Navigation aller Schattenmachtseiten

www.kath-zdw.ch 

Vogelgrippe, Schweinegrippe
und jetzt Ebola

   
   




 

Homepage Besucherzähler
  

Ebola, kommt man kaum drum herum. Was wird daraus noch alles gemacht? Impfzwang? Wichtig ist das Hintergrundwissen dazu, damit man gegen behördliche Willkür gewappnet ist und so viele wie möglich dabei nicht mitmachen. Nach dem Motto: stell dir vor es ist Impfzwang und keiner geht hin!

 

 

WHO, Schweinegrippe und die Pharma-Lobby

 

 

Eine kleine Bilderserie der Überführung eines anscheinend Todkranken nach Spanien…

 

Irgendwann irgendwie, wird die Lüge langsam zur Wahrheit.

 

 

Noch gibt es keine Impfung “gegen” Ebola. Aber wie der Zufall es will, ist eine in der Entwicklung. Und man hofft natürlich die Investitionen in die Impfung so schnell wie möglich wieder herein spielen zu können, sprich die Impfung den ängstlichen Menschen aufs Auge drücken zu können, wenn nötig vor Abschluss wirklich aussagekräftigen Studien (was bei Impfungen eh nie der Fall ist/sein muss). Dies dann vermutlich am liebsten noch mit staatlicher Unterstützung, sprich einem zumindest indirekten Zwang. Denn Ebola bedroht ja die ganze Welt.

Wer aber die ganze Panikmache um das Ebola anschaut, merkt schnell, dass hier wieder einmal einiges faul ist. Hans Tolzin hat einen Artikel dazu verfasst, der sehr passend ist. Auch Johann Loibner hat sich des Ebola’s schon angenommen. Dabei sind Pocken und Ebola in der Symptomatik recht nahe, zu nahe beieinander.

Lagern denn noch Pockenimpfungen irgendwo, die man nun loswerden will? Warum besitzen die US-Gesundheitsbehörden ein Patent auf den mutmasslichen Ebola-Erreger?

Anbei eine kurze Übersicht über weitere Infos:

Es gibt auch angstauflösende Mitteilungen. Die sollen natürlich nicht vorenthalten werden.

Quelle: http://impfentscheid.ch/

 

Ebola-Vortrag auf dem Stuttgarter Impfsymposium am 27. Sept. 2014
Weitere Infos:
http://www.impf-report.de/symposium2014.html

„Virus-Wahn“ von Torsten Engelbrecht und Dr. med. Claus Köhnlein http://www.torstenengelbrecht.com/de/buch_viruswahn.html
 

„Die Seuchen-Erfinder“ von Hans U. P. Tolzin http://www.seuchen-erfinder.de/

 

 

Angstmache um Ebola

 

 


 

Artikel von Michael Leitner zur Ebola-Desinformation.         Quelle: www.impfentscheid.ch

ACHTUNG! Desinformationskampagne zu Ebola in alternativen Medien läuft an!
WIR MÜSSEN AB JETZT ALLE SEHR GENAU ÜBERLEGEN, WELCHE INFO ZU EBOLA WIR WEITERLEITEN, DENN DIE DESINFORMATIONSKAMPAGNE ZU EBOLA GEHT GRAD ALS FALSE-FLAG-OPERATION IN ALTERNATIVEN MEDIEN IN DIE HEISSE PHASE!

Der Verschwörungs-Boulevard, der die offiziell verbreitete Lügen zu Ebola stabilisert, fängt gerade an, zu Ebola seine üblichen Unwahrheiten zu verbreiten, siehe z.B. dieser
Artikel! Man muss nur zählen, wie oft das Schlüsselreiz-Wort "Rothschild" im Artikel vorkommt (5 mal), dann kennt man auch dessen "medizinjournalistische Qualität"! Außerdem auffällig: Die Domain "trueactivist.com", von der der Artikel stammt, ist ANONYM über die Firma "GoDaddy" registriert worden. Über diese Firma wird ziemlich viel registriert, was gezielte Desinfomation ist, auch die Seiten der Jane-Bürgermeister-Kampagne von 2009, die frei erfundene Chips in Pandemie-Impfstoffen behauptete, benutzten diesen Registrar. (Siehe mein damaliger Artikel auf IK-News)

Es war abzusehen, dass irgendwann die Ebola-Desinformationskampagne auf den Verschwörungsboulevard kommt: Von den USA produzierte "Ebola-Viren" seien durch irgendwelche Impfstoffe verbreitet worden. Sowas kommt ja so pünktlich, wie sonst nur die nächste "WHO-Pandemie"! Aus diesem Grund hab ich mein
Ebola-Video im August so schnell mit der heissen Nadel gestrickt: Ich wollte den Desinformanten das Thema nicht überlassen.

