weniger Würde behandeln als die Tiere. Man bereitet sich vor, viele loszuwerden, besonders die Armen, die Behinderten, die Alten, die Kranken. Oh, die Schreie jener, die Hunger und Schmerzen haben - sie alle sind meinem Mütterlichen Herzen und dem Herzen Meines Sohnes Jesus teuer! Die Eine-Welt-Regierung steht schon beinahe.

Die Eine-Welt-Bank steht bereits. Es wird eine riesige Bevormundungsmaschine sein. Eine bargeldlose Gesellschaft formiert sich.

Meine Kinder, es stehen euch überaus dunkle Tage bevor. JETZT ist die Zeit, mich zu hören. Wenn ihr Meinen Ruf nicht hört und nicht antwortet und ihn euch nicht zu Herzen nehmt, so kann Ich euch nicht helfen.

Meine Kinder beider Amerikas, ich bitte euch, euch zu beeilen und zu den Gebetshäusern zu gehen, die ich zu eurem Schutz dort aufgestellt habe. Betet und fastet dort zur Wiedergutmachung all dieses Übels, das die Welt beherrscht. Ich bitte Gott um Barmherzigkeit für euch. Er wird euch Barmherzigkeit gewähren.

Irland ist finster geworden und seine Einwohner nicht anders als sonst überall auf der Welt. Es ist die Gier, die zu Übel und Finsternis und dann zu Hunger und Tod führt. Meine Kinder, warum wart ihr so blind und taub? Ihr wollt nicht antworten. Die Wahrheit umgab euch, aber ihr wolltet nicht hören. Jene, die Gnade und Heilung im Übermaß erhielten als Zeichen für die anderen und sich trotzdem von der Wahrheit dieser großen Geschenke abwandten, werden noch viel größeres Elend erleiden - jenseits ihrer bisherigen Erfahrung.

Meine Kinder, hört, was Ich euch sage, denn ihr werdet später keine Zeit oder Gelegenheit dazu haben. Viele Übel kommen über die Welt... nicht nur die Verwüstung durch Naturkatastrophen, sondern noch mehr Verwüstung durch die geplante Bevormundung. Ich bitte euch als eure Himmlische Mutter, bitte hört Meinen Ruf und antwortet. Durch eure Antwort kann ich euch zum Licht führen. Ich weine um euch. So viele von euch haben Mir ihr Herz verschlossen. Ich liebe euch und ich möchte euch helfen, aber viele von euch haben Meinen Sohn Jesus und Mich, eure euch liebende Mutter, vergessen.

Ich segne euch durch den Vater, Sohn und Heiliger Geist."

Anmerkung: Christina übermittelt diese Botschaft pflichtgemäß, ist sich aber dessen bewusst, dass sie dafür wohl der Lächerlichkeit und dem Leiden ausgesetzt ist. Unsere Liebe Frau bittet Ihre Kinder, zu Ihren Häusern zu kommen und zu beten und zu fasten, aber Christina betont zugleich, wie immer, dass die Leute dies freiwillig tun sollen. Die freie Entscheidung ist genau das, wovon Jesus im Gleichnis des Evangeliums von den zehn Jungfrauen, wovon fünf klug und umsichtig und fünf töricht und säumig waren, spricht. Unsere Liebe Frau sagte zu Christina: "Mein Kind, jetzt kannst Du die Notwendigkeit eines sicheren Ortes erkennen. Du bist gehasst, und manche trachten dir nach dem Leben. Gott möchte jedoch, dass du die Leute in Sicherheit bringst. Dein geistlicher Führer wird von vielen verschmäht.
 

 

23. Januar 2006

Die Gottesmutter sprach mit Christina:

"Die Werke, um die Ich gebeten habe, müssen sofort durchgeführt werden. Sie sollen nicht nur beschützen, sondern das hierfür aufgeopferte Gebet soll die Einheit zwischen Gott und Seinem Volk weiterhin bewahren, da der Samen des Bösen in Form von Zorn, Aggression, Hass, Gewalt und sogar Mord sich bereits in vielen Herzen befindet und ohne Gebet die Herzen vieler anderer erreichen wird, und dies wird stark zunehmen."

