Untermenü                      

666 Die Goldzahl des Antichristen

  
  




 

 

In Brüssel steht der Zentralcomputer mit dem Namen la bête=das Tier. Mit ihm ist jeder Mensch computermäßig erfasst und hat eine Nummer, die die Zahl 666 verbirgt.
www heißt world wide web. Der Buchstabe w entspricht im Hebräischen, der Muttersprache des Johannes, der Zahl 6. Also ist www=666

Auf den Waren, die wir im Geschäft kaufen, finden wir einen Computer-Strichcode mit drei längeren Doppelstrichen. Sie bedeuten 666.

Und zum Wort Computer: C=3.Buchstabe im Alphabet, o=15.Buchst., m=13. Buchst., p=16.Buchst., u=21.Buchst., t=20.Buchst., e=5.Buchst., r=18.Buchstabe im Alphabet. 3+15+13+16+21+20+5+18=111 und 111*6=666. Dies als Ergänzung zum Zentralcomputer in Brüssel mit dem Namen la bête." Siehe Offb 13, 11-18

 

Mit der apokalyptischen 666, der Zahl der Bestie aus der Offb (13,11-18)—die Zahl eines Menschen!—, wurde schon viel Unfug getrieben (auch wegen eines Abschreibefehlers, der aus der Zahl 666 in der Johannesapokalypse eine 616 machte). Eine Deutung muss einerseits ihre Grundlagen aus der Bibel nehmen und darf andererseits die Aussagen und Handlungen der Werkzeuge der Gegenmacht nicht übersehen.  

Das Tier aus der Erde

Als Zahl der Vollkommenheit gilt die 7. Für das Nichtvollkommene, das Schlechte steht 6 (7-1). Die 6 ist aber auch die Zahl der Werke der Barmherzigkeit, die göttliche Richtschnur beim Weltgericht (Mt 25,35f). Der Lügner von Anbeginn gilt als Nachäffer und Umkehrer. So steht 666 für die höchste negative Macht (man addiere die ersten 36 (=6x6) Zahlen?). Der Antichrist 666 ist somit dreifach schlecht. Die Zahl 666 steht auch im 1. Buch der Könige, wo sie den Reichtum Salomos charakterisiert: «Das Gewicht des Goldes, das alljährlich bei Salomo einging, betrug 666 Goldtalente» (1 Kön 10,14). Bekanntlich sicherte weder dieser Reichtum noch seine Weisheit Salomo vor dem Abfall von JAHWE. So blieb nach seinem Tod das Erbe Davids nicht lange erhalten. Das Hexagramm (zwei gleichseitige Dreiecke) als Siegel Salomos ist noch heute ein wichtiges Symbol (Flagge Israels, Theosophen. ). In der Geheimlehre der jüdischen Kabbala ist jedem Buchstaben eine Zahl zugeordnet. Im hebräischen Alphabet ist w = waw (Lautwerte w,v oder u) der 6. Buchstabe. Waw heisst soviel wie Haken. Die Bezeichnung ist nach der Form des Buchstabens gewählt, die aber ursprünglich eine Schlange darstellt. Die Schlange war im alten Ägypten Symbol des Eingeweihten, deutete aber auch auf die Triebseele, den mit dem Sternenkosmos verbundenen Astralleib, auf Begierde und Geschlecht hin. Man beachte, dass das Wort sechs verwandt ist mit den Worten sexus (= Geschlecht) und secare (= trennen). Die arabische Ziffer 6 stellt eine Schlange mit dem Schwanz nach oben dar. Das 6. Einweihungsbild zu Memphis und die 6. Tarotkarte heisst Versuchung oder Entscheidung (sie zeigt einen Jüngling zwischen einer bekleideten und einer nackten Frau, Ähnlich wie in der griechischen Sage Herkules am Scheideweg Ge­meint ist die Entscheidung zwischen Sinnenlust und Seelenfrieden zwischen irdischer und himmlischer Liebe. Damit beginnt auch in den Ägyptischen Mysterien der Einweihungspfad). Die New­Age-Jünger drängen darauf, die Zahl 666 sooft wie möglich zu gebrauchen, um höhere Intelligenzen aus einer anderen Dimension bzw. aus dem Weltraum auf unseren Planeten zu ziehen. Wer sich im Internet —einem wichtigen Instrument des Antichrists— eine Adresse sucht, muss zuerst www. eintippen = 666! Der grösste Computer mit dem Namen La Bete = Das Tier, steht in Brüssel.— Das 6. Kap. der Johannesapokalypse beginnt den Einweihungspfad mit der Eröffnung der ersten 6 Siegel, die auf die Läuterung des Geistes und des Denkens hinzielen. Sie führen uns den Sündenfall, die Verfinsterung des Denkens und seine geistige Stärkung durch das erlösende Christuslicht vor Augen. Sie lehren uns Christen eindringlich, dass GOTTES Pläne trotz aller Hindernisse eines Tages so verwirklicht werden, wie ER das angekündigt hat. Wenn die Angaben zur Person des Antichrists sich wie erwähnt bestätigen, wieviel mehr sollten wir dann an den Endsieg des Lammes GOTTES glauben und ihn jubelnd verkünden!

