kath-zdw.ch   

Unversehrte Hl. Stigmatisierte unerklärliche Phänomene Evolution Wunder Weinende Statuen und Bilder Arme Seelen Erscheinungen
Unverweste Heilige Das Blutwunder Evolutionslehre hat ausgedient Eucharistische Wunder Weinende Statuen und Bilder eingebrannte Hände/Finger
Stigmatisierte Nahrungslosigkeit Turiner Grabtuch .40 Fragen an Evolutionisten Wunder aller Art Wundersame Fotos/Bildnisse MARIA SIMMA

Marienerscheinungen

Guadalupe Fatima Lourdes Medjugorje Garabandal
   
   




Machen Sie diese Seite unter Ihren Freunden bekannt. www.kath-zdw.ch

Webseite seit Nov. 2005

 

 

www.adorare.ch

Theologie: katholische Mystik; Aktuelles, Selbsthilfe
eucharistisch + papsttreu + marianisch

segenskreis.at
Der Segenskreis ist eine Gemeinschaft von Priestern, die täglich segnen. Alle, die sich dem Segenskreis angeschlossen haben, empfangen täglich den Segen Gottes. Die Priester - sie haben von Jesus die Segensvollmacht - spenden den Segen morgens und abends. Wenn der Priester segnet, ist es Jesus Christus selber, der durch den Priester segnet.
Aufklärung über Esoterik (Anneliese Scherer, Martina Schmilewski), Download von Vorträgen etc.

GOTT beweisen oder Gott suchen?

Besondere Beweise der Existenz Gottes
Wer wirklich Gott sucht, findet Hinweise auf ihn ohne Ende. Unten sind verschiedene Orte, Begebenheiten aufgeführt deren Beweise nicht zurückzuweisen sind.
Weiss geschriebenes bitte anklicken

Unversehrte Heilige  /  Stigmatisierte  

Unverweste Heilige

Hl. Pater Pio BEATO SEBASTIÁN BEATO ANGELO D'ACRI
Hl. Pfarrer von Ars Hl. Maria Mazzarello Hl. KARL von Sezze
Hl. Bernadette Lourdes Hl. Vinzenz von Paul Hl. Franziska von Rom
Katharina Labouré Hl. Maria Alacoque Stéfano Bellesini, Beato
Papst Johannes XXIII Hl. Scharbel Makluf Joh. Nepomuk Neumann
Hl. Don Bosco Hl. Veronika Giuliani Virg. Centurione Bracelli
Selige Anna Maria Taigi Weitere
.

.

.
Stigmatisierte Pater Pio
Therese Neumann
Seherin in Naju
Manduria Debora
Martha Robin
Christina Gallager
Franz von Assisi
Und weitere
.
.
Nahrungslosigkeit Alfonsina Cottoni
Marthe Robin
Therese Neumann
Alexandrina Maria da Costa
Marie-Julie Jahenny
Martha Chambon
Weitere Fälle von Nahrungslosigkeit

Sichtbare unerklärliche Phänomene

Blutwunder Das Blutwunder in Neapel (San Gennaro)
Blutwunder von Re
.
Grabtuch - Schweißtuch 
Tuch der Veronika
Turiner Grabtuch unerklärlich
Das Schweißtuch von Oviedo 
Das Tuch der Veronika

 

Marienerscheinungen
 
Guadalupe  ( Tilma von Guadalupe unerklärlich )
 
Fatima  ( Sonnenwunder )
 
Lourdes ( Heilungen, Unverwestheit der hl. Bernadette)
 
Medjugorje ( Heilungen und unerklärliche Ereignisse )
 
Garabandal ( Erhebungen, Hostienwunder )

 

Wunder

Eucharistische Wunder

Wunder aller Art



Weinende Statuen und Bilder

Weinende Statuen und Bilder Ausgewählte Orte wo Statuen und Bilder der Rosa Mystica weinen
Bluttränen in Naju Am 13. Oktober 1989 vergoss die Muttergottesstatue in Naju zum ersten Mal Bluttränen.
Weitere Orte
.
Wundersame Fotos/Bildnisse



Arme Seelen Erscheinungen

Eingebrannte Hände/Finger Therese-Margrit Gesta
Eingebrannter Daumen in Hall
Der Handabdruck in Fuchsmühl
Fegfeuermuseum in Rom
.
MARIA SIMMA Erlebnisse mit Armen Seelen



Evolution

Die "Evolutionslehre" hat ausgedient
.
40 Fragen an Evolutionisten

 

 

Link Heilige Begebenheiten Lebensläufe

 

GOTT beweisen oder Gott suchen?