Die Gottesmutter sagte dann zu Christina, dass die Börse zusammenbrechen und heillose Verwirrung verursachen würde: dass es einen Krieg geben würde, der ausufern würde (und Christina vermutete, dass es sich hierbei um den Dritten Weltkrieg handelt.) Die Gottesmutter beschrieb weiter die "Seelenschau" oder "die Warnung", in der jeder seine Nichtigkeit ohne Gott erkennen wird.

Sie sagte, es würde eine Zeit der Dunkelheit kommen, wenn der Tag sehr dunkel und bedeckt beginnen würde, aber die Menschen würden es nicht mit irgendetwas Ungewöhnlichem verbinden, obwohl es sich um etwas Unnormales handelte. Zwischen 16 und 20 Uhr unserer Zeit (das heißt, irischer Zeit; in Deutschland 17 bis 21 Uhr) würde alles "schwarz-dunkel" werden und eine Zeitlang in dieser Dunkelheit bleiben. Die Leute bei den Rundfunk- und Fernsehstationen werden den Menschen anraten, im Haus zu bleiben, und sagen, dass die Wissenschaftler schon bald eine Erklärung für das, was geschieht, abgeben könnten. Einige würden glauben, es sei eine Sonnenfinsternis gewesen, aber es würde keine natürliche Erklärung geben.

Es gäbe eine Explosion von Feuer oder Licht am Himmel, und die Menschen würden erschauern und viele würden sterben, während sie zum Himmel schauen. Die Erde würde zu beben beginnen und ein lautes Geräusch würde zu hören sein, wie ein gewaltiges Stöhnen, das den äußersten Rand der Erde erreichen würde.

(Die Gottesmutter gewährte Christina, dieses Ereignis zu sehen, während Sie zu ihr sprach, aber Christina war vor dem Schock und Schrecken, die es begleiten, geschützt.) Auf Christinas Frage, wie nah es sei, antwortete die Gottesmutter: "Es ist sehr nahe." Christina erfuhr den Monat, in dem es eintreten wird, aber ihr wurde nicht das Jahr genannt, in dem dieses Ereignis stattfindet. Die Menschen würden dann Christina ausfragen wollen, um mehr über alles zu erfahren, was mit ihrem Erlebnis zu tun hat, und sie könnten nicht verstehen, wieso sie die Botschaften in der Vergangenheit ignoriert hatten.

Als Christina die Gottesmutter fragte, warum ihr eigenes Leid und das ihres Seelenführers sich so hinzog, sagte die Gottesmutter ihr, dass, wenn sie und alle Opferseelen erkennen, was Gott durch ihre Leiden von ihnen abgewendet hat, würden sie dann wünschen, dass ihre Leiden sich verdoppelt oder verdreifacht hätten! Auf die Frage nach einigen körperlichen Gesundheitsproblemen, die Christina erlitten hatte, bemerkte die Gottesmutter, dass die Krankheit des Körpers nicht wichtig ist, es ist die Krankheit der Seele, worauf es ankommt, weil sie die Menschen von Gott trennt und in einigen Fällen endgültig.

 

Botschaft an Christina Gallagher, von unserer Frau, der Königin des Friedens, am  Fest der Gottesmutter vom Karmel, 16. Juli 2005  

Ich bitte euch, auf meinen Ruf einzugehen wie nie zuvor.

Meine Kinder. Heute spreche ich zu euren Herzen. Ich bitte euch inständig, mir eure Herzen zu öffnen. Ich bin die Mutter eures Erlösers. Ich wünsche euch zu helfen und eure Seele zu retten. So viele von euch leben ihr Leben, als ob das Morgen für ewig dauern würde.

Ihr könnt die Zeichen der Zeit, in der ihr lebt, nicht erkennen. Ihr könnt nicht sehen, wie der Böse die Jugend eures Landes raubt und die Welt verführt durch Selbstmord, Drogen, Alkohol, Begierde, Glaubensmangel und Verwirrung.

Meine lieben Kinder. Ich möchte euch aufwecken, bevor es zu spät ist. Viele Änderungen werden von jetzt innerhalb eines Jahres eingetreten sein. Viele von euch werden vom Bösen noch tiefer als ihr es realisiert in seinem Netz gefangen sein. Andere werden unvorbereitet von ihrem irdischen Leben abberufen werden. Ich rufe euch, meine Kinder, in das Licht und das Leben meines Sohnes Jesus.