Weisheit ist gefragt

Wissen die vielen Christen um die Wurzeln der Antroposophen, wenn sie ihre Kinder den Steiner- oder Waldorfschulen anvertrauen? Ein gelehriger Schüler von Frau Blavatzky in Indien war Rudolf Steiner, der 1913 in Europa die Theosophische Gesellschaft gründete. In einem Vortrag in Zürich sagte er (Thema. Wie finde ich den Christus?  16.10.19I8): «Die Zahl 666 soll durch ahrimanisch-luziferische Kräfte dem Menschen eingeimpft werden“. Es sei schon 666 in der persischen Akademnie von Gondishapur geplant gewesen, dem Menschen eine Bewusstseinsseele zu geben. ~Die Geschichte hat sich nicht so abgespielt, wie es intendiert war in dieser besonderen Gestalt, in dieser phänomenalen, grossartigen, aber teuflischen Gestalt, aber die Spuren haben sich doch in der haben sich doch in der Geschichte vollzogen...». Alice A. Bailey, eine Wegbereiterin des Antichrists, nennt 666 eine hl. Zahl. Sie beinhalte «das Geheimnis, das von einem der drei himmlischen Menschen verborgen wurde» (A Treatise on Cosmic Fire 5 306)

 

Das Symbol der Theosophen, der Entwickler von New Age (von oben n. unten):

AUM:   Sanskritwort für höchste Dreiheit Hakenkreuz (=Swastika) zeigt die Welt, die sich um eine zentrale Sonne drehe. Schlange: steht für göttliche Weisheit. 6-Eck: Vereinigung von Geist/Materie Henkelkreuz: Sieg des Geistes über die niedere Menschennatur.

«New Age» genau nach Fahrplan

Die Wurzeln gehen auf die Russin Helena Blavatsky (1831-91) zurück, welche 1875 in New York die Theosophische Gesellschaft gründete. Sie war ein starkes Medium und stand mit dem Geist Kaat Hoomi in Verbindung Luzifer sei ein Sohn Gottes und als Lichtbringer die Quelle der Erleuchtung.. .sein spirituelles Machtzentrum liege im Himalaya, wo Maitreya 1977 seinen Lichtkörper nach 2000 Jahren verlassen habe und in London aufgetaucht sei... Die Angehörigen der Gesellschaft glaubten, von Geistwesen der Grossen Weissen Bruderschaft (Meister im Tibet) Botschaften zu empfangen (Meister des Universums .- Eph 6,12). Eine Weisung liess die Theos. Gesellschaft 1878 nach Indien übersiedeln. Fortan überlagerten hinduistisch-buddhistische Elemente ihren Spiritismus. Die arische Rasse gilt als überlegen. Die Nazis übernahmen diese Ideen (Hitler war Mitglied der esoterischen Geheimgesellschaft Thuie) Die Theosophie war immer scharf antichristlich. Ihr Presseorgan hiess Luzifer (heute ais Lucis Trust und Lucis Press grosse Medienzentren).

1913 Rudolf Steiner gründete die Anthroposophische Gesellschaft.

Nach Blavatzkys Tod übernahm Alice Bailey (1880-1949) das Zepter: sie produzierte in Indien esoterische Literatur (Betonung auf Reinkarnation) und Anleitungen zur neuen Weltordnung und neuen Weltreligion (Umverteilung der Güter, Auflösung überlieferter Religionen, luziferische Massen-Einweihungen, Regenbogensymbol ). 1962 in Schottland: Findhorn-Kommune. Von dort durch David Spangler weltweite Netze geknüpft (sein Hauptwerk NewAge- die Geburt eines neuen Zeitalters)  Seit 1975 —genau nach Fahrplan (die Ziele sollen auf Anweisung von Geistwesen 100 Jahre geheim gehalten werden!)— überschwemmen New Age-Produkte den Westen.  1988 versammelten sich weltweit 144000 Menschen, um das am 17.8. angebrochene Neue Zeitalter (= New Age = Wassermann-Zeitalter) und das Ende des christl. Fischezeitalters zu feiern. Der von ihm ausgegossene neue Geist bewirke eine Erweiterung des Bewusstseins, die Erleuchtung. Der erleuchtete Mensch löse alle Probleme... Sie warten auf den offiziellen Auftritt ihres Weltenlehrers ,Maitreya der Christus‘ (=Antichrist). Der Schotte B. Creme wirkt als sein ,Vorläufer‘ (=Joh d.T.).

.

  www.ihre-webseiten-url.de back top