Der Verschwörungsboulevard behauptet im oben verlinkten Artikel, das US-Geheimlabor Fort Detrick habe etwas mit Ebola zu tun. Die haben dort offenbar sehr viel zu tun, denn bisher wurde das von sehr vielen Viren behauptet, die durch die Schlagzeilen geprügelt wurden und die eines gemeinsam hatte: Es gab sie nicht!

Die Frage ist doch zunächst nicht, wo Ebola entstand oder ggfs produziert wurde, sondern ob es VALIDE Nachweise für Ebola-Viren gibt. Ich hab einen solchen nicht gefunden und selbst wenn es eine Korrelation zwischen irgendwelchen Impfprogrammen und Ebola gäbe, so muss man doch nur schauen, worauf die "Virus-Tests" reagieren und dann wissen wir auch, woher diese Korrelation ggfs. kommt: Aus der Reaktion des Körpers auf die regulärer Weise Impfstoffen zugefügten Gifte oder als Reaktion auf chronische oder akute entzündliche Prozesse, die durch immun-belastende Lebensumstände hervorgerufen werden. Auf diese beiden Faktoren reagieren dann die heutigen, völlig unspezifischen molekularbiologische Nachweisverfahren (Elisa, Westernblot, RT_PCR), wie sie als "Virus-Nachweise" benutzt werden.

DAS ist das Schema, mit dem heute Krankheiten verbreitet werden: SÄMTLICHE Epidemien aus den ganz großen  Schlagzeilen sind TEST-Epidemien. Da verbreitet sich kein neues Virus, sondern ein Virus-Test, der angeblich eine schrecklich gefährliche Krankheit nachweist.

Die gerade anlaufende Desinformationskampagne, mit der zu rechnen war, weil sie immer kommt und immer nach dem gleichen Schema gestrickt ist, hat folgendes Ziel bzw Wirkung:
  • Die Ebola-Panik wird verstärkt. (Wem nützt das?)
  • Der Focus wird von den wirklichen Schweinereien ("Ebola-Medikamente" und "Ebola-Impfungen", Chaos in Westafrika) auf eine beweisfrei präsentierte Verschwörungstheorie abgelenkt (Wem nützt das?)
  • Die Pathogenität von Viren wird manifestiert. (Wem nützt das?)
  • Die Menschen focussieren ihre Aufmerksamkeit von der Zukunft -was für Schweinereien bei Ebola noch passieren werden- auf eine erlogene Vergangenheit -wo Ebola angeblich produziert wurde. (Wem nützt das?)
Ich bitte, Folgendes zu beachten:
  1. Ein Virus, dass es nicht gibt (siehe dazu die nächste raum&zeit bzw. den nächsten Impf-Report), wird nicht in Fort Detrick, sondern von PR-Fachleuten entwickelt. Seine Verbreitung erfolgt per Infektion durch Massenmedien. (Wem nützt das?)
  2. Natürlich geht es bei Ebola um Gentechnik, aber bei den "Medikamenten" und den "Impfstoffen". Und zu diesen wichtigsten Aspekten ist im verlinkten Machwerk NICHTS SUBSTANZIELLES zu finden! (Wem nützt das?)

Der oben verlinkte Artikel ist also EINE FALSE-Flag Kampagne, denn TRUEACTIVIST.COM sind keine wahren Aktivisten, sondern DESINFORMATEN, die die Ebola-Panikmache unterstützen!

BITTE KEINE INFO ZU EBOLA WEITERLEITEN, DIE MAN NICHT KOMPLETT GELESEN UND GEPRÜFT HAT! Sonst macht man mit beim Desinformations-Tsumani!

Antivirale Grüße
Michael Leitner 

 

 

  www.kath-zdw.chback top