Ich bitte euch inständig, auf meinen Ruf zu hören und ihn zu leben und eure Herzen in Liebe zu öffnen, um die Botschaft, die ich euch gebe, zu empfangen. Ich bitte euch, auf meinen Ruf einzugehen wie nie zuvor. Eure weltliche Existenz, wie ihr sie jetzt kennt, wird bald in eine grosse Krise geraten.

Die Reinigung ist über euch und nur wenige von euch sind darauf vorbereitet. Ich vergiesse Tränen für eure Sicherheit. Ihr werdet viele Umbrüche in der Welt erfahren. Ihr werdet mehr und mehr die Klima-Veränderungen wahrnehmen. Es wird anormale Notlagen in der ganzen Welt geben. Die Veränderungen der Jahreszeiten haben bereits begonnen, werden sich aber durch Überschwemmungen in vielen Teilen der Welt, Schlammlawinen, Erdbeben und viele, viele andere anormale und eigenartige Ereignisse intensivieren. Es wurde euch das Geschenk des Papstes Benedikt gegeben, dass er das notwendige zu vollendende Werk erfüllen kann; aber betet, betet für ihn.

Die Kirche meines Sohnes Jesus erfährt die schmerzlichen Mühen ihrer Reinigung. Viele werden wegrennen. Andere werden sich verbergen wie zerstreute Schafe und meine armen Lämmer, welchen sie erlaubt haben umherzuirren. Aber Jesus, wird seine armen, kleinen Lämmer, die verloren gegangen sind, führen.

Meine Tochter, ihr habt so tief für Seelen ausgehalten. Ich weine für eure Schmerzen und den Mangel an Schutz. Ich liebe und danke meinen lieben Kindern, die den Ruf meines Sohnes empfangen (und befolgt) haben, indem sie sich ausgeliefert haben, einige meiner dringenden Arbeiten, die ich erbeten habe, zu erfüllen. Sei im Frieden, meine Tochter: Das Licht wurde zwischen euch und euren Feind gestellt. Bald werdet ihr noch intensiver in die Schlacht zwischen dem Licht und der Finsternis geführt. Fürchtet euch nicht vor ihm, der in der Welt und der Antichrist ist und viele Seelen ins Verderben führt. Ihr habt von ihm nichts zu befürchten. Und auch jene nicht, die durch euch meinem Ruf  in Wahrheit und zum Schutz der Seele folgen.

Jene meiner lieben Kinder, die dem Ruf meines Sohnes gefolgt sind, sage ich: Freut euch, ihr werdet das ewige Leben haben. Jene, die Spott und Geschwätz verbreiteten und nicht hilfsbereit waren, meine Botschaft zu erfüllen, werden wahrlich ihren gerechten Lohn erhalten und die Gerechtigkeit in der Stunde ihres Gottes erfahren. Für meine Kinder, die es schwer finden, sich von ihrem weltlichen Besitz zu lösen, wird es unmöglich sein, die Einwurzelung von Gottes Leben in ihren Seelen zu ermöglichen.

Sie werden fallen wie Unkraut, das von euren Gärten gejätet werden muss. Es gibt viele, die lauwarm sind, hin und her rennen und in ihren eigenen und den Herzen anderer Verwirrung stiften.

Meine Tochter, ich liebe und segne alle meine Kinder, aber insbesondere jene, die euch in euren Schmerzen und in eurer Geduld (in eurem Ausharren) geholfen und so dazu beigetragen haben, eure Aufgabe für die Seelen fortzusetzen. Sie werden wahrhaftig das Leben in meinem Sohn erhalten und vor der Gegnerschaft des Bösen in Sicherheit sein.

Eines Tages werden sie mit mir zusammen in ihres Vaters Hause sein.

Meine Tochter, ich liebe dich mit meinem mütterlichen Herzen. Die Erdenbewohner werden viel zu erleiden haben. Die Beherrschung durch das Tier steht vor der Tür. Oh, wie wird sich euer Leben durch diese Beherrschung verändern. Ich bitte euch, euch nicht zu ängstigen, öffnet eure Herzen und antwortet meinem Ruf mit euren Leben. Dann werdet ihr Leben finden.

Ich segne euch, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.
  www.kath-zdw.ch back top