Gibt es GOTT? Während die einen sagen, GOTT lasse sich mit menschlichem Denken nicht beweisen (Kant hat alle Versuche als nichtig erklärt), ist für die anderen schon der Versuch dazu eine Gotteslästerung. Andere sind mit dicken Büchern an der Frage gescheitert, die jede Generation beschäftigt hat?
Gottesbeweise ergänzen sich und können Gläubige bestärken. Ob für Ungläubige das Geheimnis GOTT erhellt wird? Die Ausrichtung von Zeugen der Wahrheit heisst «Durch Wissen zum Verstehen.., und zum Glauben». Wenn ein einziger Suchender dadurch den vielfältigen Gefahren gegen den katholischen Glauben widersteht und nicht durch Glaubensschwierigkeiten zum sündhaften Glaubenszweifel verfällt, hat sich der Versuch gelohnt. Wir sind überzeugt, dass über GOTT hinaus nichts Vollkommeneres gedacht werden kann. Und weil der Mensch «das Kleinere» ist, kann er «das unendlich Grössere» -das ihn nach Seinem Bild geschaffen hat- nur mit göttlicher Hilfe glaubend und vertrauend erahnen.
 

 

«Die hl. Mutter Kirche hält fest und lehrt, dass GOTT, der Ursprung und das Ziel aller Dinge, mit dem natürlichen Licht der menschlichen Vernunft aus den geschaffenen Dingen gewiss erkannt werden kann. Ohne diese Befähigung wäre der Mensch nicht imstande, die Offenbarung GOTTES aufzunehmen» (Katechismus der Kath. Kirche). Die Offenbarung GOTTES enthüllt dem Menschen Seine grenzenlose Liebe. Die Antwort des Menschen wäre der vernünftig begründete Glaube, der alles für wahr hält, was und weil es GOTT geoffenbart hat, und das aus dem Glauben gestaltete Leben. Wer die Offenbarung GOTTES zurückweist trotz ihrer Heiligkeit, trotz ihrer Wunder und erfüllten Weissagungen, trotz Jesus Christus, weist GOTT selbst zurück. Ihm wird die Offenbarung GOTTES zum Gericht und Unheil; für ihn gilt das Wort: »Wer nicht glaubt, der ist bereits gerichtet» (Joh 3,18).  


Der ungläubige Thomas, Sinnbild für uns alle. Die HI. Schrift hat an keiner Stelle ein Interesse daran, GOTT zu «beweisen». Sie kennt die Frage nicht, ob es einen GOTT gibt! Vielmehr setzt sie dies voraus, weil in ihr jener GOTT spricht, der sich nicht beweist, es sei denn, indem er handelt. Die Nüchternheit der Passionsverkündigung und die noch schlichtere Verkündigung der Osterereignisse können durch keine Theologie verbessert werden. Soll ein Schöpfer sich beweisen? Beweist ein Verliebter der Verlobten gegenüber sein Dasein, es sei denn, indem er sie liebt. Alles Interesse der biblischen Offenbarung gilt der Gottesbegegnung. Deshalb ist das Wichtigste das dauernde Gottsuchen.

top

Suche in den Webseiten Zeugen der Wahrheit

.

Schreib- und Linkfehler bitte dem Webmaster mailen

 

Assisi Verlag
www.assisi.ch
Bücher und Zeitschriften
Projekt Brasilien – Helft den Straßenkindern
Über diesen Verlag können noch die gesamten Nr. der Ewig Zeitschrift, die bis ins Jahr 2000 erschien, bezogen werden. Die röm-kath. Zeitschrift EWIG erschien von 1991-2000 (Motto: Durch Wissen zum Verstehen). Der verstorbene Kardinal Alfons M.Stickler SDB bezeichnete Ewig als kath. Enzyklopädie in Kurzform. Alle 68 Themenhefte  sind nebst Büchern noch erhältlich bei: silsec@gmx.ch oder
Tel. 041-852 04 84 oder Fax 041-850 34 81

 
Vom Webmaster empfohlen, da viele Texte in Zeugen der Wahrheit aus dieser Zeitschrift stammen.

 

Diese Seiten sind optimiert für IE 5.5 (oder höher)
sowie einer Bildschirmauflösung von 800x600 (oder höher)
Ihre Bildschirmauflösung beträgt :

Bei Breitbild Monitoren kann es zu Problemen in der Darstellung der Webseite kommen.

 

  kath-zdw.chback top 
. .